Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Slavistik

Geschichte des Faches Slavistik an der Universität Bamberg

An dieser Stelle sollen einige zentrale Fakten genannt werden.

Weiteres findet sich z.B. in der Festschrift zum 30jährigen Bestehen der Fakultät Sprach- und Literaturwissenschaften (SpLit), siehe die Beiträge hier, hier und hier. Dieser Festschrift sind auch einige der folgenden Daten entnommen.

1. Lehrstuhl für Slavische Literaturwissenschaft

1.1 Lehrstuhl für Slavische Philologie unter bes. Ber. d. Westslavischen

- Prof. Dr. Walter Schamschula, 1.4.1981 - 30.9.1985

  (danach UC Berkeley, dort jetzt Professor Emeritus)

  Assistenten:

  • Walter Koschmal, 1.8.1981 - 31.3.1983 (jetzt Prof. in Regensburg)
  • Dr. Peter Hölscher-Obermaier, 1.4.1983 - 1987 (jetzt Übersetzer poln. Literatur)

- Vertretung PD Dr. Jochen-Ulrich Peters, WS 1985/86 und SS 1986 (später Prof. in Zürich)

1.2 Lehrstuhl für Slavische Philologie (Literaturwissenschaft)

- Prof. Dr. Peter Thiergen, 1.4.1987 - 31.3.2005 (jetzt Emeritus)

  Assistenten/innen:

      1.3 Lehrstuhl für Slavische Literaturwissenschaft

      - Prof. Dr. Elisabeth von Erdmann, seit 1.9.2005

        Assistenten/-innen

      • Dr. Daniel Schümann, 2005-2014, zuletzt PD
      • Dr. Erna Malygin, 2014-

      2. Lehrstuhl für Slavische Sprachwissenschaft

      2.1 Professur für Slavische Sprachwissenschaft

      - div. Vertretungen, 1.4.1983 - 30.9.1988

      - Prof. Dr. Roland Marti, 1.10.1988 - 30.9.1989

        (danach Universität des Saarlandes in Saarbrücken)

      - Vertretung WS 89/90 - WS 90/91

      - Prof. Dr. Sebastian Kempgen, 1.4.1991 - 30.6.2007

      2.2 Lehrstuhl für Slavische Sprachwissenschaft

      - Prof. Dr. Sebastian Kempgen, seit 1.7.2007

        Assistenten/Wiss. Mitarbeiter(innen):

      • Kacha Ebralidze M.A. (Projektmitarb. seit 1.1.2006, wiss. Mitarb. 1.10.2007 -- 31.7.2011)
      • Armin Gertz M.A. (1.10.2008 -- 31.7.2010)
      • Dr. Anna-Maria Meyer (seit 1.9.2010)

      3. Professur für Slavische Kunst- und Kulturgeschichte

      Konzipiert im Jahre 1999 im Zuge der Evaluation der Slavistik an den bayerischen Universitäten, neu eingerichtet im Rahmen der "Zielvereinbarungen" zwischen der Universität und dem Ministerium zum WS 2007/08, erstmalige Besetzung zum SS 2008.

      - Prof. Dr. Ada Raev, seit 1.4.2008

      Lektorate

      1. RUSSISCH

      - Dieter Wirth (mindestens SS 1982)

      - Tatjana Koltunova (WS 1984/85 bis SS 1987)

      - Dr (RUS) Aschot Isaakjan (WS 1987/88 bis SS 2015); jetzt im Ruhestand

      - Maria Rönnau (ab WS 2015/16)

      2. POLNISCH

      - Bernard Sołtysiak (SS 1986 und WS 1986/87)

      - Dr. Maciej Borkowski (WS 1986/87 bis SS 1987 und SS 90 bis SS 93); jetzt Uni Poznań

      - Elisabeth Sikorski-Nowak (WS 87/88 bis WS 88/89)

      - Dr. Łucja Lech (WS 93/94 bis SS 97)

      - Dr. Maria Wojtysiak (verh. Muallem) (WS 97/98 bis SS 2003); jetzt Uni Hannover

      - Dr. Marek Fiałek (WS 2003/04 bis SS 2009); jetzt Uni Greifswald

      - Agnieszka Eichmann (ab WS 2009/10)

      3. TSCHECHISCH

      - Dr. Halina Pietrak-Meiser (WS 1984/85)

      - Marcela Zimmermann-Weichert M.A. (SS 1985 bis WS 2009/10); jetzt im Ruhestand

      - Mgr. Veronika Huttenlocher (ab SS 2010)

      4. KROATISCH / SERBISCH / BOSNISCH

      - Ljiljana Reinkowski (Drvenica) (WS 1987/88 bis SS 1988)

      - Stjepan Čuić (WS 1988/89 - SS 1992); s. Wikipedia-Eintrag

      - Ljiljana Reinkowski (Drvenica) (WS 1992/93 bis 1995); s. unten

      - Seid Serdarević (SS 1996 bis SS 1998); jetzt Verlagslektor in Zagreb

      - Anka Herrmann  (WS 1998/99 bis SS 2006); jetzt Uni Erlangen

      - Dr. Ljiljana Reinkowski (WS 2006/07); jetzt Univ. Basel

      - Renata Jakić (SS 2007 bis SS 2008); jetzt Univ. Freiburg

      - Lucija Šarčević (WS 2008/09 bis SS 2010); jetzt Uni Saarbrücken

      - Marija Weikert (ab WS 2010/11)