Übersicht der Emeriti der Fachgruppe Soziologie

Prof. Dr. Uwe Blien

Lehrstuhl für Soziologie, insb.Arbeitsmarkt- und Regionalforschung

Entpflichtet: 2020
Ernannt: 2009
Kontakt: uwe.blien(at)iab.de

Werdegang

  • 1974 Studium der Soziologie und Volkswirtschaftslehre an der Universität Regensburg
  • 1980 Diplom-Soziologe
  • 1986 Dr. rer pol. an der Universität Regensburg
  • Projekttätigkeiten für die Universitäten Erlangen-Nürnberg und Regensburg
  • Forschungstätigkeit bei ZUMA in Mannheim
  • Forschungstätigkeit beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg
  • 1999 Habilitation an der TU Kaiserslautern
  • 2002 Leiter des Forschungsbereichs Regionale Arbeitsmärkte am IAB
  • 2007 Honorarprofessor an der TU Kaiserslautern
  • 2009 Ruf an die Universität Bamberg

Prof. Dr. Dr. Hans-Peter Blossfeld

Lehrstuhl für Soziologie I

Emeritus of Excellence an der Universität Bamberg (seit April 2020)

Entpflichtet: 2020
Ernannt: 2002

Kontakt: hans-peter.blossfeld(at)uni-bamberg.de

Werdegang

  • 1976-1980 Studium der Soziologie, Volkswirtschaft, Statistik und Wirtschaftsinformatik an der Universität Regensburg
  • 1980-1984 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Mannheim
  • 1984 Dr. rer. pol. in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Mannheim
  • 1984-1992 leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin (beurlaubt 1988-1992)
  • April 1989 Visiting Scholar, University of Haifa, Israel
  • Okt.-Dez. 1985 Visiting Scholar, Harvard University, Cambridge (Massachusetts), USA
  • 1987 Habilitation im Fach Soziologie an der Freien Universität (FU) Berlin
  • 1988-1989 Fellow am Netherlands Institute for Advanced Study (NIAS), Wassenaar, Niederlande
  • 1989-1992 Professor für Soziologie (Professor and Chair of Sociology) am European University Institute (EUI) in Florenz, Italien
  • 1992 Visiting Professor, Cornell University, Ithaca (New York), USA
  • 1992-1998 Professor (C4) und Lehrstuhlinhaber für Statistik und Methoden der empirischen Sozialforschung an der Universität Bremen
  • April 1993 Visiting Professor, Department of Sociology, Karl-Franzens Universität, Graz, Österreich
  • October 1993 Visiting Professor, Instituto de Estudios Sociales Avanzados, Universidad Complutense, Madrid, Spanien
  • April 1994 Visiting Professor, Department of Social Statistics, University of Southampton, UK
  • August 1994 Visiting Professor, Laboratoire de Démographie Économique et Sociale, Université de Genève, and Population Activities Unit, United Nations Economic Commission for Europe, Genf, Schweiz
  • Dezember 1994 Visiting Professor am Department of Sociology, University of Utrecht und am Department of Sociology, Catholic University of Nijmegen (Einladung vom Interuniversity Center for Social Science Theory and Methodology, Royal Dutch Academy of Arts and Sciences), Niederlande
  • Mai-Juni 1995 Visiting Professor, Institute of Mathematics and Statistics, Norwegian School of Economics and Business Administration, Bergen, Norwegen
  • Wintersemester 1995/96 Visiting Professor, Institute of Sociology, Department of Economics and Social Sciences, University of Vienna, Österreich
  • April 1996 Visiting Research Professor, Department of Sociology, University of Trento, Italien
  • September 1996 Visiting Professor, Department of Statistics and Measurement Theory, University of Groningen, Niederlande
  • März 1997 Visiting Scholar, Nuffield College, Oxford, England
  • 1998-2002 Professor (C4) und Lehrstuhlinhaber für Allgemeine Soziologie, insbesondere Theorie und Empirie von Sozialstrukturen und Wirtschaftssystemen an der Universität Bielefeld.
  • Sept. 1999 und Sept. 2001 Visiting Professor an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg (russisch Санкт-Петербургский государственный университет), Russland
  • 2002-2020 Professor für Soziologie I (C4/W3) an der Universität Bamberg (beurlaubt 2012-2017)
  • 2002-2012 Leiter des Staatsinstituts für Familienforschung (ifb) an der Universität Bamberg
  • Februar 2006 Visiting Professor, Departament de Ciències polítiques i Socials, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona, Spanien
  • seit 2006 gewähltes Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2006-2008 Gründer und Wissenschaftlicher Leiter (Principal Investigator) des Nationalen Bildungspanels (NEPS)
  • März 2007 Visiting Professor, Center for Advanced Study in the Social Sciences, Fundación Juan March, Madrid, Spanien
  • seit 2007 gewähltes Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • seit 2008 gewähltes Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  • 2008-2012 Direktor des Instituts für bildungswissenschaftliche Längsschnittstudien (INBIL)
  • Sept. 2010 Visiting Professor, Department of Sociology, Università degli Studi di Torino,  Italien
  • 2012-2017 Professor für Soziologie (Professor and Chair of Sociology) am European University Institute (EUI) in Florenz, Italien
  • April 2020- Emeritus of Excellence an der Universität Bamberg

