Projektergebnisse

An dieser Stelle veröffentlichen wir kontinuierlich die bisherigen Ergebnisse des Projekts WegE.

Aufgeführt sind alle Beiträge die durch WegE beeinflusst sind. Beiträge die direkt dem Projekt entstammen sind zusätzlich mit einem * gekennzeichnet.

Hier(520.5 KB) finden Sie die Projektergebnisse als PDF.

Aich, G., Kuboth, C., Sauer, D. & Gartmeier, M. (2017). Das vielfältige Spektrum der Kooperation und Kommunikation zwischen Eltern und Lehrkräften - Zusammenschau und Perspektiven. In G. Aich, C. Kuboth, M.Gartmeier & D. Sauer (Hrsg.), Kommunikation und Kooperation mit Eltern (S. 184-188). Weinheim: Beltz.

Aich, G., Kuboth, C., Gartmeier, M. & Sauer, D. (2017). Die Kooperation und Kommunikation mit Eltern in der Schule - Eine Einführung. In G. Aich, C. Kuboth, M. Gartmeier & D. Sauer (Hrsg.), Kommunikation und Kooperation mit Eltern (S. 12-17). Weinheim: Beltz.

Aich, G., Kuboth, C., Gartmeier, M. & Sauer, D. (Hrsg.). (2017). Kommunikation und Kooperation mit Eltern. Weinheim: Beltz.

*Aich, G., Sauer, D., Gartmeier, M. & Bauer-Hägele, S. (2018). Förderung der Beziehungsgestaltung in der Kommunikation zwischen Lehrpersonen und Eltern. Relationships. journal für lehrerInnenbildung ,1, 50-53.

Bauer, B. (2017). Rezension [Rezension zum Buch/Artikel Kritik des Nationalsozialismus von T. Mense]. Abgerufen von https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-25274.

*Bauer, B., Beuter, K., Lindner, K., Hlukhovych, A. & Vogt, S. (2018). Kulturbezogene Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Grundlegungen, Perspektiven und Operationalisierungsoptionen. In: A. Hlukhovych u. a. (Hrsg.), Kultur und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Verortungen - Lehrerinnen- und Lehrerbildung - Perspektiven für die Schule 

(Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 8) (S. 13-36) Bamberg: Bamberg University Press. fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/44249.

*Bauer, B. & Freitag, S. (2018). Vormärz und Revolution. Geschichtskultureller Wandel und klassische Quellen im Schulbuch. In: A. Hlukhovych, u. a. (Hrsg.), Kultur und Lehrerbildung. Forum Lehrerbildung und Bildungspraxis (S. 141-158). Bamberg: Bamberg University Press.

*Bauer, B. (2019). „Die Entscheidung für ein Geschichtsbuch ist auch ein politischer Akt.“ Geschichtskulturelle Hegemonie und Schulgeschichtsbücher im Zulassungsverfahren. In: C. Pflüger (Hrsg.), Die Komplexität des kompetenzorientierten Geschichtsunterrichts. Aktuelle geschichtsdidaktische Forschungen (S. 131-150). Göttingen: V&R unipress.

*Bauer, B. (2019). Geschichtskultur, kirchengeschichtsdidaktisch. In: WiReLex – Wissenschaftlich- Religionspädagogisches Lexikon im Internet 5. DOI: https://doi.org/10.23768/wirelex.Geschichtskultur_kirchengeschichtsdidaktisch.200589.

Bauer, B. (2019). Kultur und Rasse. Determinismus und Kollektivismus als Elemente rassistischen und kulturalistischen Denkens, Berliner Debatte Initial, 30 (1), 15-26.

Bauer, B. (2019). Rezension zu Gisela Teistler. Schulbücher und Schulbuchverlage in den Besatzungszonen Deutschlands 1945-1949. Eine buch- und verlagsgeschichtliche Bestandaufnahme und Analyse., in: Archiv für das Studium der Neueren Sprachen und Literaturen. Wiesbaden.

Beer, C., Hagen, C. & Herrman, C. (2022). Sprachlernberatung im schulischen Kontext. Förderung der Kompetenzen im Lehramt. Beratung im schulischen Kontext. journal für LehrerInnenbildung 22 (2), 112-124. https://jlb-journallehrerinnenbildung.net/download?wpdmdl=1461 

*Behzadi, L., Konerding P. (2018). Sprache als Kulturvermittlerin – das Beispiel Arabisch. In A. Hlukhovych u. a. (Hrsg.), Kultur und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Verortungen – Lehrerinnen- und Lehrerbildung – Perspektiven für die Schule (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 8) (S. 235-252). Bamberg: Bamberg University Press. https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/44249.

*Beuter, K. (2019). Beziehungsmanagement durch Lachen und Humor in interkulturellen Schülerbegegnungen: Gesprächsanalytische Betrachtungen in einem deutsch-tansanischen Kontext. In: U. Franz (Hrsg.), Kolloquium 2018: Beiträge Bamberger Nachwuchswissenschaftlerinnen (Forschende Frauen in Bamberg 10). Bamberg: Bamberg University Press.

*Beuter, K., Bauer, B. (2019). Chancen und Herausforderungen kultureller Lehrerbildung – Tagung an der Universität Bamberg. In: BMBF, Qualitätsoffensive Lehrerbildung. https://www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de/de/chancen-und-herausforderungen-kultureller-lehrerbildung---tagung-an-der-universitaet-2148.html.

*Beuter, K. (2019). Repair in English lingua franca interactions between Tanzanian and German school students: A qualitative approach. In: J. Härmä, H. E. H. Lenk, B.Sanromán Vilas & E. Suomela-Härmä (Hrsg.), Studies in comparative pragmatics. Newcastle upon Tyne: Cambridge Scholars Publishing.

*Beuter, K. (2019). Sprachen vermitteln, Welten sichten: Konzeptualisierungen und Zusammenhänge von Sprache und Kultur in Bildungskontexten. In: K. Beuter et al. (Hrsg.), Sprache und kulturelle Bildung. Perspektiven für eine reflexive Lehrerinnen- und Lehrerbildung und einen heterogenitätssensiblen Unterricht (S. 15-33). Bamberg: Bamberg University Press. https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/46841.

*Beuter, K., Hlukhovych, A., Bauer, B., Lindner, K., Vogt, S. (Hrsg.) (2019). Sprache und kulturelle Bildung Perspektiven für eine reflexive Lehrerinnen- und Lehrerbildung und einen heterogenitätssensiblen Unterricht (Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 9). Bamberg: Bamberg University Press. https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/46841.

*Beuter, K. (2019). Transcultural pragmatics in English as a Lingua Franca interactions: How secondary school students negotiate meaning, rapport and identity. Eingereichte und angenommene Dissertationsschrift. Universität Bamberg.

Bohnenkamp, B., Burkhardt, M., Grashöfer, K., Hlukhovych, A., Krewani, A., Matzner, T., Missomelius, P., Raczkowski, F., Shnayien, M., Weich, A., Wippich, U. (2020). Online-Lehre 2020 – Eine medienwissenschaftliche Perspektive. Diskussionspapier Nr. 10. Berlin: Hochschulforum Digitalisierung.

*Bylinski, U., Heinrichs, K., Niethammer, M. & Weyland, U. (2018). Inklusion in der beruflichen Bildung – Hochschuldidaktische Initiativen im Rahmen der beruflichen Lehramtsausbildung. In BMBF (Hrsg.). Perspektiven für eine gelingende Inklusion, S. 107-119. Münster: WBV.

Denn, A.-K., Hess, M. & Lipowsky, F. (2017). Hängen das Leistungsniveau und die Leistungsheterogenität von Grundschulklassen mit dem Anteil lehrerzentrierter Unterrichtsphasen im Deutsch- und Mathematikunterricht zusammen? Ergebnisse der PERLE-Studie. Zeitschrift für Grundschulforschung, 10(1), 162–176. Wiesbaden: Springer VS.

*Drechsel, B., Anderka, A. & Schindler, A.-K. (2020). Erziehungswissenschaften – Lehren und Lernen in der Schule. Lehrbrief M 4.2, Religionspädagogischer Fernkurs. Würzburg: Domschule Würzburg.

Drechsel, B. & Grötzbach, D. (2017). Zum Lernen motivieren – Konsequenzen für den Unterricht. Schulverwaltung spezial, 19 (4), 148-151.

*Drechsel, B., Scheunpflug, A. & Weber, J. (2018). Lehrerbildung als gesamtuniversitäres Entwicklungsprojekt – das Bamberger Projekt WegE. Qualitätsoffensive – was bleibt. journal für lehrerinnenbildung, 3.

Drechsel, B. & Schindler, A.-K. (2019). Unterrichtsqualität. In D. Urhahne, M. Dresel & F. Fischer (Hrsg.), Psychologie für den Lehrberuf (S. 273-295). Heidelberg: Springer.

*Drechsel, B., Sauer D., Paetsch, J., Fricke, J. & Wolstein, J. (2020). Beratungskompetenzen von Lehramtsstudierenden im erziehungswissenschaftlichen Studium evidenzbasiert fördern – Das Bamberger Peer-Beratungstraining. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Sonderheft Evidenzbasierung in der Lehrkräftebildung, EZFE, Volume 4, 193-214.

Dornheim, D., & Weinert, S. (2019). Kognitiv-sprachliche Entwicklung. In D. Urhahne, M. Dresel, & F. Fischer (Hrsg.), Psychologie für den Lehrberuf (S. 273-294). Heidelberg: Springer. in Druck.

Eisenmann, R., Knöferle, A. & Reinke, H. (2019). Projektvorstellung: WegE in der Beruflichen Bildung der Fachrichtungen Wirtschaftspädagogik und Sozialpädagogik an der Universität Bamberg. DLR-Newsletter. https://www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de/de/projektvorstellung-wege-in-der-beruflichen-bildung-der-fachrichtungen-2157.html

*Eisenmann, R.; Neundorf-Theiss, L. (2020). Sozialpädagogik. Der Studiengang Berufliche Bildung/Fachrichtung Sozialpädagogik am Standort Bamberg. BILDUNG und BERUF. Zeitschrift des Bundesverbandes der Lehrkräfte für Berufsbildung e.V., Januar 2020, 11-17.

*Fischer, P. (2018). Der Kulturbegriff der Cultural Studies – ein Konzept, das Fragen generiert. In A. Hlukhovych u. a. (Hrsg.), Kultur und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Verortungen – Lehrerinnen- und Lehrerbildung – Perspektiven für die Schule (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 8) (S. 39-58). Bamberg: Bamberg University Press. https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/44249.

*Freyberger, B. (2018). Der Holocaust bei uns? (Außer-)Schulische Perspektiven lokaler und regionaler Erinne- rungskultur. In A. Hlukhovych u.a. (Hrsg.), Kultur und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Verortungen – Lehrerinnen- und Lehrerbildung – Perspektiven für die Schule (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 8) (S. 285-312). Bamberg: Bamberg University Press. https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/44249.

*Fricke, J., Bauer-Hägele, S. & Wolstein, J. (2019). Dimensionen eines Peer-Counseling-Ansatzes in der Lehrer*innenbildung. journal für lehrerInnenbildung, 19 (3), 118-127.

*Fricke, J., Bauer-Hägele, S., Horn, D., Grötzbach, D., Sauer, D., Paetsch, J., Drechsel, B. & Wolstein, J. (2019). Peer- Learning in der Lehrer*innenbildung. Gemeinsam und auf Augenhöhe lernen. Journal für LehrerInnenbildung. Wien: Facultas Verlags- und Buchhandels AG.

*Gartmeier, M., Aich, G., Sauer, D. & Bauer, J. (2017). “Who’s afraid of talking to parents?” Professionalism in parent-teacher conversations. Journal for Educational Research Online, 9, 5-11.

*Gartmeier, M., Deistler, A, Fischer, N., Gut, R., Hoier, S., Riedo, D., Sauer, D., Spitzner J. & Weißer, S. (im Druck). Konzeption und Transfer eines didaktischen Bausteins zum Aufbau der Kompetenz angehender Lehrpersonen im Bereich der Gesprächsführung mit Eltern. In: Psychologie in Erziehung und Unterricht (PEU).

*Garzarella, A. & Windscheid, E. (2019). Lehrerbildung virtuell integrieren. Entwicklung und Implementation eines universitären Informationsportals zu Lehramt und Lehrerbildung. Herausforderung Lehrer_innenbildung. Zeitschrift zur Konzeption, Gestaltung und Diskussion, 2 (1), 1-14.

Gerholz, K.-H. (2019). Universitätsschule als Kooperationsformat zur Theorie-Praxis-Verzahnung in der Lehrer*innenbildung. In: Jahn, R., Seltrecht, A. & Götzl, M. (Hrsg.). Ausbildung von Lehrkräften für berufsbildende Schulen. Aktuelle hochschuldidaktische Konzepte und Ansätze. Bielefeld: wbv, 107-124.

Gerholz, K.-H., Männlein, P. & Käser, C. (2019). Unterrichtsarbeit in der digitalen Transformation. Fachdidaktisches Rahmenkonzept und Unterrichtsbeispiele aus der bayerischen Universitätsschulinitiative. Bildung und Beruf, 2.Jg./8, 366-372.

Grassinger, R., Scheunpflug, A., Zeinz, H. & Dresel, M. (2018). Smart is who makes lots’ of errors? The relevance of adaptive reactions to errors and a positive error climate for academic achievement. High Ability Studies. 37- 49.

Grund, R., & Summer, T. (2022). The unsung heroes of the world: Anhand des Songs Superheroes über Heldinnen und Helden des Alltags reflektieren und sprechen. Englisch 5-10, 58. 34-35.

Grund, R., & Zirkel, M. (2022). Leseverstehen mithilfe von song lyrics überprüfen: Grundlegende Überlegungen, Aufgabenformate und ein Beispieltest zum Song Hero of War der Band Rise Against. Englisch 5-10, 58. 30-32.

*Heinrichs,K., Reinke, H., & Ziegler, S. (2018). Soziale, emotionale und motivationale Problemlagen von Schülerinnen und Schülern als pädagogische Herausforderung für Lehrkräfte in beruflichen Schulen – Entwicklung von Fallvignetten für die evidenzbasierte Lehrerbildung zum Umgang mit Heterogenität. In B. Zinn (Hrsg.). Inklusion und Umgang mit Heterogenität in der beruflichen Bildung. S. 221-239. Stuttgart: Steiner.

*Heinrichs, K. & Reinke, H. (2019). Editorial: Impulse zur Diskussion zum professionellen Umgang mit Heterogenität in der beruflichen Bildung in Forschung und Bildungspraxis. In K. Heinrichs & H. Reinke (Hrsg.), Heterogenität in der beruflichen Bildung. Im Spannungsfeld von Erziehung, Förderung und Fachausbildung. Reihe Wirtschaft – Beruf – Ethik, S. 9-14. Bielefeld: WBV. https://www.wbv.de/openaccess/themenbereiche/berufs-und-wirtschaftspaedagogik/shop/detail/name/_/0/1/6004680/facet/6004680///////nb/0/category/1633.html.

*Heinrichs, K. & Reinke, H. (Hrsg.) (2019). Heterogenität in der beruflichen Bildung. Im Spannungsfeld von Erziehung, Förderung und Fachausbildung. Reihe Wirtschaft – Beruf – Ethik. Bielefeld: WBV. https://www.wbv.de/openaccess/themenbereiche/berufs-und-wirtschaftspaedagogik/shop/detail/name/_/0/1/6004680/facet/6004680///////nb/0/category/1633.html.

*Heinrichs, K., Ziegler, S., Klaus, J. & Reinke, H. (2019). Lerngruppen als didaktische Antwort auf Leistungsheterogenität im Unterricht? – Hypothesen zu emotionalen und motivationalen Barrieren bei Gruppenarbeiten. In K. Heinrichs & H. Reinke (Hrsg.), Heterogenität in der beruflichen Bildung. Im Spannungsfeld von Erziehung, Förderung und Fachausbildung. Reihe Wirtschaft – Beruf – Ethik, S. 149-164. Bielefeld: WBV. https://www.wbv.de/openaccess/themenbereiche/berufs-und-wirtschaftspaedagogik/shop/detail/name/_/0/1/6004680/facet/6004680///////nb/0/category/1633.html.

Hess, M. & Lipowsky, F. (2017). Lernen individualisieren und Unterrichtsqualität verbessern. Individualisierung im Grundschulunterricht: Anspruch, Realisierung und Risiken (S. 23–31). Wiesbaden: Springer Fachmedien. https://doi.org/10.1007/978-3-658-15565-0_3

Hess, M. & Lipowsky, F. (2018). Videos analysieren und Ergebnisse der eigenen Auswertungen präsentieren. In J. Gerick, A. Sommer & G. Zimmermann (Hrsg.), Kompetent Prüfungen gestalten: 53 Prüfungsformate für die Hochschullehre (S. 241–244). Münster: Waxmann.

Hess, M., Werker, K. & Lipowsky, F. (2018). Professionell Feedback geben: Welchen Beitrag leisten Videos?; Anlage und erste Ergebnisse des Projekts ProFee. In A. Krüger, F. Radisch, A.S. Willems, T.H. Häcker & M. Walm (Hrsg.), Empirische Bildungsforschung im Kontext von Schule und Lehrer*innenbildung (S. 249–264). Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.

Hess, M. (2019). Die Handlungskompetenz von Lehrpersonen beim Erteilen von Feedback beurteilen: Ein Beurteilungssystem für unterrichtliche Interaktionssituationen. Kreativität & Bildung: nachhaltiges Lernen (S. 465–520). München: kopaed.

Hess, M. (2019). Feedback lernen durch Videoanalyse: Vorstellung eines Seminarkonzepts für die Lehrerbildung. Friedrich-Jahresheft, 78–79. Hannover: Friedrich.

Hess, M. & Lipowsky, F. (2019). Zur Handlungskompetenz von Lehramtsstudierenden beim Erteilen von Feedback: Effekte der Strukturiertheit beider Analyse eigener Videoaufnahmen. In M.-C. Vierbuchen & F. Bartels (Hrsg.), Feedback in der Unterrichtspraxis: Schülerinnen und Schüler beim Lernen wirksam unterstützen (S. 143–160). Stuttgart: Kohlhammer.

Hess, M. (2019). Professionell Feedback geben: Lernen mit Videos in der ersten Phase der Grundschullehramtsbildung. Grundschulpädagogik zwischen Wissenschaft und Transfer (S. 102–107). Wiesbaden: Springer Fachmedien.

Hess, M. (2021). „Man vergisst nicht den Bezug zur Praxis.“: Das Lernen mit Videos in der digitalen Lehrerbildung aus Studierendensicht. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 14(1), 52–79.

Hess, M., Denn, A.-K. & Lipowsky, F. (2022). Beteiligung von Grundschulkindern im Kunstunterricht des zweiten Schuljahres: Zur Bedeutung von individuellen Voraussetzungen und den drei Basisdimensionen der Unterrichtsqualität für die Quantität und Qualität der Beiträge von Lernenden. Unterrichtswissenschaft, 50, 50. Wiesbaden: Springer VS. https://doi.org/10.1007/s42010-022-00148-9

Hess, M. & Lipowsky, F. (2022). Videos analysieren und Ergebnisse der eigenen Auswertungen präsentieren. In J. Gerick, A. Sommer & G. Zimmermann (Hrsg.), Kompetent Prüfungen gestalten: 60 Prüfungsformate für die Hochschullehre (2. überarb. u. erw. Auflage., S. 339–343). Münster: Waxmann.

Hirmer, T., Heyne, N. & Henrich, A. (2021). Die kompetenzorientierte Studienplanung - Entwicklung eines Tools zur Unterstützung von (Lehramts-)Studierenden. In: Kienle, A., Harrer, A., Haake, J. M. & Lingnau, A. (Hrsg.), DELFI 2021. Bonn: Gesellschaft für Informatik e.V.. (S. 121-126). https://dl.gi.de/handle/20.500.12116/36998

Hlukhovych, A. (2017). Räume der Sehnsucht in Luchino Viscontis „Senso“. In: J. Glasenapp (Hrsg.), Luchino Visconti (= Film-Konzepte 48) (S. 24-35). München: Edition Text + Kritik.

*Hlukhovych, A. (2018). Kultur, kulturelle Bildung und Kulturthema Essen: Ein Beispiel aus der UNESCO-Welterbe- Stadt Bamberg. In: A. Hlukhovych u. a. (Hrsg.), Kultur und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Verortungen – Lehrerinnen- und Lehrerbildung – Perspektiven für die Schule (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 8) (S. 331- 352). Bamberg: Bamberg University Press. https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/44249.

*Hlukhovych, A., Bauer, B., Beuter, K., Lindner, K. & Vogt, S. (2018, Mai). Kulturerbe unterrichten. Oder: Was haben Rauchbier und die Bamberger Zwiebel mit kultureller Bildung zu tun? uni. vers – Magazin der Otto- Friedrich-Universität Bamberg, 44-47. https://www.uni-bamberg.de/univers-forschung/2018/.

*Hlukhovych, A., Bauer, B., Beuter, K., Lindner, K. & Vogt, S. (Hrsg.) (2018). Kultur und kulturelle Bildung: Interdisziplinäre Verortungen - Lehrerinnen- und Lehrerbildung - Perspektiven für die Schule (Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 8), Bamberg: Bamberg University Press. https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/44249.

Hlukhovych, A.: Nahrungskulturen erzählen: Sinnes- und medienästhetische Praktiken. In: Kulturwissenschaftliche Zeitschrift 3/2 (2018), S. 87-99. https://kulturwissenschaftlichezeitschrift.de/ausgaben/2018-2/#hlukhovych-nahrungskulturen-erzaehlen-sinnes-und-medienaesthetische-praktiken.

*Hlukhovych, A., Lindner, K., Vogt, S. (2020). Kulturelle Bildung an einem (Themen-)Tag. Ein Format für Studierende und Lehrkräfte. In: Journal für LehrerInnenbildung 20: Lehrer*innen - Fortbildungen, 4, S. 96-102.

*Hlukhovych, A. (2020). Objekte des Wissens: Beitrag materieller Kulturen zum bildungspolitischen Heterogenitäts- und Inklusionsdiskurs. In: Friedrichs, W., Hamm, S. (Hrsg.). Zurück zu den Dingen! Politische Bildungen im Medium gesellschaftlicher Materialität. Baden-Baden: Nomos, S. 115-132.

*Hlukhovych, A. (2021). Der Körper als Wissensobjekt. Ein Beitrag zum kulturbildenden Heterogenitäts- und Inklusionsdiskurs. In: Eger, N., Klinge, A. (Hrsg.). Wie viel Körper braucht die Kulturelle Bildung? München: kopaed, S. 95-108 [Beitrag auf der Wissensplattform Kulturelle Bildung Online].

