Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/21

Liebe Studierende der Kunstgeschichte,

wir hoffen sehr, dass es Ihnen allen gut geht und Sie Ihre Semesterferien genießen.

Sicherlich fragen Sie sich langsam, wie das kommende Semester aussehen wird. Da die Corona-Krise weiterhin anhält, werden wir auch im Wintersemester gemeinsam einige Herausforderungen zu bewältigen haben und uns größtenteils wieder auf ein online-Semester einstellen müssen. Erst sobald wir wissen, wie viele Studierende sich für ein Seminar verbindlich anmelden, können wir letztlich entscheiden, ob die an Abstandregeln angepasste Raumkapazität ausreicht, um eine Lehre in Präsenz ermöglichen zu können.

Zwei wichtige Termine stehen aber bereits fest:

Ab Montag, den 12.10.2020 können Sie sich in FlexNow für die Teilnahme an den jeweiligen Lehrveranstaltungen der Kunstgeschichte verbindlich anmelden.

Ab Montag, den 19.10.2020 können Sie sich im Virtuellen Campus in den jeweiligen Kursen für ein Referatsthema eintragen, sofern es im gewählten Seminar Referate geben wird. Bereits eine Woche zuvor werden die Themen im VC sichtbar geschaltet, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine gute Zeit und freuen uns auf das kommende Semester mit Ihnen!

Ihre Lehrstühle für Kunstgeschichte

Herzlich Willkommen auf der Seite
der Bamberger Kunstgeschichte

Das Fach Kunstgeschichte wird an der Universität Bamberg durch die beiden Lehrstühle für Mittelalterliche Kunstgeschichte und Neuere und Neueste Kunstgeschichte vertreten. Gemeinsam widmen sie sich der Erforschung von Kunst ihrer ganzen Bandbreite von der Spätantike bis zur Gegenwart. Gegenstand des Fachs sind neben den Kunstwerken selbst Fragen der Produktion, Rezeption und Funktion sowie die Geschichte des Fachs, seiner Methoden und Theorien. Neben den drei Hauptgattungen Architektur, Skulptur und Malerei bilden Graphik, Fotografie, Neue Medien, Kunsthandwerk und Design sowie ephemere Formen wie Festdekorationen und Performance weitere Schwerpunkte.

Die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Bamberg sowie die Bauwerke und Museen der Umgebung stellen eine Fülle von Studienobjekten ersten Ranges für Seminare, Exkursionen und Forschungsarbeiten dar. Die Räume der beiden Lehrstühle für Kunstgeschichte und ihrer Veranstaltungen befinden sich im historischen Stadtzentrum im Häuserkomplex „Am Kranen 10-12“ („Alte Zoohandlung“, „Hochzeitshaus“) in unmittelbarer Nähe zum Domberg und Alten Rathaus. Die beiden Lehrstühle für Kunstgeschichte gehören seit Wintersemester 2008/09 zum „Institut für Archäologie, Denkmalkunde und Kunstgeschichte (IADK)“, das mit seinem Fächerverband einzigartige Möglichkeiten der interdisziplinären Verknüpfung bietet. Eine weitere Besonderheit der Kunstgeschichte in Bamberg ist die praxisorientierte Ausrichtung von Lehre und Forschung.