Universität

Uni-Publikationen

Das Campus-Magazin uni.kat, unser Uni-Informations-Katalysator, berichtet zweimal pro Jahr über aktuelle Themen aus dem universitären Leben.

Zu den Magazinen

Im Sommersemester erscheint uni.vers zu einem Themenschwerpunkt aus der Forschung.

uni.vers Forschung präsentiert das Thema jeweils aus interdisziplinärer und überfakultärer Sicht.

Zu den Magazinen

Im Wintersemester erscheint uni.vers zu dem Themenschwerpunkt Studium.

uni.vers Studium stellt Bamberg als Studienort und das Studienangebot der Universität vor.

Zu den Magazinen

Der 3-Jahresbericht spiegelt die Entwicklung über den Berichtszeitraum wieder.

Dazwischen erscheint jährlich ein Jahresberichts-Leporello mit Statistiken und Kennzahlen.

Zu den Jahresberichten

Image-Publikationen

"Traditionsreich & zukunftsorientiert" - In sieben Kapiteln wird in der Image-Broschüre die Universität Bamberg vorgestellt: Was prägt uns, was ist uns wichtig? Sie finden hier Einblicke in Forschung und Lehre, erfahren etwas über unsere regionale Verankerung ebenso wie über unsere Internationalität - und können lesen, wie unser Leitbild mit Leben gefüllt wird. Ein kleiner Imageflyer fasst die wichtigsten Kennzahlen noch einmal kurz zusammen.

Zu den Image-Publikationen

Der Universitätsverlag

Die University of Bamberg Press (UBP) vermittelt qualitativ hochstehende Inhalte aus der Universität Bamberg an die akademische und breitere Außenwelt. Veröffentlicht wird primär online aber auch gedruckt. Das Verlagsspektrum entspricht dem Fächerkanon der Universität. Sämtliche Publikationen erscheinen primär digital auf dem Hochschulschriftenserver (OPUS) und werden damit weltweit und dauerhaft zur Verfügung gestellt.

Die Publikationen erscheinen in Reihen, darunter z.B. Schriften der Otto-Friedrich-Universität, Schriften aus den Fakultäten, Bamberger interdisziplinäre Mittelalterstudien, Bamberger Historische Studien, Forum Erziehungswissenschaft und Bildungspraxis, Romanische Literaturen und Kulturen, Forschende Frauen in Bamberg und zahlreiche andere mehr.

Zur University of Bamberg Press