Hlukhovych, A. (2021). Geschlechtsidentitäten in der technologisch und digital vernetzten Gesellschaft. In: Rauscher, J., Schütz, A., Szczepaniak, R., Hess M. (Hrsg.). Gender in Gesellschaft 4.0. Bamberg: University of Bamberg Press [in Druck].

Hlukhovych, A. (2022). Auf der Suche nach der versiegelten Zeit. Materialitäten des Poetischen in Sergej Paradschanows "Schatten vergessener Ahnen" und ihr bildungspolitischer Kontext. In: B. Reiter, K. Beuter, A. Hlukhovych, K. Lindner, S. Vogt (Hrsg.), Erinnerung und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Perspektiven auf Geschichtskultur und zukunftsfähiges schulisches Lernen (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 10) (S. 149-175). Bamberg: Bamberg University Press.

Hlukhovych, A. (2022). Multi-, inter-, trans- oder hyperkulturelle Kompetenz? Welche Kompetenzen braucht die Internationalisierung des Lehramtsstudiums? In: Auslandspraktika in der Lehrkräftebildung. Erste Erkenntnisse aus dem SCHULWÄRTS!-Forschungshub des Goethe-Instituts. Hg. vom Goethe-Institut unter redaktioneller Mitarbeit von Seyna Dirani und Jelena Bloch (S. 167-190). Münster: Waxmann.

Judaschke, M. & Zirkel, M. (2022). This will get better: Mithilfe des Songs I Beg to Differvon Billy Talent das Thema mentale Gesundheit in den Fokus rücken. Englisch 5-10, 58. 10-13.

Keimerl, V. F. & Sparfeldt, J. R. (2019). Binnendifferenzieren leicht gemacht? Eine Analyse der Aufgaben zweier Französischlehrwerke. Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik, 13 (1), 99–116.

*Keimerl, V. F. & Hess, M. (2021 a). ProHet: Einblicke in das ProHet-Projekt. Kurz berichtet, November, 5−6.

*Keimerl, V. F. & Hess, M. (2021 b). Bildungs-/ Erziehungswissenschaft trifft Fremdsprachendidaktiken: Heterogenität im modernen Fremdsprachenunterricht. Kurz berichtet, November, 7.

*Keller-Schneider, M., Sauer, D. & Seel, A. (2018). LehrerInnenbildung und Praktikumslehrpersonen. Deutschland – Österreich – Schweiz. In: journal für lehrerInnenbildung (4/2018). Facultas. S. 7-16.

Knöferle, A. & Dornheim, D. (2018). Entwicklungsförderliche sprachliche Interaktion. Ein Theorie-Praxis-Seminar für Studierende mit Unterrichtsfach Psychologie. In: M. Krämer, S. Preiser & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation XII (S. 273-280). Aachen: Shaker.

*Kühn, C., Lindner, K., Scheunpflug A. (2020). Kultur in fachdidaktischen Lehrbüchern - eine diskursanalytische Perspektive auf Kultur in der Lehrerbildung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

. doi.org/10.1007/s11618-020-00986-2 

*Kühn, C., Lindner, K., Scheunpflug A. (2020). Kultur und kulturelle Bildung in der universitären Lehrerbildung. Lehrbücher als Quellen diskursprägender Aspekte. In: Timm, S., Costa, J., Kühn, C., Scheunpflug, A. (Hrsg.). Kulturelle Bildung. Theoretische Perspektiven, methodologische Herausforderungen, empirische Befunde. Münster: Waxmann, S. 213-228.

Lindner, K. (2017). Professionalisierung für konfessionelle Kooperation – Impulse für die Religionslehrerinnen- und Religionslehrerbildung. In: K. Lindner, M. Schambeck, H. Simojoki, & E. Naurath (Hrsg.), Zukunftsfähiger Religionsunterricht. Konfessionell – kooperativ – kontextuell (S. 79-91). Freiburg i. Br.: Herder.

*Lindner, K. (2018). Der Beitrag des Religionsunterrichts zu kultureller Bildung. Einordnungen und Perspektiven. In: Hlukhovych u. a. (Hrsg.), Kultur und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Verortungen – Lehrerinnen- und Lehrerbildung – Perspektiven für die Schule (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 8) (S. 185-207). Bamberg: Bamberg University Press. https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/44249. 

Lindner, K. (2018). Sensibilisierung für den Umgang mit Vielfalt in der Religionslehrer*innenbildung. In: S. Eisenhardt, K. Kürzinger, E. Naurath & U. Pohl-Patalong (Hrsg.), Religion unterrichten in Vielfalt. Konfessionell – religiös – weltanschaulich. Ein Handbuch (S. 317-320), Göttingen: V&R Unipress.

*Lindner, K. (2019). Die Vielfalt von Kulturen und Religionen – Herausforderungen und Potenziale einer zukunftsfähigen Gestaltung von beruflichen Schulen. In: K. Heinrichs & H. Reinke (Hrsg.), Heterogenität in der beruflichen Bildung. Im Spannungsfeld von Erziehung, Förderung und Fachausbildung (S. 95-109), Bielefeld: wbv. https://www.wbv.de/openaccess/themenbereiche/bildungs-und-sozialforschung/shop/detail/name/_/0/1/6004680w/facet/6004680w/nb/0/category/1130.html.

Lindner, K. & Franken, L. (2019). Kulturbezogene Bildung und kulturelles Erbe in der Lehrer_innenbildung der Geschichtsdidaktik. In: K. Schüppel & B. Welzel (Hrsg.), Kultur erben. Objekte – Wege – Akteure (S. 185-197). Berlin: Reimer Verlag.

*Lindner, K. (2021). Professionskontexte: Religionslehrerinnen und -lehrer als Initiierende ethischer Lern- und Bildungsprozesse. In: Lindner, K., Zimmermann, M. (Hrsg.). Handbuch ethische Bildung. Religionspädagogische Fokussierungen (= UTB 5604). Tübingen: Mohr Siebeck, S. 258-266.

Lipowsky, F. & Lotz, M. (2015). Ist Individualisierung der Königsweg zum erfolgreichen Lernen?: Eine Auseinandersetzung mit Theorien, Konzepten und empirischen Befunden. Begabungen entwickeln & Kreativität fördern (S. 155–219). München: kopaed.

Lipowsky, F. & Hess, M. (2020). Die Kraft des Vergleichens: Eine wirksame Strategie zur kognitiven Aktivierung von Lernenden. Pädagogik, (1), 38–43. Weinheim: Beltz.

Lipowsky, F., Hess, M., Arend, J., Böhnert, A., Denn, A.-K., Hirstein, A. et al. (2019). Lernen durch Kontrastieren und Vergleichen: Ein Forschungsüberblick  zu wirkmächtigen Prinzipien eines verständnisorientierten und kognitiv aktivierenden Unterrichts. In U. Steffens & R. Messner (Hrsg.), Unterrichtsqualität: Konzepte und Bilanzen gelingenden Lehrens und Lernens (S. 373–402). Münster: Waxmann.

Lipowsky, F. & Hess, M. (2019). Warum es manchmal hilfreich sein kann, das Lernen schwerer zu machen: Kognitive Aktivierung und die Kraft des Vergleichens. Kreativität & Bildung: Nachhaltiges Lernen (S. 77–132). München: kopaed.

Lotz, M. & Lipowsky, F. (2014a). Jedem das Seine oder allen das Gleiche?: Individuelle Lernunterstützung in Schülerarbeitsphasen im Leseunterricht der Grundschule (Jahrbuch Grundschulforschung). Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft (1. Auflage, S. 178–181). Wiesbaden: Springer VS.

Meyer, M., Scheunpflug, A. & Hellekamps, S. (Hrsg.). (2018). Allgemeinbildung in Zeiten der Globalisierung.Themenheft, Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, H. 2.

Paetsch, J., & Drechsel, B. (2021). Factors influencing pre-service teachers’ intention to use digital learning materials: a study conducted during the COVID-19 pandemic in Germany. Frontiers in Psychology, 4953.*

Paetsch, J., Mann, D., Mehler, D. & Drechsel, B. (2021). Das professionelle Rollenverständnis von Lehramtsstudierenden im Verlauf des Studiums: Ein personenzentrierter Ansatz. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 68, 213-229.

Praetorius, A., Koch, T., Scheunpflug, A., Zeinz, H., & Dresel, M. (2017). Identifying Determinants of Teachers' Judgment (In)Accuracy Regarding Students' Motivational Characteristics Using a Bayesian Cross-Classified Mul- ti-Level Model. Learning and instruction, Vol. 52, 148-160.

*Reinke, H. & Heinrichs, K. (2019). Lernende mit sozial-emotional schwierigen Ausgangslagen an beruflichen Schulen – Herausforderungen für Lehrkräfte an der Schnittstelle von pädagogischer Diagnostik, Förderung und Beratung. In K. Heinrichs & H. Reinke (Hrsg.), Heterogenität in der beruflichen Bildung. Im Spannungsfeld von Erziehung, Förderung und Fachausbildung. Reihe Wirtschaft – Beruf – Ethik, S. 63-77. Bielefeld: WBV. https://www.wbv.de/openaccess/themenbereiche/berufs-und-wirtschaftspaedagogik/shop/detail/name/_/0/1/6004680/facet/6004680///////nb/0/category/1633.html.

Reiter, B., Beuter, K., Hlukhovych, A., Lindner, K., Vogt, S. (Hrsg.) (2022). Erinnerung und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Perspektiven auf Geschichtskultur und zukunftsfähiges schulisches Lernen (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 10). Bamberg: Bamberg University Press.

Darin: *Reiter, B. (2022): »von Hitler völlig eindeutig abrücken«. Die Zulassung von Schulgeschichtsbüchern und die zweite Geschichte des Nationalsozialismus, in: Benjamin Reiter et al., Erinnerung und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Perspektiven auf Geschichtskultur und zukunftsfähiges schulisches Lernen (Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 10). Bamberg: UPB, S. 69-96.

Vogt, S.; Reiter, B. (2022): Das ›klassische Athen‹ – bildungs- und gesellschaftspolitische Bedeutung eines europäischen Erinnerungsortes, in: Benjamin Reiter. et. al., Erinnerung und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Perspektiven auf Geschichtskultur und zukunftsfähiges schulisches Lernen (Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 10). Bamberg: UPB, S. 117-148.

Reiter, B. (2022): „Aufhebung des mörderischen Impfgesetzes“? Impfgegner im Nationalsozialismus. In: SeGu – selbstgesteuert entwickelnder Geschichtsunterricht. Lernplattform für offenen Geschichtsunterricht. Abrufbar unter https://segu-geschichte.de/impfgegner/, 26.01.2022.

Reiter, B. (2021): „Die Pflicht, die Freiheit des Einzelnen einzuschränken“? Impfpflicht im Kaiserreich. In: SeGu – selbstgesteuert entwickelnder Geschichtsunterricht. Lernplattform für offenen Geschichtsunterricht. Abrufbar unter: https://segu-geschichte.de/impfpflicht/, 10.12.2021.

*Reiter, B. (2021). Nationalsozialismus im Schulgeschichtsbuch. Zulassungsverfahren und die Aushandlung von Geschichtskultur in Bayern ab 1949 bis in die 1970er Jahre. Göttingen: V&R unipress.

*Riegel, U., Lindner, K. (2020). Visit Motivations of Tourists in Church Buildings: Amending the Phelan-Bauer-Lewalter-Scale for Visit Motivation by a Religious Dimension. In: Rural Theology. International, Ecumenical and Interdisciplinary Perspectives 18, 1, S. 37-49.

*Sauer, D. (2017). Beratungs-, Rückmelde- oder Konfliktgespräch? - Von der Bedeutung verschiedener Gesprächs- anlässe im Lehrer-Eltern-Gespräch. In G. Aich, C. Kuboth, M. Gartmeier, & D. Sauer (Hrsg.), Kommunikation und Kooperation mit Eltern (S. 101-111). Weinheim: Beltz.

*Sauer, D. (2017). Parent-Teacher Counseling: On ‘blind spots’ and didactic perspectives. A qualitative- reconstructive study on teachers’ counseling responsibilities. Journal for Educational Research Online, Vol. 9, 47- 81.

*Sauer, D. (2018). Professionelle Beratung. In Gläser-Zikuda, M., Harring, M., & Rohlfs, C. (Hrsg.), Handbuch Schulpädagogik. Stuttgart: Utb.

*Sauer, D., Knebel, M., & Haberkorn K. (2018). Konfliktgespräche mit Kolleginnen und Kollegen konstruktiv gestal- ten. In B. Korda, K.E. Oechslein, & T. Prescher (Hrsg.), Das große Handbuch Personal & Führung in der Schule (S. 617-643). Köln: Carl Link.

*Sauer, D. & Rahm, S. (Hrsg.) (2019). Peers in der LehrerInnenbildung. journal für lehrerInnenbildung (3/2019). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Scheunpflug, A., & Franz, J. (2016). Erkenntnistheoretische Implikationen einer ambivalenzsensiblen Theorie der Sozialisation – ein Kommentar zu Kurt Lüschers Sozialisationstheorie der Ambivalenz. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 36. Jg., H. 2, 137-148.

*Scheunpflug, A., & Drechsel, B. (2016). Lehrerbildung institutionell weiterentwickeln – Exemplarische Anmerkun- gen zur „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“. In G.-B. von Carlsburg (Hrsg.), Baltische Studien zur Erziehungs-und Sozialwissenschaft. Strategien der Lehrerbildung / Strategies for Teacher Training. Zur Steigerung von Lehrkompeten- zen und Unterrichtsqualität / Concepts for Improving Skills and Quality of Teaching. (S. 105-122) Frankfurt am Main: Peter Lang.

Scheunpflug, A. (2017). Inklusive und chancengerechte Bildung für alle! Was bedeutet das? – Hintergründe und Ansätze. GIZ, Eschborn 2017.

Scheunpflug, A. (2017). Menschenbilder in Schule und Unterricht – evolutionstheoretische Perspektiven. In J. Standop, E.D. Röhrig, & R. Winkels (Hrsg.), Menschenbilder in Schule und Unterricht (S. 124-135). Weinheim: Beltz/Juventa.

Scheunpflug, A. (2017). Schulleitung: Handwerk und Kunst. Facetten der Führungstätigkeit. Schulmanagement. Die Fachzeitschrift für Schul- und Unterrichtsentwicklung, 32-35.

Scheunpflug, A. (2017). Vielfalt lernen! Wie sieht eine konstruktive Lernkultur in einer sich globalisierenden Welt aus? Pädagogische Führung. Zeitschrift für Schulleitung und Schulberatung, 28. Jg., H. 5, 164-167.

*Scheunpflug, A. & Rau, C. (2018). Der Beitrag kultur- und geisteswissenschaftlicher Fächer zur Lehrerbildung aus Sicht der Bildungsforschung. In A. Hlukhovych u. a. (Hrsg.), Kultur und kulturelle Bildung. Interdisziplinäre Verortungen – Lehrerinnen- und Lehrerbildung – Perspektiven für die Schule (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung 8) (S. 209-231). Bamberg: Bamberg University Press. https://fis.uni-bamberg.de/handle/uniba/44249.

Scheunpflug, A., & Affolderbach, M. (2018). Religionssensible Schulen. In S. Müller, & W. Sander (Hrsg.), Bildung in der postsäkularen Gesellschaft (S. 233-245). Weinheim: Beltz.

Schlosser, A., Paetsch, J. & Sauer, D. (2022). Die Veränderung von selbsteingeschätzter Beratungskompetenz und Selbstwirksamkeitserwartung: Eine Interventionsstudie bei Lehramtsstudierenden. Psychologie in Erziehung und Unterricht. dx.doi.org/10.2378/peu2022.art08d *

*Seel, A., Keller-Schneider, M. & Sauer, D. (2018) (Hrsg.). Aus- und Weiterbildung von Praxislehrpersonen. journal für lehrerInnenbildung (4/2018). Facultas.

Summer, T. & Werner, V. (2022). Song lyrics im Englischunterricht: Sprachliche Besonderheiten und praktische Einsatzmöglichkeiten. Englisch 5-10, 58. 24-29.

*Weber, J., Gehrmann, A., Hackmann, K., Frohn, J., Puderbach, R., & Feldmann, H. (2018). Studiengangentwicklung in Lehramtsstudiengängen im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. In H. Feldmann (Hrsg.), Bochumer Beiträge zur bildungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Theorie und Forschung. Tagungsband des Bundeskongresses der Zentren für Lehrerbildung 2017. Bochum: projektverlag.

Weinert, S. (2015). Entwicklung im Kindesalter - alte Fragen, neue Perspektiven. In P. Cloos, K. Koch & C. Mähler (Hrsg.), Entwicklung und Förderung in der frühen Kindheit. Interdisziplinäre Perspektiven (S. 24-42). Weinheim: Beltz.

Weinert, S. (2016). Natürliche Sprache(n) und Formelsprache(n) in der Bildung. In J. Killian, B. Brouër & D. Lütten- berg (Hrsg.), Handbuch Sprache in der Bildung (S. 3-24). Berlin: De Gruyter.

Weinert, S. (2020, in Druck). Heterogenität im Kindesalter. In J. Roos & S. Roux (Hrsg.), Das große Handbuch Frühe Bildung in der Kita. Wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis. Köln/Kronach: Carl Link.

Weinert, S. (2020, in Druck). Sprachentwicklung im Kontext anderer Entwicklungsbereiche. In. S. Sachse, A.-K. Bockmann & A. Buschmann (Hrsg.), Sprachentwicklung: Entwicklung - Diagnostik – Förderung im Kleinkind- und Vorschulalter. Berlin: Springer.

*Welser, S., & Scheunpflug, A. (2018). Lehramtsbezogene Lehrkonzepte in der Erziehungswissenschaft – eine em- pirische Annäherung im Rahmen dokumentarischer Praxisforschung. In J. Böhme, C. Cramer, & C. Bressler (Hrsg.), Erziehungswissenschaft und Lehrerbildung im Widerstreit!? Verhältnisbestimmungen, Herausforderungen und Perspektiven. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. 131-150.

Worbach, M., Drechsel, B., & Carstensen, C.H. (2019). Messen und Bewerten von Lernergebnissen. In D. Urhahne, M. Dresel, & F. Fischer (Hrsg.), Psychologie für den Lehrberuf (S. 493-516).Heidelberg: Springer. accepted.

 

Eingereicht under review:

 

*Bauer, B. (2020). Wie soll der Nationalsozialismus im Schulbuch dargestellt werden? Die staatliche Kontrolle von Schulgeschichtsbüchern in Bayern. In: B. Bauer, B. u. a. (Hrsg.), Erinnerungskulturen und Lehrerbildung. Forum Lehrerbildung und Bildungspraxis. Bamberg: Bamberg University Press.

*Bauer, B., Beuter K., Hlukhovych, A., Lindner, K.& Vogt, S. (Hrsg.). (2020) Erinnern und kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung). Bamberg: Bamberg University Press.

*Bylinski, U., Heinrichs, K., Niethammer, M., & Weyland, U. (2018). Inklusion in der beruflichen Bildung – Hoch- schuldidaktische Initiativen im Rahmen der beruflichen Lehramtsausbildung. In BMBF (Hrsg.), Konferenzband zur Tagung des DLR im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung zu „Heterogenität und Inklusion“.

Gerholz, K.-H., Schlottmann, P. & Ciolek, S. (2020). Linking theory and practice through University Schools – An empirical study to effective learning design patterns. Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE).

*Hlukhovych, A. (2020, i. E.). Auf der Suche nach der versiegelten Zeit: Sergej Paradschanows Film „Schatten vergessener Ahnen“ und sein bildungspolitischer Kontext. In: B. Bauer, A. Hlukhovych, K. Beuter, K. Lindner & S. Vogt (Hrsg.). Erinnern und kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung). Bamberg: Bamberg University Press. (Beitrag angenommen)

*Horn, D., Grötzbach, D., Drechsel, B. (under review). Fostering students’ psychological literacy by counseling pupils on their self-regulated learning – didactical concept of a innovative theory-practice learning setting and insights into students’ reflections.. Psychology Learning & Teaching, ESPLAT special issue.

*Lindner, K. (2020, i. E.). Von Sinnbedürfnissen und Orientierungsperspektiven. Orte christlicher Er-Innerung im (Religions-)Unterricht erschließen. In: B. Bauer, A. Hlukhovych, K. Beuter, K. Lindner & S. Vogt (Hrsg.). Erinnern und kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung (= Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung). Bamberg: Bamberg University Press. (Beitrag angenommen)

*Paetsch, J., Rausch. T., & Drechsel. B. (under review). Zusammenhänge zwischen bildungswissenschaftlichen Lerngelegenheiten und Überzeugungen über kulturelle Heterogenität bei Lehramtsstudierenden. Psychologie in Erziehung und Unterricht.

Rey, T., Unger, V., & Lohse-Bossenz, H. (2020). Allgemeindidaktische Kriterien zur Erfassung einer adaptiven Planungskompetenz im Umgang mit Heterogenität (AlPako). Adaption und Validierung eines Testinstruments unter Berücksichtigung von Textoberflächenmerkmale. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft (ZfE).

*Schlosser, A., Paetsch, J., Sauer, D. (eingereicht). Die Veränderung von selbsteingeschätzter Kompetenz und Selbstwirksamkeitserwartung von Lehramtsstudierenden zum Thema Beratung. Psychologie in Erziehung und Unterricht.

 

Unveröffentlichte Qualifikationsarbeiten an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg:

 

*Auth, M. (2019). Einstellungen zu Heterogenität von Lehramtsstudierenden der beruflichen Bildung. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Bachelorarbeit Berufliche Bildung).

Costa, J. (2017). Kulturbezogene Professionalität und Aktivität von Lehramtsstudierenden. Potentiale von Sekundärdatenanalysen für Forschungsfragen im Kontext kulturbezogener Lehrerbildung. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit in Empirischer Bildungsforschung).

*Denk, F. (2017). Beratung lernen – Beratung lehren. Eine Interviewstudie zu den subjektiven Wahrnehmungen von Peer- Edukatoren. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit in Lehramt Berufliche Bildung).

*Götz, K. (2019). Die Effektivität von Praxiselementen in einem pädagogisch-psychologischen Seminar im Lehramtsstudium – ein Follow-Up-Vergleich von Praxis- und Simulationsgruppe. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit Berufliche Bildung).

*Grötzbach, D. (2018). Simulierte Gespräche zur Messung von Beratungskompetenz. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit in Psychologie).

Gschwendtner, J. (2018). „Lernen durch Lehren“- Wie wirkt das Durchführen von Lerncoachings mit Schülerinnen und Schülern auf die Selbstregulierungsfähigkeit von Studierenden? Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Bachelorarbeit in Berufliche Bildung).

