Fortbildungen/Zusatzqualifikationen für Lehrkräfte bzw. Studierende

Anmeldung für Lehrkräfte, sofern nicht anders angegeben, über FIBS
Informationen und Anmeldungen für Studierende mit kurzer E-Mail an lela.wege(at)uni-bamberg.de
An den meisten Veranstaltungen ist eine Teilnahme auch ohne vorherige Anmeldung möglich.

 

Tagungen


Inklusive Exklusion oder exklusive Inklusion
ZLB-Referat Inklusion
Seit vielen Jahren, spätestens aber seit der Ratifizierung der BRK-Konvention, ist Inklusion ein nicht mehr wegzudenkendes Thema in unserem Schulsystem geworden, das an vielen Stellen schulischer Alltag geworden ist, in anderen noch gar nicht angekommen zu sein scheint. Diese Fortbildung lädt sie dazu ein, sich im Rahmen einer Tagung das komplexe Spannungsfeld Inklusion aus den unterschiedlichen Perspektiven Theorie, Forschung und Praxis zu betrachten und zu diskutieren.
Zunächst wird Prof. Dr. Thorsten Bohl von der Universität Tübingen mit einer Keynote zum Thema "Inklusion, Exklusion und Umgang mit Heterogenität“ in das Tagungsthema einführen. Professor Bohl ist seit 2015 Leiter der Tübingen School of Education (TüSE) und ein ausgewiesener Experte im Bereich Umgang mit Heterogenität. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Unterrichts- und Schulforschung auf Grundlagenforschung und ihrer didaktischen Umsetzung. Für anschließende Workshops konnten verschiedene Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und der (schulischen) Praxis gewonnen werden, die durch spezifischen Input eine fachliche Diskussion anregen. Auch für informellen Austausch gibt es genügend Zeit und Gelegenheit. In den Mittags- und Kaffeepausen laden außerdem Poster und Infostände mit Beispielen gelungener Praxis aus Lehrerinnen- und Lehrerbildung sowie aus Schulpraxis ein. Zum Programm, zu den Referentinnen und Referenten der Workshops können Sie sich auf unserer Tagungswebsite informieren.

25.03.2021, 13.00-17:00 Uhr
Otto-Friedrich-Universität, Seminargebäude MG1/MG2
FIBS: E214-ZLB/21/2
Kostenbeitrag: keiner
Link:  https://www.uni-bamberg.de/zlb/k-r/inklusion/basisjahrestagung/
Veranstaltet durch: ZLB-Referat Inklusion in Kooperation mit Qualitätsoffensive WegE Teilprojekt Prohet, BAS!Swissen Inklusion und Sonderpädagogik
Kontakt: Erika Fischer, inklusion.zlb(at)uni-bamberg.de

 

Religion


Digitales Lernen im Religionsunterricht - Religion unterrichten in einer Kultur der Digitalität

Die Fortbildung adressiert den Zusammenhang von Religionsunterricht und Digitalisierung auf zwei Ebenen: Auf der einen Seite wird der digitale Kulturwandel erschlossen und auf seine Implikationen für eine subjektorientierte Religionsdidaktik hin befragt. Auf der anderen Seite machen sich die Teilnehmenden konkret mit den Potenzialen und Grenzen digitaler Lernformate im Religionsunterricht vertraut. 
01./02.10.2020, 10.00 Uhr BIS Mi, 02.10.2020, 13.00 Uhr
Religionspädagogisches Zentrum, Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn
FIBS: A123-0/20/99-805
Kostenbeitrag: keiner
Link: http://www.rpz-heilsbronn.de
Veranstaltet durch: Religionspäd. Zentrum der ev.-luth. Kirche in Bayern, Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn
Leitung: Prof. Dr. Henrik Simojoki, Prof. Dr. Konstantin Lindner
Kontakt: Klaus Buhl, institut(at)rpz-heilsbronn.de

 

Sprachen


House of Cards? Theorien und Methoden in den neu- und altsprachlichen Philologien

Prof. Dr. Dina De Rentiis (Universität Bamberg)
Die Unterrichtseinheit soll helfen, den Wald der Theoriebäume, die seit dem 19. Jahrhundert gepflanzt wurden (und des Theorie- und Methodengrüns, das durch die Bebauungstätigkeit spontan entstand), erstmals oder wieder zu sehen und sich darin zu bewegen, ohne die Orientierung zu verlieren.
Abstrakt ausgedrückt: Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine metatheoretische Unterrichtseinheit (voraussichtlich in asynchroner Unterrichtsform) für Anfängerinnen und Anfänger der neusprachlichen und der altsprachlichen Philologien sowie für Lehrerinnen und Lehrer, vor allem, wenn sie (neu-/alt-)philologische Fächer unterrichten.

