Wissenschaftliche Einrichtungen

Zentrum für Mittelalterstudien

Projekte 2017

Prof. Dr. Ingrid Bennewitz

Digitalisierung aller unter dem Namen Neidhart überlieferten Lieder
Leitung: Ingrid Bennewitz, Mitarbeit: Eva-Maria Hammon und Jennifer Schmid

 

Prof. em. Dr. Rolf Bergmann

Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. Digitale Erschließung der in Buchform veröffentlichten Daten und Erhebung der Daten zu den Nachtragshandschriften in einer Datenbank
In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stefanie Stricker
Geldgeber: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Beginn: 01. Juli 2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Michaela Pölzl M.A., Dipl.–Germ. Christina Beer


PD Dr. Philipp Burdy

Das Provinciale ordinis fratrum minorum (Italien, 14. Jh.). Neuedition und Analyse
In Zusammenarbeit mit Dr. Michele Spadaccini, LMU München.
Geldgeber: Gerda-Henkel-Stiftung
Fördersumme: 6050 EUR.
Laufzeit: 2 Jahre; vsl. ab 01.01.2018


Prof. Dr Ingolf Ericsson

ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen
mit Univ. Pilsen, Karls-Universität Prag und Trägerverein des Geschichtsparks Bärnau-Tachov Via Carolina
Geldgeber: EuReg.-Mittel (insg. 2.400.000 €)
Laufzeit: 2017 - 2020
Wiss. Ang. am Lehrstuhl: Stefan Wolters M.A.
Mittelvolumen des Lehrstuhls: 1. wiss. Ang. (100 %), wiss. Hilfskräfte, Mittel für Veranstaltungen u.a.
(insg. ca. 340.000 €)


Rotschmiede in Nürnberg 1400 - 1800

Geldgeber: Deutsche Forschungsgemeinschaft
Laufzeit: 2017 - 2019
Wiss. Ang.: Marius Kröner M.A.
Mittelvolmen: 1 wiss. Ang. (50 %), stud. Hilfskräfte (insg. ca 340.000 €)


Forchheim in der Karolingerzeit

Geldgeber: Oberfrankenstiftung, Stadt Forchheim, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Santowski & Partner GmbH (Investor)
Laufzeit 2015-2018
Wiss. Ang.: Matthias Hoffmann M.A.
Mittelvolumen: 1 wiss. Ang. (50 %), stud. Hilfskräfte, Grabungshelfer, Werkleistungen und Reisekosten (insg. 125.000 €)


Die mittelalterliche Dorfwüstung Lindelach bei Gerolzhofen (Lkr. Schweinfurt)

Wiss. Ang.: Dr. Eike Michl M.A.
Techn. Ang.: Marius Kröner M.A. (2015 - 2016)
Mittelvolumen: 1 wiss. Ang. (100 %), 1 techn. Ang. (50 %), stud. Hilfskräfte (insg. ca. 150.000 €)


Ehemaliges Reichskloster Lorsch an der Bergstraße - Weltkulturerbe der UNESCO

Laufzeit: seit 1998
Geldgeber: Verwaltung Staatlicher Schlösser und Gärten Hessen, Hessisches Baumanagement, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Museumszentrum Lorsch
Wiss. Mitarbeiter 2017: PD Dr. Hans Losert, Dr. Kai Thomas Platz
Mittelvolumen: Wiss. Mitarbeiter, stud. Hilfskräfte, Werkleistungen (bislang insg. ca. 1.180.000 €)


Denkmalerhaltung Split / Kroatien

Laufzeit: 2014 - 2017
Wiss. Mitarbeiterin: Dipl.-Ing. Ingrid Brock


Prof. Dr. Achim Hubel

Interdisziplinäre Gesamtbearbeitung des Doms zu Regensburg
In Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Manfred Schuller, TU München. Das seit 1986 laufende, von der DFG und anderen Drittmittelgebern finanzierte
Projekt kam nach insgesamt 30 Jahren zu einem erfolgreichen Abschluss. Im Dezember 2010 erschien der erste Band (der Tafelband) der auf fünf Bände konzipierten Endpublikation des Forschungsprojekts. Der zweite Band (Fotodokumentation) erschien im Oktober 2012. Der dritte Band (Textband 1) konnte im November 2013 vorgestellt werden, der vierte Band (Textband 2) im November 2014. Der fünfte und letzte Band (Textband 3) ist im November 2016 erschienen.


