Struktur und Inhalt

Der Masterstudiengang Berufliche Bildung/ Fachrichtung Sozialpädagogik bereitet auf das Lehramt an beruflichen Schulen vor und ermöglicht den Zugang zum Vorbereitungsdienst (Referendariat). Schwerpunkte des Studiengangs liegen zum einen im Vertiefungsstudium in den Fachwissenschaften der beruflichen Fachrichtung sowie im Bereich EWS/Berufspädagogik, zum anderen in der Auseinandersetzung mit der Fachdidaktik der beruflichen Fachrichtung. Der Studiengang führt zu einer vertieften Auseinandersetzung mit fachwissenschaftlichen und berufspädagogischen Fragestellungen bezogen auf das Berufsfeld Sozialpflege/Sozialpädagogik; er befähigt zur Umsetzung in Prozesse der beruflichen Bildung.

 

 

 

  • Sozialpädagogik
  • Elementar- und Familienpädagogik
  • Fachdidaktik

[34 ECTS-Punkte]

  • Aufbaumodul Psychologie (EWS)
  • Schulpädagogik
  • Fachdidaktisches Praktikum

[22 ECTS-Punkte]

Im Wahlpflichtbereich (4-5 ECTS-Punkte) können die Studierenden aus dem Lehrangebot ihres jeweiligen Unterrichtsfachs oder aus dem Bereich der Soziologischen Studienschwerpunkte wählen.

Unterrichtsfächer

  • Englisch
  • Kunst
  • Ev. Religionslehre
  • Kath. Religionslehre
  • Soziologische Studienschwerpunkte
  • Deutsch / Musik / Sozialkunde
    In diesen beiden Unterrichtsfächern gibt es kein Lehrangebot für den Masterstudiengang Berufliche Bildung/Fachrichtung Sozialpädagogik. In diesem Fall ist aus dem Lehrangebot der Soziologischen Studienschwerpunkte verpflichtend zu wählen.

[4-5 ECTS-Punkte]

Die Masterarbeit im Umfang von 30 ECTS-Punkten ist in der Beruflichen Fachrichtung oder im Unterrichtsfach oder in EWS/Berufspädagogik anzufertigen.

Die Bearbeitungszeit für die Masterarbeit beträgt sechs Monate. Weitere Informationen zur Masterarbeit finden Sie hier.

[30 ECTS-Punkte]