Prof. Dr. Enrique Rodrigues-Moura – zur Person

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 1. April 2012 Professor für Romanische Literaturwissenschaft / Schwerpunkt Hispanistik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

  • WS 2020/2021 Forschungsfreisemester an der Universität Bamberg
  • seit 15. Februar 2017 Research Fellow am Zentrum für Inter-Amerikanische Studien der Karl-Franzens-Universität Graz
  • SoSe 2016 Forschungsfreisemester an der Universität Bamberg – Research Fellow am Zentrum für Inter-Amerikanische Studien der Universität Graz
  • WS 2012/13 bis WS 2016/17 Gastprofessor bzw. Gastdozent am Institut für Romanistik der Karl-Franzens-Universität Graz (außer SoSe 2014).

2009-2011 Lehrkraft für besondere Aufgaben für Iberoromanische Landeswissenschaft am Seminar für Romanische Philologie der Universität Göttingen.

  • WS 2011/12 Vertretung der Professur für Romanische Literaturwissenschaft / Schwerpunkt Hispanistik am Institut für Romanistik der Universität Bamberg
  • 2009 – Post-Doc-Stipendium an der Fundação Calouste Gulbenkian in Lissabon.

2003-2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik der Universität Innsbruck.

  • WS 2007/08 und SoSe 2008 Vertretung der Professur für Romanische Philologie (iberoromanische und iberoamerikanische Literaturwissenschaft) am Seminar für Romanische Philologie der Universität Göttingen.
  • 2007 Promotion zum Thema »Transatlantische literarische Beziehungen zwischen der Iberischen Halbinsel und Lateinamerika im Barock« an der Complutense Universität Madrid. Unterstützt wurde die Promotion durch zwei Forschungsstipendien vom »Instituto Camões« (2000/2001 und 2003).
  • April 2006 Gastdozent am »Centro de Estudios Brasileños« der Universität Salamanca.
  • SoSe 2005 Wissenschaftliche Leitung des Interdisziplinären Lehrgangs für Höhere Lateinamerika-Studien des Lateinamerika-Instituts Wien.

1996-2003 Austauschlektor am Institut für Romanistik (Katedra romanistiky) der Comenius-Universität Bratislava, am Institut für Romanistik (Katedra romanistiky) der Matej-Bel Universität (Banská Bystrica) und am Institut für Romanistik der Universität Graz.

1990-1996 Studium der Fachrichtungen romanische und spanische Philologie in Madrid, Lissabon, Padua und São Paulo (Universidad Complutense de Madrid, Universidade de Lisboa, Università degli Studi di Padova und Universidade de São Paulo). ICALP-Stipendium für die Universität Lissabon (Juli 1992), Erasmusstipendium für die Universität Padua (1994/1995), Unión Latina-Stipendium für die Universität Coimbra (Juni 1996) und Intercampus-Stipendium für die Universität São Paulo (Juli bis September 1996).

Auslandsaufenthalte im Rahmen des Erasmus Exchange Programms: Universität Venedig bzw. Università Ca’ Foscari di Venezia (geplant für Oktober 2021), Universität Coimbra (Dezember 2017), Universität Lisboa (Juli 2017), Universität Valencia (Oktober 2014), Complutense-Universität Madrid (Oktober 2013), Universität Alicante (Dezember 2010), Universität Lisboa (Mai 2010), Universität Sevilla (April 2008) und Universität Oviedo (April 2007).

Eingeladene Gastvorträge im Rahmen kurzer Auslandsaufenthalte (Auswahl): Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (November 2018), Universidade Federal do Rio Grande do Sul, UFRGS (April 2016), Universidade Pontifícia Católica do Rio Grande do Sul, PUCRS (April 2016), Universität Bielefeld (November 2014), Universität Marburg (Juni 2014), Universidade Federal do Rio Grande do Sul, UFRGS (März 2014), Universität Hamburg (Januar 2014), Universidade Federal do Rio de Janeiro, UFRJ (November 2013), Universität Lisboa (April 2012), Complutense-Universität Madrid (Oktober 2009), Georg-August-Universität Göttingen (Juli 2009), Karl-Franzens-Universität Graz (Juni 2009), Universität Lisboa (Februar 2009), Universität Lisboa (Dezember 2008), Museu Nacional de Arqueologia, Lisboa (Juni 2008), Stanford University (Februar 2007), Lateinamerika-Institut, Freie Universität Berlin (Juli 2005), Organización de Estados Iberoamericanos para la Educación, la Ciencia y la Cultura, OEI, Madrid (Dezember 2004), Univerzita Palackého v Olomouci (Mai 2003), RWTH-Aachen (Februar 2003), Masarykova univerzita Brno (April 2001), Univerzita Palackého v Olomouci (April 2001), Universidade Estadual de Feira de Santana, UEFS (Februar 2001), Johannes-Kepler-Universität Linz (November 1998), Universidade Federal do Rio Grande do Sul, UFRGS (August 1998).