*Hainz, C. (2018). Sustained shared thinking Anwendung und Vermittlung im MNE-Unterricht der Berufsfachschule für Kinderpflege am Beispiel von physikalischen Experimenten. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit Berufliche Bildung).

*Hirn, St. (2017). Prinzipien alltagsintegrierter Sprachförderung als Unterrichtsinhalt an der Berufsfachschule für Kinderpflege. Einflüsse auf sprachförderlich Überzeugungen und motivationale Orientierungen. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit Berufliche Bildung).

*Horn, D. (2017). Was verstehen Lehramtsstudierende unter Beratung - Eine Typenanalyse zum Beratungsbegriff von angehenden Lehrkräften. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit).

*Jonczyk, A. (2018). Kulturbezogene Lehrerbildung heute. Überlegungen zur fächerübergreifenden kulturellen Ausbildung im Lehramtsstudium. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit).

*Mauer, J. (2017). Beratungsakteure im schulischen Kontext. Eine theoretische Analyse zur Zusammenarbeit. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit in Lehramt Berufliche Bildung).

*Pfeuffer, L. (2019). Die Bedeutung universitärer und praktischer Lerngelegenheiten für die Selbsteinschätzung pädagogisch-psychologischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit in Empirischer Bildungsforschung).

*Puff, M. (2019). Wie erleben Lehramtsstudierende nach der Teilnahme am BERA-Theorie-Praxisseminar ‚Lernberatung‘ subjektiv Verantwortungsgefühl? Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Zulassungsarbeit).

*Riemann, D. & Fröba, A. (2017). Zentrale Prinzipien alltagsintegrierter Sprachförderung als Inhalt einer Unterrichtseinheit in der Erzieherausbildung an der Fachakademie für Sozialpädagogik. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit Berufliche Bildung).

*Schlosser, A. (2019). Veränderung der selbsteingeschätzten Kompetenz und der Selbstwirksamkeit von Lehramtsstudierenden: eine Analyse des Bamberger Peer-Beratungstraining. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Zulassungsarbeit im Lehramt, Bereich Erziehungswissenschaften).

*Schüle, S. (2019). Hausaufgabenbetreuung in der offenen Ganztagsschule – Eine Fortbildung zur prozessorientierten Unterstützung. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit Berufliche Bildung).

*Schwarz, L. (2017). Lernberatung als Aufgabe von Gymnasiallehrkräften? Subjektive Wahrnehmungen zur Alltagsrele- vanz dieser Aufgabenstellung. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit in Lehramt Berufliche Bildung).

*Spätgens, D. (2017). „Von Gleich zu Gleich“: Der Einsatz von Peers zur Vermittlung und Förderung von Beratungskom- petenz im schulischen Kontext. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität (Masterarbeit).

*Bauer, B. (2017, Mai). Schulbuchproduktion und Geschichtskultur. Akteure und Interessen. Oberseminar Kulturbezogene Bildung. Bamberg.

*Bauer, B. (2017, Juli). Wie kommt das Wissen ins Schulbuch? Produktion von Schulbüchern im Postnazismus. Historisches Seminar. Köln.

*Bauer, B. (2017, Dezember). Der Nationalsozialismus im Prüfverfahren. Schulgeschichtsbücher und Geschichtspolitik. Kolloquium KulturPLUS – GeschichtePLUS (Lehrerbildung@LMU). Bamberg.

*Bauer, B. (2018, Januar). KulturPLUS und WegE. Netzwerktreffen der bayerischen Geschichtsdidaktiker/innen. Augsburg.

*Bauer, B. (2018, Juni). Der Nationalsozialismus im Schulbuch. Das Prüfverfahren zur Steuerung und Kontrolle von Schulgeschichtsbüchern von 1950 bis 1975. Nachwuchstagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik an der Universität Kassel.

*Bauer, B. (2018, Juni). Der Nationalsozialismus im Schulgeschichtsbuch. Steuerung von bayerischen Schulgeschichtsbüchern von 1950 bis 1974. Nachwuchskolloquium der Geschichtsdidaktik an der Universität Passau.

*Bauer, B. (2018, Juni). Nationalsozialismus und Geschichtspolitik. Das Prüfverfahren zur Kontrolle und Steuerung von Geschichtskultur. Vortrag an der LMU München - Historisches Seminar. München.

*Bauer, B. (2018, November). Geschichtskultur und Hegemonie. Zur Kontrolle von Schulgeschichtsbüchern. Workshops „Kulturelle Bildung und Kultur in der Lehrerbildung“ an der Universität Bamberg.

*Bauer, B. (2019, Januar). Der Nationalsozialismus im Zulassungsverfahren. Kontrolle und Steuerung von Geschichtskultur. Vortrag an der Universität Augsburg - Historisches Seminar.

*Bauer, B. (2019, Januar). KulturPLUS und WegE. Netzwerktreffen der bayerischen Geschichtsdidaktiker/innen. Nürnberg.

*Bauer, B. (2019, März). Lehrerinnen und Lehrer machen Schulbücher. Zur fachlichen Einstellung von Lehrkräften und ihren Eingriffen in Schulgeschichtsbücher. KLLB-Tagung (Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung). Bamberg.

*Bauer, B. (2019, März). Lehrerinnen und Lehrer machen Schulbücher. Zur fachlichen Einstellung von Lehrkräften und ihren Eingriffen in Schulgeschichtsbücher. Tagung „Herausforderung ‚Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung‘: Perspektiven für das Studium der Geisteswissenschaften“ an der Universität Bamberg.

Beuter, K. (2016, Juni). Intercultural pragmatics: ELF discourse in German-Tanzanian student encounters. English Linguistics Research Seminar. Bamberg.

Beuter, K. (2017, Mai). Researching ELF pragmatics: Work in progress report. English Linguistics Research Seminar. Bamberg.

*Beuter, K. (2017, Juli). „The most intercultural thing I‘ve ever met“ – Englisch als Lingua Franca (ELF) in einer Schülerbegegnung. KulturPLUS Oberseminar „Kulturbezogene Lehrerbildung - Kulturtheorie und Professionalisierungsansätze im Diskurs“. Bamberg.

*Beuter, K., & Böhne, M. (2017, November). Sprache und Kultur in der Lehrerbildung: Zusammenhänge, Herausforderungen, Konzepte. Auftakt der KulturPLUS-Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“. Bamberg.

*Beuter, K. (2018, Februar). Sprachen vermitteln, Welten sichten. Sprachunterricht als Triebfeder kulturbezogener Bildung? Tagung Arabisch als Fremdsprache im deutschsprachigen Raum. Bamberg.

*Beuter, K. (2018, März). “That’s what I mean!” – Repair in English as a lingua franca interaction between Tanzanian and German school students. CoCoLaC (Comparing and contrasting languages and cultures) - Comparative approaches to pragmatics. Helsinki/Finnland.

*Beuter, K. (2018, Juni). Beziehungsmanagement in interkulturellen Schülerbegegnungen: Gesprächsanalytische Betrachtungen in einem deutsch-tansanischen Kontext. Forschende Frauen 2018 – Kolloquium zum Thema „Beziehungen“. Bamberg.

*Beuter, K. (2018, Juni). Beziehungsmanagement in interkulturellen Schülerbegegnungen: Gesprächsanalytische Betrachtungen in einem deutsch-tansanischen Kontext. WegE-Forschungskolloquium. Bamberg.

Beuter, K. (2018, Juni). The pragmatics of English as a lingua franca: Exploitation of multilingual resources. English Linguistics Research Seminar. Bamberg.

*Beuter, K. (2018, Juli). A safari beyond kindergarten: Exploitation of multilingual resources in ELF face-to-face interactions between German and Tanzanian secondary school students. ELF 11 (English as a Lingua Franca). London/England.

*Beuter, K. (2018, November). Translanguaging in Englisch als Lingua Franca: Zum Umgang mit sprachlich-kultureller Diversität in Bildungskontexten. Workshop Kulturelle Lehrerbildung. Bamberg.

*Beuter, K. (2019, März). Translanguaging made transparent: Zum inklusiven Potential von Linguae francae für sprachlich-kulturelle Bildung. KLLB-Tagung (Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung). Bamberg.

Bylinski, U., Niethammer, M., Bach, A., Nickolaus, R., Zinn, B., Rützel, J., Heinrichs, K., Zoyke, A., Kremer, H., & Frehe, P. (2017, September). Berufliche Schule der Vielfalt als Herausforderung der Lehrerausbildung. Workshop, Jahrestagung Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Stuttgart.

Denn, A.-K., Hess, M. & Lipowsky, F. (2017). „Schwache Klasse = lehrerzentrierter Unterricht?“ Zur Nutzung von Sozialformen und ihrem Zusammenhang mit Leistungsstärke und Leistungsheterogenität im Grundschulunterricht. Vortrag auf der 26. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE, Sektion Schulpädagogik). Landau, 27. – 29. September 2017.

*Dornheim, D. & Knöferle, A. (2019, Januar). Entwicklungsförderliche sprachliche Interaktion. Ausweitung eines universitären Seminarkonzepts auf den MNE-Unterricht an beruflichen Schulen für Sozialpädagogik. Vortrag im Kolloquium der Didaktik der Naturwissenschaften, Universität Bamberg.

Drechsel, B., Paetsch, J., Mehler, D., Mann, D. (2022, März). Die Bedeutung von Einstellungen zum bildungswissenschaftlichen Studium für die Entwicklung selbsteingeschätzter pädagogisch-psychologischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden. Vortrag auf der 9. GEBF-Tagung 2022 in Bamberg. Bamberg/Deutschland.

Drechsel, B., Paetsch, J., Perakis, D., & Mann, D. (2022, März). Die Bedeutung von Einstellungen zum bildungswissenschaftlichen Studium für die Entwicklung selbsteingeschätzter pädagogisch-psychologischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden. Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Bamberg.

*Freitag, S., & Bauer, B. (2016, Juni). Kulturgeschichte und Geschichtskultur. Klassische Quellen im Schulbuch? Vortrag der Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

Gold, B. & Hess, M. (2022). Video is but a tool – Zur Rolle der instruktionalen Bedingungen bei der Arbeit mit Videos für die Professionalisierung angehender Lehrkräfte. Symposium auf der 9. Tagung der Gesellschaft für Empirischen Bildungsforschung (GEBF). Bamberg, 09. – 11. März 2022.

*Heinrichs, K. (2016, November). Heterogenität und Inklusion in der beruflichen Bildung - Ziele, Vorgehen und Perspektiven im Projekt WegE-BeBi. Arbeitskreis Heterogenität und Inklusion in der beruflichen Bildung. Stuttgart.

*Heinrichs, K., & Reinke, H. (2017, Februar). „Lehrprofessionalität“ im Umgang mit Heterogenität in (kaufmännischen) beruflichen Schulen. Präsentation des Seminarkonzepts "Lehrprofessionalität" während des zweiten Treffens des Arbeitskreises Heterogenität und Inklusion in der beruflichen Bildung. Kassel.

*Heinrichs, K., & Reinke H. (2017, Juni). Umgang mit Schülerinnen und Schülern in besonderen Problemlagen an beruflichen Schulen - Erste Ergebnisse der Evaluation eines fallbasierten Seminars. Vortrag auf dem dritten Treffen des Arbeitskreises für Heterogenität und Inklusion in der beruflichen Bildung. Münster.

*Heinrichs, K. (2017, September). Schülerinnen und Schüler in schwierigen Problemlagen – Ein fallbasiertes Seminar zur Sensibilisierung angehender Lehrkräfte an beruflichen Schulen. Dozententagung „Inklusion im Dialog – Fachdidaktik – Erziehungswissenschaft – Sonderpädagogik“ der DGfE-Sektion Sonderpädagogik. Dresden.

*Heinrichs, K., & Reinke, H. (2018, März). Besondere Problemlagen von Schülerinnen und Schülern in beruflichen Schulen – Entwicklung von Fallvignetten für die evidenzbasierte Lehrerbildung. Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe Berufsschule der Vielfalt als Herausforderung der Lehrerausbildung während des DGfE- Kongresses. Essen.

*Heinrichs, K. & Reinke, H. (2019, März). Fallorientierte Lehre zur Sensibilisierung zukünftiger Lehrkräfte für sozial- emotionale Problemlagen von Lernenden in beruflichen Schulen. (Vortrag während der Hochschultage Berufliche Bildung, Siegen)

*Heinrichs, K., Reinke, H. & Ziegler, S. (2019, September). Die Relevanz sozial-emotionaler Problemlagen bei Schülerinnen und Schülern in der Berufsbildung aus der Sicht von Lehrpersonen. Vortrag zum „Tag der Forschung“ der PH OÖ Linz.

Hess, M. (2016). Kontrastieren und Vergleichen in der Lehramtsausbildung am Beispiel des Projekts ProFee (Professionell Feedback geben – Lernen mit Videos). Eingeladener Vortrag auf dem Forschungstag 2016 „Schul- und Unterrichtsforschung: Beobachtungen, Orientierungen und Entwicklungen der Praxis“. Basel, 25. November 2016.

Hess, M. (2017). Professionell Feedback geben – Lernen mit Videos. Design und Ergebnisse des ProFee-Projekts. Eingeladener Vortrag auf dem Erziehungswissenschaftlichen Forschungstag der Universität Göttingen. Göttingen, 07. Juli 2017.

Hess, M. (2017). Professionelle Wahrnehmung von Lehramtsstudierenden – Zur Wirksamkeit des Lernens mit Videos. Symposium auf der 82. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Tübingen, 25. – 27. September 2017.

Hess, M. (2017). Wie können Studierende lernen, Schülerinnen und Schülern gutes Feedback zu geben? Erste Ergebnisse aus dem Projekt ProFee zum Einsatz von Videos in der Hochschullehre. Vortrag auf der Jahrestagung der Grundschulpädagogen und -didaktiker an bayerischen Universitäten. Nürnberg, 20. – 21. Februar 2017.

Hess, M. (2017). „Überprüfe nochmal, ob du das richtig ausgerechnet hast!“ Wie entwickelt sich die Handlungskompetenz von Studierenden durch den Besuch von unterschiedlichen Seminaren zum Thema Feedback? Vortrag im Rahmen des Symposiums „Lernen mit Video- und Textfällen in der Lehrerbildung. Wie kann die Planungs-, Handlungs- und Analysekompetenz von Lehramtsstudierenden gefördert werden?“ (Dr. Tim Heemsoth) auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirischen Bildungsforschung (GEBF). Heidelberg, 13. – 15. März 2017.

Hess, M. & Werker, K. (2017). Wie geben Grundschullehramtsstudierende Schülerinnen und Schülern Feedback? Vergleich zwischen Selbsteinschätzungen und Videoanalysen. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Bewertung professionellen Handelns von Lehrenden durch Videographie“ (Jennifer Igler, Dr. Annika Ohle & Prof. Dr. Nele McElvany) auf der 6. Tagung der Gesellschaft für Empirischen Bildungsforschung (GEBF). Basel, 15. – 17. Februar 2018.

Hess, M., Denn, A.-K. & Lipowsky, F. (2019). Poorly performing class = teacher-centered lessons? Are the average level and the heterogeneity of performance in elementary school classes related to the proportion of teacher-centered phases in German and Mathematics lessons? Vortrag auf der 4th International NEPS Conference. Bamberg, 07. – 08. November 2019.

*Hess, M. (2021). Videoanalysen zur Förderung der professionellen Wahrnehmung von Lehramtsstudierenden zum Umgang mit Heterogenität im Unterricht. Eingeladener Vortrag auf dem Nachwuchs- und Vernetzungstag „Professionalität im Umgang mit Digitalisierung und Heterogenität“ der Projekte LeHet, WegE und BaTEG der Universitäten Bamberg und Augsburg. Online-Konferenz, 18. Juni 2021.

Hess, M. (2021). Wie Grundschullehramtsstudierende ihr eigenes Feedbackverhalten videobasiert reflektieren. Vergleich studentischer Reflexionen mit systematischen Ratings. Vortrag auf der Jahrestagung der DGfE-Sektion Schulpädagogik zum Thema "Reflexion und Reflexivität in Unterricht, Schule und Lehrer*innen­bildung". Online-Konferenz, ausgerichtet von der Universität Osnabrück, 22. - 24. September 2021.

*Hess, M. & Keimerl, V. F. (2021). Lernen sichtbar machen. Impulse aus dem ProHet-Projekt. Forum auf dem 15. Bamberger Schulleitungssymposium zum Thema "Schule in ungewissen Zeiten steuern und gestalten – die Gesellschaft und die Menschen im Blick". Online-Konferenz, 18. Oktober 2021.

Hess, M. (2022). Effekte der Beobachtungsmethode bei Videoanalysen auf Wissen, professionelle Wahrnehmung sowie Handlungs- und Reflexionskompetenz von Studierenden im Bereich Feedback. Vortrag im Rahmen des Symposiums "Video is but a tool – Zur Rolle der instruktionalen Bedingungen bei der Arbeit mit Videos für die Professionalisierung angehender Lehrkräfte" (Prof. Dr. Bernadette Gold & Prof. Dr. Miriam Hess) auf der 9. Tagung der Gesellschaft für Empirischen Bildungsforschung (GEBF). Bamberg, 09. – 11. März 2022.

*Heyne, N., Weber, J., Scheunpflug, A., Mann, D., & Paetsch, J. (2019, September). Erwerben Studierende vernetztes Wissen im Lehramtsstudium? Gemeinsame Tagung der Fachgruppen für Pädagogische Psychologie and Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (PaePsy). Leipzig.

*Heyne, N., Nugel, M., Grötzbach, D., Groh, N., Vollmer, B., Fischer, E., Weber, J., & Scheunpflug, A. (2019, November). Interdisziplinäre Lehre: Problembasiertes Lernen zum Erwerb von Professionswissen. Workshop „Erziehungswissenschaft im Lehramtsstudium“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). Berlin.

Heyne, N. & Scheunpflug, A. (2021). Unterrichtsreflexion interdisziplinär - Professionswissen im Lehramtsstudium. Vortrag an der Universität Augsburg am 29.05.2021.

Hirmer, T., Heyne, N., Mann, D., Paetsch, J. (2022, Juni). The BilApp – An Application to support competence-oriented studying in teacher education. EARLI-Sig-11 Tagung. Oldenburg/Deutschland.

*Hlukhovych, A. (2016, Oktober). Kultur und kulturelleBildung: Am Beispiel des Kulturthemas Essen. Auftakt der KulturPLUS-Ringvorlesung Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

Hlukhovych, A. (2017, Juli). Räume der Sehnsucht in Luchino Viscontis „Senso“. Blockseminar „Kino in Stein: Architektur-Atmosphären-Wahrnehmung in Literatur und Film“. Bamberg.

Hlukhovych, A. (2018, März). Poetischer Film: Definitionen. Forschungskolloquium „Literatur und Medien“. Bamberg.

Hlukhovych, A. (2018, März). Sergej Paradschanow und Art Global Cinema. Forschungskolloquium „Global Art Cinema: Porträts und Perspektiven“. Bamberg.

Hlukhovych, A. (2018, Oktober). Ästhetische Praktiken der Nahrungskulturen: Einblicke in die Konzepte des Kulturerbes und des kulinarischen Tourismus. Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft „Ästhetische Praxis und kulturwissenschaftliche Forschung“. Hildesheim.

*Hlukhovych, A. (2018, Oktober). Materialität – Körper – Tanz. Oder: How you Can Change your Life in a (Dance) Class. Auftaktvortrag der Ringvorlesung „Kultur materialisieren“. Bamberg.

*Hlukhovych, A. (2019, März). Kulturelle Biographien der Dinge: Beitrag materieller Kulturen zum schulischen Heterogenitäts- und Inklusionsdiskurs. Tagung „Herausforderung 'Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung'. Perspektiven für das Studium der Geisteswissenschaften“. Bamberg.

Hlukhovych, A. (2019, Mai). Poetischer Film: Eine Einführung. Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Joan Jonas, In the Trees II“ im Naturkunde-Museum Bamberg.

Hlukhovych A. (2019, September). Materialitäten des Poetischen im Film: Sergej Paradschanows "Schatten vergessener Ahnen". Vortrag bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft „Medien-Materialitäten“an der Universität Köln.

*Hlukhovych, A. (2019 Oktober). Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung als Voraussetzung für eine gelingende Internationalisierung des Lehramtsstudiums. Vortrag im Rahmen des Auftakt-Workshops des SCHULWÄRTS!-Forschungshubs „Wirkung von Auslandspraktika und deren Betreuung auf die Internationalisierung der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung“, Goethe-Institut, München

*Hlukhovych, A. (2019, November). Epistemisches Objekt Körper - und sein Beitrag zum kulturbildenden Heterogenitäts- und Inklusionsdiskurs. Vortrag bei der 10. Tagung des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung „Wie viel Körper braucht die Kulturelle Bildung“ an der Hochschule Merseburg.

*Hlukhovych, A., Lindner K. (2019, November). Kulturelle Bildung. Herausforderungen und Perspektiven für eine zukunftsfähige Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Vortrag im Rahmen des Vernetzungstreffens der oberfränkischen Bildungsregionen, Bamberg.

*Hlukhovych, A. (2019, November). Was ist und wozu kulturelle Bildung? Workshop im Rahmen der Deutschlandstipendien-Feier an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Hlukhovych, A. (2019, Dezember). Migrants' Food Cultures in Film. Vortrag im Rahmen des internationalen und interdisziplinären Workshops „Migrants & Media. Needs, Usages, and Effects“ an der Universität Kassel.

*Hlukhovych, A. (2020, März). Kulturelle, interkulturelle oder globale Kompetenz(en)?: Definitionen – Genese – Kontexte. Vortrag im Rahmen des 2. Workshops des SCHULWÄRTS!-Forschungshubs „Auswirkungen von Auslandspraktika – Kompetenzzuwachs, Lernerfahrungen und Wirkbereich von Mobilitätsprogrammen“, Goethe-Institut, München.

[Hlukhovych, A. (2020, März). Poetic Documentaries. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Society for Artistic Research „Crisis Collective!“ an der Universität Bergen, Norwegen (entfallen wegen coronabedingter Absage der Veranstaltung)].

Hlukhovych, A. (2020, Juni). Gender 4.0 denken: Körper - Geist - Identität - Natur - Kultur. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums FORSCHEnde FRAUEN 2020 „Gender in Gesellschaft 4.0“ an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Hlukhovych, A. (2020, Juni). Poetik des Konsums in Agnės Vardas „Die Sammler und die Sammlerin“. Vortrag im Rahmen des Global Art Cinema-Kolloquiums an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

*Hlukhovych, A. (2020, Oktober). Teacher Education, Digital Skills, and Cultural Hacking. Vortrag & Workshop bei der Tagung Fusion Cities 2, London, Großbritannien.

