Lehre

Sprechstunde

Feriensprechstunden

  • Di., 19. Februar, 10–11 Uhr
  • Di., 9. April, 10–11 Uhr
  • Di., 16. April, 10–11 Uhr

Kommentare zu den Veranstaltungen im Sommersemester 

Lehrveranstaltungen im aktuellen Semester

Vorlesungen

Vorlesung: Klassizismus in Frankreich und Italien (Literaturwiss. Französisch und Italienisch)
2 SWS
Kai Nonnenmacher

Seminare

Seminar/Übung: Grundlagen der Romanischen Kulturwissenschaft
2 SWS
Kai Nonnenmacher

Seminar/Hauptseminar

Seminar/Hauptseminar: Religion in der italienischen Moderne (Literatur- und Kulturwiss. Italienisch)
2 SWS
Kai Nonnenmacher
Seminar/Hauptseminar: Soziofiktion der französischen Gegenwart (Literatur- u. Kulturwiss. Französisch)
2 SWS
Kai Nonnenmacher

Seminar/Übung

Seminar/Übung: Kulturerbe Occitanie (frz. Kulturwissenschaft und Fachdidaktik)
2 SWS
Kai Nonnenmacher , Benno Berschin

Oberseminare

Oberseminar: Besprechung von Abschlussarbeiten und wissenschaftliches Arbeiten
2 SWS
Kai Nonnenmacher

 

Sommersemester 2019

Grundlagen der Romanischen Kulturwissenschaft
V; 2 SWS; Do, 14:00 - 16:00, U5/01.18
Französische/Italienische/Spanische Kulturwissenschaft

Klassizismus in Frankreich und Italien
V; 2 SWS; Di, 12:00 - 14:00, U5/00.24
Französische Literaturwissenschaft/Italienische Literaturwissenschaft

Religion in der italienischen Moderne
S/HS; 2 SWS; Mi, 16:00 - 18:00, U5/00.24
Italienische Literaturwissenschaft/Italienische Kulturwissenschaft

Soziofiktion der französischen Gegenwart
S/HS; 2 SWS; Mi, 10:00 - 12:00, U5/01.18
Französische Literaturwissenschaft/Französische Kulturwissenschaft

Kulturerbe Occitanie
Ü; 2 SWS; Di, 8:30 - 10:00, U5/02.18 Nonnenmacher, K./Berschin, B.
Französische Kulturwissenschaft/Fachdidaktik/je nach Thema auch Literatur-/Sprachwiss. möglich (Begleitkurs Exkursion mit M. Haase und H.-I. Radatz)

Oberseminar
OS; 2 SWS; Do, 16:00 - 18:00, U5/02.18

Hommes révoltés: politische Debatten und Intellektuelle in Frankreich
Clemens Odersky
Französische Kulturwissenschaft/Französische Literaturwissenschaft

Tutorium zu Grundlagen der romanische Kulturwissenschaft
Clemens Odersky
Französische/Italienische/Spanische Kulturwissenschaft

 

Wintersemester 2018/19 

Deutungskampf um die Kulturrevolution 1968 im Ländervergleich (Frankreich, Italien und Deutschland)
Di,  8-10 Uhr, U5/02.18
Vorlesung Französische Kulturwissenschaft und Italienische Kulturwissenschaft

Einführung in die Romanische Kulturwissenschaft
Mi, 16-18 Uhr, U5/00.24 
Französische Kulturwissenschaft, Italienische Kulturwissenschaft, Spanische Kulturwissenschaft

Castiglione, Montaigne, Gracián: Moralistik in der Romania (Italien, Frankreich, Spanien)
Do, 14-16 Uhr, U5/01.18 
Seminar/Hauptseminar Französische Literaturwissenschaft, Italienische Literaturwissenschaft, Spanische Literaturwissenschaft

Literaturgeschichte und Textinterpretation Französisch
Mi, 10-12 Uhr, U5/01.18 
Französische Literaturwissenschaft

Oberseminar
Do, 16-18 Uhr, U5/02.18

Ritter und Ritterlichkeit in der altfranzösischen Literatur
Mo, 16-18 Uhr, U5/01.18 (N.N.)
Seminar/Übung Französische Literaturwissenschaft

 

Lehre in Mannheim, Regensburg und Aachen

N.B. Wenn nicht anders angegeben: Proseminare.