Prof. Dr. Gudrun Cyprian

Soziologie I/FH

Entpflichtet: 2010
Ernannt: 1977

Werdegang

  • Studium der Sozialwissenschaften/Staatswissenschaften an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und München
  • 1970 Abschluss: Diplom-Sozialwirtin, wiss. Mitarbeiterin am Institut für Soziologie und Sozialanthropologie der Universität Erlangen-Nürnberg, wiss. Mitarbeiterin am SFB 21 „Sozialisations- und Kommunikationsforschung“ der Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1975 Promotion zum Dr. rer. pol. mit einem familiensoziologischen Thema
  • 1976 Berufung zur Professorin für Soziologie am Fachbereich Soziale Arbeit der Universität Bamberg

Prof. Dr. Friedrich Heckmann

Professur für Soziologie, Schwerpunkt: Sozialstruktur der BRD

Entpflichtet: 2006
Ernannt: 1980
Kontakt: friedrich.heckmann(at)uni-bamberg.de

Werdegang

  • 1967 Studium der Soziologie, Geschichte und Ökonomie in Münster, Kiel, Lawrence, USA und Erlangen-Nürnberg. Master of Arts, Sociology, University of Kansas
  • 1972 Dr. rer. pol. in Soziologie Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1980 Habilitation Universität Bamberg
  • Assistent am Lehrstuhl für Soziologie und Sozialanthropologie der Universität Erlangen-Nürnberg
  • Forschungstätigkeit am Sozialwissenschaftlichen Forschungszentrum Nürnberg
  • Lehrtätigkeit an der Universität Bamberg
  • 1982 Ruf an die Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg
  • 1992 Ruf an die Universität Bamberg.

Prof. Dr. Richard Münch

Lehrstuhl für Soziologie II

Entpflichtet: 2013
Ernannt: 1995
Kontakt: richard.muench(at)uni-bamberg.de

www-Adresse

Werdegang

  • 1965-1969 Studium der Soziologie, Philosophie und Psychologie an der Universität Heidelberg
  • 1969 M.A. und 1971 Dr. phil. Universität Heidelberg
  • 1972 Habilitation in Soziologie an der Universität Augsburg
  • 1970-1974 wiss. Mitarbeiter bzw. Assistent am Lehrstuhl für Soziologie und Kommunikationswissenschaft an der Universität Augsburg
  • 1974-1976 Professor für Soziologie an der Universität zu Köln
  • 1976-1995 Lehrstuhl für Sozialwissenschaft an der Universität Düsseldorf
  • seit 1995 Lehrstuhl für Soziologie II an der Universität Bamberg
  • 1985, 1986, 1988, 1989 jeweils zwei bis drei Monate Gastprofessor an der University of California, Los Angeles
  • seit 2008 Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Heute

  • Emeritus of Excellence an der Trimberg Research Academy der Universität Bamberg

Prof. Dr. Richard Pieper

Professur für Urbanistik und Sozialplanung

Entpflichtet: 2010
Ernannt: 1994

  • Studium der Soziologie, Psychologie und Philosophie in Hamburg als auch in Bloomington (USA)
  • 1977 Promotion
  • 1987 Habilitation mit dem Werk „Die neue Sozialphysik – zur Mechanik der Solidarität“
  • Seit 1994 forschte und lehrte er an der Universität Bamberg

Prof. Dr. Josef Schmid

Lehrstuhl für Bevölkerungswissenschaft

Entpflichtet: 2002
Ernannt: 1980
Kontakt: josef.schmid(at)uni-bamberg.de

www.prof-josef-schmid.de

Werdegang

Geboren 1937 in Linz/Donau, Österreich; nach Grundschule Besuch der  Sekundarstufe am Obergymnasium der Benediktiner zu Kremsmünster  (Oberösterreich) und der Bundeshandelsakademie (Wirtschaftsgymnasium) in Linz, dort 1955 Matura; anschließend bis 1956 Betriebspraktika in Linz und München mit Ausbildung zum Lebensmittelkaufmann.  