13.01.2021, 12.15-13.45 Uhr
Otto-Friedrich-Universität, An der Universität 5, Raum U5/01.22
FIBS: E214-ZLB/20/41
Kostenbeitrag: keiner
Link: https://www.uni-bamberg.de/lehrerbildung/  
Veranstaltet durch: Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft
Leitung: Prof. Dr. Dina De Rentiis
Kontakt: Prof. Dr. Dina De Rentiis, romlit1(at)uni-bamberg.de

 

 

Wirtschaftspädagogik


Digitalen Unterricht handlungsorientiert gestalten

In der Corona-Pandemie musste der Präsenzunterricht in die digitale Welt verlagert werden. Im nächsten Schritt geht es darum, die Erfahrungen mit digital unterstütztem Unterricht aufzunehmen und didaktische Konzepte für digital unterstützten Präsenzunterricht umzusetzen. Es geht um die Vorbereitung der SchülerInnen in digital strukturierten Arbeitsprozessen erfolgreich zu handeln. Zielstellung der Fortbildung ist es, handlungsorientierte Unterrichtssequenzen mit digitalen Medien zu entwickeln, innerhalb der Schule zu erproben und zu evaluieren. Als leitendes didaktisches Rahmenkonzept fungieren die Entwicklungen in der Bamberger Universitätsschulinitiative. Der digitale Medieneinsatz ist im Sinne einer Handlungs- und Medienperspektive umzusetzen. Die Fortbildung ist dreigeteilt aufgebaut. Im Rahmen eines Kick-Off-Tages werden die TeilnehmerInnen in das didaktische Rahmenkonzept eingeführt. Daraufhin entwickeln die Lehrkräfte ein erstes Konzept für eine eigene Unterrichtssequenz. Hierzu soll ein Lehrplanausschnitt für einen Unterricht zwischen Januar-März 2020 mitgebracht werden. Im weiteren Prozess werden die Lehrkräfte durch digitale Sprechstunden begleitet, bis die Umsetzung der Unterrichtssequenz an der Schule vor Ort erfolgt. Im Rahmen eines Debriefing-Tages werden die Unterrichtssequenzen und die dabei gemachten Erfahrungen und Evaluationsergebnisse diskutiert. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.uni-bamberg.de/wipaed-p/transfer-und-kooperationen/
13.11.2020 (Kick-Off in Präsenz), 09.00-15.00 Uhr
14.11.2020-11.03.2021: Onlinebegleitung durch digitale Sprechstunden
12.03.2021 (Debriefing in Präsenz), 09.00-15.00 Uhr

Otto-Friedrich-Universität, Kärntenstr. 7, Raum: Kä 7 00.49
FIBS: A024-42/20/MP3
Kostenbeitrag: keiner
Link: https://www.uni-bamberg.de/wipaed-p/transfer-und-kooperationen/
Veranstaltet durch: Regierung von Oberfranken Bayreuth Berufliche Schulen
Leitung: Regierung von Oberfranken zusammen mit ZLB / Professur für Wirtschaftspädagogik und Staatliche Berufsschule III Bamberg
Kontakt: Herr Tennstädt, juergen.tennstaedt(at)reg-ofr.bayern.de

 

