Forschung & Projekte

Forschungsschwerpunkte

  • Grammatikalisierungs- und Lexikalisierungsprozesse
  • Kontaktlinguistik
  • Korpuslinguistik

 Eingeworbene Projekte 

  • 05/2017 | Mittel zur Durchführung des internationalen Workshops „Diachronic Slavonic Syntax: Traces of Latin, Greek and Church Slavonic in Slavonic Syntax“, Salzburg, 3.-4. November 2017 | zusammen mit Imke Mendoza |  gefördert durch die Fritz-Thyssen-Stiftung
  • 11/2016 | Mittel zur Durchführung der Ringvorlesung „100 Jahre Russische Revolution“ im SoSe 2017 | zusammen mit Eva Binder |  gefördert durch die Stiftung „Russkiy mir“
  • 04/2016 | „Kombinationsmöglichkeiten von team teaching und Lehren durch Lernen - das universitätsübergreifende Projektseminar „Norm, Usus und Varianz auf Satzebene“ | zusammen mit Imke Mendoza | gefördert durch das Programm „Innovative Lehreprojekte der Universität Innsbruck"
  • 02/2009 | „Advancing the potential of Jewish Studies: the Corpus of Modern Yiddish“ | zusammen mit Björn Hansen |
    gefördert durch die Fritz-Thyssen-Stiftung

  Konferenzorganisation

  • 21.-24.09.2006 |Second Perspectives on Slavistics Conference  | zusammen mit Björn Hansen, Roland Meyer, Ruprecht von Waldenfels, Imke Mendoza und Miriam Finkelstein
  • 23.-25.10.2007 | Workshop Письменноенаследие (Das schriftliche Erbe) | zusammen mit Roland Meyer
  • 25.-26.10.2009 | Workshop Construction Grammar and the Slavonic Languages: Diachrony and Synchrony
  • 01.-02.12.2009 | Workshop Yiddish language structures  |zusammen mit Björn Hansen
  • 09.-11.07.2012 | Workshop How to Do Statistics with Words (Referentin Dagmar Divjak)
  • 02.04.2014 | Workshop „Mehr Sprachen wagen! Fortbildung zur Mehrsprachigkeit für Lehrkräfte an Grundschulen, Mittelschulen, Berufsschulen, Realschulen und Gymnasien“ im Rahmen des Tags der Mehrsprachigkeit, Universität Regensburg  |zusammen mit Nicole Ehrmann
  • 16.03.2016 | Workshop „Überlegungen zu einer Standardisierung von Einstufungstests für polnische Herkunftssprecher“ im Rahmen der Konferenz „Perspektiven der deutsch-slavischen Mehrsprachigkeit“, Universität Regensburg |zusammen mit Izabela Błaszczyk
  • 03.-04.11.2017 | International Workshop „Diachronic Slavonic Syntax: Traces of Latin, Greek and Church Slavonic in Slavonic Syntax“, Salzburg | zusammen mit Imke Mendoza |  gefördert durch die Fritz-Thyssen-Stiftung