Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Islamische Kunstgeschichte und Archäologie

Transfer

Kooperations- und Austauschbeziehungen

Die Professur für Islamische Kunst und Archäologie pflegt Beziehungen zu zahlreichen Inner- und außeruniversitären Einrichtungen. Hierzu gehören unter anderem das Deutsche Archäologische Institut, die Université de Paris IV (Sorbonne), die Universität Teheran und die Iranische Organisation für Kulturerbe und Tourismus (ICHTO)
An der Universität Bamberg beteiligt sich das Fach am Zentrum für Mittelalterstudien und am Zentrum für Interreligiöse Studien. Es ist Mitveranstalter der Vortragsreihen des Bayerischen Orient-Kolloquiums und des Archäologischen Kolloquiums.
Das Museum für Frühislamische Kunst wird durch enge Kooperation in Lehre und Forschung der Islamischen Kunstgeschichte und Archäologie einbezogen.
Mit der Professur für Islamische Kunstgeschichte am Kunsthistorischen Institut der Ludwig-Maximilians- Universität München werden Exkursionen koordiniert, die zu Museen und Ausstellungen im Inland unternommen werden.
Die Professur für Islamische Kunstgeschichte und Archäologie beteiligt sich aktiv an der Organisation von Tagungen, wie z. B. dem Internationalen Kongress für Islamische Archäologie, veranstaltet durch die Kulturabteilung der Organisation der Islamischen Konferenz (IRCICA), Istanbul, und an der Gründung der Ernst-Herzfeld-Gesellschaft, einer Vereinigung zur Förderung der Islamischen Kunstgeschichte und Archäologie.