Aktuell werden an der Professur für Wirtschafts- und Innovationsgeschichte die folgenden Promotionsprojekte betreut:

 

M.Sc. Lars Rößner

Die Frage des Eigenkapitals als Aufsichts- bzw. Regulierungskriterium bei Kreditinstituten

 

M.Sc. Business Administration Maximilian Thiel

Krisen- und Insolvenzursachen des Stumm Konzerns

 

Dipl.-Kffr./Ass. iur. Isabelle Kunz

Die westdeutsche chemische Industrie von 1945 bis 1955

 

Dipl.-Kfm. Markus Derra

Kritische Betrachtung der Unternehmenssteuerreformen in den USA und der BRD aus der historischen Marktperspektive

 

Dipl.-Volksw. Michael Stark

Die Position der deutschen Bischofskonferenz zur Marktwirtschaft und insbesondere Finanzwirtschaft seit der industriellen Revolution

 

Dipl.-Hist. Cornelius König

Auf dem Weg in die Soziale Marktwirtschaft: Die ökonomischen Entscheidungen im Frankfurter Wirtschaftsrat

 

M. Sc. Margitta Grötsch

Der strukturelle Wandel des Wirtschaftsraumes Oberfranken unter besonderer Berücksichtigung der Textil – und Bekleidungsindustrie – Eine vergleichende Analyse mit der Textil – und Bekleidungsindustrie des Regierungsbezirkes Schwaben

 

Winkler Andreas

Die Geheime Staatspolizei im NS-Gau Mainfranken 1933-1945

Folgende Promotionsprojekte wurden an der Professur für Wirtschafts- und Innovationsgeschichte bereits abgeschlossen:

M.A. Isabelle Lindner (ehem. Thomas)
Systembedingte Altersarmut? Ordnungspolitische Pfade der gesetzlichen Rentenversicherung und des Arbeitsmarktes der Versicherten

 

M.A. Sanaa' Wittmann
Die Geschichte der Bayerischen Raiffeisen Zentralbank 1893-1985

 

Dipl.-Kfm. Adam Dyczewski
Öffentliches versus privates Eigentum an gesamtwirtschaftlich bedeutenden Infrastrukturen in der Marktwirtschaft. Eine wirtschaftshistorische Analyse am Beispiel der deutschen Höchstspannungsnetze während ihrer Anfänge in der Weimarer Republik und nach der Liberalisierung des Energiemarktes in Deutschland im Jahr 1998

 

M.Sc. BWL Adrian Hubel
Die Krise des Euro - Analyse und Perspektiven aus ökonomischer und wirtschaftshistorischer Sicht

 

M.A. Elke Kollar
Nürnberger Geschäftsbriefe im 19. Jahrhundert

 

Urs Latus
Sächsische Miniaturspielwaren im Spannungsfeld von Volkskunst- und Kunstgewerbebewegung - Eine kultur- und wirtschaftshistorische Untersuchung

 

M.A. Jörg Ruthrof
Alltag und Probleme einer Garnisonsstadt im Königreich Bayern 1806-1870 - dargestellt am Beispiel von Amberg in der Oberpfalz

 

M.A. Alexandra Siemen-Butz
Philip Rosenthal – Ein innovativer Unternehmer und politischer Mensch

 

Dipl.-Rest. (FH) Elise Spiegel
Emissionen im Museum: Ein Gütezeichen für emissionsarme Ausstellungsmaterialien und Vitrinen als mögliches Instrument zur Schadstoffbegrenzung

 

Dipl.-Kfm. Horst Hartte
Die Unmöglichkeit einer Wirtschaftsrechnung in den natural-gesteuerten Betrieben der sozialistischen Zentralplanwirtschaft der SBZ/DDR (1945-1990)

 

Dipl.-Kffr. Julia Luxi
Der unternehmenspolitische Aspekt Wissen in der Weltwirtschaft (1893-1913) und der Globalisierung (1985-2005)