Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Romanistik

Das Institut für Romanistik

Die Romanistik ist die vergleichende Wissenschaft der romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen. Das Profil der Bamberger Romanistik ist kultur-, literatur- und sprachvergleichend, interdisziplinär und international ausgerichtet. Studierbar sind derzeit die Sprachen Französisch, Italienisch und Spanisch.

Das Fach gliedert sich in die folgenden Teildisziplinen:

  • Die Sprachwissenschaft (20 LP) berücksichtigt neben den studierbaren auch alle anderen romanischen Sprachen; in der Forschung vor allem typologisch und kognitiv ausgerichtet, liefert sie in der Lehre ein solides und kritisches linguistisches Beschreibungsinventar der romanischen Sprachen.
  • Die Literaturwissenschaft (20 LP) hat ein komparatistisches, philologisches, transmediales und auf die eng verzahnte Vermittlung sprachlicher, interkultureller und fachlicher Kompetenzen ausgerichtetes Profil.

Neben diese beiden fachwissenschaftlichen Disziplinen tritt die anwendungsorientierte Sprachpraxis:

  • Die Sprachpraxis (20 LP) ist nicht Aufgabe des Instituts für Romanistik, sondern wird an dieser Universität durch das Sprachenzentrums gewährleistet; sie hilft bei der Perfektionierung der Fremdsprachenkenntnisse und versteht sich dabei als Unterstützung beim unabdingbaren Selbststudium der belegten Sprache(n).

Neben diese drei Hauptbestandteile des Fachs treten ergänzend zwei weitere Disziplinen:

  • Die romanistische Kulturwissenschaft (10 LP) ist eine weitere wissenschaftliche Fachdisziplin, die sich sich der Analyse und Interpretation unterschiedlicher Erscheinungsformen der Kulturen romanischsprachiger Länder widmet, wobei sie sich mit Alltagskultur, Kunstformen wie Film oder Musik, und generell mit gesellschaftlichen Diskursen auseinandersetzt.
  • Die Fachdidaktik der romanischen Sprachen und Literaturen (Französisch, Spanisch, Italienisch) (10 LP) vereint fachwissenschaftliche und berufspraktische Anteile und bereitet die Studierenden der Lehramtsstudiengänge durch Vermittlung der Inhalte des bayerischen fachdidaktischen Kerncurriculums auf das Staatsexamen und die Schulpraxis vor.

(Die angegebenen Leistungspunkte (LP) haben hier orientierenden Charakter und geben die Gewichtung in der derzeit gültigen LPO wieder).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Personen, die Sie über diese Link-Sammlung ermitteln können: