BERA: Beratung im schulischen Kontext

Beraten als alltägliche Aufgabe von Lehrkräften

 

Jede Lehrerin und jeder Lehrer ist im Schulalltag auf vielfältige Weise beratend tätig z.B. im Rahmen der Sprechstunde, bei Elternabenden, in vereinbarten Gesprächsterminen mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen, aber auch im alltäglichen Unterrichtsgeschehen.

Beim Beraten geht es darum, gemeinsam mit dem Ratsuchenden neue Handlungsperspektiven für ein Problem zu entwickeln. Um dafür eine tragfähige kooperative Beziehung mit den Ratsuchenden aufzubauen, bedarf es grundlegender kommunikativer und beratungsbezogener Kompetenzen.

Beratungskompetenz ist als wichtige Facette professioneller Kompetenz von Lehrkräften anerkannt, wird jedoch in der Lehrerausbildung häufig nur knapp behandelt.

BERA schlägt eine Brücke zwischen den Anforderungen der Praxis und dem noch geringen Stellenwert der Beratungskompetenz in der Lehreraus- und -weiterbildung.

Unser Ziel: Beratungskompetenz von Lehrkräften in Ausbildung und Anwendung fördern

Das Projekt BERA setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen, die von den Mitarbeiter*innen des Teams BERA entwickelt werden:





 

"WegE Wegweisende Lehrerbildung" wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Bildquelle: Colourbox.de