Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2021/22

Liebe Studentinnen, liebe Studenten,

wir freuen uns über Ihr großes Interesse an unserem Lehrangebot im Wintersemester und begrüßen Sie herzlich.

Nach drei Semestern digitaler Lehre wird es höchste Zeit, so weit wie möglich wieder zur Präsenzlehre zurückzukehren. Nachwievor zwingt uns die Coronasituation jedoch zu Einschränkungen.

Aufgrund der Raumkapazitäten können leider folgende Veranstaltungen zunächst nur digital stattfinden:

  • Vorlesung „Gotische Kathedralen in Frankreich“
  • Propädeutikum Bildkünste + Tutorium
  • Einführung in die christliche Ikonographie

Alle übrigen Seminare finden in Präsenz statt. Der Preis hierfür ist eine begrenze Teilnehmerzahl, die sich aus der Raumgröße ergibt. Wir bitten Sie daher um Ihre Solidarität und Verständnis dafür, dass nur solche Teilnehmer zugelassen werden können, die die ETCS – Punkte benötigen und die Prüfungsleistungen erbringen werden!

Bitte halten Sie zu jeder Sitzung folgende Dokumente bereit:

  • Personalausweis
  • Impf-/Genesenenausweis bzw. gültigen PoC-Antigen – Test (nicht älter als 24 Stunden)

Bitte beachten Sie die Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände der Universität.

Wir wünschen Ihnen einen guten Semesterbeginn .

Herzliche Grüße

Ihre Lehrstühle für Kunstgeschichte

 

Lehrstühle

Das Fach wird an der Universität Bamberg durch zwei Lehrstühle vertreten:

Arbeitsschwerpunkte

Gemeinsam widmen sie sich der Erforschung von Kunst ihrer ganzen Bandbreite von der Spätantike bis zur Gegenwart.

Gegenstand des Fachs sind neben den Kunstwerken selbst Fragen der Produktion, Rezeption und Funktion sowie die Geschichte des Fachs, seiner Methoden und Theorien.

Neben den drei Hauptgattungen Architektur, Skulptur und Malerei bilden Graphik, Fotografie, Neue Medien, Kunsthandwerk und Design sowie ephemere Formen wie Festdekorationen und Performance weitere Schwerpunkte.

Besonderheiten in Bamberg

Die Weltkulturerbe-Stadt sowie die Bauwerke und Museen der Umgebung stellen eine Fülle von Studienobjekten ersten Ranges für Seminare, Exkursionen und Forschungsarbeiten dar.

Die Räume der beiden Lehrstühle befinden sich im historischen Stadtzentrum im Häuserkomplex „Am Kranen 10-12“ in unmittelbarer Nähe zum Domberg und Alten Rathaus.

Die beiden Lehrstühle gehören zum Institut für Archäologie, Denkmalkunde und Kunstgeschichte (IADK), das mit seinem Fächerverband einzigartige Möglichkeiten der interdisziplinären Verknüpfung bietet.

Eine weitere Besonderheit ist die praxisorientierte Ausrichtung von Lehre und Forschung.