Zuordnung zu Forschungsbereichen und -schwerpunkten des Lehrstuhls

Forschungsbereich:

Forschungsschwerpunkte:

Nähere Informationen zum PERLE-Gesamtprojekt sind hier zu finden.

Fragestellungen

Im Rahmen dreier Teilstudien wurden folgende übergeordneten Fragestellungen beantwortet:

  1. Wie lässt sich das Unterrichtsqualitätsmerkmal „kognitive Aktivierung“ für Leseübungen im Anfangsunterricht der Grundschule auf Basis des Modells operationalisieren, sodass sowohl eine präzise Beschreibung der Leseübungen als auch Rückschlüsse auf die Unterrichtsqualität ermöglicht werden? Lässt sich der videografierte Unterricht mit den entwickelten Kategoriensystemen objektiv und reliabel erfassen?
  2. Wie sind die einzelnen Merkmale kognitiv aktivierender Leseübungen in der Gesamtstichprobe ausgeprägt? Wie werden die videografierten Leseübungen im ersten Schuljahr gestaltet?
  3. Wie hängen die Merkmale kognitiv aktivierenden Unterrichts zusammen?

Methode

Die Datengrundlage bildet die Videostudie im Fach Deutsch aus dem PERLE-Projekt (Persönlichkeits- und Lernentwicklung von Grundschulkindern). Um vergleichbare Bedingungen zu gewährleisten, bekamen die Lehrpersonen Vorgaben zur Gestaltung einer etwa 90-minütigen Deutschstunde. Eine Aufgabe bestand dabei in der Durchführung einer Leseübung. Zur Bestimmung kognitiv aktivierender Elemente des Leseunterrichts wurden niedrig inferente Kategorien- sowie hoch inferente Ratingsysteme entwickelt. Nach mehrfachen Überprüfungen der Übereinstimmungen wurden die 48 videografierten Übungen von trainierten Beobachterinnen analysiert.

Bedeutsamkeit

  • Die Studie liefert erste Ergebnisse zu genaueren Beschreibung und Beurteilung der Qualität von Leseunterricht im Anfangsunterricht der Grundschule.
  • Im Rahmen der Studie wurden zahlreiche Beobachtungsinstrumente entwickelt und publiziert, die auch in weiteren Studien genutzt werden können.
  • Ein Hauptergebnis der Arbeit ist, dass die Lehrpersonen das Potenzial des Unterrichts zur kognitiven Aktivierung der Lernenden im engeren Sinn – durch das Stellen herausfordernder Aufgaben und Fragen, das Geben nicht-direktiver Hilfestellungen, die explizite Anregung zum Lesestrategieeinsatz, das Erteilen von informativem Feedback und die Anregung zur Reflexion des eigenen Lernprozesses – nur wenig nutzen. Auch die Qualität von Differenzungsmaßnahmen wird eher gering eingeschätzt, wenngleich die Lehrpersonen diese zahlreich einsetzen. Hingegen gelingt den meisten Lehrpersonen das Schaffen lernförderlicher Rahmenbedingungen. Die Förderung von Wissen, Einstellungen und Handlungskompetenz zur
    kognitiven Aktivierung stellt daher einen bedeutsamen Aspekt für die Lehrer:innenbildung dar.

Hess, M. (2019a). Niedrig inferente Kodierung: Fragen von Lehrpersonen in Leseübungsphasen. In M. Hess, A.-K. Denn & F. Lipowsky (Hrsg.), Technischer Bericht zu den PERLE-Videostudien – Band 2: Beobachtungssysteme zur Beschreibung und Qualität von Grundschulunterricht (S. 83–126). Frankfurt am Main: Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF).

Hess, M. (2019b). Niedrig und mittel inferente Kodierung: Feedback in Leseübungsphasen. In M. Hess, A.-K. Denn & F. Lipowsky (Hrsg.), Technischer Bericht zu den PERLE-Videostudien – Band 2: Beobachtungssysteme zur Beschreibung und Qualität von Grundschulunterricht (S. 173–240). Frankfurt am Main: Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF).

