Forschungsschwerpunkte der Professur

Forschungsinteresse

  • Spanisch- und portugiesischsprachige Literatur und Kultur des 16. und 17. Jahrhunderts in Europa und Amerika im Kontext der gesamtromanischen Entwicklungen (Iberian Studies).
  • Literarische und kulturelle Produktion in der Iberoromania und die Ausbildung nationalerIdentitäten im 19. und 20. Jahrhundert. Transatlantische Beziehungen (Lateinamerika – Europa).
  • Literatur- und Kulturtheorie: Inter- und transliterarische Gemeinschaften, Fiktionalisierung, Historiographie und Politik, literarisches Barock und Kanonbildung.
  • Kulturpolitik in Lateinamerika, Spanien und Portugal im 20. und 21. Jahrhundert. Kulturtransfer (Romania/deutschsprachiger Raum).
  • Theorie und Praxis der Editionsphilologie.

Aktuelle Forschungsprojekte

  • »Schmerz und Empathie nach den Iberoromanischen Diktaturen: Narrationen, Filme und andere Kunstformen«
    • Forschungsreise nach Brasilien: Rio de Janeiro (UFRJ) und Porto Alegre (UFRGS), November 2013 (Finanzierung: BAYLAT)
    • Workshop »Memoria histórica, reconciliación y postconflicto« (Universidad del Rosario, Bogotá; Amerika-Institut der LMU München und Institut für Romanistik der Universität Bamberg), 30. Oktober 2015 (Finanzierung: DAAD)
    • Forschungsreise nach Brasilien: Porto Alegre (PUCRS), April 2016
      • 11. April 2016 – Eingeladener Vortrag »Diário da queda, de Michel Laub. Narrar Auschwitz desde a distância física e temporal« an der »Programa de Pós-Graduação em Sociologia« der UFRGS, Porto Alegre, Brasilien
    • (2015) Nemrava, Daniel / Rodrigues-Moura, Enrique (eds.) Iconofagias, distopías y farsas: Ficción y política en América Latina. Frankfurt am Main / Madrid: Iberoamericana / Vervuert. (212 S.)
      • (2015) Rodrigues-Moura, Enrique. »El diario falso del general Prats. Primera lectura y crítica de una falsificación política (marzo de 1977)«. In: Daniel Nemrava und Enrique Rodrigues-Moura. Iconofagias, distopías y farsas:Ficción y política en América Latina. Frankfurt am Main / Madrid: Iberoamericana / Vervuert, 143-169.
    • 18. November 2017 – Teilnahme an der Podiumsdiskussion »Buenos Aires y la dictadura militar« mit dem Beitrag »Gabriel Serulnicoff recuerda a Rodolfo Walsh – 24 de marzo de 2010« im Rahmen der internationalen Tagung »Buenos Aires, voces y escrituras de una ciudad cosmopolita«, Compluense-Universität Madrid, Spanien
    • (2018) Alves, Luis Alberto Nogueira / Cordeiro, Marcos Rogério / Rodrigues-Moura, Enrique (eds. [Gastherausgeber des Heftes]). »Dossier Literatura brasileira e trabalho«. Zeitschrift O Eixo e a Roda: Revista de Literatura Brasileira [Universidade Federal de Mingas Gerais, UFMG, Brasilien] Band 27, Nr. 2. (im Erscheinen, ca. 150 S.)

    Partners
    Universidade Federal do Rio Grande do Sul, Porto Alegre (Prof. Dr. Luís Augusto Fischer), Universidade Federal do Rio de Janeiro (Prof. Dr. Luis Alberto Nogueira Alves), Zentrum für Inter-Amerikanische Studien der Universität Graz (Prof. Dr. Roberta Maierhofer)

  • Märzhäuser, Christina und Rodrigues-Moura, Enrique (eds.). Digitales Editionsprojekt & linguistische Analyse zur Obra nova da língua geral de Mina von Antonio da Costa Peixoto aus dem Jahr 1741. Bamberg (Professur für Romanische Literaturwissenschaft/Hispanistik und Bamberger Editionen, University of Bamberg Press) und Graz (Zentrum für Informationsmodellierung / Austrian Centre for Digital Humanities der Universität Graz).
    Das geplante kultur- und sprach- und kulturwissenschaftliche Forschungs-Projekt hat eine mehrsprachige, elektronische Publikation sowie eine linguistisch sowie kulturwissenschaftliche kommentierte Ausgabe der Obra nova da língua geral de Mina von Antonio da Costa Peixoto zum Ziel. Bei diesem Dokument handelt es sich um ein 21 Seiten umfassendes zweisprachiges Glossar, das 1731 bzw. 1741 von Peixoto in der brasilianischen Goldgräberstadt Ouro Preto geschrieben wurde. Aufgeführt sind darin insgesamt 899 lexikalischen Einzel-lemmata und einige Listen komplexerer Ausdrücke, vor allem aus dem Bereich des (Gold-) Handels, sowie kurze Texte in einer von Peixoto als língua geral de Mina, und von de Castro (2002) als língua jéjé bezeichneten Variante des Ewe-Fon und entsprechende portugiesische Elemente. Es ist sowohl in Form von zwei Originalausgaben, zugänglich in den Archiven in Evora und Lissabon, sowie in einer 1944 in Lissabon von Luis Silveira bei der Agência Geral das Colônias neu aufgelegten Fassung. Eine erste Projektpräsentation (Poster) erfolgte im Rahmen der internationalen Tagung »IV.° Congresso Internacional de Linguística Histórica«, Universität Lissabon, Portugal (17.–21. Juli).

