Die Universität Bamberg in TV-Beiträgen: eine Auswahl

15. Januar: Deutsche Welle

Der Weg in die Elektromobilität stellt die Autobranche vor Herausforderungen. Bis 2030 seien möglicherweise rund 400.000 Arbeitsplätze in Deutschland gefährdet, zitiert die Deutsche Welle eine Studie der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität (NPM). Prof. Dr. Martin Friesl, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Organisation, gibt in einem Interview eine Einschätzung zu diesen Zahlen.

14. Januar: TV Oberfranken

Im Rahmen der Reihe "Hands on - Bambergs Forschung live" führte unter anderem Dr. Susanne Talabardon, Professorin für Judaistik, über den Jüdischen Friedhof Baiersdorf im mittelfränkischen Landkreis Erlangen-Höchstadt. Ein Beitrag von TV Oberfranken erklärt, warum Friedhöfe wie dieser für die Forschung Herausforderung und Segen zugleich sind.

3. Januar: ZDF

Prof. Dr. Claus-Christian Carbon, Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Psychologie und Methodenlehre, forscht zu Gesichtsblindheit, der sogenannten Prosopagnosie. In einem Beitrag des ZDF erklärt er, warum Betroffene selbst vertraute Gesichter nicht erkennen können. 

15. Dezember: BR Fernsehen

Der Ökonom Dr. Björn Asdecker, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Produktion und Logistik, schlägt eine intensive Auseinandersetzung mit einer gesetzlich vorgeschriebenen Rücksendegebühr vor. In einem Beitrag des BR Fernsehen erklärt er, warum eine solche Maßnahme die massenhafte Vernichtung retournierter Artikel eindämmen könnte.

22. November: 3sat

Wegen der Nullzinspolitik der EZB verlieren die Sparer jährlich Milliarden an Zinseinkünften. Dr. Christian Proaño, Professor für Volkswirtschaftslehre, insb. Angewandte Wirtschaftsforschung, spricht mit Moderatorin Eva Schmidt über die Hintergründe dieser Finanzpolitik. Das komplette Interview können Sie hier ab Minute 09:47 ansehen.

23. Oktober: arte

Im spanischen Toledo finden sich in jedem Winkel der Stadt Spuren alter Pracht: Römer, Germanen und Araber ließen ihre Baukünste im Laufe der Geschichte ins Stadtbild fließen. Dr.-Ing. Thomas Arera-Rütenik vom Kompetenzzentrum für Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien (KDWT) untersucht die Zeugnisse aus der Zeit des Übergangs vom Islam zum Christentum. In der Dokureihe "Flüsse des Lichts" führt er durch die baugeschichtsträchtigen Gassen. Die Dokumentation ist in der arte-Mediathek verfügbar.

16. Oktober: Deutsche Welle

Er arbeitet als einziger ausländischer Wissenschaftler am Wiederaufbau von Notre Dame mit: Prof. Dr. Stephan Albrecht, Inhaber des Lehrstuhls für Kunstgeschichte, insbesondere für Mittelalterliche Kunstgeschichte, hatte gemeinsam mit seinen Bamberger Kolleginnen und Kollegen vor dem verheerenden Brand wertvolle Scans der Pariser Kathedrale angefertigt. In einem Interview mit der Deutschen Welle berichtet er, wie seine Forschungsarbeit konkret bei der Rekonstruktion des Gebäudes helfen wird.

28. August: BR24

Die Universität Bamberg ist neben vielen weiteren Hochschulen in Bayern ein beliebter Anlaufpunkt für ausländische Studierende. Maria Svidryk kommt ursprünglich aus der Ukraine und hat sich nach ihrem dortigen Bachelorstudium der Germanistik für ein Masterstudium in Bamberg entschieden. In einem Beitrag vom Bayerischen Rundfunk berichten sie und Dr. Andreas Weihe, Leiter des Akademischen Auslandamts, über das internationale Studium in Bamberg.

26. Juni: ARD-alpha

Am 26. Juni war Prof. Dr. Ulrich Sieberer, Professor für empirische Politikwissenschaft, zu Gast in der Sendung "alpha-demokratie". Das geführte Interview dreht sich rund um das aktuelle Thema "Höhenflug der Grünen". Die komplette Sendung mit dem Gespräch finden Sie hier.

17. Juni: ZDF

Bestellungen im Internet sind bequem - und ebenso die Retouren. Teils werden Retouren vernichtet, auch wenn sie noch brauchbar wären, wie ein Studie von Dr. Björn Asdecker, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Produktion und Logistik, ergab. Die Forderung nach Verboten wird nun laut. Wie sinnvoll sie sind und sein können, das verrät Björn Adecker in einem Beitrag des ZDF.

16. Juni: ARD-alpha

Schmerz löst verschiedene Mimiken im Gesicht aus. Wenn Menschen sich verbal nicht mehr ausdrücken können, beispielsweise weil sie an Demenz erkrankt sind, können Computerprogramme für automatische Schmerzerkennung helfen. Dr. Stefan Lautenbacher, Professor für Physiologische Psychologie, stellt im Schmerzlabor der Universität Bamberg vor, wie sich seine Forschungen zur Schmerzerkennung gestalten. Die komplette Sendung können Sie hier anschauen.

11. Mai: ARD │ 30. April: ZDF

20 Jahre lang erforschten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Bamberg die Kathedrale Notre Dame. Wie die aus der Forschungsarbeit gewonnenen 3D-Scans konkret bei der Rekonstruktion des Bauwerks helfen können und wie sich ein Wiederaufbau gestalten könnte, erzählen Prof. Dr. Stephan Albrecht, Inhaber des Lehrstuhls für Kunstgeschichte, insbesondere für Mittelalterliche Kunstgeschichte, und Dr. Stefan Breitling, Professor für Bauforschung und Baugeschichte, in einem Beitrag des ZDF ab Minute 04:41. Einen sehr praktischen Einblick in die Forschungsarbeit und die Nutzung der 3D-Lasertechnik bietet dieser Beitrag des ARD.

18. April: Bayerischer Rundfunk

An der Universität Bamberg gibt es dreidimensionale Scans der Pariser Kathedrale Notre-Dame. Diese könnten dabei helfen, das weltberühmte Bauwerk nach dem verheerenden Großbrand wieder aufzubauen. Prof. Dr. Stephan Albrecht, Inhaber des Lehrstuhls für Kunstgeschichte, insbesondere für Mittelalterliche Kunstgeschichte, erforscht die Kathedrale seit 20 Jahren und berichtet in einem Interview des Bayerischen Rundfunks über die Herausforderungen des Wiederaufbaus.