*Hlukhovych, A. (2021, März).Drei Ebenen der digitalen Spaltung. Impulsvortrag im Panel des Clusters Kulturelle Bildung und Diversität im Rahmen der 11. Tagung des Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung und der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft Ästhetik – Digitalität – Macht. Neue Forschungsperspektiven im Schnittfeld von kultureller Bildung und Medienpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Hlukhovych, A. (2021, Juli). Sprache, Macht, Geschlecht aus intersektionaler Perspektive. Statement im Rahmen der Abschlussdiskussion der Ringvorlesung Sprache.Macht.Geschlecht. Wie bestimmen Geschlecht und Gender das soziale Miteinander, die sprachliche Interaktion und das private wie berufliche Leben – und umgekehrt? (Abschlussdiskussion gemeinsam mit Leonie Ackermann, Jakob Böhm, Prof. Dr. Christine Gerhardt, Mina Mikuljanac, Dr. Margrit Prussat, Prof. Dr. Sabine Vogt, Dr. Johannes Weber). Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Hlukhovych, A. (2021, September). Epistemische Diversität und Digital Divide im Bildungskontext. Vortrag im Panel der Arbeitsgruppe Medienkultur und Bildung "Wissensökologien der Bildungsmedien - Zwischen Materialitäten, Praktiken und Diversitäten" (Panel gemeinsam mit Philipp Deny, Nicola Przybylka, Jasmin Troeger, Dr. Andreas Weich) im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft Wissensökologie an der Universität Innsbruck.

Hlukhovych, A. (2022, März). Das Bamberger Projekt "KulturPLUS: Kulturbezogene Lehrerinnen- und Lehrerbildung". Impulsvortrag im Rahmen des Fachtags Kulturelle Bildung in der Lehrer:innenbildung an der Universität Bielefeld.

*Horn, D. (2018, Februar). Was verstehen Lehramtsstudierende unter Beratung? - Entwicklung eines Fragebogens zur Messung des Beratungsbegriffs von angehenden Lehrkräften. Symposiumsbeitrag auf der GEBF-Tagung. Basel/Schweiz.

*Horn, D. & Grötzbach (2020, März). Lerncoaching - Studierende beraten SchülerInnen: Ein Theorie-Praxis-Seminar des Projekts BERA. Otto-Friedrich-Universität Bamberg: 2. Tag des Praktikums.

Keimerl, V. F., Schult, J. & Sparfeldt, J. R. (2017). „Ich weis“, „ich weiß“ oder „ich weiss“? Offene oder geschlossene Antwortformate in der Rechtschreibdiagnostik? Vortrag imBildungswissenschaftlichen Kolloquium der Universität des Saarlandes (21. November2017).

Keimerl, V. F., Schult, J. & Sparfeldt, J. R. (2017). Offene oder geschlossene Antwortformate in der Rechtschreibdiagnostik? Vortrag im Rahmen der Gemeinsamen Tagung derFachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (paEpsy) inMünster, Germany (11. September 2017).

*Keimerl, V. F. & Hess, M. (2021). Kompetenzerwerb Lehramtsstudierender im Umgang mit Heterogenität im Schriftspracherwerb. Wissenschaftlicher Nachwuchs- und Vernetzungstag „Professionalisierung im Umgang mit Digitalisierung und Heterogenität“ der Universitäten Augsburg und Bamberg, Onlineveranstaltung, (18. Juni 2021).

*Keimerl, V. F. & Hess, M. (2021). Rechtschreiben inklusiv denken – Kompetenzerwerb Grundschullehramtsstudierender im Umgang mit Heterogenität im Schriftspracherwerb. Vortrag auf dem Nachwuchs- und Vernetzungstag „Professionalität im Umgang mit Digitalisierung und Heterogenität“ der Projekte LeHet, WegE und BaTEG der Universitäten Bamberg und Augsburg. Online-Konferenz, 18. Juni 2021.

Keimerl, V. F., Schult, J. & Sparfeldt, J. (2021). Ankreuzen oder schreiben? Potenzial von Multiple-Choice-Antwortformaten in der Rechtschreibdiagnostik. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums der Wegweisenden Lehrerinnen- und Lehrerbildung (WegE) und des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bamberg (ZLB), Onlineveranstaltung, (5. Mai 2021).

*Keimerl, V. F. (2021). Aufgeklärt mehrsprachig? Sprachliche und kulturelle Heterogenität im Fremdsprachenunterricht. Bamberg Teacher Education for a Global World (BaTEG) - Summer School 2021. Onlineveranstaltung, 23. September 2021.

*Keimerl, V. F. & Hess, M. (2022). Nationale und regionale Identität als heterogene Konstrukte? Stereotype im interkulturellen Französischunterricht aus linguistischer und diaktischer Perspektive. Vortrag auf der Konferenz des Jean-Monet-Chairs der Universität Freiburg i. B. "Lehrer*innenbildung in Europa: Herausforderungen, Probleme, Lösungen". Onlinekonferenz, 25. Juni 2022.

*Keimerl, V. F. & Schult, J. & Sparfeldt, J. (2022). Systematische Rechtschreibfehleranalyse – Potenzial für eine adaptive Rechtschreibförderung? Vortrag auf der 9. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung. (9. März 2022).

*Knöferle, A., & Dornheim, D. (2017, März). „Entwicklungsförderliche Interaktion“ – ein Seminarkonzept mit Theorie- Praxis-Bezug. Kurzvortrag auf der Kita-Leiterinnenkonferenz (Bamberg Stadt) des Caritasverbands für die Erzdiözese Bamberg. Bamberg.

*Knöferle, A. (2017, März). „Entwicklungsförderliche sprachliche Interaktion“ als Gegenstand im Pädagogik/Psychologie- Unterricht an beruflichen Schulen. Vortrag für das Studienseminar am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land. Regensburg.

*Knöferle, A., & Dornheim, D. (2017, September). Veränderung von Wissen, Überzeugungen und Kompetenzen bei der Beobachtung, Gestaltung und Reflexion entwicklungsförderlicher sprachlicher Interaktion durch ein Theorie-Praxis- Seminar in der Lehramtsausbildung. Nachwuchstagung des Projekts MoSAiK - Professionelle Kompetenzentwicklung angehender Lehrkräfte durch Theorie-Praxis-Verknüpfung. Koblenz-Landau.

Knöferle, A. (2019, Juli). Entwicklungspsychologie im Lehramtsstudium – Einblick in ein Seminarkonzept. Vortrag für eine Studierendengruppe aus China. Universität Bamberg.

Knöferle, A. (2019, September). Fostering cognitive-linguistic development through interaction. What contributions do the practical stages in a university seminar on psychology provide to teacher training? ESPLAT conference 2019: Teaching and learning to foster the psychologist of the future, Utrecht.

Lange, S., & Scheunpflug, A. (2016, März). Demokratische Bildungsräume in autoritären Kontexten. Empirische Ergebnisse einer Studie in Kamerun. Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Kassel.

*Lindner, K., & Vogt, S. (2016, April). Klasse Kompetenzen. Kulturelle Bildung mit Klassikern? Auftakt der KulturPLUS- Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

Lindner, K. (2016, August-September). Religiöse Bildungsprozesse vor Ort initiieren. Exkursion mit angehenden Lehrkräften. Jerusalem/Israel.

Lindner, K. (2016, November). Möglichkeitsräume eröffnen. Religiöse Bildung im Zeitalter kultureller Vielfalt. Vortrag an der Leopold-Franzens-Universität. Innsbruck/Österreich.

*Lindner, K., & Catani, S. (2016, November). Kulturelle Alterität im Spiegel von Literatur und Religion. Herausforderungen für die Lehrerbildung. Vortrag in der Ringvorlesung Kultur und kulturelle Bildung. Bamberg.

Lindner, K. (2017, September). Values Education in RE. Pedagogical Content Knowledge. EARLI-Tagung. Tampere/Finnland.

Lindner, K. (2018, Januar), Der Beitrag des Religionsunterrichts zu kultureller Bildung. Einordnungen und Perspektiven. Interuniversitäres Oberseminar. Würzburg.

*Lindner, K. (2018, Mai), Von Sinnbedürfnissen und Orientierungsperspektiven. Orte christlicher Erinnerung im (Religions-)Unterricht erschließen. Vortrag in der Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

*Lindner, K. (2018, Juni), Religious references in culture as contributions to creating meaning. EARLI-Sig-19 Tagung. Joensuu/Finnland.

Lindner, K. (2018, Oktober), Begegnung mit Kirchenräumen im Religionsunterricht. Fortbildung für Praktikumslehrer*innen. Heilsbronn.

*Lindner, K. (2018, Oktober), Religion zukunftsfähig unterrichten – Herausforderungen und Perspektiven für die Religionslehrer*innenbildung. Werkstatttagung der Fachleiter*innen und Schuldekane für Kath. Religionslehre an Gymnasien in Baden-Württemberg. Heiligenkreuztal.

Lindner, K. (2018, Oktober), Religionsunterricht an außerschulischen Lernorten. Realschullehrkräftefortbildung der Erzdiözese München-Freising. München.

*Lindner, K. (2018, Dezember), Kultur und Lehrerbildung. Erträge und Potenziale des Forschungsfeldes. Mitveranstaltung der Workshop-Tagung der KulturLeBi-Forschungsgruppe. Bamberg.

Lindner, K. (2019, Januar), Wertebildung im Religionsunterricht?! Herausforderungen und Perspektiven. Ringvorlesung "Wertebildung". School of Education der Technischen Universität München.

Lindner, K. & Simojoki, H. (2019, März). Modelle der konfessionellen Kooperation an Schulen und Hochschulen in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland: eine Bestandsaufnahme. Bundesweite Fachtagung "Konfessionelle Kooperation im Studium der Theologie für das Lehramt". Frankfurt/Main.

*Lindner, K., Vogt, S., Hlukhovych, A., Drechsel, B., Scheunpflug, A. & Weber, J. (2019, März). Veranstaltung der Tagung „Herausforderung 'Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung'. Perspektiven für das Studium der Geisteswissenschaften“. Bamberg.

Lindner, K. (2019, August), Religious and Secular Plurality and RE: Empirical Findings on Classroom Interaction in FIN, GER and S. Discussant at the 18th Biennal EARLI Conference. Aachen.

*Lindner, K. (2019, September), Kulturelle Bildung als Herausforderung für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Keynote zur Eröffnung der Sommerschule „Kultur (er)leben“ des Deutschen Romanisten-Verbands. Bamberg.

Lindner, K. (2019, September), Wertebildung: Was Religion leisten kann – und was nicht. Keynote bei der Jahreskonferenz AHS/BMHS der KPH Burgenland. Eisenstadt (AT).

*Lindner, K. (2019, November), Religionen im Kontext kultureller Vielfalt – bildungsbezogene Verortungen. Keynote im Rahmen des Studientags „Religionskultur – eine Herausforderung für religiöse Bildung“ an der Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt; Eichstätt.

*Lindner, K. (2019, November), Vielfalt als Herausforderung einer zukunftsfähigen Ermöglichung religiöser Bildung. Response bei der Tagung des "Österreichischen Religionspädagogischen Forums". Universität Wien.

Lipowsky, F. & Hess, M. (2016). Wer nur England kennt, kann England nicht kennen‘ – Kognitive Aktivierung durch Kontrastieren und Vergleichen. Keynote auf dem Forschungstag 2016 „Schul- und Unterrichtsforschung: Beobachtungen, Orientierungen und Entwicklungen der Praxis“. Basel, 25. November 2016.

Lipowsky, F. & Hess, M. (2018). Unterrichtsbeobachtung: Erfassung und Beurteilung unterrichtlicher Situationen in einem individualisierenden und binnendifferenzierenden Unterricht. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Weingartner Dialog über Forschung – Die Vielfalt methodischer Zugänge in der Unterrichtsforschung – Beispiele aus der Fachdidaktik und Allgemeiner Didaktik“. Weingarten, 04. Juli 2018.

Mann, D., Paetsch, J., Mehler, D., Drechsel, B. (2021, August), Student Teachers’ Beliefs about the Role of Teachers: A Person-Centered Approach. Paper presentation at the 18th Biennial EARLI Conference. (online).

*Paetsch, J. (2017, September). Bildungswissenschaftliche Lerngelegenheiten und Überzeugungen von Lehramtsstudierenden. AEPF-Tagung. Tübingen.

*Paetsch, J. (2017, September). Der Zusammenhang von Lerngelegenheiten und Überzeugungen in der Lehrkräfteausbildung (Symposium). AEPF-Tagung. Tübingen.

*Paetsch, J., & Sauer, D. (2018, Februar). Erfassung und Förderung der Beratungs- und Gesprächsführungskompetenz von (Lehramts-)studierenden, Symposium, GEBF-Tagung. Basel/Schweiz.

*Paetsch, J., Rausch, T., Drechsel, B., Artelt, C., & Mehler, D. (2018, Juni). Preservice teachers' opportunities to learn in general pedagogy and their beliefs. EARLI SIG 11. Kristiansand/Norwegen.

*Paetsch, J., & Sauer, D. (2018, September). Beratung im Lehramt. Symposium- AEPF. Lüneburg.

Paetsch, J. & Heppt, B. (2021, November). Überzeugungen von Lehramtsstudierenden im Umgang mit sprachlicher und kultureller Vielfalt und deren Veränderung durch universitäre Lerngelegenheiten. Vortrag auf der digitalen Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (digiGEBF).

Paetsch, J. & Schlosser, A. (2022, Juni). Students’ perceptions of learning conditions during COVID-19: Learning strategies and lesson formats. Paper presentation at the EARLI SIG 1/4 Conference, Cadiz, Spain.

*Rausch, T., Drechsel, B., Artelt, C., Bosse, J., & Scharl, A. (2017, März). Überzeugungen von Lehramtsstudierenden zum professionellen Rollenverständnis und zur kulturellen Heterogenität. GEBF-Tagung. Heidelberg.

*Rausch, T., Paetsch, J., Drechsel, B., Artelt, C., & Mehler, D. (2017, September). Bildungswissenschaftliche Lerngelegenheiten und Überzeugungen von Lehramtsstudierenden. AEPF-Tagung. Tübingen.

*Rausch, T., Paetsch, J., Drechsel, B., Artelt, C., & Mehler, D. (2017, September). Überzeugungen von Lehramtsstudierenden zum professionellen Rollenverständnis im Kohortenvergleich. AEPF-Tagung. Tübingen.

*Reinke, H. (2017, September). Besondere Problemlagen von Schülerinnen und Schülern in beruflichen Schulen – Entwicklung von Fallvignetten für die evidenzbasierte Lehrerbildung. Nachwuchstagung des Projekts MoSAiK - Professionelle Kompetenzentwicklung angehender Lehrkräfte durch Theorie-Praxis-Verknüpfung. Koblenz-Landau.

*Reinke, H. & Schölzel, C. (2018, Februar). Pädagogische Diagnostik und individuelle Förderung. Halbtägiger Workshop im Rahmen einer Seminarlehrerfortbildung an der ALP Dillingen am 20.02.2018.

*Reinke, H., & Heinrichs, K. (2018, Februar). Schülerinnen und Schüler in sozialen, emotionalen und motivationale Problemlagen. Fallvignetten für die universitäre Lehrerbildung. Vortrag im Arbeitskreis Heterogenität und Inklusion in der beruflichen Bildung. Kassel.

*Reinke, H. & Heinrichs, K. (2018, September). Nutzung von Fallbeispielen als didaktisches Instrument in der Lehrerbildung.Vortrag im Workshop: „Fallvignetten in der beruflichen Lehramtsausbildung“ (BWP in Frankfurt, 3.- 5.09.2018).

*Rey, T. (2019, Oktober). SchulPrax: Weiterentwicklung schulpraktischer Studien. Vortrag im Rahmen des Auftakt-Workshops des SCHULWÄRTS!-Forschungshubs „Wirkungen von Auslandspraktika und deren Betreuung auf die Internationalisierung der Lehrerinnen- und Lehrerbildung“, Goethe-Institut, München.

[Rey, T., Unger, V., & Lohse-Bossenz, H. (2020, März). Allgemeindidaktische Kriterien zur Erfassung einer adaptiven Planungskompetenz im Umgang mit Heterogenität (AIPako): Validierung eines Testinstruments. Vortrag im Rahmen der 8. Jahrestagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung (GEBF) „Bildung gestalten – Partizipation erreichen – Digitalisierung nutzen“ an der Universität Potsdam (entfallen wegen coronabedingter Absage der Veranstalung)].

*Rey, T., & Kluge, S. (2020, März). Überzeugungen von Mehrsprachigkeit im Kontext von Mobilitätsprogrammen. Vortrag im Rahmen des zweiten SCHULWÄRTS!-Forschungshubs „Auswirkungen von Auslandspraktika – Kompetenzzuwachs, Lernerfahrungen und Wirkbereich von Mobilitätsprogrammen“. Goethe-Institut, München.

*Sauer, D. (2017, Juli). BERA - Beratung im schulischen Kontext: Kollegiale Beratung in der Lehrerausbildung. Gastvortrag Seminarrektoren/innen und Seminarleiter/innen für das Lehramt an Grund- und Mittelschulen. Bad Alexandersbad.

*Sauer, D. (2017, November). Wie können Lehrkräfte Eltern/Schüler*innen beraten? Konzeption einer qualitativ- partizipativen Studie im Kontext der Lehrer-Eltern-Schüler-Beratung. Universität Duisburg-Essen: Winter School 2017, Partizipation in der qualitativen Bildungsforschung. Duisburg.

*Sauer, D. (2017, Dezember). Professionelle Beratung als eine Aufgabe von Lehrer(inne)n. Gastvortrag an der Universität Kassel, Institut für Erziehungswissenschaft. Kassel.

*Sauer, D. (2018, Februar). BERA – Beratung im schulischen Kontext. Vortrag im Rahmen des Workshops: Professionsbezogene Beratung. Wissen integrieren, Entwicklungsaufgaben beschreiben und lösen, Professionalisierung durch Reflexion anstoßen. Tübingen School of Education (TüSE). Tübingen.

*Sauer, D., Paetsch, J., Drechsel, B., & Wolstein, J. (2018, Februar). Evidenzbasierte Förderung der Beratungskompetenz von Lehramtsstudierenden. Das Bamberger Peer-Beratungstraining. GEBF-Tagung. Basel/Schweiz.

*Sauer D., Paetsch, J., Drechsel, B. & Wolstein, J. (2018, September). Evidenzbasierte Förderung der Beratungskompetenz von Lehramtsstudierenden. Das Bamberger Peer-Beratungstraining. 83. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Leuphana Universität Lüneburg.

*Sauer, D. (2018, September). Kommunikation und Konfliktbewältigung im schulischen Kontext – eine friedenspädagogische Perspektive? Vortrag im Rahmen der 121. Generalversammlung der Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft. Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

*Sauer, D., Drechsel, B., Paetsch, J. & Wolstein, J. (2018, November). Evidenzbasierte Förderung der Beratungskompetenz von Lehramtsstudierenden. Das Bamberger Peer-Beratungstraining. DRL-Programmkongress. Berlin.

*Sauer, D. (2018, Dezember). Rückmeldegespräche im Praktikum konstruktiv gestalten. Möglichkeiten und Grenzen. Impulsvortag im Rahmen des Mentorentages, Feedback geben. Feedback erhalten‘. Philips Universität Marburg.

*Sauer, D., Bauer, A., Röder, K., Arnold, F. & Weis, M. (2019, Februar). Beratungslernen im Seminar. Eine dokumentarische Evaluationsstudie im Feld der universitären Lehrerbildung. 22. Qualitativer Methodenworkshop für Bildungs- und Sozialforschung. Universität Magdeburg.

*Sauer, D., Paetsch, J., Drechsel, B. & Wolstein, J. (2019, Februar). Die Veränderung von professionellen Überzeugungen und Motivlagen zum Thema Beratung von Lehramtsstudierenden. 7. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF). Universität Köln.

 *Sauer, D. (2020, Februar). Moderation am Runden Tisch zur Vernetzung der Phasen I und II der Lehrer/ -innenbildung. Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

*Sauer, D., Dietz, A., Engelbrecht, T., Haderlein, C. & Friedrich, G. (2020, März). Feedbackgespräche im Praktikum. Möglichkeiten, Herausforderungen und Grenzen. Otto-Friedrich-Universität Bamberg: 2. Tag des Praktikums

Scheunpflug, A., & Schröck, N. (2016, Januar). Qualifizierungsmodule Leitungsverantwortung: „Guter Unterricht – im Fokus von Führungshandeln“. Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg (IPSN). Nürnberg.

Scheunpflug, A., & Krogull, S. (2016, März). Globalisierung lernen — Aspekte einer empirisch fundierten Theorie weltbürgerlicher Bildung. Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Kassel.

Scheunpflug, A. (2016, Mai). Begegnungsreisen im Kontext von Schulpartnerschaften - Theoretische Perspektiven einer Weltbürgerlichen Bildung. Keynote auf der Tagung „Theorie und Praxis: Globales Lernen in Begegnungsreisen im Kontext von Süd-Nord-Schulpartnerschaften“ des Comenius-Institut Münster. Kassel.

Scheunpflug, A. (2016, Mai). Parvenir à l‘éducation de qualité. Défis pour la qualité de l’éducation dans la région des Grands Lacs. Keynote auf einer Konferenz für Bildungsqualität an der Université Libre des Pays des Grands Lacs. Goma/Demokratische Republik Kongo.

Scheunpflug, A. (2016, Juni). Chance Bildungsforschung. Keynote am „Tag der Lehrerbildung und Bildungsforschung lehren!bilden!forschen!“, Tagung des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung an der Universität Duisburg-Essen anlässlich der Eröffnung des Zentrums im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Duisburg.

Scheunpflug, A. (2016, Juni). Chance Bildungsforschung. Vortrag anlässlich der Eröffnung des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung an der Universität Duisburg-Essen. Duisburg.

*Scheunpflug, A., & Welser, S. (2016, September): Lehramtsbezogene Professionsverständnisse in der Erziehungswissenschaft – eine rekonstruktive Annäherung. Vortrag auf der Tagung der Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)„Erziehungswissenschaft und Lehrerbildung im Widerstreit“ an der Universität Duisburg-Essen. Duisburg.

Scheunpflug, A. (2016, September). Measuring Global Competences – implications and critique. Keynote auf der 9th Annual conference Teacher Education for Equity and Sustainability Network (TEESNet9) an der Liverpool Hope University. Liverpool/Großbritannien.

Scheunpflug, A. (2016, September). Von der Vision zur Wirklichkeit – Wie kann Chancengerechtigkeit und Inklusion gelingen? Mittagsgespräch aus der SDG-Reihe zu Bildung 2030: Inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung für Alle! - Aber wie?, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit. Bonn.

*Scheunpflug, A., & Rau, C. (2016, Oktober). Der Beitrag kultur- und geisteswissenschaftlicher Fächer zur Lehrerbildung aus Sicht der Bildungsforschung. KulturPLUS-Ringvorlesung "Kultur und kulturelle Bildung". Bamberg.