2000: „Französische Gegenwartsliteratur: Darrieussecq, Houellebecq, Toussaint“

2001: „Les Frères Goncourt“, teilweise gemeinsam mit Dr. André Gunthert (EHESS, Paris)

2001: „Romantisierung der Romania: Nation und Identität im Frankreich des 19. Jahrhunderts“ (als komparatistischer Seminarverbund mit Markus Müller (Spanien) und Sabrina Scaffidi (Italien))

2003: „Verhandlungen moralischen Handelns in der italienischen Literatur: Machiavelli, Alfieri, de Amicis, Sciascia“

2003: „Französisches Theater der 90er Jahre: Lionel Spycher, Yasmina Reza, Laurent Gaudé, Michel Vinaver“

2004: „Futurismus/Italienische Avantgarde“

2004: „Chateaubriand in der Neuen Welt: das französische Amerika um 1800“

2004: „Arkadische Literatur und Petrarkismus in Italien“

2004: „Frankreichs antike Literaturen seit 1800“

2005: „Konservatismus in Frankreich“, u.a. De Maistre, Gobineau, Bourget, Barrès, Rebatet

2005: „Das Komische in Italien“, u.a. Novellenkomik, Commedia dell’arte, Parodien im bürgerlichen Roman

2005: „Das Säkulare und das Sakrale in Frankreich“, u.a. Chateaubriand, Barbey d’Aurevilly, Huysmans, Mauriac, gem. mit der Theologin Dr. K. Schlögl-Flierl

2005: „Der Roman der Demokratie“, u.a. De Staël, Stendhal, Zola, Camus, interdisziplinäres Seminar mit dem Politologen Dr. Oliver Hidalgo

2006: „Die italienische Stadt“, u.a. Renaissancetheater, lit. Utopien

2006: „Ariosto: Orlando furioso“

2006: „Das Wunderbare im französischen Surrealismus“

2006:Vorlesung „Deutsch-Italienischer Kulturvergleich im europäischen Kontext“ (mit Prof. H.H. Wetzel

2007: Hauptseminar „Petrarca und Petrarkismus“ (mit Prof. H.H. Wetzel)

2007: „Dichtung der französischen Renaissance“, u.a. Scève, Ronsard, Du Bellay

2007: „Kindheit als poetische Kategorie: Leopardi, Pascoli, Pavese, Savinio, Agamben“

2007: Vorlesung „Deutsch-Italienischer Kulturvergleich im europäischen Kontext“ gem. mit Prof. Wetzel

2007: „Literatur in Wissenschaft und Didaktik“ (interdisziplinäres Seminar mit der Fachdidaktikerin Akad. Oberrätin Susanne Zieglmeier)

2007: „Hunger nach Wirklichkeit: Ital. Neorealismus in Literatur und Film“

2008: „Politisches Denken und literarische Form: Dante und Marsilius von Padua, Pico della Mirandola, Machiavelli, Alfieri“ (interdisziplinäres Seminar mit Politikwissenschaftler Dr. Oliver Hidalgo)

2008: „Mediterrane Melancholie seit Leopardi“ (L., Tarchetti, Savinio, Bassani, Montale, Pavese)

2008: „Romantik und Anti-Romantik in Frankreich“ (Senancour, Chateaubriand, Hugo, Musset, Nerval, Gautier, Flaubert, Zola)

2008: Vorlesung „Deutsch-Italienischer Kulturvergleich im europäischen Kontext“

2009: „Boccaccio“ (Decameron, Ninfale fiesolano, Corbaccio, Theaterrezeption Boccaccios)

2009: „Flaubert“ (Schwerpunkt Religion bei Flaubert)

2009: „Epische Sprache: Chanson de Roland und Yvain“ (interdisziplinäres Seminar mit dem Sprachwissenschaftler Dr. Alexander Kalkhoff)

2009: Vorlesung „Deutsch-Italienischer Kulturvergleich im europäischen Kontext“

2010: „Demokratie und Narration. Politische Reflexion im Roman der Jetzt-Zeit“

2010: „Literarische Wirkung: Jammern, Rührung, Spannung, Lachen“

2010: „Italienische Lyriker des 20. Jahrhunderts“

2011: „Arthur Rimbaud und die Lyrik der Moderne“ (incl. literarische Rimbaud-Rezeption in Deutschland und Mallarmé-Rezeption)

2011: „Tristan und Isolde“: Béroul, Thomas d’Angleterre, Marie de France und der Literaturtransfer nach Deutschland (Gottfried von Straßburg, Eilhard von Oberg), (interdisziplinäres Seminar mit dem Sprachwissenschaftler Dr. Alexander Kalkhoff)

2011: Hauptseminar „Dante Alighieri als Dichter und Philosoph: Textsorten und Wissensformen im Mittelalter“

