Universität

Aktuelles

Bamberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in TV-Beiträgen

3. Juli: Euronews

Der Stephansdom in Wien ist eine von fünf Kathedralen, in denen eine neue Restaurationstechnik getestet wird. Ein europäisches Forscherteam, in dem auch das BACES und das Institut für Archäologie vertreten sind, hat im Projekt "Nano-Cathedral" ein Material entwickelt, das aus Nanopartikeln besteht. Es wird vor allem für verfallenden Marmor eingesetzt. Die Nanopartikel durchdringen den Marmor und zementieren ihn. Über die Forschung berichteten Euronews Television und die Europäische Kommission in einem Fernseh-Beitrag.

28. Juni: SAT.1 Bayern

Wie muss man ein Selfie aufnehmen, um zum Beispiel attraktiv, schlank oder sympathisch zu wirken? Dies hat eine aktuelle Studie von Psychologen der Universität Bamberg untersucht. Tobias Schneider und Prof. Dr. Claus-Christian Carbon vom Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie analysierten, welche Kamerapositionen bei einem Selfie die Wahrnehmung von Persönlichkeitseigenschaften beeinflussen. Bei welcher Kameraposition Selfies nun mehr und bei welcher weniger gut gelingen, das erklärte Dipl.-Psych. Tobias Schneider in der Sendung "17:30 SAT.1 Bayern". Den Fernsehbeitrag finden Sie hier.

11. April: ARD-alpha

"Arbeiten über 50 - Wie stehen die Chancen auf einen neuen Job?" Das war das Thema der Sendung "Tagesgespräch" vom 11. April in Bayern 2, die auch auf ARD-alpha ausgestrahlt wurde. Als Gesprächspartner zu Gast war Prof. Dr. Olaf Struck, Professor für Arbeitswissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Das Video mit den Ausführungen des Arbeitsmarktexperten und seinen Antworten auf Anruferfragen finden Sie hier.

2. April: BR Alpha

Wie handelt Gott in dieser Welt und in all dem Leid, das Mensch und Natur verursachen? Das beantwortet unter anderem Prof. Dr. Jürgen Bründl, der Leiter des Lehrstuhls für Fundamentaltheologie und Dogmatik der Universität Bamberg. Den Fernsehbeitrag finden Sie hier.

30. März: TV Oberfranken

Dem Täter auf der Spur: In einem Forensik-Workshop an der Universität Bamberg erlebten Zehntklässler aus ganz Oberfranken, wie ein Tatverdächtiger unter die Lupe genommen wird. Passt der Fingerabdruck des Tatverdächtigen zu demjenigen am Tatort? Im Rahmen des Schülerforschungszentrums der Technologie Allianz Oberfranken konnten Schülerinnen und Schüler für einen Tag in die Rolle des Forensikers schlüpfen. Zu Wort kommen die beteiligten Bamberger Wissenschaflerinnen und Wissenschaftler im TV-Beitrag.

21. März: TV Oberfranken

Medien sind ein zentrales Element fürs Funktionieren einer Demokratie. Sie berichten über die Gesellschaft und haben eine Kontrollfunktion. Das gelingt ihnen aber nur, wenn die Nutzerinnen und Nutzer Vertrauen in die Medien haben. Nun kommt es immer öfter zu "Lügenpresse"-Vorwürfen. Was ist dran an dem Vorwurf, wer verwendet ihn und warum? Dazu hat TV Oberfranken Prof. Dr. Markus Behmer interviewt.

9. März: Hessischer Rundfunk

Rund 40.000 homosexuelle  Paare haben in Deutschland den Bund fürs Leben geschlossen. Allerdings soll es ihnen nicht erlaubt sein, Kinder zu adoptieren. Warum nicht? Der Film überprüft die Gründe der Ablehnung und begleitet ein Paar bei dem Versuch, ein Kind zu adoptieren. Dass Kinder homosexueller Eltern keine Nachteile gegenüber Kindern heterosexueller Eltern haben, hat eine Studie der Universität Bamberg 2009 gezeigt. Der ganze Beitrag ist hier zu sehen.

4. Februar: TV Bayern

Die Medien haben zum einen die Aufgabe, über das Geschehen in unserer Gesellschaft zur berichten, zum anderen sollen sie den staatlichen Institutionen auf die Finger schauen. Allerdings scheinen die Konsumenten das Vertrauen in die Medien verloren zu haben, was in dem Wort "Lügenpresse" zum Ausdruck kommt. Prof. Dr. Markus Behmer vom Institut für Kommunikationswissenschaft hat mit TV Bayern über diesen Vorwurf gesprochen. Den gesamten Beitrag können Sie hier anschauen.

30. Januar: Bayern 3 Nord

Demenzkranke können sich häufig kaum mehr eindeutig äußern, ihre Schmerzen bleiben unerkannt und sie leiden im Stillen weiter. Forscherinnen und Forscher der Uni Bamberg haben gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut IIS und der Universität Groningen ein automatisches Schmerzerkennungssystem entwickelt, das die menschliche Mimik entschlüsseln soll. Prof. Dr. Stefan Lautenbacher, Leiter der Professur für Physiologische Psychologie, hat mit dem Bayerischen Rundfunk darüber gesprochen. Den gesamten Beitrag können Sie hier anschauen. 

28. Januar: Al Jazeera

Der Populismus befindet sich derzeit in Europa auf einem steigenden Ast. Doch wie sieht die journalistische Berichterstattung diesbezüglich aus? Dr. André Haller vom Institut für Kommunikationswissenschaft hat mit Al Jazeera English darüber gesprochen. Den gesamten Beitrag können Sie hier anschauen.

20. Dezember: TV Oberfranken

Bei einem Anschlag in Berlin wurden mehrere Menschen auf einem Weihnachtsmarkt von einem Lkw überfahren. Zahlreiche Unschuldige wurden verletzt oder sogar getötet. Was lösen dieser oder ähnliche Vorfälle in uns Menschen aus? Und wie können wir mit der anschließenden Angst und dem Hass umgehen? Prof. Dr. Jörg Wolstein, Leiter der Professur für Pathopsychologie, hat mit TV Oberfranken darüber gesprochen. Den gesamten Beitrag können Sie hier anschauen.

4. November: Bayerischer Rundfunk

WO und WIE werden wir arbeiten? Werden Jobs bald digital vergeben? Brauchen wir überhaupt noch feste Arbeitsplätze? Dr. Sven Laumer vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen, hat mit dem Bayerischen Rundfunk über die Zukunft der Arbeit gesprochen. Den gesamten Beitrag können Sie hier ansehen.

25. Oktober: Radio Bamberg TV

Am 24. Oktober hat der Spatenstich für das Institusgebäude der Orientalistik am Schillerplatz in Bamberg stattgefunden. Hauptsächlich werden dort Büroräume für wissenschaftliches Personal und Seminarräume für Lehrveranstaltungen eingerichtet. Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert hat mit Radio Bamberg TV über die Bedeutung der Orientalistik gesprochen. Den gesamten Beitrag können Sie hier anschauen.

17. Oktober: Bayerischer Rundfunk

Zum 500. Jahrestag des Bayerischen Reinheitsgebots untersuchten Prof. Dr. Marc Redepenning und Sebastian Scholl vom Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Universität Bamberg in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes jetzt die Bierkultur in Bamberg und im Landkreis. Im Bayerischen Rundfunk wurde die Bierstudie vorgestellt. Den gesamten Beitrag können Sie hier anschauen.