Scheunpflug, A. (2016, Oktober). Globales Lernen – Vorbereiten auf eine interdependente Welt. Eröffnungsvortrag auf dem Bildungskongress „Globales Lernen. Gemeinsam die Eine Welt gestalten“ des Eine Welt Netzwerkes Bayern. Nürnberg.

Scheunpflug, A. (2016, Oktober). The Contributions of Christian Schools to the Common Good. Vortrag im Rahmen des 12. Internationalen Nürnberger Forum zum Thema „Public Theology – Religion – Education an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Nürnberg.

Scheunpflug, A. (2016, November). Ecological Competences in Teacher Training. Keynote of the International Symposium on Sustainable Urban Forest and Environmental Humanities, ISLE-EA Conference, Association for the Study of literature and environement at Dongguk University. Seoul/Korea.

Scheunpflug, A. (2017, Januar). Private Grundschulen – Grundlagen und Herausforderungen. Gastvortrag an der Uni- versität Würzburg, Lehrstuhl für Grundschulpädagogik. Würzburg.

Scheunpflug, A. (2017, Mai): Evidence and Efficacy – a Compulsion for Global Education. Keynote für die Internationale Tagung Research, Evidence and policy learning for global education an der University of London, Institute of Education. London/Großbritannien.

Scheunpflug., A (2017, Mai). Millenium Development Goals und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Vortrag im Rahmen des Forchungskolloqiums des Zentralsinstituts für Lehr-Lernforschung der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg. Nürnberg.

Scheunpflug, A. (2017, Mai). Statement im Rahmen der Podiumsdiskussion. Podiumsdiskussion Private for profit Education in Africa: Harm or Hope? Corporate Education: Zukunft der Bildung in Afrika? Public panel discussion at “International Week of Justice” on Overaching Topic “Inequality”der Friedrich-Ebert Stiftung. Berlin.

Scheunpflug, A. (2017, Juni). Christliche Bildungstraditionen. Auf getrennten Wegen in die Moderne? Luther und Ignatius als Gestalter des Umbruchs. Tagung der Evangelischen Akademie Wittenberg. Wittenberg.

Scheunpflug, A. (2017, Juni). Statement: Bildung für nachhaltige Entwicklung als Schlüsselfaktor der Zukunft. Podiumsdiskussion “Nur noch kurz die Welt retten? – Schlüsselfaktor anders leben lernen“ im Rahmen des Reformationssommers, Exerzierhalle. Wittenberg.

Scheunpflug, A. (2017, Oktober). Protestant Education today – reflected by empirical research. Vortrag im Rahmen des Reformationsjubiläums des Verbands christlicher Schulen in den Niederlanden VERUS. Ammersfoort/Niederlande.

Scheunpflug, A. (2017, November). Foundations of Peace Education. Vortrag im Rahmen der Fourth International Conference of GPENreformation „Peace Education at Protestant Schools as a Contribution to Learning for Sustainability”. Kigali/Ruanda.

Scheunpflug, A. (2017, November). Schule im (welt-)gesellschaftlichem Kontext denken. Festvortrag anlässlich der Verabschiedung des Direktors des Instituts für Pädagogik und Schulpsychologie der Stadt Nürnberg. Nürnberg.

Scheunpflug, A. (2018, Januar). Hermeneutik als Grundlage erziehungswissenschaftlicher theoretischer wie empirischer Forschung – ein Überblick. Mythos Hermeneutik? Reflexionen und Perspektiven für die zukünftige musikpädagogische Forschung, Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Mannheim.

Scheunpflug, A. (2018, Februar). Academic Comptence Building. Festvortrag anlässlich der Zeugnisverleihung im International Master Program Diaconic Management der Kirchlichen Hochschule Wuppertal-Bethel an der Kirchlichen Hochschule. Bielefeld.

Scheunpflug, A. (2018, Februar). Die Ambivalenz von Ganztagsschulentwicklung. Forum 2: Der multifunktionale Hoff- nungsträger Ganztagsschule – zwischen Bedarf und Ernüchterung. Fachtagung Wissenschaft in praktischer Absicht-Potenziale und Herausforderungen der Forschung zum Kindes- und Jugendalter (anlässlich des 65. Geburtstags von Prof. Dr. Thomas Rauschenbach). München.

Scheunpflug, A. (2018, März). Diskutandin: Definitionen zwischen Problemlösung und Problemerzeugung. Arbeitsgruppe auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft an der Universität Duisburg- Essen. Duisberg.

Scheunpflug, A. (2018, März). Empirische Befunde zum Lernen in der Weltgesellschaft. UNESCO-Symposium: Das gemeinsame Erbe der Welt als Bildungs- und Zukunftsaufgabe - Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft an der Universität Duisburg-Essen. Duisburg.

Scheunpflug, A. (2018, Mai). Caractéristiques de l‘éducation de qualité. Audio-Vortrag im Rahmen einer Fachtagung zu Bildungsqualität an der Université Libre des Pays de Grands Lacs. Goma/Demokratische Republik Kongo.

Scheunpflug, A. (2018, Mai). Wie sieht Schule im Kongo aus? Was getan wird, damit weltweit alle Kinder zur Schule gehen können. Vortrag im Rahmen der Kinder Uni der Universität Bamberg. Bamberg.

*Scheunpflug, A., & Rechberg, K.-H. (2018, Juni), Erinnern an Täterorten. Zu den Schwierigkeiten einer Täterort- Pädagogik. Vortrag in der Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

Scheunpflug, A. (2022, November). Bildungswissenschaften im Verbund: Erfahrungen, Herausforderungen, Perspektiven. Vortrag an der Universität Mainz. Mainz. 

Schlosser, A. & Paetsch, J. (2022, Juni). Learning with video lessons: The role of emotion and reflection for changes in self-efficacy. Paper presentation at the EARLI SIG 11 Conference, Oldenburg.

*Schmidt, I., & Krug, M. (2016, Mai). Shakespeare: Perspektiven aus der Forschung für das Klassenzimmer. KulturPLUS- Ringvorlesung "Klasse Klassiker". Bamberg.

Simojoki, H., & Scheunpflug, A. (2016, Oktober): Evangelische Schulen in der Einen Welt. Erziehungswissenschaftliche und religionspädagogische Perspektiven und Kokretisierungen. Vortrag im Rahmen der Barbara-Schadeberg-Vorlesungen zum Thema Evangelische Schulen und religiöse Bildung in der Weltgesellschaft an der Universität Bamberg (gleichzeitig Veranstaltende der Tagung). Bamberg.

Sparfeldt, J. R., Lotz, C., Keimerl, V. F. & Leutner, D. (2019). Acquisition of academic competencies while attending a university lecture. Vortrag auf der 15th Conference on Personality and Psychological Assessment (DPPD), Dresden, Germany (17. September 2019).

*Vogt, S. (2017, Mai). Europa und die Antike – Anfänge, Traditionen, Konstruktionen. KulturPLUS-Ringvorlesung "Europa unterrichten". Bamberg.

*Vogt, S. (2018, Mai), Antike als Erinnerungsort. Der Blick auf Athen, Sparta und Olympia im Wandel von Gesellschaft und Bildungspolitik. Vortrag in der Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

*Weber, J. (2017, März). Wegweisende Lehrerbildung: Das Bamberger Projekt WegE. Bundeskongress der Zentren für Lehrerbildung. Bochum.

Weinert, Sabine (2018, Januar). Frühkindlicher Spracherwerb: Soziale Einflussgrößen und Bedeutung – Herausforderung für Lehrkräfte. KulturPLUS-Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“. Bamberg.

*Welser, S. (2016, Oktober). Das Projekt „Bildungswissenschaft im Verbund“ – Bisheriges Vorgehen und erste Ergebnisse. Vortrag im Rahmen einer Arbeitstagung der Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL) an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Gießen.

Werker, K., Hess, M. & Lipowsky, F. (2016). „Der Lehrer sollte nicht zu oft gutes Feedback geben.“ Wissenszuwachs von Lehramtsstudierenden über Feedback durch die Analyse eigenen Handelns in Videos. Vortrag auf der 81. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Rostock, 19. – 21. September 2016.

Werker, K., Hess, M.& Lipowsky, F. (2017). Zur Förderung der professionellen Wahrnehmung durch offene und strukturierte Videoanalysen. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Professionelle Wahrnehmung von Lehramtsstudierenden – Zur Wirksamkeit des Lernens mit Videos“ (Dr. Miriam Hess) auf der 82. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Tübingen, 25. – 27. September 2017.

 

Diskussionsbeiträge

 

*Beuter, K. (2018, März). Pragmatik und (Sprach-)Didaktik. Jahrestagung der ALP - Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik e.V. Stuttgart.

*Hlukhovych, A. (2017, November). Digitalisierung in kulturbezogener Lehrerbildung. Campus-Innovation-Tagung Digitalisierung als Megatrend – was bedeuten Künstliche Intelligenz, Big Data und Virtual Reality für Hochschulen? Hamburg.

*Hlukhovych, A., & Beuter, K.  (2017, November). Kulturbezogene (Lehrer-)bildung. Erstes Dialogforum im Rahmen der Initiative Bildungsregionen in Bayern. Bamberg.

*Hlukhovych, A. (2017, Dezember). Digitalisierung in kulturbezogener Lehrerbildung. EMSE-Tagung Bildung in der digitalen Welt - Welche Forschung haben wir, welche Forschung brauchen wir?“. Ludwigsfelde-Struveshof.

Hlukhovych, A. (2018, September). Medienwissenschaft(en) und Digitalisierung in Schulen. Jahrestagung der Medienwissenschaftlichen Gesellschaft „Industrie“. Siegen.

*Hlukhovych, A. & Weber J. (2018, Oktober). Vernetzung Fachwissenschaft und Fachdidaktik – Fokus Digitalisierung. Tagung „Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaft“. München.

Hlukhovych, A. (2019, März). Kulturelle Bildung und künstlerische Forschung. Jahrestagung der Society for Artistic Research (SAR) „Productive Gaps – Enhanced Dissemination Formats – Inspiring Failures“. Zürich.

*Hlukhovych, A. (2019, November). Kulturelle Medienbildung. GMK-Forum Kommunikationskultur Zwischen Utopie und Dystopie. Medienpädagogische Perspektiven für die digitale Gesellschaft. München.

 

Eingereicht under review

 

Beuter, K. (2020, August). Transparency in translanguaging: Insights from conversations between Tanzanian and German adolescents in English as a lingua franca and implications for language teaching. International LAUD Symposium – Multilingualism in Africa: Language Contact, Endangerment and Cultural Conceptualisation Landau (angenommen).

Beuter, K. (2020, September). Participatory research in the frame of a German-Tanzanian student exchange: Using a dialogic approach to exploring English as a global language in school contexts. Pluricentric languages and foreign language teaching. Implications for reflective practice in schooling, higher education and teacher training, Universität Bremen (eingereicht).

*Schlottmann, P. & Gerholz, K.-H. (2020, Oktober): Die unsichtbare Hand des Erfolgs – Digital Literacy als Grundlage zur Geschäftsprozessgestaltung an der Schnittstelle gewerblich-technischer und kaufmännischer Berufe.  21. gtw-Konferenz 2020

Rey, T., Unger, V., & Lohse-Bossenz, H. (2020, September).  Allgemeindidaktische Kriterien zur Erfassung einer adaptiven Planungskompetenz im Umgang mit Heterogenität (AlPako): Validierung eines Testinstruments. Vortrag im Rahmen der Tagung “Der Zufall begünstigt den vorbereiteten Geist – Modellierung, Messung und Entwicklung der unterrichtlichen Planungskompetenz” an der Universität Vechta. Vechta (Beitrag eingereicht).

 

*Beuter, K. (2016, November). Interkulturelle Pragmatik im schulischen Kontext. Früher Bildungsdialog 2016 – Wissenschaftskommunikation zwischen Bildungsforschung und Schule. Bochum.

*Beuter, K. (2017, Juli). Intercultural pragmatics in educational contexts: ELF interactions between German and Tanzanian students. 15th International Pragmatics Conference: Pragmatics in the Real World. Belfast/Nordirland.

*Birklein, L., Schmidt, I., & Steinweg, & A. S. (2017, November). Initiativen zur Weiterentwicklung von Lehrerfortbildungen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Programm-Workshop der Qualitätsoffensive Lehrerbildung "Wieviel Wissenschaft braucht die Lehrerfortbildung? Lehrerfort- und -weiterbildung an und durch Hochschulen. Kassel.

*Fricke, J., Bauer-Hägele, S. & Wolstein, J. (2018, September). Von Studierenden für Studierende: Eine lösungs- und ressourcenorientierte Kurzberatung. CoMeCo: Counselling – Mentoring – Coaching für ein erfolgreiches Lehramtsstudium. Tagung des Zentrums für Lehrerbildung. Münster.

*Heinrichs, K. (2017, Mai). Umgang mit Schülerinnen und Schülern an beruflichen Schulen in schwierigen sozial- emotionalen und motivationalen Problemlagen - ein fallbasiertes Modul universitärer Lehrerbildung. DLR- Programmworkshop "Inklusion und Heterogenität als Thema der Lehrerbildung: Theorien, Konzepte, Methoden“. Heidelberg.

*Heinrichs, K., Reinke, H., & Ziegler, S. (2017, September). Besondere Problemlagen von Schülerinnen und Schülern in beruflichen Schulen – Evaluation eines fallorientierten Seminars. GFD-KFADIS-Tagung „Fachdidaktische Forschung zur Lehrerbildung“ an der Universität Freiburg. Freiburg.

Hess, M., Werker, K., & Lipowsky, F. (2016). „Gutes Feedback ist mehr als ‚toll gemacht‘ – Wie lernen Studierende, Schülern gutes Feedback zu geben? Posterpräsentation auf der 81. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Rostock, 19. – 21. September 2016.

Hess, M., Werker, K., & Lipowsky, F. (2016). Wo stehe ich? Wo will ich hin? Was sind die nächsten Schritte? Wie können Studierende lernen, Schülern gutes Feedback zu geben? Posterpräsentation auf der 25. Jahrestagung der Kommission „Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe“ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE, Sektion Schulpädagogik). Bielefeld, 26. – 28. September 2016.

Hess, M. (2021). „Die offene Beobachtung ist mir leichter gefallen. Mehr Wissen habe ich aber aus der hoch inferenten Beobachtung mitnehmen können.“ Vergleich unterschiedlicher Formen der Videoanalyse in der Online-Lehre aus Studierendensicht. Posterpräsentation auf der Eröffnung des bundesweiten Meta-Videoportals „Lehren und Forschen mit Videos in der Lehrkräftebildung“. Online-Konferenz, 11. – 12. März 2021.

Hirmer, T., Heyne, N., Mann, D., Paetsch, J., Scheunpflug, A. & Henrich, A. (2022, März). Die BilApp - Eine Webanwendung zur Unterstützung des kompetenzorientierten Lehramtsstudiums. Poster auf der 9. GEBF-Tagung 2022 in Bamberg. Bamberg/Deutschland.

*Hlukhovych, A., & Lindner, K. (2017, März). Das WegE-Teilprojekt KulturPLUS. DLR-Workshop „Vernetzung von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften“. Potsdam.

*Horn, D., Drechsel, B., & Sauer, D. (2017, März). Überzeugungen zu Beratung von Lehrkräften und Lehramtsstudierenden. GEBF-Tagung. Heidelberg.

*Horn, D., Grötzbach, D. & Drechsel, B. (2019, September). If you get it you can teach it – or vice versa? How to foster pre-service teachers’ teaching skills and understanding of learning. ESPLAT-Tagung, Utrecht, Niederlande.

Kassens, B., Sell. M.-T. & Hess, M. (2022). „Besonders toll fand ich das direkte Feedback“ – Zum Einsatz von interaktiven Unterrichtsvideos in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung aus Studierendensicht. Posterpräsentation auf der 9. Tagung der Gesellschaft für Empirischen Bildungsforschung (GEBF). Bamberg, 09. – 11. März 2022.

Keimerl, V. F. & Sparfeldt, J. R. (2018). Binnendifferenzieren leichtgemacht? Eine Analyse der Aufgaben zweier Französischlehrwerke. Postervorstellung im Rahmen des 2.Programmkongresses der Qualitätsoffensive Lehrerbildung in Berlin (7. November 2018).

Keimerl, V. F., Weise, J., Lindner, M. A., Schult, J. & Sparfeldt, J. R. (2019). "Ich kann Multiple-Choice-Aufgaben besser!" − Präferenz und Leistung in formatdifferenten Hochschulprüfungen. Postervorstellung im Rahmen der Gemeinsamen Tagung derFachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (paEpsy) inLeipzig, Germany (10. September 2019).

*Knöferle, A., & Dornheim, D. (2018, Februar). Beobachtung, Gestaltung und Reflexion von entwicklungsförderlicher sprachlicher Interaktion: Ein Seminarkonzept für Studierende des Lehramts an beruflichen Schulen/Fachrichtung Sozialpädagogik. Poster auf der 6. GEBF-Tagung 2018 in Basel. Basel/Schweiz.

*Knöferle, A., & Dornheim, D. (2018, März). Unterrichtsfach Pädagogik/Psychologie. Ein Seminarkonzept zur Verzahnung von Theorie und Praxis. Poster auf der QL-Tagung Jena „Fachwissenschaft und Fachdidaktik vernetzen!? Zur Orchestrierung fachbezogener Lernangebote im Lehramtsstudium“. Jena.

*Knöferle, A., & Dornheim, D. (2018, Mai). Entwicklungsförderliche sprachliche Interaktion. Ein Theorie-Praxis-Seminar für Studierende mit Unterrichtsfach Psychologie. Poster auf der 12. Fachtagung für Psychologiedidaktik und Evaluation an der Psychologischen Hochschule Berlin (PHB). Berlin.

*Knöferle, A., & Dornheim, D. (2018, September). Entwicklungsförderliche sprachliche Interaktion. Ein Theorie-Praxis- Seminar in der Lehramtsausbildung. Poster auf dem 51. DGPS-Kongress in Frankfurt im Rahmen des interaktiven Forums „Psychologische Perspektiven in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ (B. Kracke, B. Drechsel, R. Brünken). Frankfurt.

*Lindner, Konstantin (2017, Oktober). Kulturbezogene Lehrerbildung. BMBF-Netzwerktagung der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Bonn.

*Mann, D., Mehler, D., Paetsch, J., & Drechsel, B. (2019, August). Beliefs about a teacher’s professional role: Changes and pattern during university teacher training. 18th Biennial EARLI Conference. Aachen.

*Mehler, D., Paetsch, J., Drechsel, B., Artelt, C., & Mann, D. (2019, Februar). Das professionelle Rollenverständnis von Lehramtsstudierenden im Kohortenvergleich. 7.  GEBF-Jahrestagung. Köln.

*Paetsch, J., Knöferle, A. & Dornheim, D. (2019, September). Reflexion, Bewertung und Wirkung von Praxiserfahrungen in einem Seminar in der Lehramtsausbildung. Tagung paEpsy, Leipzig.

*Pfeuffer, L., Paetsch, J. & Drechsel, B. (2019). Die Bedeutung universitärer und praktischer Lerngelegenheiten für die Selbsteinschätzung pädagogisch-psychologischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden. paEpsy-Tagung 2019. Leipzig.

*Reinke, H. & Heinrichs, K. (2018). Inklusion und Umgang mit Heterogenität in der beruflichen Bildung: Erkennen individueller Problemlagen von Schülerinnen und Schülern als Bedingung für gelingende Inklusion (Posterpräsentation, 2. Programmkongress der Qualitätsoffensive Lehrerbildung, 7./8.11.2018 in Berlin).

*Sauer, D., Gartmeier, M., Horn, D., Drechsel, B., & Wolstein, J. (2016, Juni). Fiktionale Lehrfilme zur Förderung von Gesprächsführungskompetenz im Elterngespräch - Didaktischer Einsatz und Forschungsperspektiven. DLR-Workshop "Einsatz von Videos in der Lehrerbildung". Münster.

*Scheunpflug, A., Drechsel, B., & Weber, J. (2016, Oktober). Wegweisende Lehrerbildung. BMBF-Programmkongress der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Berlin.

*Scheunpflug, A., Drechsel, B., & Weber, J. (2017, Oktober). Profilierung der Lehrerbildung. Das Projekt WegE. BMBF- Netzwerktagung der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Bonn.

Sparfeldt, J. R., Lotz, C., Keimerl, V. F. & Leutner, D. (2018). Vom Nutzen einer Vorlesung – Kompetenzerwerb im bildungswissenschaftlichen Lehramtsstudium. Postervorstellung aufdem 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) in Frankfurt, Germany (20. September 2018).

In chronologischer Reihenfolge

 

*Projektgruppe WegE (3. März 2016). Interne Eröffnung des Projekts und Begrüßung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bamberg.

*Projektgruppe WegE (7. April 2016). Auftaktsymposium mit Lehrerbildnerinnen und Lehrerbildnern der Universität sowie Studierenden. Bamberg.

*Projektgruppe WegE (14. April 2016). Hochschulöffentliche Eröffnungsfeier. Bamberg.

Projektgruppe ProHet (19. April 2016). Workshop mit Prof. Dr. Miriam Hess & Ann-Katrin Denn. Was ist guter Unterricht? Workshop für Mentoren des Praxissemesters. Kassel.

*Teilprojekt BERA (8. November 2016). Workshop mit Dr. Martin Gartmeier. Bamberg.

*Teilprojekt BERA (21. November 2016). Workshop mit Prof. Dr. Silke Hertel und Anna Hartenstein. Bamberg.

Projektgruppe ProHet (30.-31. Januar 2017). Workshop mit Prof. Dr. Miriam Hess & Ann-Katrin Denn im Rahmen der Goethe Graduate Academy. Quantitative Ansätze videobasierter Unterrichts- und Lehrerbildungsforschung. Frankfurt.

*Projektgruppe WegE (23. Februar 2017). Zukunftswerkstatt mit Lehrerbildnerinnen und Lehrerbildnern der Universität sowie Studierenden. Bamberg.

Projektgruppe ProHet (06. April 2017). Workshop mit Prof. Dr. Miriam Hess & Ann-Katrin Denn im Rahmen der Spring School 2017 des Zentralinstituts für Lehr-Lernforschung. Hoch- und niedrig-inferente Auswertungsmethoden zu Unterrichtsvideos in der Praxis. Nürnberg.  

*Forum Praktikum (20. Juni 2017). Workshop mit Prof. Dr. Katharina Müller. Bamberg.

Projektgruppe ProHet (22.-23. Juni 2017). Workshop mit Prof. Dr. Miriam Hess & Ann-Katrin Denn im Rahmen der Sommerakademie der Graduiertenakademie Pädagogische Hochschulen. Quantitative Methoden der Videoanalyse in der Unterrichts- und Lehrer*innenbildungsforschung. Heidelberg.