Computersimulationen der früheren Farbfassungen der gotischen Architektur und Skulptur des Regensburger Doms

In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Christoph Schlieder und Dr. Friedrich Fuchs, Regensburg.Geldgeber: Domstiftung Regensburg
Mittel zur Forschungsförderung der Universität Bamberg
Lehrauftragsmittel der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften der Universität Bamberg. Vierjährige Förderung durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht, Kultus, Wissenschaft und Kunst im Rahmen der Zielvereinbarungen mit der Universität Bamberg, Rotary Club Regensburg. Zum Abschluss des Projekts werden alle Computersimulationen in einer eigenen Publikation vorgestellt: Friedrich Fuchs und Achim Hubel: Die farbige Kathedrale – 700 Jahre Farbgestaltung im Regensburger Dom (= Regensburger Domstiftung Band 5), Regensburg: Verlag Schnell und Steiner; ca. 400 Seiten (erscheint im Frühjahr 2017).


Interdisziplinäres Forschungsprojekt Regensburg – Alter Kornmarkt: Untersuchungen zu Kontinuitätsfragen und frühen urbanistischen Prozessen im Bereich römischer Zentralorte
In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Michaela Konrad.

Weitere Informationen siehe Prof. Dr. Michaela Konrad


Prof. Dr. Michaela Konrad

Interdisziplinäres Forschungsprojekt Regensburg – Alte Kapelle: Untersuchungen zu Kontinuitätsfragen und frühen urbanistischen Prozessen im Bereich römischer Zentralorte
Gemeinschaftsprojekt mit Prof. Dr. Achim Hubel: weitere Partner: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Außenstelle Regensburg und Stadtarchäologie Regensburg


Wissenschaftliche Leitung des archäologischen Forschungsprojekts „Resafa – Segiupolis - Rusafat Hisham“

im Auftrag des Deutschen Archäologischen Instituts


Römische Villenstellen und frühgeschichtliche Siedeltätigkeit: Siedlungsgeschichtliche und geophysikalische Untersuchungen im östlichen Bodenseegebiet

Kooperation mit dem Landesdenkmalamt Baden-Württemberg


Das römische Gräberfeld von Bregenz: Bevölkerungsgeschichte eines Zentralortes in der Provinz Raetia von der Zeitenwende bis zum Ende der Antike

Kooperation mit dem Vorarlbergmuseum


Untersuchungen zum Einsatz von Laserscanning bei der Dokumentation und Auswertung reliefverzierter Terra Sigillata

zusammen mit U. Schultz


Prof. Dr. Lorenz Korn

Der Siedlungsbezirk von Cuatrovitas im Aljarafe (Sevilla, Spanien)
Archäologische und naturwissenschaftliche Untersuchung einer almohadenzeitlichen Wüstung

DFG-Förderung 2016-2018


Khurasan – Land des Sonnenaufgangs. Eine Kulturlandschaft als Kerngebiet für die Ausprägung materieller Kultur der islamischen Welt und ihre Verortung in Sammlungen und musealen Präsentationen

Verbundprojekt in Zusammenarbeit mit dem Museum für Islamische Kunst (Staatliche Museen zu Berlin/Stiftung Preußischer Kulturbesitz) und dem Linden-Museum Stuttgart (Staatliches Museum für Völkerkunde)
BMBF-Förderung 04/2014-03/2017


Prof. Dr. Christian Schäfer

„Diskurs und Gemeinschaft. Die Schriften Bernhards von Waging im Kontext der spätmittelalterlichen Reformprozesse. Kritische Edition–Erschließung–Rekonstruktion“
Förderung: DFG
Laufzeit: 45 Monate (Beginn August 2013)
1 Postdoktorandenstelle


Prof. Dr. Stefanie Stricker

Digitale Erfassung und Erschließung des volkssprachigen Wortschatzes der kontinentalwestgermanischen Leges barbarorum in einer Datenbank
Projektleitung: Prof. Dr. Stefanie Stricker
Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft
Beginn: 01.10.2012; Bewilligung des Fortsetzungsantrags vom 30.11.2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Vincenz Schwab M.A.


Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. Digitale Erschließung der in Buchform veröffentlichten Daten und Erhebung der Daten zu den Nachtragshandschriften in einer Datenbank

Projektleitung: Prof. em. Dr. Rolf Bergmann - Prof. Dr. Stefanie Stricker
Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft
Beginn: 01.07.2014; Bewilligung des Fortsetzungsantrags vom 30.11.2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen: Michaela Pölzl M.A., Dipl.-Germ. Christina Beer