Hess, M. (2019c). Niedrig inferente Kodierung: Anregungen zum Einsatz von Lesestrategien in Leseübungsphasen. In M. Hess, A.-K. Denn & F. Lipowsky (Hrsg.), Technischer Bericht zu den PERLE-Videostudien – Band 2: Beobachtungssysteme zur Beschreibung und Qualität von Grundschulunterricht (S. 127–172). Frankfurt am Main: Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF).

Hess, M. (2019d). Hoch inferentes Rating: Qualität von Leseübungsphasen. In M. Hess, A.-K. Denn & F. Lipowsky (Hrsg.), Technischer Bericht zu den PERLE-Videostudien – Band 2: Beobachtungssysteme zur Beschreibung und Qualität von Grundschulunterricht (S. 271–334). Frankfurt am Main: Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF).

Hess, M. (2019e). Niedrig und mittel inferente Kodierung: Reflexion von Leseübungsphasen. In M. Hess, A.-K. Denn & F. Lipowsky (Hrsg.), Technischer Bericht zu den PERLE-Videostudien – Band 2: Beobachtungssysteme zur Beschreibung und Qualität von Grundschulunterricht (S. 241–270). Frankfurt am Main: Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF).

Lotz, M. (2016). Kognitive Aktivierung im Leseunterricht der Grundschule: Eine Videostudie zur Gestaltung und Qualität von Leseübungen im ersten Schuljahr. Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-658-10436-8

Lotz, M. (2013a). Die Kodierung der inhaltsbezogenen Aktivitäten im Fach Deutsch (Materialien zur Bildungsforschung). In F. Lipowsky & G. Faust (Hrsg.), Dokumentation der Erhebungsinstrumente des Projekts „Persönlichkeits- und Lernentwicklung von Grundschulkindern“ (PERLE). 3. Technischer Bericht zu den PERLE-Videostudien (1. Auflage, S. 193–202). Frankfurt am Main.

Lotz, M. (2013b). Die Kodierung von Leseübungsphasen im Deutschunterricht (Materialien zur Bildungsforschung). In F. Lipowsky & G. Faust (Hrsg.), Dokumentation der Erhebungsinstrumente des Projekts „Persönlichkeits- und Lernentwicklung von Grundschulkindern“ (PERLE). 3. Technischer Bericht zu den PERLE-Videostudien (1. Auflage, S. 203–217). Frankfurt am Main.

Lotz, M., Faust, G. & Lipowsky, F. (2012). 'Unterstreiche alle wichtigen Stellen im Text!' - Zur Anregung des Lesestrategieeinsatzes im Anfangsunterricht (Jahrbuch Grundschulforschung). Bedingungen des Lehrens und Lernens in der Grundschule: Bilanz und Perspektiven (S. 279–282). Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/978-3-531-19137-9_54

Lotz, M., Lipowsky, F. & Faust, G. (2011). Kognitive Aktivierung im Leseunterricht der Grundschule: konzeptionelle Überlegungen und erste empirische Ergebnisse zu ausgewählten Merkmalen kognitiv aktivierender Unterrichtsgespräche. In C. Bräuer (Hrsg.), Kommunikation und Interaktion im Unterricht (S. 145–165). Duisburg.

Lotz, M. (2010). Kognitiv aktivierende Leseübungen im Anfangsunterricht der Grundschule. Eine Videostudie. In G. Rupp, J. Boelmann & D. Frickel (Hrsg.), Aspekte literarischen Lernens: junge Forschung in der Deutschdidaktik (S. 145–163). Berlin u.a.: Lit.

Vorträge und Posterpräsentationen

Hess, M. (2022). „Schau nochmal ganz genau in deinen Lesetext!“ Zur videobasierten Analyse von Unterrichtsinteraktionen im Deutschunterricht der Grundschule. Eingeladener Vortrag beim Feierlichen Auftakt des Graduiertenkollegs „Fachliches Lernen und Interaktionspraxis im Grundschulunterricht“. Halle, 04. Juli 2022.

Hess, M. (2021). Kognitive Aktivierung im Leseunterricht. Eingeladener Vortrag auf der NELE Summer School „Empirical research for high quality teaching and teacher education“ zum Thema „erfolgreiche Promotionen“. Dresden, 10. September 2021.