*Teilprojekt BERA (12. Juli 2017). TBKS-Rating Workshop mit Prof. Dr. Marc Weinhardt. Bamberg.

*Teilprojekt KulturPLUS (2017, Dezember). Workshop mit GeschichtePLUS (QL)/LMU München. Bamberg.

*Projektgruppe WegE (20./21. Februar 2018). Klausurtagung mit Projektmitwirkenden und weiteren Lehrerbildnerinnen und Lehrerbildnern der Universität sowie Studierenden und Critical friends. Bamberg.

Projektgruppe ProHet (23. Februar 2018). Workshop mit Prof. Dr. Miriam Hess im Rahmen der Tagung „individuell fördern“ – Bildungschancen durch Diversity-Kompetenz. Wie können Studierende lernen, Schülerinnen und Schüler durch konstruktives Feedback individuell zu fördern“? Design und Befunde des ProFee-Projekts. Nürnberg.

Projektgruppe ProHet (26. September 2018). Workshop mit Verena F. Keimerl & Jörn R. Sparfeldt im Rahmen der Gemeinsamen Fachtagung des Verbundes der Lernwerkstätten und der Studien- und Landesseminare an der Universität des Saarlandes. Bildungswissenschaftliche Lernwerkstatt „Hochbegabung und Hochleistung“. Saarbrücken.

Projektgruppe ProHet (13. Oktober 2018). Workshop mit Verena F. Keimerl im Rahmen der Fremdsprachentagung Brandenburg-Berlin an der Universität Potsdam. Voulez-vous clicher avec moi? Kulturreflexives Lernen mit nationalen Stereotypen. Potsdam.

*Teilprojekt KulturPLUS (2018, Oktober). Workshop mit Prof. Dr. Anne Bamford. Bamberg.

*Teilprojekt KulturPLUS (2019, Februar). Workshop mit GeschichtePLUS (QL)/LMU München. München.

*Teilprojekt KulturPLUS/WegE (2019, März). Tagung „Herausforderung ‚Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung‘. Perspektiven für das Studium der Geisteswissenschaften“. Bamberg.

*Teilprojekt KulturPLUS (2019, November). Workshop „Was ist und wozu kulturelle Bildung?“ Bamberg.

*Teilprojekt ProHet (2019, Dezember). Vernetzungsworkshop: Heterogenität/Diversität – eine Bestandsaufnahme. Bamberg.

*Teilprojekt SchulPrax in Zusammenarbeit mit dem Bereich Schulpraktische Studien des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bamberg (2020, März). Tagung mit Workshops: 2. Tag des Praktikums: Im Gespräch sein – Unterrichtskommunikation und Kommunikation über Unterricht. Bamberg.

*Projektgruppe ProHet (15. Juli 2021). Workshop mit Prof. Dr. Miriam Hess & Verena F. Keimerl im Rahmen des Forums der Ausbildungskräfte – Neue Fremdsprachen der Hessischen Lehrkräfte-Akademie. Videoanalyse als Chance in der Seminararbeit. Online-Konferenz.

*Projektgruppe ProHet (23. September 2021). Workshop mit Verena F. Keimerl im Rahmen der Bamberger Teacher Education for a Global World (BaTEG) Summer School – Multilingualism in the classroom. Aufgeklärt mehrsprachig? Sprachliche und kulturelle Heterogenität im Fremdsprachenunterricht. Onlineveranstaltung.

*Projektgruppe ProHet (31. Mai 2022). Workshop mit Verena F. Keimerl im Rahmen des Diversity-Tages an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Sprachkulturelle Identität im Spannungsfeld nationaler Stereotype. Bamberg.

*Bamford, A. (29. Oktober 2018). Teachers as Predictors of the Future. WegE-Lecture. Bamberg.

*Bauer, P. & Weinhardt, M. (6. Februar 2019). Professionalisierung durch Beratung? Neue Reflexionsräume im Lehramtsstudium. WegE Lecture. Bamberg.

*Fischer, C. und Rott, D; (17. November 2020) Kompetenter Umgang mit Heterogenität in der Lehramtsausbildung: Die Qualitätsoffensive an der Universität Münster. WegE Lecture. Bamberg.

*Fischer, F. (14. Mai 2019). Digitales Lehren und Lernen an Schule und Hochschule. WegE Lecture. Bamberg.

*Glaser, E. und Christoforatou, E; (29. Oktober 2020) Bildungsreisen als pädagogisch-politisches Programm: Vom Austausch zur systematischen Integration. WegE Lecture. Bamberg.

*Grunschel, C; (14. Juni 2021) Prokrastination: Wenn das Aufschieben von Aufgaben zum Problem wird. WegE Lecture. Bamberg.

*Göbel, K. (21. November 2017). Interkulturelles Lernen und Mehrsprachigkeitsorientierung im Fremdsprachenunterricht: Befunde und Perspektiven. WegE Lecture. Bamberg.

*Heppt, B. & Gentrup, S. (25. April 2018). Von forschenden Lehrer*innen und lehrenden Forscher*innen: Forschendes Lernen im Lehramtsstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin. WegE Lecture. Bamberg.

*Krauss, S. (17. Januar 2019). Fachbezogenes Professionswissen von Lehrkräften in sieben Unterrichtsfächern: Ergebnisse des FALKO-Projekts. WegE Lecture. Bamberg.

*Lehtomäki, E. und Räsänen, R; (3. Dezember 2019) Teacher education in the global context: perspectives from Finland. WegE Lecture. Bamberg.

*Lehtomäki, E. und Räsänen, R; (17. Januar 2020) Teacher Education in a Global Context: Perspectives from Finland. WegE Lecture. Bamberg.

*Leutner, D. (1. Dezember 2016). Selbstreguliertes Lernen: Kognition und Metakognition beim Lernen aus (Sach-) Texten. WegE Lecture. Bamberg.

* Malanda, E; (23. Dezember 2021) (Anti)Rassismus in der deutschen und französischen Kinder- und Jugendliteratur (2000-2020). WegE Lecture. Bamberg.

*Pant, H. A. (29. November 2017). Gute Schule: evident oder evidenzbasiert? Transfermodelle wirksamer Schulpraxis. WegE Lecture. Bamberg.

*Paran, A; (04. Februar 2022) The yourney from "All my loving" to "All the lonely people": The Beatles in the EFL literature classroom. WegE Lecture. Bamberg.

*Pfost, M; (21. Juli 2020) PsyCoach: Webbasierte Förderung selbstregulierten Lernens an der Hochschule. WegE Lecture. Bamberg.

*Prenzel, M. (13. Dezember 2016). Innovative Strukturen und Prozesse in der Lehrerbildung. WegE Lecture, Bamberg.

*Radisch, F; (12. Juli 2022) Das komplexe Problem des Lehrkräftemangels. WegE Lecture. Bamberg.

*Schaarschmidt, U. (9. Mai 2017). Gesund bleiben im Lehrerberuf. WegE Lecture. Bamberg.

*Seidel, T. (7. Juni 2016). Integrative Konzepte im bildungswissenschaftlichen Teil des Lehramtsstudiums an der TUM School of Education. WegE Lecture. Bamberg.

*Seifried, J. (8. Februar 2017). Messung und Förderung (fach-)didaktischer Kompetenzen über den Einsatz von Videovignetten. WegE Lecture. Bamberg.

*Soro, N.M; (18. Mai 2022) De l contribuation de la litterature germanophone denfance et de jeunesse a la mondialisation: Et si une inclusion sociale perenne passait par l education livresque? WegE Lecture. Bamberg.

*Souvignier, E; (16. Januar 2020) Wo steht der Schüler? Und wie entwickelt er sich? Diagnostik des individuellen Lernverlaufs am Beispiel des internetbasierten Ansatzes quop. WegE Lecture. Bamberg.

*Sturm, T; (21. Oktober 2020) Konstruktion und Bearbeitung von (Leistungs-)Differenzen: Illustriert am Vergleich unterrichtlicher Praxen ein- und mehrgliedriger Schulsysteme. WegE Lecture. Bamberg.

*Villumstadt, B. und Villumstadt, S; (15. Oktober 2019) From school teacher to global peace-builder: Education for peace and conflict resolution in Subsaharan Africa. WegE Lecture. Bamberg.

*Weinmann, M; (18. November 2019) Traversing multilingualism and the "monolingual mindset": A critical perspective on Languages education in Australian schools. WegE Lecture. Bamberg.

*Werning, R. (5. Juni 2019). Heterogenität und Inklusive Bildung: Herausforderungen für die Lehrerbildung. WegE Lecture. Bamberg.

Es wurden folgende neue Veranstaltungskonzepte für das Lehramt konzipiert, erprobt und implementiert.

 

*Beratung lernen. Beratung lehren. Das Bamberger (Peer-)Beratungstraining (seit 2017)

Dozierende: Sauer, D. (WegE) & Bauer- Hägele, S. (WegE)

Fach/Modul: Erweiterungsstudiengang Beratungslehrkraft/ Pflichtmodul Theoretische Grundlagen der Beratung, Studiengang Schulpsychologie/Pflichtmodul Schulpsychologie und Beratung

Teilnehmende: ca. 90

 

*Beratung im schulischen Kontext. Das Bamberger (Peer)Beratungstraining (seit 2016)

Dozierende: Sauer, D. (WegE)

Fach/Modul: Schulpäd B; C; Schulpäd I; Schulpäd II Teilnehmende: ca. 330

 

"Between cultures, conflicts, and communications: Fremdsprachenlernen in einer globalen Welt“ (SS 2022)

Dozierende: Prof. Dr. Theresa Summer, Dr. Benno Berschin, Verena Keimerl, Prof. Dr. Sandra Birzer, Prof. Dr. Katrin Wiesniewski

Modul: Aufbaumodul Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik

Teilnehmende: ca. 25 Lehramtsstudierende der modernen Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch) und des Deutschen als Fremdsprache sowie der Wirtschaftspädagogik

 

Cultural and Creative Industries: kultur- und medienwissenschaftliche Zugänge (WiSe 2018/19)

Dozierende: Hlukhovych A. (WegE)

Fach/Modul: Literatur und Medien, KulturPLUS-Module

Teilnehmende: 25

 

„Erziehungs-/Bildungswissenschaften trifft Fremdsprachendidaktiken: Heterogenitätsfacetten im modernen Fremdsprachenunterricht“ (WS 2021/22)

Dozierende: Verena Keimerl, Prof. Dr. Theresa Summer, Dr. Benno Berschin, Prof. Dr. Sandra Birzer

Modul: Aufbaumodul Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik

Teilnehmende: ca. 10 Lehramtsstudierende der modernen Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch) und der Wirtschaftspädagogik

 

*Forschungskolloquium WegE (seit 2017)

Dozierende: Sauer, D. (WegE) & Paetsch, J. (WegE) Teilnehmende: Projektteam (20)

 

*Frühe kognitiv-sprachliche Entwicklung und Förderung/Entwicklung und entwicklungsförderliche sprachliche Interaktion (seit 2016)

Dozierende: Knöferle, A. (WegE) & Dornheim, D. Fach/Modul: EWS-Psychologie

Teilnehmende: ca. 58

 

Geschichtskultur und Schulgeschichtsbücher (seit SoSe 2017)

Dozierende: Bauer, B. (WegE)

Fach: Geschichtsdidaktik Teilnehmende: 14

 

*Grundlagenmodule "Kulturelle Bildung" (seit WiSe 16/17):

  • Kulturelle Bildung. Grundlagenmodul A (8 LP): Lehramt Gymnasium/ Lehramt Realschule – Wahlpflichtmodul/ Wahlmodul.
  • Kulturelle Bildung. Grundlagenmodul B (5 ECTS): M. Ed. Berufliche Bildung/ Fachrichtung Sozialpädagogik – Wahlpflichtmodul.

(seit SS 2018)

  • Kulturelle Bildung in der Schule. Interdisziplinäres Grundlagenmodul (3 LP): Erziehungswissenschaftliches Studium aller Lehramtsstudien gem. § 32 (1) 1c LPO I (EWS-II-Bereich) – Wahlpflichtmodul.

Dozierende: Div.

Fach/Modul: Grundlagenmodule "Kulturelle Bildung"

Teilnehmende: bisher ca. 250

 

*Grundvorlesung Digitaler Kulturwandel und kulturelle Bildung (SS 2020, SS 2021, SS 2022)

Dozierende: Hlukhovych, A. (WegE/ZLB)

Fach/Modul: Grundlagenmodule "Kulturelle Bildung"

Teilnehmende: insg. ca. 60

 

*Grundvorlesung Kulturelle Diversität und kulturelle Bildung (WS 2020/21, WS 2021/22)

Dozierende: Hlukhovych, A. (WegE/ZLB)

Fach/Modul: Grundlagenmodule "Kulturelle Bildung", LAMOD-31-01-005 "Kulturelle Bildung: Kulturelle Diversität in Bildungskontexten", Erweiterungsstudium "Individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern"

Teilnehmende: insg. ca. 55

 

*Heterogenität aus interdisziplinärer Sicht (seit SoSe 2018)

Dozierende: Lilla, N., Vollmer, B., Grötzbach, D. & Nugel, M.

Fach/Modul: EWS-Studium (Allgemeine Pädagogik, Schulpädagogik, Grundschulpädagogik & -didaktik)

Teilnehmende: 45

 

„Hochbegabung und Hochleistung in der Grundschule“ (WS 2021/22, SS 2022)

Dozierende: Verena Keimerl

Modul: Aufbaumodul Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik

Teilnehmende: ca. 25 Grundschullehramtsstudierende

 

Inklusiver Rechtschreibunterricht in der Grundschule" (SS 2021)

Dozierende: Verena Keimerl

Modul: Grundlagen-/Aufbaumodul der Didaktik des Schriftspracherwerbs

2 Kurse

Teilnehmende: Je ca. 30 Grundschullehramtsstudierende

 

*KulturPLUS Module (seit WiSe 16/17):

  • Kulturelle Bildung. Grundlagenmodul A (8 LP): Lehramt Gymnasium/ Lehramt Realschule – Wahlpflichtmodul/ Wahlmodul.
  • Kulturelle Bildung. Grundlagenmodul B (5 ECTS): M. Ed. Berufliche Bildung/ Fachrichtung Sozialpädagogik – Wahlpflichtmodul.

(seit SS 2018)

  • Kulturelle Bildung in der Schule. Interdisziplinäres Grundlagenmodul (3 LP): Erziehungswissenschaftliches Studium aller Lehramtsstudien gem. § 32 (1) 1c LPO I (EWS-II-Bereich) – Wahlpflichtmodul.

Dozierende: Div.

Fach/Modul: KulturPLUS Modul

Teilnehmende: bisher ca. 200

 

*KulturPLUS Ringvorlesungen (seit SoSe 2016)

Dozierende: Div.

Fach/Modul: KulturPLUS-Module; seit WS17/18 Basiszertifikat Kulturbezogene Bildung

 

*KulturPLUS Thementage (seit SoSe 2018)

Dozierende: Div.

Fach/Modul: KulturPLUS-Module; seit WS17/18 Basiszertifikat Kulturbezogene Bildung

 

Kulturthema Essen (SoSe 2017)

Dozierende: Hlukhovych A. (WegE)

Fach/Modul: Literatur und Medien, KulturPLUS-Module

Teilnehmende: 19

 

*Lehrprofessionalität (seit 2016)

Dozierende: Reinke, H. (WegE), Ziegler, S. & Schölzel, C.

Fach/Modul: Master WiPäd: Pflicht (alle Studierende)

Teilnehmende: ca. 180

 

*Lehrprofessionalität (seit 2016)

Dozierende: Reinke, H. (WegE), Ziegler, S. & Schölzel, C.

Fach/Modul: Master WiPäd: Pflicht (alle Studierende)

Teilnehmende: ca. 180

 

*Lehrprojekt BERA: Kolloquium Beratungsforschung (WiSe 16/17)

Dozierende: Sauer, D. (WegE)

Fach/Modul: Qualifikationsarbeiten Schulpädagogik, MA Berufliche Bildung, MA Bildungsmanagement und Schulführung

Teilnehmende: 4

 

*Lernberatung in Theorie und Praxis Individuelles Lerncoaching für Schüler*innen (WS 16/17,WS 17/18, SoSe 18, WS 18/19, SoSe 19, WS 19/20)

Dozierende: Sauer, D. (WegE), Horn, D. (WegE) & Grötzbach, D. (WegE, seit WS 18/19) Fach/Modul: EWS-Psychologie, Erweiterungsstudiengang Beratungslehrkraft (Schulpäd) Teilnehmende: ca. 80

 

Medienkulturen: Geschichte(n) und Theorie(n) (SoSe 2019)

Dozierende: Hlukhovych A. (WegE)

Fach/Modul: Literatur und Medien, KulturPLUS-Module

Teilnehmende: 8

 

„Merkmale der Unterrichtsqualität in der Grundschule – Lernen mit Unterrichtsvideos" (SS 2021)

Dozierende: Prof. Dr. Miriam Hess

Modul: Aufbaumodul Grundschulpädagogik und –didaktik

4 Kurse

Teilnehmende: je ca. 30 Grundschullehramtsstudierende

 

„Orthografieerwerb heterogenitätssensibel gestalten“ (WS 2021/22, SS 2022)

Dozierende: Verena Keimerl

Modul: Grundlagen-/Aufbaumodul der Didaktik des Schriftspracherwerbs

2 Kurse

Teilnehmende: Je ca. 30 Grundschullehramtsstudierende

 

*Peer-BeraterIn werden – Gesundheit und Wohlbefinden im Studium fördern (SoSe 18, WS 18/19, SoSe 19, WS 19/20)

Dozierende: Bauer-Hägele, S. (WegE) & Fricke, J. (WegE)

Fach/Modul: Studiengang Schulpsychologie/Pflichtmodul Schulpsychologie und Beratung, Master Psychologie/Wahlpflichtmodul Instruktion und Beratung & Fächerübergreifendes Modul Gesundheit am Arbeitsplatz

Teilnehmende: ca. 80

 

Seminar Materialitäten (WS 2021/22)

Dozierende: Hlukhovych, A. (WegE/ZLB/Literatur und Medien)

Fach/Modul: Literatur und Medien

Teilnehmende: 30

 

Seminar Science and Technology Studies, oder: Wissenschaft, Technik und Gesellschaft. Eine Einführung (SS 2022)

Dozierende: Hlukhovych, A. (ZLB/Literatur und Medien)

Fach/Modul: Literatur und Medien

Teilnehmende: 15

 

Zwischen Wahrheit und Fiktion: (Poetischer) Dokumentarfilm (WS 2019/20)

Dozierende: Hlukhovych A. (WegE)

Fach/Modul: Literatur und Medien, KulturPLUS-Module

Teilnehmende: 18

Alle Vorträge im Rahmen der Ringvorlesungen können von Lehrkräften als Fortbildungen wahrgenommen werden.

 

Klasse Klassiker (Sommersemester 2016)

 

*Lindner, K. & Vogt, S. (19. April 2016). Klasse Kompetenzen – Kulturelle Bildung mit Klassikern?! Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Redepenning, M. (26. April 2016). Stadt und Land als klassische Raumkonzepte. Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Schauer, M. (3. Mai 2016). Latein im Klassenzimmer – Bildungsgut, Lingua franca und Reflexionssprache. Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Goller, D. (10. Mai 2016). „Alte maeren bei jungen recken.“ Mittelalterliche Literatur im Deutschunterricht. Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Bieberstein, K. (18. Mai 2016). Schöpfungsmythen: Klassiker – und verdammt aktuell. Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Krug, M., & Schmidt, I. (24. Mai 2016). Shakespeare: Perspektiven aus der Forschung für das Klassenzimmer. Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Marx, F. (31. Mai 2016). Das Klassische an der Weimarer Klassik. Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Alzheimer, H. (14. Juni 2016). „Für’s Leben lernen – Pomona für Teutschlands Töchter“. Der Aufstieg eines ‚klassischen‘ Frauenbildes? Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Freitag, S., & Bauer, B. (21. Juni 2016). Kulturgeschichte und Geschichtskultur: Klassische Quellen im Schulbuch? Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Albrecht, S. (28. Juni 2016). Bildkompetenz im Klassenzimmer. Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

*Behmer, M. (12. Juli 2016). „Goethe war gut“. Die Thematisierung von Klassikern in den Medien. Ringvorlesung „Klasse Klassiker“. Bamberg.

 

Kultur und kulturelle Bildung (Wintersemester 2016/17)

 

*Hlukhovych, A. (18. Oktober 2016). Kultur und kulturelle Bildung. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Scheunpflug, A., & Rau, C. (25. Oktober 2016). Der Beitrag kultur- und geisteswissenschaftlicher Fächer zur Lehrerbildung aus Sicht der Bildungsforschung. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Fischer. P. (15. November 2016). Der Kulturbegriff der Cultural Studies – ein Konzept, das Fragen generiert. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Catani, S., & Lindner, K. (15. November 2016). Kulturelle Alterität im Spiegel von Literatur und Religion. Heraus- forderungen für die Lehrerbildung. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Behzadi, L., & Konerding, P. (22. November 2016). Sprache als Kulturvermittlerin: Das Beispiel Arabisch. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Schäfer, A. (29. November 2016). „Ja, Dinosaurier haben mich auch schon immer interessiert.“ Archäologie in der Schule. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Wabel, T. (6. Dezember 2016). Folklore oder letzter Ernst? Religion als kulturelles Phänomen. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Freyberger, B. (10. Januar 2017). Der Holocaust bei uns? (Außer-)Schulische Perspektiven lokaler und regionaler Erinnerungskultur. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Glasenapp, J. (17. Januar 2017). Kulturtheorie bei Sigmund Freud. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Rolf, M. (18. Januar 2017). Kulturgeschichtliche Perspektiven in der Diktaturforschung. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

*Frey, S. (31. Januar 2017). Kulturelle, interkulturelle und transkulturelle Bildung aus Sicht der Philosophiedidaktik. Ringvorlesung „Kultur und kulturelle Bildung“. Bamberg.

 

Europa unterrichten (Sommersemester 2017)

 

*Vogt, S. (16. Mai 2017). Europa und die Antike – Anfänge, Traditionen, Konstruktionen. Ringvorlesung „Europa unterrichten“. Bamberg.

*Behmer, M., Goldschmitt-Behmer, C. & Unger, M. (23. Mai 2017). Viele Stimmen – ein Kontinent. Ansätze der Vermittlung europäischer Identität in Medien und im Grundschulunterricht. Ringvorlesung „Europa unterrichten“. Bamberg.

*Drexel, C., Garofalo, O. & Schöll, J. (30. Mai 2017). Muss/will/kann Theater didaktisch sein? Vortrag und Gespräch zu Konstantin Küsperts „europa verteidigen“. Ringvorlesung „Europa unterrichten“. Bamberg.