    12. Juni 2018 – Paper »Re-edition of Antonio da Costa Peixoto’s Obra nova de língua geral de Mina (1731 / 1741)« (zusammen mit Christina Märzhäuser) an der International Annual Conference ACBLPE (Association of Portuguese- and Spanish-Lexified Creoles – Associação de Crioulos de Base Lexical Portuguesa e Espanhola), Ziguinchor, Senegal, 11.-14. Juni 2018.
  • Rodrigues-Moura, Enrique (ed.). Kommentierte Digitalausgabe des Innsbrucker »Don Quijote« (1605). Bamberg (Professur für Romanische Literaturwissenschaft/Hispanistik) und Graz (Zentrum für Informationsmodellierung / Austrian Centre for Digital Humanities der Universität Graz).
    Im Jahr 2005 entdeckte Rodrigues-Moura an der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol (Innsbruck) ein Editio-Princeps-Exemplar des Don Quijote von Miguel de Cervantes. Es handelt sich um eines von derzeit etwa dreißig bekannten Exemplaren der Erstausgabe des Don Quijote. Sein besonderer Wert für die internationale Cervantesforschung besteht unter anderem in der in Valladolid abgedruckten »Tassa« (Königliche Kaufpreisfestsetzung), eine bibliographische Eigentümlichkeit, die nur vier weitere Exemplare (Madrid und Chicago) aufweisen. Im Jahr 2009 gab Rodrigues-Moura das so genannte Innsbrucker Exemplar als Faksimile-Ausgabe heraus (Innsbruck University Press). Als Folgeprojekt der Faksimile-Edition ist nun eine kommentierte Digitalausgabe geplant. Die digitale Edition versteht sich sowohl als Initiative zur breiten Vermittlung des wertvollen Innsbrucker Exemplars als auch als Beitrag zur internationalen Cervantes-Forschung. Mit Hilfe einer funktional hochwertigen digitalen Edition können nämlich die Voraussetzung für die Erstellung der bis jetzt noch ausstehenden kritischen Ausgabe des Don Quijote entscheidend verbessert werden. Die geplante Digitalausgabe zielt in letzter Konsequenz darauf ab, Seite für Seite die textkritischen Fragen und Probleme sowie den diesbezüglichen Stand der Forschung sicht- und diskutierbar auf Deutsch, Englisch und Spanisch zu machen.

Editionsprojekt

  • Bamberger Editionen (neue Folge ab 2015) - In den Bamberger Editionen werden sowohl fiktionale und essayistische Texte als auch historische Dokumente des romanischen Sprach- und Kulturraums nach philologischen Kriterien herausgegeben. Dieser wird in seiner polyzentrischen Realität und im Wechselspiel mit anderen Kulturräumen betrachtet. Der Fokus liegt dabei auf der kritischen Auseinandersetzung mit und der Vermittlung von Texten, die bis dato von der Wissenschaft weniger beachtet wurden, die aber angesichts ihres Eigen- und kontextbedingten kulturellen Wertes sowie aufgrund ihrer Mittlerrolle zwischen den verschieden kulturellen Traditionen und Sprachvarietäten der Romania eine erneuerte Reflexion erfordern. Herausgeber der Reihe: Enrique Rodrigues-Moura
    • Band 16 (2015)  Hugo Schuchardt / José Leite de Vasconcellos. Correspondência. Ivo Castro und Enrique Rodrigues-Moura (eds.). Bamberg: University of Bamberg Press (= Bamberger Editionen 16). Weitere Informationen finden Sie  hier.
    • Band 17: (2018) Vasconcelos, Francisco Botelho de Moraes e. Satyrae. Christian Juan Porcar Bataller (ed., Estudio, edición crítica y traducción). Bamberg: University of Bamberg Press (= Bamberger Editionen 17). (im Erscheinen, ca. 650 S.)
    • Band 18: (2018) Peixoto, Antonio da Costa. Christina Märzhäuser und Enrique Rodrigues-Moura (eds). Obra Nova de Língua Geral de Mina. Bamberg: University of Bamberg Press (= Bamberger Editionen 18). (in Vorbereitung, ca. 200 S.)
    • Band 19: (2018) Hübner, Tobias: Cartel de desafío. Enrique Rodrigues-Moura (ed.). Con grabados cervantinos de Andreas Bretschneider. Traducción de Abraham González García y Fernando Palacios León. Bamberg: University of Bamberg Press (= Bamberger Editionen 19). (in Vorbereitung, ca. 200 S.)
    • Band 20: (2019) Storck, Wilhelm / Vasconcelos, Joaquim de. Briefwechsel. Philipp Kampschroer (ed.). Bamberg: University of Bamberg Press (= Bamberger Editionen 20). (in Vorbereitung, ca. 200 S.)
    • Band 21: (2019) Vives, Juan Luis. Cinco obras publicadas en 1514. Marco Antonio Coronel Ramos und Francisco Calero (eds.). Bamberg: University of Bamberg Press (= Bamberger Editionen 21). (in Vorbereitung, ca. 150 S.)

Publikationen

Aktuellste Publikationen finden Sie in OPUS, dem Publikationsserver der Universität Bamberg, für eine vollständige Publikationsliste können Sie sich gerne an Herrn Prof. Dr. Rodrigues-Moura wenden.