    • 1956  - Studium der Betriebs- und Volkswirtschaft an den Universitäten München (LMU)  und der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck; dort 1965 Diplom-Volkswirt; zugleich studentische und ehrenamtliche Tätigkeit im „Kulturwerk für Südtirol e. V.“, München, unter der Präsidentschaft des MdB und Bundeslandwirtschaftsministers Josef Ertl.
    • 1965 - Beginn des Studiums der Soziologie, Psychologie und Philosophie an der Philosophischen Fakultät der Universität München
    • 1969  - Tutor, gewählter studentischer Vertreter im „Institutsausschuss“ des Instituts für Soziologie; ab 1971 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Soziologie II: (Prof. Dr.  Karl Martin Bolte)
    • 1974 -  Promotion zum Dr. phil. mit einer Dissertation zum soziologischen Kulturbegriff und den Rigorosum-Fächern Soziologie, Psychologie und Philosophie
    • 1980  - Habilitation zum Dr. rer. pol. habil. an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität München mit einer Habilitationsschrift zu „Bevölkerung und soziale Entwicklung“
    • Noch 1980 Ruf auf den Lehrstuhl für Bevölkerungswissenschaft, eingerichtet an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und der erste seiner Art in der deutschen Universitäts-geschichte. Inhaberschaft des Lehrstuhls für Bevölkerungswissenschaft über die offizielle Entpflichtung 2002 hinaus bis 2007
    • 1992 -  Dekan der Sozialwissenschaftlichen Fakultät
    • 2002 – 2007  Mitgliedschaft und Tätigkeit in Enquête-Kommissionen zum Demografischen   Wandel und

    Mitglied von wissenschaftlichen Beiräten und von nationalen und internationalen Fachorganisationen, Kuratoriumsmitglied des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung, BIB, Wiesbaden, Mitglied der International Union for the Scientific Study of Population (IUSSP), Gründungsmitglied der European Association for Population Studies (EAPS)

    Ehrungen

    • 1996 - Verleihung der „Ferdinand von Miller–Medaille in Silber“ der Studiengesellschaft für Mittelstandsfragen e. V. München, überreicht durch Staatsminister a. D. und Mitglied der EU-Kommission (Verkehr und Finanzen),  RA Peter Schmidhuber
    • 2005 - Ernennung zum Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Humanökologie (DGH), Sitz Berlin
    • 2007 - „Festschrift für Professor Dr. Josef Schmid“ - anlässlich des 70. Geburtstages unter Federführung des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung, BIB, Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft / Demographie, 3-4 / 2007, Wiesbaden

    Heute

    • Fachpublikation, Presse – und Rundfunkarbeit,
    • wissenschaftlich-ökologisches Engagement in der Deutschen Gesellschaft für Humanökologie (DGH)
    • publizierende, aktive Mitgliedschaft in der „Nietzsche–Gesellschaft e.V.“, Naumburg.

    Prof. Dr. Gerhard Schulze

    Professur für Methoden der empirischen Sozialforschung

    Entpflichtet: 2009
    Ernannt: 1978
    Kontakt: gerhard.schulze(at)uni-bamberg.de

    www-Adresse

    Werdegang

    • geboren 1944
    • Studium der Soziologie in München und Nürnberg
    • Promotion zum Dr. rer. pol. und Habilitation für Soziologie in Nürnberg
    • Professor (em.) für Methoden der empirischen Sozialforschung und Wissenschaftstheorie an der Universität Bamberg, Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

    Heute

    • Bücher, Aufsätze, Presseartikel
    • Beiträge in Rundfunk und Fernsehen
    • Vorträge
    • Workshops, Studientage, Seminare
    • Lehre an der Universität Bamberg
    • Consulting

    Prof. Dr. Laszlo Vaskovics

    Lehrstuhl für Soziologie I

    Entpflichtet: 2001
    Ernannt: 1976
    Kontakt: laszlo.vaskovics(at)uni-bamberg.de

    www-Adresse

    Werdegang

    • Geboren 1936 in der Slowakei
    • Besuch der Grund- und Mittelschule in Ungarn
    • Studium der Soziologie, Philosophie und Psychologie in Wien
    • 1962 Promotion Universität Wien
    • 1969 Habilitation Universität Linz, Lehrtätigkeit an der Wirtschaftsuniversität Linz, Universität Trier, Universität Bamberg
    • 1976-2002 Inhaber des Lehrstuhls für Soziologie I dzt. Corvinus Universität Budapest (Gastprofessor)
    • 1976-1980 Gründungsdekan der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Universität Bamberg
    • 1980-1984 Vizepräsident der Universität Bamberg
    • 1976-2001 Leiter der Sozialwissenschaftlichen Forschungsstelle der Universität Bamberg
    • 1996- 2003  Direktor des Staatsinstituts für Familienforschung an der Universität Bamberg

    Heute

    seit 2003 Gastprofessor der Corvinus Universität Budapest