Wissenschaftliche Einrichtungen

Zentrum für Mittelalterstudien

Prof. Jonathan Lyon Ph.D. (Chicago)

Die Andechs-Meranier und das Bistum Bamberg

Ungefähr zwischen 1135 und 1248 war das Geschlecht der Andechs-Meranier die herrschende Adelsfamilie im Bistum Bamberg und Oberfranken.  Drei Bischöfe von Bamberg stammten aus der Familie, und die weltlichen Fürsten des Geschlechts besaßen ein Netzwerk aus Ländereien und Rechten, das sich von der Giechburg und Lichtenfels über Weismain bis zu Bayreuth und Kulmbach erstreckte.  Aber die Andechs-Meranier waren keine einheimische oberfränkische Familie.  Das Geschlecht, das ursprünglich aus Oberbayern stammte, hatte weit verstreute Herrschaften in den heutigen Ländern Deutschland, Österreich, Slowenien und Frankreich.  Der Vortrag will aufzeigen, welche Rolle die oberfränkische Politik der Familie innerhalb dieser weitgreifenden Aktionsfelder der Andechs-Meranier spielte.  Aufgezeigt werden soll, wie in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts Oberfranken durch die engen Beziehungen zwischen den kirchlichen und weltlichen Mitgliedern der Familie der Mittelpunkt der Andechs-Meranier Herrschaft im Reich wurde.