*Korn, L. (13. Juni 2017). Moscheen in Europa heute. Ringvorlesung „Europa unterrichten“. Bamberg.

*Dix, A. (20. Juni 2017). Imago Europae. Kartographische Repräsentationen Europas seit dem 16. Jahrhundert. Ringvorlesung „Europa unterrichten“. Bamberg.

*Kreienbaum, M.A. (27. Juni 2017). Europakompetenz von Lehrer/innen. Ringvorlesung „Europa unterrichten“. Bamberg.

*Knappe, G., & Alvarado-Sieg, A. (4. Juli 2017). Englisch ist eine europäische Frucht! Vom Mehrwert des historischen Blicks in der Schule. Ringvorlesung „Europa unterrichten“. Bamberg.

*Kestler, A. (11. Juli 2017). Europa ins Klassenzimmer bringen?! Projekte zu ‚Europa macht Schule‘. Ringvorlesung „Europa unterrichten“. Bamberg.

 

Sprachen vermitteln (Wintersemester 2017/18)

 

*Beuter, K., & Böhne, M. (7. November 2017). Sprache und Kultur in der Lehrerbildung. Zusammenhänge, Herausforderungen, Konzepte. Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“. Bamberg.

*Göbel, K. (21. November 2017). Interkulturelles Lernen und Mehrsprachigkeitsorientierung im Fremdsprachenunterricht. Befunde und Perspektiven. Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“/WegE Lecture. Bamberg.

*Abraham, U. (28. November 2017). Sprache(n) in kulturanthropologischer und sprachdidaktischer Sicht. Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“. Bamberg.

*Schlüter, J., & Amberg, R. (5. Dezember 2017). Variante oder Fehler? Textdatenbankbasierte Fehlerkorrektur im Fremdsprachenunterricht. Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“. Bamberg.

*Dormann, M. (12. Dezember 2017). Konflikte in Lehr- und Lernsituationen: Prävention und Lösungsmöglichkeiten durch Wertschätzende Kommunikation. Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“. Bamberg.

*Oleschko, S. (19. Dezember 2017). Sprachverwendung in Lehrmitteln: (K)ein leichter Zugang zur Sprache? Zur Bedeutung der Sprache von Lehrmitteln in einem sprachbildend-inklusiven Unterricht. Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“. Bamberg.

*Weinert, S. (9. Januar 2018). Frühkindlicher Spracherwerb: Soziale Einflussgrößen und Bedeutung – Herausforderung für Lehrkräfte. Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“. Bamberg.

*Memminger, J. (30. Januar 2018). Schreiben im Geschichtsunterricht im Spannungsfeld von Kreativität, Kompetenzorientierung und Leistungsmessung. Ringvorlesung „Sprachen vermitteln“. Bamberg.

 

Erinnerungen kultivieren (Sommersemester 2018)

 

*Lindner, K. (8. Mai 2018). Von Sinnbedürfnissen und Orientierungsperspektiven – Orte christlicher „Er-Innerung“ im (Religions-)Unterricht erschließen. Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

*Vogt, S. (15. Mai 2018). Antike als Erinnerungsort. Der Blick auf Athen, Sparta und Olympia im Wandel von Gesellschaft und Bildungspolitik. Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

*Talabardon, S. (29. Mai 2018). Von der Kunst sich zu erinnern und der Plage nichts vergessen zu können: Zwischen den Stühlen der jüdischen Tradition. Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

*Scheunpflug, A., & Rechberg, K.-H. (5. Juni 2018). Erinnern an Täterorten. Zu den Schwierigkeiten einer Täterort- Pädagogik. Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

*Houswitschka, C. (12. Juni 2018). Erinnerungskultur in der jüdischen-englischen Gegenwartsliteratur. Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

*Rempe, R. (26. Juni 2018). „kain denk mal – böse“. Politische Orientierung durch Terrorismusforschung im Unterricht? Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

*Ziegler, B., & Schreg, R. (3. Juli 2018). Kontinuität und Wandel – Archäologie als Bezugsgröße vergangener und heutiger Lebenswirklichkeiten. Ringvorlesung „Erinnerungen kultivieren“. Bamberg.

 

Kultur materialisieren (Wintersemester 2018/19)

 

*Hlukhovych, A. (23. Oktober 2018). Materialität – Körper – Tanz. Oder: How You Can Change Your Life in a (Dance) Class. Ringvorlesung „Kultur materialisieren”. Bamberg.

*Bamford, A. (29. Oktober 2018). Teachers as Predictors of the Future. Ringvorlesung „Kultur materialisieren”/WegE- Lecture. Bamberg.

*Costa, J., Drechsel, B. (13. November 2018). Wie viele Bücher gibt es bei Dir zu Hause? Wie sich Kultur in der empirischen (Lehrer-)Bildungsforschung materialisiert. Ringvorlesung „Kultur materialisieren”. Bamberg.

*Kempkens, H. (20. November 2018). Das Diözesanmuseum Bamberg und seine museumspädagogische Vermittlung christlicher Kultur. Ringvorlesung „Kultur materialisieren”. Bamberg.

*Habel, H. (11. Dezember 2018). Detektive im Gemüse: Kindern das immaterielle grüne Erbe der Bamberger Gärtner erschließen. Ringvorlesung „Kultur materialisieren”. Bamberg.

*Alzheimer, H. (8. Januar 2019). „Auch in einem Kaffeelöffel spiegelt sich die Sonne …“ Kulturanthropologische Perspektiven auf alltägliche Dinge. Ringvorlesung „Kultur materialisieren”. Bamberg.

*Reiterer, S. (22. Januar 2019). Sharing Heritage! Bayerische Bildungsprojekte aus dem vergangenen Europäischen Kulturerbejahr. Ringvorlesung „Kultur materialisieren”. Bamberg.

*Freyberger, B., Ullmann, A. (29. Januar 2019). Bamberg erinnert an den Nationalsozialismus. Was Geschichtsunterricht vor Ort daran lernen kann. Ringvorlesung „Kultur materialisieren”. Bamberg.

 

Migration als kulturelle Herausforderung und Potenzial für angehende Lehrerinnen und Lehrer (Sommersemester 2019)

 

*Prof. Dr. Daniel Göler (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): „Geographien der Migration in Europa“.

*Dr. David Berchem (Ruhr-Universität Bochum): „Contact Zone?! Europäisch-ethnologische Überlegungen zum Spannungsverhältnis von Migration und Museum“.

*Claudia Köhler (Europäisches Forum für Migrationsstudien): „Migration und Diversität in der Schule: Multilinguale Bildung und andere Ansätze guter Praxis“.

*Severine-lsabel Martin (Grundschule Haßfurt): „Erfahrungen aus dem Einsatz multilingualer Bildungsmaterialien des AVIOR-Projekts“.

*Dr. Jennifer Scheffler (Universität Bayreuth): „PLURA: Projekt Lern- und Ressourcenplattform Afrika“.

*Expertengespräch mit: Prof. Dr. Daniel Göler, Dr. David Berchem, Claudia Köhler, Severine-lsabel Martin, Dr. Jennifer Scheffler, Steven Yieke Ojoo (Duale Hochschule Baden-Württemberg), Evi Plötz (Otto-Friedrich- Universität Bamberg).

 

Die Macht der Bilder: Fake und Manipulation in der realen und virtuellen Bilderwelt. Ein Schnellkurs für (angehende) Lehrkräfte (Wintersemester 2019/20)

 

*Vera Katzenberger (Kommunikationswissenschaft, Universität Bamberg): Medienkompetenz gegen Manipulation? Strategien zum Umgang mit Fake News.

*Florian Brustkern (Religionsdidaktik, Universität Bamberg): tl;dr – ohne images keine pictures. Wie wir Bilder immer faken!

*Dr. Eveliina Juntunen (Kunstgeschichte, Universität Bamberg): Bildkritik- und Bildinterpretationsfähigkeit als Grundkompetenz von Lehrkräften

*Dr. Eveliina Juntunen (Kunstgeschichte, Universität Bamberg), Prof. Dr. Sabine Vogt (Klassische Philologie/ KulturPLUS, Universität Bamberg): Workshop: Bilder im Schulbuch lesen und verstehen

*Dr. Partizia Kramliczek (so geht MEDIEN, ARD/ZDF/Deutschlandradio): Workshop: So geht Medien – Praktische Tipps für den Bilder-Check im Unterricht

 

Sprache.Macht.Geschlecht. Wie bestimmen Geschlecht und Gender das soziale Miteinander, die sprachliche Interaktion und das private wie berufliche Leben – und umgekehrt? (Sommersemester 2021)

 

*Prof. Dr. Renata Szczepaniak (13. April 2021). Einführung: Sprache, Denken, Handeln und Wirklichkeit – „Geschlecht“ aus linguistischer Sicht. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Prof. Dr. Damaris Nübling (20. April 2021). Neuere Forschungen zur Genderlinguistik. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Prof. Dr. Norbert Schneider (27. April 2021). Geschlechtergerechtigkeit? Stabilität und Wandel des Geschlechterverhältnisses in Deutschland. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

 *Prof. Dr. Thomas Weißer (4. Mai 2021). Wenn Päpste über Frauen reden. Die subkutane Genderdebatte in der Katholischen Kirche. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Prof. Dr. Sabine Vogt (11. Mai 2021). Gender und Sex als Denk-Kategorien in der Antike. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Prof. Dr. Sabine Sczesny (18. Mai 2021). Anti-Diskriminierung durch geschlechtergerechte Sprache? Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Prof. Dr. Gabriele Diewald (26. Mai 2021). Richtig gendern. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Dr. Ilka Wolter (1. Juni 2021). Does gender matter? Zum Zusammenhang von Geschlechtsstereotypen mit der domänenspezifischen Kompetenzentwicklung. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Dr. Christine Ott (8. Juni 2021). Wie geschlechtersensibel sind Bildungsmedien? Eine Frage des Maßstabs. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

 *Prof. Dr. Ute Schmid, Prof. Dr. Kai Fischbach (15. Juni 2021). Gender in der Informatik – von blassen Nerds und fleißigen Lieschen. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Prof. Dr. Helga Kotthoff (22. Juni 2021). Gender – humorlinguistisch. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Prof. Dr. Monika Sieverding (29. Juni 2021). Männlichkeit und Gesundheit. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Dr. Johannes Weber (6. Juli 2021). Geschlechter(de)konstruktion in und durch Film und Fernsehen. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

*Dr. Adrianna Hlukhovych, Prof. Dr. Astrid Schütz, Prof. Dr. Renata Szczepaniak, Prof. Dr. Sabine Vogt, Dr. Johannes Weber (13. Juli 2021). Fazit und Ausblick. Ringvorlesung „Sprache.Macht.Geschlecht“. Bamberg.

 

Mehrsprachigkeit im Klassenzimmer. Impulse für die Sprachvermittlung (Sommersemester 2021)

 

*Prof. Dr. Renata Szczepaniak, Dr. Siegwalt Lindenfelser, Dr. Angélica Prediger (Deutsche Sprachwissenschaft, Universität Bamberg), Dr. Peter Konerding (Arabistik, Universität Bamberg): „Herkunftssprachen im deutschsprachigen Unterricht (Schwerpunkt Arabisch)“.

*Dr. Benno Berschin (Didaktik der romanischen Sprachen, Universität Bamberg), Katharina Beuter (Englische Sprachwissenschaft, Universität Bamberg): „Sprachbewusstsein und mehrsprachiges Sprachhandeln“.

*Prof. Dr. Johannes Wild (Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, Universität Bamberg), Prof. Dr. Barbara Drechsel (Psychologie), Dr. Christof Beer (Schulpädagogik): „Selbstreguliertes sprachliches Lernen“.

*Andrea Steinbach (Lehrerin der russischen Sprache), Prof. Dr. Sandra Birzer (Slavische Sprachwissenschaft): „Sprachliche Gesetzmäßigkeiten entdecken – in Muttersprache und Fremdsprache eintauchen“.

 

Religion in der Schule als Beitrag zur Allgemeinbildung (Sommersemester 2021)

 

*Prof. Dr. Annette Scheunpflug (Allgemeine Pädagogik, Universität Bamberg): „Religionssensible Schule – ein unterschätzter Bereich schulischer Bildung“.

*Prof. Dr. Heidrun Alzheimer (Europäische Ethnologie): „Verehrungswürdig!? – Von christlichen Heiligen und profanen Idolen“.

*Ahmed M. Gaafar (Interreligiöse Studien): „Antisemitismus in der Schule“.

*Prof. Dr. Thomas Weißer (Theologische Ethik): „Säkulare Kultur und Religion. Geschwister im Geiste?“.

*Prof. Dr. Konstantin Lindner (Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts): „Religion im Schulleben – (noch) nötig?“.

 

Kinder- und Jugendliteratur für Schule und Unterricht (Wintersemester 2021/22)

 

*Jun.-Prof. Dr. Jan Lenhart (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): „Kinder- und Jugendbücher als kultureller und sozialer Lernkontext“.

*Tobias Krejtschi, Prof. Dr. Andrea Bartl (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): „Wie entsteht ein Bilderbuch? Tobias Krejtschis ‚Die Reise nach Ägypten‘“.

*Dr. Élodie Malanda (Universität des Saarlandes): „(Anti-)Rassismus in der deutschen und französischen Kinder- und Jugendliteratur (2000-2020)“.

*Beate Abele (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): „Vorhang auf für das Kamishibai“.

*Jun.-Prof. Dr. Theresa Summer und Cordula Schwarzl (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): „Klimawandel und Nachhaltigkeit: Bilderbücher und die Entwicklung von critical environmental literacy im Fremdsprachenunterricht“.

 

Migration und Vielfalt: Herausforderungen und Potenziale für die Schule (Wintersemester 2021/22)

 

*Prof. Dr. Daniel Göler (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): „Geografien der Migration nach und in Europa“.

*Prof. Dr. Marc Redepenning (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): „Wer wandert eigentlich wohin und wieso? Binnenwanderung zwischen Stadt und Land in Deutschland“.

*Prof. Dr. Friedrich Heckmann (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): „Methoden der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund“.

*Claudia Köhler (Europäisches Forum für Migrationsstudien): „Bildung Geflüchteter: Erfahrungen während Covid-19-Schulschließungen und Ansätze ganzheitlicher Bildung“.

*Jonathan Ernsthenrich (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): „Auswirkungen von Flucht auf Kinder und Jugendliche: Einblicke in die Erfahrungen Geflüchteter“.

*Severine-Isabel Martin (Grundschule Haßfurt), Ute Hofmann (Udo-Lindenberg-Mittelschule Mellrichstadt: „Eine Familie mit drei Kindern immigriert nach Deutschland...“.

Anderka, A., Grötzbach, D. & Drechsel, B. (2022, März). Diagnostizieren & Unterricht adaptiv planen. SchulPrax-Fortbildungsreihe für Praktikumslehrkräfte. Bamberg.

Beer, C. & Niehaus, J. (2022, Mai). Beratung(sgespräche) und Mentoring. SchulPrax-Fortbildungsreihe für Praktikumslehrkräfte. Bamberg.

Fischer, P. & Summer, T. (2022, Februar). From Poetry to Song Lyrics: Analysing and Teaching Verse. Theme Day. Fortbildung für Englischlehrkräfte an Sekundarschulen und Symposium. Bamberg.

Hess, M. (2018, März). Gutes Feedback ist mehr als „toll gemacht!“ – Möglichkeiten zur Reflexion über die Qualität von Feedback in der Lehrer-Schüler-Interaktion. Fortbildung für Grundschullehrpersonen. Weißenburg.

*Hess, M. & Keimerl, V. F. (2021, Oktober). Lernen sichtbar machen – Impulse aus dem Projekt „Professionalisierung Lehramtsstudierender im Hinblick auf Heterogenität und Diversität (ProHet)“. Bamberger Schulleitungssymposium zum Thema "Schule in ungewissen Zeiten steuern und gestalten – die Gesellschaft und die Menschen im Blick". Onlineveranstaltung.

*Hess, M. (2022, Februar). Unterricht beobachten und reflektieren. Workshop im Rahmen des Projekts SchulPrax: Eine Fortbildungsreihe für Praktikumslehrkräfte mit dem Fokus "Mentoring lernen und Studierende im Schulpraktikum begleiten". Bamberg.

Keimerl, V. F. & Sparfeldt, J. R. (2018, März). Binnen – kurzer Zeit – differenzieren. Was leisten Französischlehrwerke? Vortrag am VdF-Französischlehrertag 2018 in Erlangen.

*Knöferle, A. & Dornheim, D. (2019, Februar). Entwicklungsförderliche sprachliche Interaktion im Kleinkindalter. Fortbildung für Förderschullehrkräfte. Bayreuth (im Auftrag der Regierung von Oberfranken).

*Knöferle, A. (2019, März). Entwicklungsförderliche sprachliche Interaktion als Unterrichtsgegenstand in der Ausbildung frühpädagogischer Fachkräfte. Fortbildung für Lehrkräfte an beruflichen Schulen im Bereich Kinderpflege und Erzieher*innenausbildung im Auftrag der Regierung der Oberpfalz. BSZ Regensburg.

KulturPLUS-Ringvorlesungen (seit SS 2016) – Basiszertifikat Kulturbezogene Bildung, FIBS-Fortbildung

KulturPLUS-Thementage (seit SS 2019) – Basiszertifikat Kulturbezogene Bildung, FIBS-Fortbildung

KulturPLUS-Grundvorlesung „Digitaler Kulturwandel und kulturelle Bildung“ (seit SS 2020) – Basiszertifikat Kulturbezogene Bildung, FIBS-Fortbildung

KulturPLUS-Grundvorlesung „Kulturelle Diversität und kulturelle Bildung“ (seit WS 2020/21) – Basiszertifikat Kulturbezogene Bildung, FIBS-Fortbildung

Lindner, K., & Simojoki, H. (2016, März). Gemeinsamkeiten stärken – Unterschieden gerecht werden. Vortrag im Rahmen der Fortbildung für ev. und kath. Grundschullehrerinnen und -lehrer zu „Gemeinsamkeiten stärken – Unterschieden gerecht werden: Der konfessionelle Religionsunterricht im Spiegel des Lutherjahres“ im Lehrerfortbildung im Institut für Lehrerfortbildung Gars/Inn. Gars am Inn.

Lindner, K. (2016, März). Plural der Religionen. Vortrag und Arbeitsphasen zu „Stärkung der interreligiösen Kompetenz. Voraussetzungen für den Umgang mit dem Plural der Religionen in der Kita“- Frühjahrstagung der AG kath. Fachakademien für Sozialpädagogik. Landshut.

Lindner, K. (2016, September). Im Religionsunterricht professionell kooperieren. Vortrag und Arbeitsphasen zu „Konfessionelle Identität und Differenz erschließen. Im Religionsunterricht konfessionell kooperieren“, Fortbildungstagung der Konferenz der Bayerischen Religionspädagogen kirchlicher Schulreferate. Augsburg.

Lindner, K., & Simojoki, H. (2016, Oktober). „Religionsunterricht und Konfessionslosigkeit: Bestandsaufnahmen, Herausforderungen, Perspektiven“. Konzeptionierung und Durchführung der Fortbildung für Praktikumslehrerinnen und -lehrer. Vierzehnheiligen.

Lindner, K. (2016, November). Kompetenzorientiert Religion unterrichten. Gestaltung der Jahrestagung für katholische Religionslehrerinnen und -lehrer an Real- und Wirtschaftsschulen im Bistum Regensburg zum Thema „Kompetenzorientiert Religion unterrichten“. Regenstauf.

Lindner, K. (2017, Juni). Erweiterte Kooperation im Religionsunterricht. Herausforderungen und religionsdidaktische Perspektiven. Vortrag und Arbeitsphasen zu „Erweiterte Kooperation im Religionsunterricht. Herausforderungen und religionsdidaktische Perspektiven“, Ökumenische Klausurtagung der bpv-Fachgruppen Evangelische und Katholische Religionslehre. Vierzehnheiligen.

Lindner, K. (2017, Juni). Konfessionell, kooperativ, kontextuell in Theorie und Praxis. Vortrag und Arbeitsphasen zu „Konfessionell, kooperativ, kontextuell in Theorie und Praxis“ bei der Tagung der Seminarlehrkräfte für Kath. Religionslehre an Realschulen in Bayern - Institut für Lehrerfortbildung Gars/Inn. Gars am Inn.

Lindner, K. (2017, Juli). ‚Wir könn(t)en doch viel voneinander lernen!‘. Vortrag und Arbeitsphasen im Rahmen der Fortbildung „‚Wir könn(t)en doch viel voneinander lernen!‘ Konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht“, Institut für Lehrerfortbildung Gars/Inn. Gars am Inn.

Lindner, K. & Simojoki, H. (2017, Oktober). Wertebildung als Beitrag zu religiöser Bildung. Fortbildung für Praktikumslehrkräfte. Heilsbronn.

Lindner, K., & Simojoki, H. (2017, Oktober). „‚Wert-voller‘ Religionsunterricht. Herausforderungen und Perspektiven einer gelingenden Wertebildung“. Konzeptionierung und Durchführung der Fortbildung für Praktikumslehrerinnen und -lehrer. Heilsbronn.

Lindner, K. (2018, Februar). Werte ohne Religion – wert-los? Fortbildung für Religionslehrkräfte. Rastatt.

Lindner, K. (2018, März). Reli – das "Wertefach" in der Schule? Herausforderungen und Perspektiven. Forum "Lebenswerte Schule". Wien/Österreich.

Lindner, K. (2018, März). Religiöse Bildung im Horizont heutiger Schülerinnen und Schüler. Fortbildung für Religionslehrkräfte. Rain am Lech.

Lindner, K. (2018, März). Wertebildung im Religionsunterricht – was getan werden kann. Fortbildung für Religionslehrkräfte. Siegen.

Lindner, K. (2018, Juni). Konfessionelle Kooperation. Fortbildung für Religionslehrkräfte. Bamberg.

Lindner, K. (2018, Oktober). Zukunft – religionsdidaktische Auslotungen. Fortbildung für Religionslehrkräfte. Hildesheim.

*Lindner, K., & Simojoki, H. (2018, Oktober). Kirchenpädagogik – gestalteter Glaube und religiöses Lernen. Konzeptionierung und Durchführung der Fortbildung für Praktikumslehrerinnen und -lehrer. Heilsbronn.

Lipowsky, F. & Hess, M. (2016, Juni). Wie Lehrer-Schüler-Interaktion gelingt. Akademie für Innovative Bildung. Heilbronn.

*Reinke, H., & Schölzel, C. (2018, Februar). Pädagogische Diagnostik und individuelle Förderung. Workshop während einer Seminarlehrerfortbildung an der ALP Dillingen, Dillingen.

