Wissenschaftliche Einrichtungen

Zentrum für Mittelalterstudien

Tagung
„Im Umkreis des Heiligen – Heiligkeit und Heiligtümer in der Islamischen Kunst und Architektur“/
“Encompassing the Sacred in Islamic Art and Architecture”

Organisation: Prof. Dr. Lorenz Korn

Bamberg, 02.–05. Juli 2015; U7/01.05

Islamische Kunst umfasst eine große Bandbreite von Schöpfungen, vom Felsendom
in Jerusalem und den umayyadischen Residenzen in der syrischen Steppe bis hin zu
den glänzenden Beispielen persischer Buchmalerei und den kostbaren Gegenständen,
die für herrscherliche Repräsentation an den Höfen der Osmanen, Moghuln und anderer
Dynastien geschaffen wurden. Viele dieser Monumente und Objekte lassen sich sowohl
als profane Schöpfungen deuten, als auch über ihre Bezugnahme auf religiöse Inhalte.

Die Tagung soll das „Heilige” in der Architektur, in Objekten, figürlichen und nichtfigürlichen
bildlichen Darstellungen in islamischen Kulturen thematisieren. Jenseits des Themas
„Moschee“ mit den verschiedenen Aspekten von Form, Funktion und Bedeutung, erschließt
sich ein weites Feld künstlerischer Produktion, das unter den Vorzeichen von „Heiligkeit“
untersucht werden kann.

Vor diesem Hintergrund wird die Tagung die Dichotomie von Heiligem und Profanem
thematisieren und religiöse Kunst und Architektur als Ausdruck eines besonderen Bereichs
islamischer Kultur ansprechen – eines Bereichs, der für die Herausbildung islamischer
Identitäten durch verschiedene historische Epochen hindurch von zentraler Bedeutung
gewesen ist.

Die Vorträge sind in vier thematische Panels eingeteilt:
Holy Sites and the place of the Holy
Spaces of Veneration
Metaphors of the Sacred
Objects of Veneration, Objects of Devotion

Zu verschiedenen Themen sind gezielt ausländische Wissenschaftler aus verschiedenen
europäischen Ländern, Israel, Qatar und den USA eingeladen worden. Weitere Vorträge
sind über einen Call for Papers eingeworben worden. Eine weitere Sektion der Tagung
ist ohne thematische Bindung neueren Forschungen aus der Islamischen Kunstgeschichte
und Archäologie gewidmet.

Die Tagung wird in Zusammenarbeit mit der deutschsprachigen Fachgesellschaft,
Ernst-Herzfeld-Gesellschaft für Islamische Kunstgeschichte und Archäologie e. V.,
durchgeführt.