Heyne, N. & Hess, M. (2017). Metakognitive Vorgehensweisen im Leseunterricht des ersten und vierten Schuljahres im Fokus videobasierter Unterrichtsanalysen – Zusammenschau von Befunden der Studien PERLE und VERA-Gute Unterrichtspraxis. Vortrag auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirischen Bildungsforschung (GEBF). Heidelberg, 13. – 15. März 2017.

Lipowsky, F. & Hess, M. (2017). Wie bringt man Schülerinnen und Schüler zum Nachdenken? Kognitive Aktivierung in der Lehrer-Schüler-Interaktion. Eingeladener Vortrag auf dem Symposium Kreativität – Bildung – Nachhaltige Entwicklung. Leipzig, 05. – 06. Mai 2017.

Lotz, M. (2015). Kognitive Aktivierung im Leseunterricht der Grundschule – Eine Videostudie zur Gestaltung und Qualität von Leseübungen. Eingeladener Vortrag im Forschungskolloquium „Forschung & Entwicklung der Pädagogischen Hochschule. Luzern, 22. Oktober 2015.

Lotz, M. (2014). Kognitive Aktivierung im Leseunterricht der ersten Klasse. Eingeladener Vortrag im Rahmen des Forschungsseminars Psychologie (Prof. Dr. B. Drechsel & Prof. Dr. U. Starker). Bamberg, 03. Juli 2014.

Lotz, M. & Lipowsky, F. (2015). Differenzierung und Individualisierung im Deutschunterricht des ersten Schuljahres – Zusammenhänge zwischen beobachteter Praxis und Lehrerüberzeugungen. Vortrag auf der 24. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE, Sektion Schulpädagogik). Göttingen, 28. – 30. September 2015.

Lotz, M., Denn, A.-K. & Lipowsky, F. (2014). Allen das Gleiche oder Jedem das Seine? Zur Verteilung von Hilfestellungen im Leseunterricht des ersten Schuljahres in Abhängigkeit von Lehrer- und Schülermerkmalen. Vortrag auf der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirischen Bildungsforschung (GEBF). Frankfurt am Main, 03. – 05. März 2014.

Lotz, M. & Lipowsky, F. (2014). Kognitive Aktivierung im Leseunterricht der Grundschule – Validierung eines hoch inferenten Beobachtungsinstruments anhand niedrig inferenter Kodierungen. Posterpräsentation auf der Konferenz Multi-methodische Zugänge zur videobasierten Unterrichtsanalyse – ein Dialog. Centro Stefano Franscini, Monte Verità (Ascona, Südschweiz), 05. – 10. Oktober 2014.

Lotz, M., Faust, G. & Lipowsky, F. (2013). Differenzierung und Individualisierung als Antworten auf die Heterogenität der Schülerschaft? Ergebnisse einer Videostudie im Leseunterricht des ersten Schuljahres. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Determinanten der Unterrichtsgestaltung – Ergebnisse der PERLE-Videostudien in den Fächern Deutsch, Kunst und Mathematik“ (M. Lotz, G. Faust & F. Lipowsky) auf der Frankfurter Tagung zu Videoanalysen in der Unterrichts- und Bildungsforschung. Frankfurt am Main, 20. – 21. Februar 2013.

Lotz, M., Denn, A.K. & Faust, G. (2013). Jedem das Seine oder allen das Gleiche? Verteilung von individueller Lernunterstützung in Schülerarbeitsphasen im Leseunterricht des ersten Schuljahres. Vortrag auf der 77. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Dortmund, 25. – 27. September 2013.

Lotz, M. (2012). Kognitiv aktivierende Leseübungen im Anfangsunterricht der Grundschule. Konzeptualisierung, videobasierte Erfassung und erste Ergebnisse. Eingeladener Vortrag im Rahmen des Forschungs-Seminars „Empirische Bildungsforschung“ (Prof. Dr. Cordula Artelt & Prof. Dr. Sabine Weinert). Bamberg, 01. Februar 2012.