*Sauer, D. (2016, Oktober). Beratung in der Schule. Tagesworkshop gehalten im Rahmen der Pädagogischen Exkursion der Studienstiftung des deutschen Volkes - Max-Weber-Programm Bayern. Halle.

*Sauer, D., Bauer-Hägele, S., & Spätgens, D. (2016, November). Einführungsworkshop: Kollegiale Beratung im schulischen Kontext. Schulhausinterne Lehrerfortbildung Grund- und Mittelschule Altenburgblick. Stegaurach.

*Sauer, D., Bauer-Hägele, S., & Spätgens, D. (2017, Mai). Kollegiale Beratung im schulischen Kontext. Lehrerfortbildung im Rahmen von FIBS (Fortbildung in bayerischen Schulen) im Zentrum für Beratung im schulischen Kontext. Bamberg.

*Sauer, D. (2017, Juni). Kollegiale Beratung unter Lehrkräften. Schulhausinterne Lehrerfortbildung an der Grundschule Kemmern und Kilian-Grundschule Scheßlitz. Kemmern.

*Sauer, D. (2017, Juli). BERA - Beratung im schulischen Kontext. Kollegiale Beratung in der Lehrerausbildung. Seminarrektoren/innen und Seminarleiter/innen für das Lehramt an Grund- und Mittelschulen sowie für Fach- und Förderlehrer. Fortbildung im Evangelischen Bildungs- und Tagungszentrum Bad Alexandersbad. Bad Alexandersbad.

*Sauer, D. (2017, Juli). Einführungsworkshop: Kollegiale Beratung unter Referendaren. Grundschulseminar Gundelsheim. Gundelsheim.

*Sauer, D. (2017, November). Kollegiale Beratung im schulischen Kontext. Lehrerfortbildung im Rahmen von FIBS (Fortbildung in bayerischen Schulen) im Zentrum für Beratung im schulischen Kontext. Bamberg.

*Sauer, D. (2018, Januar). Beratung, Rückmeldung oder Konflikt? Konstruktive Gesprächsführung im schulischen Kontext. Workshop im Rahmen des Schulentwicklungstages am Gymnasium Eckental. Eckental.

*Sauer, D., & Meyer, S. (2018, Januar). Herausfordernde Gesprächssituationen in der Fachstudienberatung konstruktiv meistern. Tagesworkshop Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL) an der Universität Bamberg. Bamberg.

*Sauer, D. (2018, Februar). Einführungsworkshop: Kollegiale Beratung unter Referendaren. Grundschulseminar Oberfranken an der Grundschule Weidhausen.Weidhausen.

*Sauer, D., & Schmidt, I. (2018, Februar). Kollegialer Austausch zu Rückmeldegesprächen im fachdidaktischen Praktikum. Zielgruppenspezifische Lehrerfortbildung für Praktikumslehrkräfte im Rahmen von FIBS (Fortbildung in bayerischen Schulen) im Zentrum für Beratung im schulischen Kontext. Bamberg.

*Sauer, D., & Schmidt, I. (2018, März). Rückmeldegespräche im fachdidaktischen Praktikum konstruktiv meistern. Zielgruppenspezifischer Tagesworkshop für Praktikumslehrkräfte im Rahmen von FIBS (Fortbildung in bayerischen Schulen) im Zentrum für Beratung im schulischen Kontext. Bamberg.

*Sauer, D. (2018, Mai). Beratungsgespräche mit Eltern konstruktiv gestalten. Einführungsworkshop für Referendare des Grundschulseminars Eggolsheim. Eggolsheim.

*Sauer, D. (2018, Juni). Beratungsgespräche mit Eltern konstruktiv gestalten. Einführungsworkshop für Referendare des Grundschulseminars Gundelsheim. Grundschule Gundelsheim.

*Sauer, D. (2018, Juni). Beratungsgespräche im schulischen Kontext konstruktiv gestalten. Tagesworkshop für Beratungslehrkräfte der Gymnasien in Oberfranken. Staatliche Schulberatungsstelle Hof, Kloster Banz.

*Sauer, D. & Anderka, A. (2018, Oktober). Konstruktive Gesprächsführung in Schule und Unterricht. Modul I: Beratungsgespräche konstruktiv gestalten. Schulhausinterne Lehrerfortbildung. Gymnasium Eckental.

*Sauer, D. (2018, November). Beratungs-, Rückmelde- oder Konfliktgespräch? Konstruktive Gesprächsführung im schulischen Kontext. Gastvortrag Erstsemesterwochenende des Referats für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (LeB) der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Rothmannsthal.

*Sauer, D. & Zuleger, S. (2019, Februar). Beratungsgespräche in der Hochschullehre konstruktiv gestalten. 1,5-tägiges Grundlagenseminar Grundstufe Fortbildungszentrums Hochschullehre (FBZHL). Universität Bamberg.

*Sauer, D. (2019, Februar). Beratungsgespräche mit Eltern konstruktiv gestalten. Kooperationsworkshop erste und zweite Phase der Lehrerbildung. Veranstaltungsort: Grundschule Weidhausen – Studienseminar Oberfranken.

*Sauer, D. & Christel, C. (2019, Oktober). Beratungs- und Gesprächsführungskompetenzen im Kollegium entwickeln. Theoretische Grundlagen und schulpraktische Erfahrungen. Informations- und Diskussionsforum am 14. Bamberger Schulleitungssymposium.

*Sauer, D. (2019, November). Kollegiale Beratung unter Lehrkräften. Kooperationsworkshop erste und dritte Phase der Lehrerbildung. Veranstaltungsort: Grundschule Kemmern.

*Sauer, D. (2019, November). Grundlagen der Gesprächsführung in der Schule. Kooperationsworkshop erste und dritte Phase der Lehrerbildung. Veranstaltungsort: Rupprecht-Grundschule Bamberg.

*Sauer, D. (2019, Dezember). Beratungsgespräche in der Schule konstruktiv gestalten. Kooperationsworkshop erste und dritte Phase der Lehrerbildung. Veranstaltungsort: Rupprecht-Grundschule Bamberg.

*Sauer, D. & Werber, M. (2019, Dezember). Das Lernentwicklungsgespräch – Rückmeldegespräche mit Schülerinnen und Schülern und Eltern gestalten. Grundschulseminar Eggolsheim. Grundschule Eggolsheim.

*Sauer, D. (2019, Dezember). Kommunikation und Beratung in der Schule. Vortrag beim Hüttenwochenende des Referats LEB Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Veranstaltungsort: Ebermannstadt.

*Sauer. D. (2020, Januar). Beschwerdemanagement. Toolbox des konstruktiven Umgangs mit schulischen Ad-hoc-Beschwerdesituationen. Regionale Schulleitungstagung des Schulamtes der Stadt Bamberg. Kloster Banz.

*Sauer, D. & Anderka, A. (2020, Januar). Rückmeldegespräche in der Schule konstruktiv gestalten (Modul III). Kooperationsseminar Uni-Bamberg und Gymnasium Eckental.

*Sauer, D. (2020, Februar). Beratungsgespräche in der Hochschullehre konstruktiv gestalten. 1,5-tägiges Grundlagenseminar Grundstufe Fortbildungszentrums Hochschullehre (FBZHL). Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Scheunpflug, A. (2016, April). Gleich versus heterogen – eine bildungshistorische Betrachtung. Eröffnungsvortrag auf dem 6. Dillinger Schulleitertag zum Thema Heterogenität in der Schule an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen, Dillingen.

Scheunpflug, A. (2016, April). Workshop Gendersensible Kommunikation: Führungsfeedback, das für Männer verständlich ist. 4. Dillinger Schulleiterkongress: Heterogenität in der Schule – Herausforderungen und Strategien, Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen. Dillingen.

Scheunpflug, A. (2016, September). Feedback: Konstituierendes Element der Schulentwicklung. Leistungen beurteilen – Chancen eröffnen. Grußwort zum 7. Kieler Schulleitungssymposium. Kiel.

Scheunpflug, A. (2016, September). Schulleitung als Handwerk und Kunst. Schlussvortrag zum 7. Kieler Schulleitungssymposium. Kiel.

Scheunpflug, A. (2016, Oktober). Anerkennung! Zu den Effekten von Kompetenz- und Stärkenorientierung. Regionale Lehrerfortbildung an der Realschule Schonungen. Schonungen.

Scheunpflug, A. (2016, November). Gleich versus heterogen – eine bildungshistorische Betrachtung. Eröffnungsvortrag auf dem 6. Dillinger Schulleitertag zum Thema Heterogenität in der Schule an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen. Dillingen.

Scheunpflug, A. (2017, April). Teaching in Higher Education. Zweitägiger Workshop an der Protestant University of Ruanda. Butare/Ruanda.

Scheunpflug, A. (2017, Juni). Reflections on learning on mutual understanding and global solidarity. Lehrerfortbildung International Teaching Academy im Rahmen des International School Camps des Reformationssommers. Wittenberg.

Scheunpflug, A. (2017, September). Transformative Bildung in der entwicklungspolitischen Arbeit. Vortrag im Rahmen einer STUBE-Fortbildung, Bonifatiushaus Fulda. Fulda.

Scheunpflug, A. (2017, September). Wie hat sich der Friedensbegriff im 20. und 21. Jahrhundert verändert? Fokus: Frieden Transformationen und aktuelle Herausforderungen für die UNESCO-Projektschulen. Podiumsdiskussion an der Akademie für Lehrerfortbildung. Dillingen.

Scheunpflug, A. (2017, Oktober). Machiavelli oder Erasmus von Rotterdam – Zwei Leitungsbilder und was diese für den Umgang mit Widerständen lehren. Hauptvortrag auf dem 13. Bamberger Schulleitungssymposium „Schulleitung zwischen Harmonie und Widerstand – Leadership durch Kommunikation und Reflexion an der Universität Bamberg. Bamberg.

Scheunpflug, A. (2018, Mai). Qualifizieren und Integrieren. Festvortrag anlässlich 10 Jahre Berufsfachschule B2 für Fertigungstechnik. Nürnberg.

Schröck, K. (2016, Januar). Qualifizierungsmodule Leitungsverantwortung: „Guter Unterricht – im Fokus von Führungshandeln“. Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg (IPSN). Nürnberg.

Schröck, K. (2016, März). Schuleiter/innenfortbildung: „Schulqualität entwickeln“. Schuleiter/innenfortbildung der Gesellschaft für gemeinnützige Dienste im Bildungszentrum Vierzehnheiligen. Vierzehnheiligen.

Schröck, K. (2016, April). Heterogenität im Kollegium. 4. Dillinger Schulleiterkongress an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen. Dillingen.

Schröck, K. (2016, April). Qualifizierungsmodule Leitungsverantwortung: „Personalentwicklung“. Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg (IPSN). Nürnberg.

Schröck, K. (2016, April). Vom Novizen zum Experten. 4. Dillinger Schulleiterkongress Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen, Dillingen.

Schröck, K. (2016, November). Förderung von Teamstrukturen. Schulentwicklungstag Oberbayern: Regierung von Oberbayern. Gauting.

Schröck, K. (2016, November). Heterogenität in der Schule. 6. Dillinger Schulleitertag an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen. Dillingen.

Schröck, K. (2016, November). Vom Novizen zum Experten. 6. Dillinger Schulleitertag an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen. Dillingen.

Schröck, K. (2017, Januar). Qualifizierungsmodule Leitungsverantwortung: „Guter Unterricht – im Fokus von Führungshandeln. Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg (IPSN). Nürnberg.

Schröck, K. (2017, März). Anerkennung! Zu den Effekten von Kompetenz- und Stärkenorientierung. Regionaler KOM- PASS-Tag Oberpfalz. Amberg.

Schröck, K. (2017, März). Schulentwicklung. Moderation Schulentwicklungskonferenz an der Grund- und Mittelschule Gaustadt. Bamberg.

Schröck, K. (2017, März). Schulentwicklung gestalten. Vortrag im Bildungszentrum für Pflege, Gesundheit und Soziales Ingolstadt. Ingolstadt.

Schröck, K. (2017, November). Lernwirksamer Unterricht - Schülerinnen und Schüler kognitiv aktivieren. Bildungszentrum für Pflege, Gesundheit und Soziales. Ingolstadt.

Schröck, K. (2017, November). Pädagogischer Tag: „Schulentwicklung systematisch gestalten“. Bamberger Akademien für Gesundheits- und Pflegeberufe. Bamberg.

Schröck, K. (2018, Januar). Weiterentwicklung Qualitätsmanage Schulentwicklungsprozessmanagement. Schulaufsicht der Regierung von Oberbayern Berufliche Schulen. Ohlstadt.

Schröck, K. (2018, Februar). Qualifizierungsmodule Leitungsverantwortung: Konstruktives Führungshandeln als personale Kompetenz. Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg (IPSN). Nürnberg.

Schröck, K. (2018, Februar). Schulentwicklungsprozess. Moderation der Zwischenbilanzkonferenz zum Schulentwicklungsprozess an der Grund- und Mittelschule Gaustadt. Bamberg.

Schröck, K. (2018, März). Qualifizierungsmodule Leitungsverantwortung: Personalführung und Personalentwicklung. Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg (IPSN). Nürnberg.

Schröck, K. (2018, März). Evaluation im Kontext schulischer Qualitätsentwicklung - lernwirksamen Unterricht evaluieren. Bildungszentrum für Pflege, Gesundheit und Soziales. Ingolstadt.

Schröck, K. (2018, April). Systematische Schulentwicklung. Moderation einer Bilanzkonferenz im Rahmen der systematischen Schulentwicklung an den Bamberger Akademien für Gesundheits- und Pflegeberufe. Bamberg.

Summer, T. (2021, Mai & Juni). English in Primary Education: Concepts, Research, Practice. TEFL Lecture Series. Fortbildung für Englischlehrkräfte. Bamberg.

Tagung „Herausforderung ‚Kulturelle Lehrerinnen- und Lehrerbildung‘. Perspektiven für das Studium der Geisteswissenschaften“ (2019, März). Bamberg.

Weinert, S. (2016, August). Bedeutung von Sprache für die kindliche Entwicklung und schulisches Lernen. 9. SH – Sommeruniversität Akademie Sankelmark „Sprache und Kommunikation im Unterricht“. Sankelmarkt.

Weinert, S. (2017, März). Analyzing Early Child Development, Influential Conditions, and Future Impacts: Prospects of a German Newborn Cohort Study. Born Talking Event 6: Education and Speech, Language and Communication. London, UK.

Weinert, S. (2018, Januar). Spracherwerb des Kindes: Soziale Einflussgrößen und Bedeutung. Forum Kindersprache: interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltung für ErzieherInnen, Logopädinnen/Logopäden, Sprachheilpädago- ginnen/Sprachheilpädagogen; Ärztinnen/Ärzte, Heilpädagogen. Tamm.

Bauer, B., Nationalsozialismus im Schulgeschichtsbuch. Zulassungsverfahren und Kontrolle von Schulbuch­inhalten in Bayern ab 1949 bis in die 1970er Jahre. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität.

Beuter, K., Transcultural pragmatics in English as a Lingua Franca interactions: How secondary school students negotiate meaning, rapport and identity. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität.

Birklein, L., Einsatz einer App zur mathematischen Frühförderung – Effekte auf die Entwicklung mathematischer Basiskompetenzen. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität.

Rausch, T., Lehrerurteile über Schülerleistungen. Untersuchungen zur diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften. Bamberg: Otto-Friedrich-Universität.

*Arbeitsgruppe Evaluation (2017, März). Ergebnisbericht. Ergebnisbericht zur Befragung der Teilnehmenden der WegE Zukunftswerkstatt am 23. Februar 2017. Bamberg.

*Arbeitsgruppe Evaluation (2017, April). Ergebnisbericht. Ergebnisbericht der Befragung zu Lehrerfortbildungen im Rahmen der Strukturmaßnahme Lebenslanges Lernen. Bamberg.

*Arbeitsgruppe Evaluation (2017, April). Ergebnisbericht zur Studierendenbefragung im Wintersemester 2016/2017. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

*Arbeitsgruppe Evaluation (2017). Ergebnisse Soziale Netzwerkanalyse 2016/2017. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

*Arbeitsgruppe Evaluation (2017, Oktober). Ergebnisbericht. Ergebnisbericht der ersten Teambefragung. Bamberg.

*Arbeitsgruppe Evaluation (2018, Februar). Ausgewählte Ergebnisse zur Ergänzung der Stärken-Schwächen-Analyse. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

*Arbeitsgruppe Evaluation (2018, Februar). Konzeptpapier. Konzeptpapier zur Nutzung vorhandener Daten für die Steuerung der Lehrerbildung an der Universität Bamberg. Bamberg.

*Arbeitsgruppe Evaluation (2018, Februar). WegE-Lehrveranstaltungen. Erste Bilanz. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

Arbeitsgruppe Evaluation (2018, Oktober). Ergebnisbericht. Ergebnisbericht der zweiten Teambefragung. Bamberg.

Arbeitsgruppe Evaluation (2018, Oktober). Ergebnisbericht zur Studierendenbefragung im Wintersemester 2017/2018. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

Mann, D. & Paetsch, J. / Arbeitsgruppe Evaluation (2019, Juli). Bericht zur Evaluation des „Info-Portals Lehrerbildung“. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

Arbeitsgruppe Evaluation (2019, Juli). Ergebnisbericht. Ergebnisbericht der dritten Teambefragung. Bamberg.

Arbeitsgruppe Evaluation (2019, Oktober). Ergebnisbericht zur Studierendenbefragung im Wintersemester 2016/2017. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

Arbeitsgruppe Evaluation (2020, April). Ergebnisbericht zu den Befragungen von Studierenden mit fortgeschrittener Studiendauer. Schwerpunkt: Veränderungen der Studienbedingungen über die Projektlaufzeit. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

Arbeitsgruppe Evaluation (2020, Dezember). Ergebnisbericht. Ergebnisbericht der vierten Teambefragung. Bamberg.

Arbeitsgruppe Evaluation (2021, Oktober). Ausgewählte Ergebnisse aus der Studienbedingungsevaluation im WiSe2020/21. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

Arbeitsgruppe Evaluation (2021, Dezember). Ergebnisbericht. Ergebnisbericht der fünften Teambefragung. Bamberg.

Arbeitsgruppe Evaluation (2021). Ergebnisbericht zur EWS-Dozierendenbefragung (SoSe17, WiSe17/18). Internes Arbeitspapier. Bamberg.

Mann, D. & Paetsch, J. / Arbeitsgruppe Evaluation (2022, Januar). Auswertungsbericht zur ersten Befragung zur BilApp im Wintersemester 2021/22. Internes Arbeitspapier. Bamberg.

*Rosenbaum, S. (2016). WegE in die Zukunft. Wie ein Projekt die Lehrerbildung verbessert. uni.kat (Campus- Magazin der Otto-Friedrich-Universität Bamberg), 8-11.

Im Frühjahr 2016 war das Projekt Titelthema im Campus-Magazin der Universität. WegE wurde als ein Projekt vorgestellt welches „die gesamte Lehrerbildung der Universität Bamberg langfristig prägen wird“ – sowohl strukturell, als auch thematisch. WegE setzt dafür, so Barbara Drechsel, eine der beiden Sprecherinnen des Projekts, bei den Stärken und Potenzialen der Universität an, damit „die Fächer aller Fakultäten gemeinsam die Lehrerbildung der Zukunft entwickeln“ können.

 

*Rosenbaum, S. (29. April 2016). Lehrerbildung im Aufbruch. Auftaktveranstaltung zum Projekt „WegE“. News der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Der feierliche Auftakt des Projekts diente – genauso wie der hierzu auf der Internetseite der Universität veröffentlichte Bericht – dazu, die Universitätsöffentlichkeit über das Projekt zu informieren. Nach einer Vorstellung des Projekts durch die beiden Sprecherinnen Annette Scheunpflug und Barbara Drechsel hielt Cornelia Gräsel vom Institut für Bildungsforschung in der School of Education der Bergischen Universität Wuppertal eine Festrede, bei der sie das Anliegen der Qualitätsoffensive folgendermaßen zusammenfasste: „Weil die Lehrperson einer der wichtigsten Faktoren für das Gelingen von Schule ist, muss die Lehrerbildung an Universitäten nicht nur institutionell gestärkt, sondern auch berufsbezogen und kompetenzorientiert gedacht und gestaltet werden, um Expertinnen und Experten für das Lernen auszubilden.

 

*Fröhlich, M. (5. Juli 2017). Wegweisende Lehrerbildung online: Neues Info-Portal für Lehramtsstudierende und Lehrkräfte. Pressemitteilung der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. 

www.uni-bamberg.de/presse/pm/artikel/info-portal-lehrerbildung/

Am 4. Juli 2017 ging das Bamberger Info-Portal Lehrerbildung online. Es bietet allen Beteiligten und Interessierten an der Bamberger Lehrerbildung Möglichkeiten zu Information und Identifikation, bündelt alle wichtigen Inhalte zu Lehramtsstudium und Lehrkräftebildung und dient sowohl der verbesserten Information von Studieninteressierten, Studierenden und Lehrkräften im Schuldienst als auch dem wissenschaftlichen Austausch zwischen Universität und Schule. Barbara Drechsel sprach in ihrer Rede anlässlich des Go live von einem „Meilenstein“: „Das Portal ist nicht das Ende einer Entwicklung, sondern ein erster Schritt.“ Mit dem Go live beginne nun vielmehr der Test mit den unterschiedlichen Zielgruppen, der das Portal mit Leben füllen und durch Interaktion und Partizipation kontinuierlich verbessern soll.

 

*Hägele, C. (26. Juli 2017). Jeder Lehrer muss Berater sein. Fränkischer Tag, 2.

Unter dem Titel „Jeder Lehrer muss Berater sein“ berichtete der Fränkische Tag am 26. Juli 2017 über die Arbeit unserer Juniorprofessorin Daniela Sauer und des Teilprojekts BERA.

 

*Red. (3. Januar 2018). „Zukunftsweisende Lehrerbildung.“ Fränkischer Tag.

Im Dezember 2017 besuchte uns der bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus Bernd Sibler - damals noch in seinem Amt als Wissenschaftsstaatssekretär – um sich über die Arbeit von WegE zu informieren. Unter dem Titel „Zukunftsweisende Lehrerbildung“ berichtete der Fränkische Tag von dieser Visite, bei der sich Sibler beeindruckt vom umfassenden Konzept des Projekts zeigte: „Ich bin mir sicher: Die verschiedenen Teilprojekte können vielfältige Impulse für unsere Hochschulen in Bayern geben.“

 

*Achter, P. Multimedia-Reportage „Leben auf ungleichen Wegen“ zum Schwerpunkt „Empirische Sozialforschung zu Bildung und Arbeit“. Websiten der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Verfügbar unter: https://forschungsprofil.uni-bamberg.de/bildung-arbeit/.