Forschung des Institutes für Erziehungswissenschaft

Forschung wird stets verkörpert und getragen, verantwortet und geleistet durch Lehrstühle, Professuren und deren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, nicht durch Studiengänge. Die Forschung des Institutes  für Erziehungswissenschaft ist stark interdisziplinär ausgerichtet.

Ein Beispiel hierfür ist die transfakultäre Forschergruppe Bildungsprozesse, Kompetenzentwicklung und Formation von Selektionsentscheidungen im Vor- und Grundschulalter (BiKS). Psychologen, Pädagogen und Soziologen erforschen hier in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt, wie und wann die Weichen für Bildung gestellt werden.