Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt längsschnittliche Bildungsforschung

Prof. Dr. Corinna Kleinert

Kontaktdaten

Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi)
Wilhelmsplatz  3
96047 Bamberg
Raum WP3/02.24

Tel.: +49 951 863-3571
Fax: +49 951 863-3411
Email: bildungsforschung(at)lifbi.de

Kurzvita

Download Vita ausführlich

Prof. Dr. Corinna Kleinert ist seit Januar 2015 Inhaberin der Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt längsschnittliche Bildungsforschung an der Universität Bamberg und am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. Nach ihrem Studium der Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München war sie von 1995 bis 2000 wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut (DJI). 2003 schloss sie ihre Promotion zum Dr. phil. im Fach Soziologie ab, die durch ein Stipendium der LMU München unterstützt wurde. Danach arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der LMU München, bevor sie 2003 eine Stelle beim Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg antrat.

Die Forschungsinteressen von Corinna Kleinert liegen im Bereich der Übergänge zwischen Schule, Ausbildung und Arbeitsmarkt,  der Geschlechter- und Ungleichheitsforschung sowie der Surveymethodologie. Sie war an der Entwicklung verschiedener groß angelegter Erhebungen beteiligt, darunter der DJI-Jugendsurvey und die IAB Studie ALWA ("Arbeiten und Lernen im Wandel"). Vor ihrem Wechsel ans LIfBi leitete sie die Forschungsgruppe am IAB, die für die Bildungsetappe 8 "Bildung im Erwachsenenalter und lebenslanges Lernen" des NEPS verantwortlich zeichnet.

Aktuelle Publikationen

Download Ausführliches Publikations- und Vortragsverzeichnis(41.7 KB)

  • Jusri, R., & Kleinert, C. (2018). Haben höher Gebildete mehr Sozialkapital? Ungleichheit im Zugang zu sozialen Netzwerkressourcen. Sozialer Fortschritt, 67(4), 249–268. doi:10.3790/sfo.67.4.249 
  • Kleinert, C., & Wölfel, O. (2018). Technologischer Wandel und Weiterbildungsteilnahme. BWP, 47(1), 11–15.
  • Kleinert, C., Vosseler, A., & Blien, U. (2017). Classifying vocational training markets. The Annals of Regional Science. doi:10.1007/s00168-017-0856-z; online first, 18 p.
  • Rompczyk, K. & Kleinert, C. (2017). Episode-split biography data in NEPS starting cohort 6: structure and editing process (NEPS Survey Paper No. 28). Bamberg, Deutschland, Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V., Nationales Bildungspanel.
  • Maurice, J. von, & Kleinert, C. (2017). Das Nationale Bildungspanel unter Berücksichtigung beruflicher Weiterbildung: Bildung im Lebenslauf. Weiterbildung, 17(2), 26–29.
  • Rompczyk, K. & Kleinert, C. (2017). Episodengesplittete Biographie-Daten in der NEPS Startkohorte 6: Struktur und Erstellungsprozess (NEPS Survey Paper No. 22). Bamberg, Deutschland, Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V., Nationales Bildungspanel.
  • Drasch, K., Kleinert, C., Matthes, B., & Ruland, M. (2016). Why Do We Collect Data on Educational Histories Over the Life Course the Way We Do? Core Questionnaire Design Decisions in Starting Cohort 6—Adults. In: H.-P. Blossfeld, J. von Maurice, M. Bayer, & J. Skopek (Eds.), Methodological Issues of Longitudinal Surveys (pp. 331–347). Wiesbaden: Springer VS.
  • Hausmann, Ann-Christin; Kleinert, Corinna; Leuze, Kathrin (2015): Entwertung von Frauenberufen oder Entwertung von Frauen im Beruf? Eine Längsschnittanalyse zum Zusammenhang von beruflicher Geschlechtersegregation und Lohnentwicklung in Westdeutschland (im Erscheinen). Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 67 (2).
  • Pforr, K., Blohm, M., Blom, A., Erdel, B., Felderer, B., Fräsdorf, M., Hajek, K., Helmschrott, S., Kleinert, C., Koch, A., Krieger, U., Kroh, M., Martin, S., Saßenroth, D., Schmiedeberg, C., Trüdinger, E.-M. & Rammstedt, B. (2015). Are Incentive Effects on Response Rates and Nonresponse Bias in Large-scale, Face-to-face Surveys Generalizable to Germany? Evidence from Ten Experiments. Public Opinion Quarterly, 79(3), 740–768. doi:10.1093/poq/nfv014 
  • Hausmann, A.-C., Zucco, A., & Kleinert, C. (2015). Berufspanel für Westdeutschland 1976-2010 (OccPan). Dokumentation zur Erstellung und Anonymisierung. (FDZ-Methodenreport No. 09/2015). Nürnberg.
  • Kleinert, C. (2015). Regionale Disparitäten beim Übergang in duale Ausbildung: Eine Typologie des IAB. In: Bundesinstitut für Berufsbildung, Deutsches Jugendinstitut, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, & Universität Basel (Eds.), Chancen und Risiken aus der demografischen Entwicklung für die Berufsbildung in den Regionen (pp. 63–78). Bielefeld: Bertelsmann.
  • Kleinert, C., Christoph, B., & Ruland, M. (2015). Auswirkungen der Administration von Kompetenztests im Rahmen einer Panelerhebung für Erwachsene: Ergebnisse eines Experiments in der Startkohorte 6 des Nationalen Bildungspanels (NEPS). In: J. Schupp & C. Wolf (Eds.), Nonresponse Bias. Qualitätssicherung sozialwissen¬schaftlicher Umfragen. (pp. 359–381). Wiesbaden: Springer VS.
  • Kleinert, C. (2015). Kompetenzen von Erwachsenen: Konzeption, Design und Messung in PIAAC. In: Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (Ed.), Bildungsindikatoren im internationalen Vergleich. Bestandsaufnahme und kritische Würdigung (pp. 35–42). Mannheim.
  • Jacob, Marita; Kleinert, Corinna (2014): Marriage, gender, and class. The effects of partner resources on unemployment exit in Germany. Social Forces, 92 (3):  839-871.
  • Jacob, Marita; Kleinert, Corinna; Kühhirt, Michael (2013): Trends in gender disparities at the school to work transition. Labor market entry of young men and women between 1984 and 2005 in Germany. Journal of Vocational Education and Training, 65 (1):  48-65.
  • Kleinert, Corinna; Jacob, Marita (2013): Demographic changes, labor markets and their consequences on post-school-transitions in West Germany 1975-2005. Research in Social Stratification and Mobility, 32 (June): 65-83.

