Wissenschaftliche Einrichtungen

Zentrum für Mittelalterstudien

Musik im Mittelalter

Organisation: PD Dr. Andrea Schindler/Linda Wolters, B.A./Maximilian Stimpert, B.A.

Termine: 20.5.2016, 24.6.2016, 25.6.2016, 15.07.2016

Gast: Dr. Isabel Kraft (Würzburg)

Musik war (auch) im Mittelalter ein zentraler Bestandteil des geistlichen und des weltlichen kulturellen Lebens. Neben liturgischen Gesängen (z.B. Gregorianik) wurde auch weltliche Literatur gesungen (etwa Minnesang, aber auch Epen), Tanzmusik ist ebenso bezeugt wie (im späteren Mittelalter) Bänkelsang. Während die Quellenlage v.a. in Bezug auf weltliche Musik, deren Überlieferung und Aufführungspraxis, für den deutschsprachigen Raum relativ schlecht ist, gibt es zahlreiche rekonstruierte Musikinstrumente, die Abbildungen oder auch archäologischen Funden nachgebildet wurden.
Im Seminar wurde zunächst in gemeinsamer Arbeit die Problematik der wissenschaftlichen Erforschung von Musik im Mittelalterthematisiert; im Zentrum standen weiterhin einzelne Aspekte (Notenschrift, Instrumente etc.), die gesellschaftlich-kulturelle Verortung von Musik und auch die Rezeption mittelalterlicher Musik in der modernen Musikszene. In einer abschließenden Doppelsitzung konnten die angesprochenen Themen mit der Musikwissenschaftlerin und Musikerin Isabel Kraft (Würzburg), einer renommierten Spezialistin für mittelalterliche Musik, die selbst historische Musik aufführt, diskutiert und vertieft werden.