Publikationen

Aktuellste Publikationen finden Sie in FIS, dem Forschungsinformationssystem der Universität Bamberg, für eine vollständige Publikationsliste können Sie sich gerne an Herrn Prof. Dr. Rodrigues-Moura wenden.

Auszeichnungen 

24. März 2009 Anerkennungspreis der Jury des Preises des Fürstentums Liechtenstein für herausragende wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 2008 (Don Quixote-Edition). 

5. Dezember 2008 Anerkennungspreis der Jury des Preises der Landeshauptstadt Innsbruck für herausragende wissenschaftliche Forschung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 2008 (Dissertation). 

17. September 2008 »Premio Extraordinario de Doctorado« (2006/2007), Philosophische Fakultät, Studium: Filología Románica (Complutense-Universität Madrid).

21. Juni 2007 »Mención Doctorado Europeo« (Doctor Europeus) an der Complutense-Universität Madrid.

28. August 2001 »Prêmio Nova Fronteira, Menção Honrosa«, »2º Seminário Internacional Guimarães Rosa«, Universität PUC Minas, Belo Horizonte, Brasilien.

10. Juli 2000 »Premio de Joven Investigador Americanista«, »50º International Congress of Americanists«, Universität Warschau, Polen.

Herausgeberschaften von wissenschaftlichen Reihen

seit Dezember 2015 Herausgeber der Reihe »Bamberger Editionen« an der University of Bamberg Press der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

seit April 2012 Mit-Herausgeber der Reihe »Romanische Literaturen und Kulturen« an der University of Bamberg Press der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (zusammen mit Dina De Rentiis und Kai Nonnenmacher).

seit Juni 2008 Mitglied des multidisziplinären HerausgeberInnen-Gremiums der Schriftenreihe Investigaciones: Forschungen zu Lateinamerika (LIT-Verlag), LAI Lateinamerikaforschung Austria.

Gutachtertätigkeit

Stiftungen und Universitäten

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
  • Alexander von Humboldt-Stiftung
  • Bayerisches Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT)
  • Bayreuth Academy of Advanced African Studies (Africa Multiple Cluster of Excellence)
  • Ernst Mach-Stipendium des Österreichischen Austauschdienstes (Österreich)
  • »Oficina de Evaluación y Calidad« der Universität León (2008)
  • Universität Buenos Aires (2008)

Promotionsverfahren außerhalb der Universität Bamberg

  • Universität Alacant/Alicante
  • Bundesuniversität von Ceará (Universidade Federal do Ceará, UFC)
  • Universität Göttingen
  • Universität Graz
  • Universität Lissabon
  • Complutense-Universität Madrid
  • LMU München
  • Universität Sevilla
  • Bundesuniversität von Rio Grande do Sul (Universidade Federal do Rio Grande do Sul, UFRGS)
  • Universität Rostock
  • Universität València/Valencia

Mitgliedschaft in verschiedenen Beiräten internationaler Fachzeitschriften, Organe bzw. Tagungen

Zeitschriften

  • Romanica Olomucensia (Tschechische Republik) - (Advisory Board, Januar 2012 bis Januar 2017; Associate Editor seit Februar 2017) hier
  • Revista de Estudios Brasileños (Spanien/Brasilien)
  • Revista Navegações. Revista de Culturas e Literaturas de Língua Portuguesa (Brasilien/Portugal)
  • Revista Investigações. Linguística e Teoria Literária (Brasilien)
  • Revista WebMosaica (Brasilien)
  • Estudis Filològics i de Traducció (EFIT) (Spanien)
  • Aportes. Revista de Historia Contemporánea (Spanien)
  • Revista de Estudos de Cultura (Brasilien)
  • Mosaicos – Revista de Estudos de Cultura (Portugal)
  • Aula de Lletres Valencianes. Revista Valenciana de Filologia (Spanien)
  • Passagens: Revista Internacional de Histórica Política e Cultura Jurídica (Brasilien)

Projekte bzw. Organe

  • Cátedra Convidada FCT / Infante Dom Henrique para os Estudos Insulares Atlânticos e a Globalização (Universidade Aberta, Lissabon, Portugal)
  • Dicionário dos Antis. A cultura brasileira em negativo (Universität Sergipe, Brasilien)
  • Red INVECA (Netzwerk chilenischer Forscherinnen und Forscher in Deutschland)
  • »Senior Member« der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften (Graduate School of Humanities Göttingen, GSGG) an der Universität Göttingen (September 2011 - Februar 2017)

