Hinweise zur Anfertigung und Anmeldung von Seminar- und Abschlussarbeiten

In den folgenden Abschnitten haben wir Ihnen diverse Informationen zur Anfertigung von Haus- bzw- Seminararbeiten sowie Abschlussarbeiten im Bereich Wirtschaftspädagogik zusammengestellt.

Allgemeine Hinweise zur Erstellung von Seminar- und Abschlussarbeiten

Bitte beachten Sie zunächst die allgemeinen Hinweise(50.1 KB) zu Seminar- und Abschlussarbeiten. Die Themen für Abschlussarbeiten pro Semester finden Sie unter den Reiter ’Themen für Bachelor- und Masterarbeiten’ Sie können auch selbst Themenvorschläge einreichen. Um eine bestmögliche Betreuung zu garantieren, sollten sich die Themen jedoch an aktuellen Forschungsschwerpunkten unserer Mitarbeiter/-innen orientieren. Sofern Sie planen, Ihre Abschlussarbeit außerhalb des Fachbereichs Wirtschaftspädagogik zu verfassen, informieren Sie sich bitte zu den Anforderungen an wirtschaftspädagogische Bezüge Ihrer Arbeit. Für die Themenausgabe existieren darüber hinaus terminliche Vorgaben, die insbesondere von Studierenden, die sich an der Schwelle zum Masterstudium befinden oder den baldigen Antritt des Referendariats planen, zu beachten sind. Hinweise zur Anmeldung von Bachelor- und Masterarbeiten finden sie hier(177.3 KB).

Zahlreiche Hinweise zum Verfassen schriftlicher Arbeiten haben wir in diesem Dokument zusammengestellt (Download(627.3 KB)). Es beinhaltet unter anderem folgende Themen, deren sorgfältige Beachtung dringend empfohlen wird:

  • Allgemeine Arbeitsweise
  • Sprache, Stil etc.
  • Gliederung
  • Formatierung
  • Zitierweise
  • Anmerkungen und Fußnoten
  • Formulierungen und Abkürzungen
  • Literaturverzeichnis
  • Umfang
  • Einzureichende CD-Rom
  • Besonderheiten kooperativ erstellter Arbeiten

Themen für Bachelor- und Masterarbeiten

Bachelor- und Master-Arbeiten werden von allen Einheiten in der Wirtschaftspädagogik angeboten. Informationen zu den möglichen Themen finden Sie jeweils auf den Unterseiten:

Prof. Dr. Silvia Annen - Informationen hier

Prof. Dr. Karl- Heinz Gerholz - Informationen hier

Es ist auch jederzeit möglich, dass Sie sich mit eigenen Themenvorschlägen bewerben.

Für die Themenausgabe existieren darüber hinaus terminliche Vorgaben, die insbesondere von Studierenden, die sich an der Schwelle zum Masterstudium befinden oder den baldigen Antritt des Referendariats planen, zu beachten sind. Hinweise dazu finden Sie hier(50.1 KB).

Anmeldung von Bachelor- oder Masterarbeiten

Generell erfolgt die Anmeldung der Abschlussarbeiten beim Prüfungsamt. Es sind aber auch Schritte zwischen Wirtschaftspädagogik und Prüfungsamt notwendig (u. a. Themenbestätigung). Alle Informationen zum Prozessablauf finden Sie hier(177.3 KB)​​​​​​​.

Sollten Sie Fragen zum Prozess der Anmeldung für Abschlussarbeiten in der Wirtschaftspädagogik haben, wenden Sie sich bitte an: abschlussarbeiten.wipaed(at)uni-bamberg.de 

 

Allgemeinverbindliche Terminvorgaben

Bachelorarbeit Anmerkungen: 

  • Die Anmeldung einer Abschlussarbeit kann jederzeit erfolgen.

 

Masterarbeit Anmerkungen:

  • Die Anmeldung einer Abschlussarbeit kann jederzeit erfolgen.
  • Masterstudierende, die ihre Abschlussarbeit nicht im Fachbereich Wirtschaftspädagogik schreiben wollen, mögen den zusätzlich notwendigen Zeit zur Beurteilung und Begutachtung bei der Planung mit dem Betreuer beachten. Dabei ist auf den wirtschaftspädagogischen Bezug zum Thema hinzuweisen.

Bestehensbescheinigungen

Sofern dies zur Aufnahme einer Berufstätigkeit oder dem Eintritt ins Referendariat notwendig ist, kann in Absprache mit Ihrer Betreuerin bzw. Ihrem Betreuer eine Bestehensbescheinigung für die Masterarbeit ausgestellt werden. Diese gilt bis zum Feststehen der endgültigen Note. Wenden Sie sich bitte in einer formlosen E-Mail an Ihre Betreuerin bzw. Ihren Betreuer.

Hinweise zur Beurteilung des wirtschaftspädagogischen Bezugs bei Masterarbeiten

Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich auf Masterarbeiten an betriebswirtschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Lehrstühlen sowie auf Masterarbeiten an Lehrstühlen der weiteren Unterrichtsfächer. 

Ein wirtschaftspädagogischer Bezug ist dann vorhanden, wenn der Blick auf schulische, betriebliche oder hochschulische Problem- und Forschungsfelder gerichtet ist. Dies umschließt Fragen 

  • der fachdidaktischen Gestaltung von Unterricht für sozio-ökonomische Handlungsfelder, 
  • des Lernens, Lehrens und Entwickelns über die Lebensspanne für und in beruflichen, insbesondere in sozio-ökonomischen Kontexten, 
  • der Entwicklung von Bildungsorganisationen (z.B. Schulen, Hochschulen) und -maßnahmen (z.B. in Betrieben) sowie 
  • der Behandlung von Steuerungsfragen in der Bildung (z.B. berufliche Bildung, europäischer Bildungsraum). 

Von einem ausreichenden wirtschaftspädagogischen Bezug ist auszugehen, wenn entsprechende Anknüpfungspunkte nicht ausschließlich in einem Absatz der Problemstellung oder des Ausblicks angeschnitten werden, sondern auch in den Kernkapiteln der Arbeit ersichtlich sind. Insgesamt wird erwartet, dass dabei einschlägige (auch wirtschaftspädagogische) Literatur verarbeitet wird.

Für die Prüfung des wirtschaftspädagogischen Bezugs senden Sie bitte eine Mail an sekretariat.wipaed(at)uni-bamberg.de mit folgenden Unterlagen: 

  • Titel der Abschlussarbeit 
  • Exposé zur Abschlussarbeit 
  • Betreuer der Arbeit