Aktuelle Vorträge

  • Kleinert, C. (2018, Februar). Welche Daten haben wir und welche benötigen wir in der Arbeitsmarktforschung? Vortrag bei der SAMF-Jahrestagung, Hochschule für Wirtschaft
    und Recht, Berlin.
  • Kleinert, C. (2017, Mai). Beyond Economic Labour Market Inequalities: Causal Dynamics of Occupational Gender Segregation and Working Time Regimes in West Germany. SPP 1646 Colloquium, Florenz.
  • Kleinert, C. (2017, Februar). Sekundäranalysen mit dem nationalen Bildungspanel: Potenziale, Nutzung und Herausforderungen. 7. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten, Berlin.
  • Kleinert, C. (2017, Mai). Ist Erwerbsarbeit von Frauen weniger wert? Zum Zusammenhang von Geschlecht, Lohn und beruflicher Segregation. Werber*innen Kurztagung, Technische Hochschule, Ingolstadt.
  • Kleinert, C. (2016, August). Beyond Economic Labour Market Inequalities: Causal Dynamics of Occupational Gender Segregation and Working Time Regimes in West Germany. RC 28 Summer Conference, University of Bern.
  • Kleinert, C. (2016, Oktober). Herausforderungen von Episodendaten aus Sicht von NEPS. Expertenworkshop ‚Erträge von Bildung für das Wohlbefinden‘, Deutsches Jugendinstitut, München.
  • Kleinert, C. (2016, Juli). Does schooling make a difference? Effects of type of school on educational aspirations at the end of lower secondary level. Keynote at the First NEPS User Conference, Leibniz Institute for Educational Trajectories, Bamberg.
  • Kleinert, C. (2016, Juni). Does schooling make a difference? Effects of type of school on educational aspirations at the end of lower secondary level. Guest lecture at the ISS Research Seminar at Cologne University, Köln.
  • Kleinert, C. (2016, April). How family-friendly are female occupations? A longitudinal analysis on the relation between occupational gender segregation and working time in West Germany. Guest lecture at Mannheimer Zentrum für Empirische Sozialforschung (MZES), Mannheim.
  • Kleinert, C. (2016, April). Entwertung von Frauenberufen oder Entwertung von Frauen im Beruf? Eine Längsschnittanalyse zum Zusammenhang von beruflicher Geschlechtersegregation und Lohnentwicklung in Westdeutschland. Entgeltgleichheit auf dem Prüfstand. Perspektiven auf den Gender Pay Gap, Universität Duisburg-Essen.
  • Kleinert, C. (2016, April). Sekundäranalysen in der soziologischen Bildungsforschung. Keynote at the DFG Frühlingsakademie Sekundäranalysen in der Bildungsforschung, Köln.
  • Kleinert, C. (2016, November). Viele Frauen, wenig Geld: Ist Erwerbsarbeit von Frauen weniger wert? Gleichstellungsstelle der Stadt Bamberg und Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Bamberg.
  • Kleinert, C. (2016, Februar). Gelingende Übergänge von der Schule in die Arbeitswelt. Fragen und Antworten aus wissenschaftlicher Perspektive. 7. Bildungskonferenz der Stadt Nürnberg, Nürnberg.