Lotz, M. (2012). Qualität von Feedback als Indikator für kognitive Aktivierung? Zur Rückmeldepraxis im Leseunterricht der Grundschule. Eingeladener Vortrag im Rahmen des Kolloquiums am Lehrstuhl Pädagogische Psychologie und Didaktik (Prof. Dr. K. Reusser). Zürich, 21. März 2012.

Lotz, M. (2012). Aufgabenkultur im Leseunterricht der Grundschule. Eine Videostudie zum Beitrag von Aufgaben zur kognitiven Aktivierung der Schüler. Vortrag auf dem 19. Symposion Deutschdidaktik. Augsburg, 16. – 20. September 2012.

Lotz, M. (2012). Individuelle Lernunterstützung im Leseunterricht des ersten Schuljahres – Ergebnisse einer Videostudie. Vortrag auf der 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Bielefeld, 10. – 12. September 2012.

Lotz, M. (2012). Wie geben Lehrpersonen im ersten Schuljahr Hilfestellungen? Vortrag auf der 21. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE, Sektion Schulpädagogik). Nürnberg, 19. – 21. September 2012.

Lotz, M., Besel, A. & Faust, G. (2012). Lehrerfragen als Indikatoren für die kognitive Aktivierung der Schüler. Eine videobasierte Studie im Leseunterricht des ersten Schuljahres. Posterpräsentation (prämiert mit dem 1. Posterpreis) auf der 21. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE, Sektion Schulpädagogik). Nürnberg, 19. – 21. September 2012.

Lotz, M., Lipowsky, F. & Faust, G. (2012). Feedback im Leseunterricht des ersten Schuljahres – Zusammenhänge zwischen Feedbackarten und Lehrerüberzeugungen. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Perspektiven der Unterrichtsbeobachtung im Projekt PERLE“ (M. Lotz) auf der Frankfurter Tagung zu Videoanalysen in der Unterrichts- und Bildungsforschung. Frankfurt am Main, 22. – 23. Februar 2012.

Lotz, M. (2011). Reflexionsphasen im Leseunterricht der Grundschule. Ergebnisse einer Videostudie zu kognitiver Aktivierung im Anfangsunterricht. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Fachdidaktische Grundschulforschung im Projekt PERLE“ (G. Faust, N. E. Berner & M. Lotz) auf der 75. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Bamberg, 28. Februar – 02. März 2011.

Lotz, M., Faust, G. & Lipowsky, F. (2011). Merkmale kognitiver Aktivierung im Leseunterricht der Grundschule – Konzeptualisierung, videobasierte Erfassung und erste Ergebnisse. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Fachliche und überfachliche Perspektiven auf Kognitive Aktivierung im Unterricht im Vergleich verschiedener Schulformen“ (H. C. Wegener, J. Fromme & M. Clausen) auf der 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Klagenfurt, 05. – 07. September 2011.

Lotz, M., Faust, G. & Lipowsky, F. (2011). Zur Vermittlung von Lesestrategien im Unterricht des ersten Schuljahres. Eine Videostudie. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Lehrerüberzeugungen und Unterrichtshandeln als Bedingungen der Persönlichkeits- und Lernentwicklung von Grundschulkindern“ (M. Lotz, K. Gabriel & F. Lipowsky) auf der 20. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE, Sektion Schulpädagogik). Paderborn, 21. – 23. September 2011.

Lotz, M. & Faust, G. (2011). Konstruktives Feedback als Merkmal kognitiver Aktivierung im Leseunterricht der Grundschule. Posterpräsentation auf der 75. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Bamberg, 28. Februar – 02. März 2011.

Lotz, M. (2011). Cognitive activation in reading instruction. Conceptualization, video analyses, and selected results. Posterpräsentation auf der Konferenz Literalität erfassen. Individuell, kulturell, bildungspolitisch. Centro Stefano Franscini, Monte Verità (Ascona, Südschweiz), 21. – 26. August 2011.

Lotz, M., Renatus, R. & Faust, G. (2011). Zur videobasierten Erfassung von Lesestrategieinstruktionen im Grundschulunterricht. Posterpräsentation auf der 76. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Klagenfurt, 05. – 07. September 2011.

