Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Iranistik

Willkommen in der Iranistik

Seit einiger Zeit beginnt sich das Verhältnis des Iran zu Europa zu entspannen. Dies führt zu einem wachsenden Interesse an dem Land, seiner Kultur und Geschichte.

Wussten Sie, dass das Persische eine der am meisten genutzen Sprachen im Internet ist, oder dass die Mongolen im 13. Jahrhundert einen entscheidenden Beitrag zur Ausprägung der politischen und kulturellen Identität Irans leisteten? Oder haben Sie Interesse an iranischen Filmen, die seit Jahren ganz oben auf der Liste von Cineasten und Preisrichtern internationaler Filmfestivals stehen? Diese und viele andere Themen werden in der Iranistik behandelt, die zum Fächerverbund des Instituts für Orientalistik der Universität Bamberg gehört.

Das Profil der Bamberger Iranistik

Die Bamberger Iranistik rückt die persisch-sprachige Region in den Mittelpunkt von Forschung und Lehre. Mit ihrem breiten und vielfältigen Lehrangebot bietet sie einen differenzierten Einblick in einen spannenden Kulturraum, der seit Jahren im Focus von Politik und Medien steht. Dieser Raum definiert sich über die historische Rolle des Neupersischen und reicht damit weit über die Grenzen der heutigen Islamischen Republik Iran hinaus. Die Mitarbeiter des Lehrstuhls lenken daher den Blick auf ein Gebiet, das neben Iran auch Afghanistan, Zentralasien, den Kaukasus und historisch sogar Anatolien, den Balkan und das muslimische Indien umfasste. In all diesen Regionen wurde bzw. wird Persisch gesprochen, geschrieben, oder zumindest verstanden. Eine gute Sprachausbildung ist das A & O für einen Einstieg in iranistische Themen. Neben den Variäteten des Neupersischen (Farsi, Dari und Tadschikisch) liegt der Schwerpunkt auf dem persisch-sprachigen Kulturraum (Iran, Afghanistan, Zentralasien und Indien) in Geschichte und Gegenwart, Alltagskultur und Mentalitätengeschichte sowie Sprache und Literatur.

Persisch Lernen in Bamberg

Die Bamberger Iranistik ist bekannt für ihren hervorragenden Sprachunterricht! Für Einsteiger gibt es unmittelbar vor Beginn des Wintersemesters einen dreiwöchigen Intensivkurs Persisch, der den Stoff eines ganzen Semesters vermittelt und so schnellere Fortschritte ermöglicht. Darauf folgen drei weitere Persisch-Kurse über jeweils ein Semester. Der Einstig ins Persische fällt meist recht leicht, es ist, wie das Deutsche, eine indoeuropäische Sprache. Da unsere Kurse zumeist recht klein sind, können die Lehrer und Lehrerinnen auf individuelle Fragen und Bedürfnisse der Studierenden eingehen. Nach Persisch III/IV ist es möglich, ein einsemestriges Stipendienprogramm in Teheran zu absolvieren. Auch im späteren Studienverlauf wird das Persische durch regelmäßige Unterrichtsangebote und Lektüreübungen gepflegt.