Info-Portal Lehrerbildung

Die Bachelor- und Masterstudiengänge der Beruflichen Bildung, Fachrichtung Sozialpädagogik, der Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik sowie der Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik, Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik werden mit dem Verfassen einer Bachelor- bzw. Masterarbeit abgeschlossen. Im Rahmen der Studiengänge für das Lehramt an allgemeinbildenden Schulen ist das Verfassen einer Zulassungsarbeit vorgesehen, um Zugang zur Ersten Lehramtsprüfung zu erhalten.

Bachelor- und Masterarbeit in der Beruflichen Bildung

Informationen zu Bachelor- und Masterarbeit im Studiengang Berufliche Bildung, Fachrichtung Sozialpädagogik auf den Seiten des Prüfungsamts sowie auf den Seiten der Sozialpädagogik zu Bachelor und Master.

Informationen zu Bachelor- und Masterarbeit in den Studiengängen Wirtschaftspädagogik bzw. Wirtschaftspädagogik, Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik auf den Seiten der Wirtschaftspädagogik.

Zulassungsarbeit in den Lehramtsstudiengängen

Teil der Prüfungsleistungen, die vor der Zulassung zum Ersten Staatsexamen absolviert werden müssen, ist auch das Verfassen einer Hausarbeit, der sogenannten Zulassungsarbeit. Hiermit weisen Prüfungsteilnehmer*innen nach, dass sie zu selbstständigem wissenschaftlichen Arbeiten befähigt sind. § 29 LPO I sieht vor, dass bei den Lehrämtern an Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien die Zulassungsarbeit in einem Fach der gewählten Fächerverbindung oder in den Erziehungswissenschaften anzufertigen ist. Im Falle eines schulpsychologischen Schwerpunkts muss die Zulassungsarbeit in diesem Fach erstellt werden. Zulassungsarbeiten können nicht in Erweiterungsfächern erstellt werden.

Gemäß §29 LPO I sollen sich die Studierenden das Thema der Haus- bzw. Zulassungsarbeit spätestens ein Jahr vor der Meldung zur Prüfung von dafür bestimmten prüfungsberechtigten Personen geben lassen. Bitte nehmen Sie zu diesem Zweck frühzeitig Kontakt zu den für Sie relevanten Fachvertretern auf und beachten Sie bitte die jeweils fachspezifischen Regularien zu Themenvergabe, Formalia und Betreuung der Zulassungsarbeit.