Lotz, M., Schineller, L. & Faust, G. (2011). Lernunterstützung in Schülerarbeitsphasen. Wie geben Lehrpersonen im Leseunterricht des ersten Schuljahres Hilfestellungen? Posterpräsentation auf der 20. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE, Sektion Schulpädagogik). Paderborn, 21. – 23. September 2011.

Lotz, M. (2010). Kognitiv aktivierende Leseübungen im Anfangsunterricht der Grundschule. Vortrag auf der Fachtagung des didaktischen wissenschaftlichen Nachwuchses „Aspekte sprachlichen und literarischen Lernens“. Bochum, 08. Mai 2010.

Lotz, M. (2010). Wie gestalten Lehrkräfte Leseübungen im Anfangsunterricht? Eine videobasierte Studie zu domänenspezifischer Unterrichtsqualität. Vortrag auf dem 18. Symposion Deutschdidaktik. Bremen, 05. – 09. September 2010.

Lotz, M., Faust, G. & Lipowsky, F. (2010). Domänenspezifische Unterrichtsqualität im Fach Deutsch. Eine videobasierte Studie zu kognitiv aktivierenden Leseübungen. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Unterrichtsbeobachtung in der Grundschule. Ansätze und Ergebnisse der Studie PERLE“ (S. Post, K. Gabriel, M. Lotz & N. E. Berner) auf der 19. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE, Sektion Schulpädagogik). Weingarten, 29. September – 01. Oktober 2010.

Lotz, M., Faust, G. & Lipowsky, F. (2010). Wie kognitiv aktivierend gestalten Lehrkräfte Leseübungen? Eine videobasierte Studie im Anfangsunterricht der Grundschule. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Videobasierte Analysen sprachbezogenen Unterrichts“ (N. Heyne, F.-W. Schrader & I. Kleinbub) auf der 74. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Jena, 13. – 15. September 2010.

Lotz, M., Berner, N. E. & Faust, G. (2010). Kognitiv aktivierende Leseübungen im Anfangsunterricht. Eine Videostudie. Posterpräsentation auf der Jahrestagung der Grundschulpädagogen und -didaktiker an bayerischen Universitäten. Bamberg, 09. – 10. Juli 2010.

Lotz, M., Berner, N. E. & Faust, G. (2010). The quality of reading practices. A video-based study in first grade of elementary school. Posterpräsentation auf der JURE. Connecting Diverse Perspectives on Learning and Instruction. A Conference of Synergy. Frankfurt am Main, 19. – 22. Juli 2010.

Lotz, M., Faust, G. & Lipowsky, F. (2010). Cognitive activation in reading instruction. A video study. Posterpräsentation auf dem International Workshop at the Leibniz Institute for Science and Mathematics Education (IPN) „The Power of Video Studies“ in Investigating Teaching and Learning. Kiel, 17. – 18. November 2010.

Renatus, R., Lotz, M. & Faust, G. (2010). Vermittlung von Lesestrategien im Anfangsunterricht der Grundschule. Posterpräsentation auf der 74. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Jena, 13. – 15. September 2010.

Workshops und Fortbildungen

Hess, M. (2017). Kognitive Aktivierung videobasiert erfassen. Workshop für das Projekt „Lehr-Lern-Forschungslabore“ des Bund-Länder-Programms „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ an der Universität Mainz. Mainz, 16. August 2017.

Hess, M. & Resch, G. (2021). Kognitive Aktivierung im Deutschunterricht der Grundschule – Anregungen zur Unterrichtsgestaltung und -reflexion. Online-Workshop auf dem Fachtag zur kognitiven Aktivierung im Fachunterricht der Grundschule. Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ), 15. Februar 2021.

Lipowsky, F. & Lotz, M. (2010). Kognitive Aktivierung in den Fächern Deutsch und Mathematik. Fortbildung für Lehrpersonen der PERLE-Studie. Meißen, 29. Oktober 2010.

Hier geht es zurück zur Übersicht der Forschungsbereiche und -schwerpunkte.