2011: Vorlesung Italienische Literaturgeschichte im europäischen Kontext – 19. Jahrhundert mit Isabella v. Treskow (u.a. die Sitzungen: Leopardi und die europ. Lyrik; Literatur und nationale Einigung (Pellico, Nievo, 1830 und 1848 in Europa); Filmische Geschichtsbilder des 19. Jahrhunderts; Kinderliteratur und Historischer Roman)

2011: Einführung in die italienische Literaturwissenschaft

12/13: Hauptseminar „Klassische Selbstbilder Italiens: Klassizismus als kulturelle Kategorie der Moderne“ (Leopardi, Carducci, Futurismus, Postmoderne)

12/13: „Die Französische Revolution und ihre kulturellen und literarischen Folgen“

12/13: Examensvorbereitung Lyrik und Drama

13/14: Hauptseminar Des recherches récentes sur la Recherche de Proust

13/14: Hauptseminar Niccolò Machiavelli und europäischer Machiavellismus

13/14: Vorlesung Musik- und Literaturgeschichte Italiens bis 1800: Lyrikvertonungen und Oper (gemeinsam mit PD Dr. Andreas Pfisterer, Musikwissenschaft)

13/14: Oberseminar Ltg. Doktorandenseminar des Promotionskollegs der Phil. Fakultäten, interdisz. Themenschwerpunkt: Macht und Autorisierung

2014: Examensvorbereitung ital. Literaturkanon

2014: „Der Sizilienmythos in den Romanen von Vincenzo Consolo“

2014: Hauptseminar „Der französische Roman des 21. Jahrhunderts“

2014: Vorlesung „Autobiographien und literarische Subjektivität in Frankreich und Italien“

2014/15: Vorlesung „Nationale Einheit und bürgerliche Identität: Italien im Ottocento“

2014/15: Hauptseminar „Serielle Narration in Frankreich: Vom Feuilletonroman über Romanzyklen zur Fernsehserie“

2014/15: Einführung in die französische Literaturwissenschaft

2015: Staatsexamenskurs schriftl. Prüfung Literaturwissenschaften

2015: Hauptseminar „Frankreich und Europa: kulturwissenschaftliche Analysen“ (in französischer Sprache)

2015: Proseminar „Der italienische Roman der Gegenwart“

2015: Hauptseminar „Literarische Öffentlichkeit zwischen Ancien Régime und bürgerlicher Gesellschaft“

2015: Proseminar „André Gide“

2015: Proseminar „Romanische Trobadordichtung: Okzitanisch, Altfranzösisch, Italienisch, Katalanisch, Galizisch“ mit Jordi Balada-Campo

2015: Staatsexamensvorbereitung französischer Roman: Chrétien de Troyes, Bernardin de Saint-Pierre, Perrault, Balzac, Breton, Djebar.

2016: Vorlesung „Französische Literatur jenseits der Nation: Internationalismus, Weltliteratur, Globalisierung, Hybridität, Postnationalität“

2016: Seminar „500 Jahre Ariost, Orlando furioso“

2016: Staatsexamensvorbereitung Lyrik/Drama

2016/17: Hauptseminar „Politischer Klassizimus seit 1789 (Erinnerungsorte, nationale Identität, Nationalismus, école romane, Politik und Poetik der Differenz, Front national)“

2016/17: Staatsexamensvorbereitung Französisch Narrativik: Chrétien de Troyes, Bernardin de Saint-Pierre, Perrault, Balzac, Breton, Djebar.

2017: Hauptseminar: Der Gesellschaftsroman in Frankreich im 21. Jahrhundert (u.a. Kerangal, Houellebecq, Énard)

2017: VL Kulturen und Medien des Autobiographischen in Frankreich

2017: Übung: Die Grenzregion Belgien-Niederlande-Rheinland

2017: Kultur- und Literatursoziologie in Frankreich um 1800

2017: Aktuelle kulturwissenschaftliche Texte des hispanophonen und frankophonen Raumes

2017: VL Balzac zwischen Realismus und Ideal

2017: Hauptseminar: Don Quijote-Rezeption in der europäischen Literatur

2017: Seminar: Politikfiktionen in Frankreich (u.a. Eribon, Guilbert, Leroy)

2017: Prüfungskolloquium

Begleitend: – regelmäßige Vorlesungsteile bei Einführungsvorlesungen:
a) Teile der Ringvorlesung Einf. in die Literaturwissenschaft: Rhetorik, Literarizität, Lyrik (zu 2 Sitzungen)
b) Teile der Ringvorlesung Einf. in die Kulturtheorie: Kulturanthropologie, New Historicism, Mentalitätsgeschichte – regelmäßige Einführungen in die französische und italienische Literaturwissenschaft
– Teilnahme an mehreren hochschuldidaktischen Seminaren