Mitglied wissenschaftlicher Kommissionen internationaler Tagungen

  • »V.° Congresso Internacional de Linguística Histórica« (Universität Campinas, Brasilien, Juli 2021)
  • International Virtual Conference: »Multilingual Inclusive Communication. 2030 Educational Goals for Sustainable Development« [»Comunicación Inclusiva y Multilingüe: Retos educativos 2030 para el desarrollo sostenible« (CIM)], 27, 28, and 29 April 2021. Organisation: EDINVEST Research Group (HUM356) from the Regional Government of Andalusia. Department of Didactics and School Organisation. Faculty of Education Sciences. University of Granada, Spain.
  • »Congreso Internacional: Los océanos de fronteras invisibles en la órbita de Fernão de Magalhães« (Universidad de Playa Ancha und Universidad de Santiago de Chile, November 2019).
  • »IV.° Congresso Internacional de Linguística Histórica« (Universität Lissabon, Portugal, Juli 2017)
  • »Congreso Internacional: Representaciones del espacio hostil en la literatura y en las artes: imágenes y metáforas« (Complutense-Universität Madrid, Spanien, Mai 2017)
  • »Seminario Tenerife Noir de Investigación en el Género Negro« (Universität La Laguna, Spanien, März 2017, März 2018, März 2019, März 2020 und Sept./Okt. 2021)
  • »War Reflections: Precedents and Consequences of WWII in Literature and the Arts« (Complutense-Universität Madrid, Spanien, Mai 2016)
  • »Simpósio Internacional: Revisitar Vieira no século XXI« (Universität Coimbra, Portugal, Januar 2016)
  • »Congresso Internacional Cultura(s) em negativo. Mitos Negros, Antis e Mudança Social« (Universität Minho, Braga, Portugal, Oktober 2015)
  • »XIII Annual Conference of the International Society for Luso-Hispanic Humor Studies« (Universität Lissabon, Portugal, Oktober 2012)

Gutachtertätigkeit (peer-review) für folgende Zeitschriften

  • Romanica Olomucensia (Tschechische Republik)
  • Revista Navegações. Revista de Culturas e Literaturas de Língua Portuguesa (Brasilien/Portugal)
  • O Eixo e a Roda. Revista de Literatura Brasileira (Brasilien)
  • Revista Investigações. Linguística e Teoria Literária (Brasilien)
  • Revista WebMosaica (Brasilien)
  • Revista de Estudos Judaicos (Brasilien)
  • Journal of Iberian & Latin American Research (Association of Iberian and Latin American Studies of Australasia, AILASA, and publisher Taylor & Francis)
  • Aportes. Revista de Historia Contemporánea (Spanien)
  • Revista de Estudos de Cultura (Brasilien)
  • Mosaicos – Revista de Estudos de Cultura (Portugal)
  • Dura. Revista de literatura criminal hispana (USA)
  • Aula de Lletres Valencianes (Spanien)
  • Passagens: Revista Internacional de Histórica Política e Cultura Jurídica (Brasilien)
  • Revista Iberoamericana (USA)
  • 360° Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft (Deutschland)
  • Revista Hipogrifo. Revista de literatura y cultura del Siglo de Oro (Spanien)
  • Psychosozial – Zeitschrift für Sozial- und Kulturanalyse (Deutschland)
  • Review journal for digital editions and resources, RIDE (Deutschland)
  • Verbo de Minas. Revista do Programa de Mestrado em Letras do Centro de Ensino Superior de Juiz de Fora (Brasilien)
  • Neohelicon. Acta comparationis litterarum universarum (Ungarn-Deutschland)

Mitglied laufender Forschungsgruppen

  • Grupo de Investigación Reconocido »Grupo de Estudios Cervantinos (GREC)«. Leitung: Universität Oviedo, Spanien hier
    • »Recepción e interpretación del Quijote (1605-1830). Traducciones, opiniones, recreaciones«. Ministerio de Economía y Competitividad, Agencia Estatal de Investigación, Proyecto I+D+I, Spanien, Ref.: FFI2014-56414-P. Leitung: Universität Oviedo, Spanien
  • Grupo de Investigación Reconocido (GIR) BRASILHIS – «Historia de Brasil y del Mundo Hispánico en perspectiva comparada». Leitung: Universität Salamanca, Spanien
    • »Circulación de personas, libros, objetos y noticias entre Brasil y los territorios de la Monarquía Hispánica (1580-1668)«. Ministerio de Economía y Competitividad, Ref.: HAR2016-78099-P. Leitung: Universität Salamanca, Spanien hier
    • »Intercambios culturales, transculturación y castellanización en los territorios del Reino de Portugal y Brasil durante el período de integración en la Monarquía Hispánica y sus postrimerías (1580-1668)«. Junta de Castilla y León (Fondo Europeo de Desarrollo Regional / Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) – 2021, 2022 und 2022 – Referenz: SA110P20. Leitung: Universität Salamanca hier
  • »Entrada da Linguística em Portugal«. Leitung: Centro de Linguística, Universität Lissabon, Portugal
  • »Corpus de la literatura latina del Renacimiento Español. IX«. Ministerio de Ciencia, Innovación y Universidades. Plan Nacional I+D. Ref.: PGC2018-094604-B-C31 (MINECO/FEDER), 2019–2021. Leitung: Universität Cádiz, Spanien