Info-Portal Lehrerbildung

Von Prof. Dr. Ulf Abraham

Das Fach im Mittelpunkt - Das Studium des Lehramtes Realschule

Das Studium für ein Lehramt Realschule dauert 7 Semester und ist damit kürzer als das Lehramtsstudium für Gymnasium. In der LPO wird es daher im fachlichen Sinn als „nicht vertieft“ bezeichnet – man sollte eher von einem fachlichen Basisstudium sprechen. Grundständig werden auch hier zwei Fächer studiert, in Bamberg gibt es für Sie eine Reihe attraktiver Kombinationen. Was nicht erworben wird, ist die Lehrbefähigung für die Sekundarstufe II, die teilweise weitergehende fachliche Inhalte und Kompetenzen voraussetzt. Diese bereiten auf ein Studium vor – man nennt sie daher „wissenschaftspropädeutisch“ – und sind dem Gymnasium vorbehalten. Im Bereich der Sekundarstufe I aber sind die fachlichen Inhalte und Themen durchaus vergleichbar und werden daher auch vergleichbar studiert.

Das gilt auch für die nichtfachlichen Elemente beider Lehramtsstudiengänge: Die erziehungs-wissenschaftlichen und fachdidaktischen Studienanteile, die Sie zur Arbeit im Schuldienst qualifizieren, vermitteln in beiden Fällen Kenntnisse und Fähigkeiten, die sich auf die Entwicklungsbedingungen, Lernvoraussetzungen und Interessen von Kindern und Jugendlichen beziehen (Pädagogik) sowie auf die Erwerbsbedingungen und den Bildungswert verschiedener fachlicher Inhalte (Fachdidaktik).