Wissenschaftliche Einrichtungen

Zentrum für Mittelalterstudien

Nachwuchskolloquium: Politische und religiöse Propaganda im Mittelalter

Bamberg, 12. - 13. Dezember 2008
Gießen, 23. - 24. Januar 2009

Organisation: Prof. Dr. Ingrid Bennewitz, Prof. Dr. Cora Dietl (Gießen), Prof. Dr. Klaus van Eickels, Prof. Dr. Christine Reinle (Gießen)

Das Nachwuchskolloquium richtet sich Examenskandidaten, Doktoranden und Habilitanden (auch des GCSC oder IPP in Gießen), in der Mediävistik und Frühneuzeitforschung, vornehmlich der Geschichts- und Literaturwissenschaft bzw. an Studierende des Studiengangs „Mittelalter-Studien / Medieval-Studies“ in Bamberg. Das Programm bietet die Gelegenheit der Vorstellung eigener Projekte bzw. von Einzelaspekten derselben sowie zur Diskussion neuerer Forschungsliteratur. Dabei liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf Formen, Funktionen und Funktionsweisen der politischen (oder auch religions-/wissenschaftspolitischen) Propaganda in mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Texten. Diese kann offen zutage treten wie in politischen Predigten oder Flugblättern oder auch verborgen sein in zeitgenössischen Anspielungen in der Erzählliteratur oder in interessensgeleiteten Darstellungen von Geschehnissen in historiographischen Texten. Selbstverständlich werden auch Formen der Propaganda in bildlicher oder theatraler Kunst oder Repräsentation betrachtet.


Das Seminar findet in Kooperation der Universitäten Bamberg und Gießen statt und findet in zwei Blöcken statt: am 12./13.12.08 in Bamberg und 23./24.1.09 in Gießen. Zuschüsse für die Reisekosten werden beantragt.


Voraussetzungen / Organisatorisches:
Anmeldung: per e-mail oder im Sekretariat. BA/MA Medieval Studies: Die Lehrveranstaltung ist dem Intensivierungsmodul (4 ECTS) zugeordnet.

Programm(41.4 KB)