Erziehungswissenschaften und Soft Skills


Kollegiale Beratung und andere Formen der kollegialen Teamarbeit

Dr. Angela Anderka (Universität Bamberg)
Sowohl im Studium als auch im späteren beruflichen Kontext stellen kollegiale Arbeitsformen eine wertvolle Form der gegenseitigen Unterstützung dar. In dem Seminar setzen wir uns mit möglichen belastenden Faktoren im schulischen Alltag auseinander und beschäftigen uns mit Formen der kollegialen Zusammenarbeit, die Sie in Ihrer späteren schulischen Praxis für sich persönlich gewinnbringend umsetzen können. An zwei Terminen bekommen Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern aus zwei Studienseminaren die kollegiale Beratung als eine Form der kollegialen Arbeit zu erproben und erhalten damit auch einen Einblick in die 2. Phase der Lehrerbildung.
ab 03.11.2020, 10.00-12.00 Uhr
Otto-Friedrich-Universität, Markusplatz 3, Raum: M3/-1.13
Kostenbeitrag: keiner
Hinweis: Geschlossene Veranstaltung - ein Anmeldung ist nicht mehr möglich
Veranstaltet durch: Lehrstuhl für Schulpädagogik
Kontakt: Dr. Angela Anderka, angela.anderka(at)uni-bamberg.de  

 

KulturPLUS-Grundvorlesung


Kulturelle Diversität  und kulturelle Bildung (Basiszertifikat Kulturbezogene Bildung)

Dr. Adrianna Hlukhovych (Universität Bamberg)
Stellen Diversität, Migration oder Mehrsprachigkeit ein Problem oder eine Bereicherung dar? Warum haben wir oft Angst vor dem Fremden? Wie und warum werden die Grenzen zwischen dem Fremden und dem Eigenen gezogen? Und wie entstehen Stereotype, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus? Welche Rolle spielen dabei unsere Körper, die Religionszugehörigkeit, der soziale Status oder die Medien? Lernen Mädchen anders als Jungen oder diverse Personen? Was ist der Unterschied zwischen Gedächtnis und Erinnerungen, und wie prägen sie individuelle und kollektive Identitäten?
Die Grundvorlesung reflektiert diese Fragen aus kulturwissenschaftlicher Sicht und beantwortet sie für den Kontext kultureller Lehrer*innenbildung. Die Lehrveranstaltung stellt Konzepte ethnischer, religiöser, geschlechtlicher, körperbezogener, sozialer, sprachlicher und epistemischer Diversitäten vor, erläutert deren Relevanz für Bildungskontexte und stellt Verbindungen zur Schulpraxis her. Zu den thematischen Schwerpunkten der Vorlesung zählen u. a. Ansätze der Multi-, Inter-, Trans- und Hyperkulturalität, Identitäts-, Alteritäts- und Hybriditätskonzepte, Erkenntnisse der Gender- und Intersektionalitätsstudien sowie der Migrations- und Gedächtnisforschung. Sie vermittelt mediale, künstlerische Techniken der Inklusion und Teilhabe sowie weitere Konzepte kultureller Bildung, die Potenziale kultureller Diversitäten und die Gestaltung eines multiperspektivischen, kultursensiblen Unterrichts fokussieren.

Je montags, 10.00–12.00 Uhr
Termine:
02.11.2020, 09.11.2020, 16.11.2020, 23.11.2020, 30.11.2020, 07.12.2020, 14.12.2020, 21.12.2020, 11.01.2021, 18.01.2021, 25.01.2021, 01.02.2021, 08.02.2021
Otto-Friedrich-Universität, An der Universität 5, Raum: U5/00.24; Die Vorlesung findet online, mit freier Zeiteinteilung, statt.
FIBS: E214-ZLB/20/44
Kostenbeitrag: keiner
Link: https://univis.uni-bamberg.de/form?dsc=anew/lecture_view&lvs=bamber_2/zentr/kultur&anonymous=1&ref=tlecture&sem=2020w&tdir=zentwiss/bamber_1/kultur, https://www.uni-bamberg.de/wege/kulturplus/ringvorlesung-thementag/
Veranstaltet durch: KulturPLUS/WegE, https://www.uni-bamberg.de/wege/kulturplus/
Kontakt: Dr. Adrianna Hlukhovych, adrianna.hlukhovych(at)uni-bamberg.de

 

Webinare

OpenVHB-Kurs „Die digitale Welt verstehen - ein Onlineangebot zum Aufbau einer Experimentierkiste Informatik“
Link zur Beschreibung und Anmeldung: https://open.vhb.org/blocks/ildmetaselect/detailpage.php?id=67&lang=de