Allgemeines

Die Zuständigkeit aller schulpraktischer Anteile im Lehramtsstudium Realschule obliegt der Dienststelle des Ministerialbeauftragten für die Realschulen in Oberfranken (kurz: Dienststelle MB RS). Ihre direkte Ansprechpartnerin ist Frau BerRin Anita Dietz.

Informationen zu Dauer, Zeitpunkt, Schulart Organisation sowie zu Formularen und Anmeldemodalitäten zu den einzelnen lehramtsbezogenen Schulpraktika finden Sie auf der Homepage der weisungsbefugten Dienststelle in Bayreuth. Hinsichtlich Anerkennungen oder lehramtsbezogener Praktika im Ausland wenden Sie sich ebenfalls an Frau BerRin Anita Dietz.

Die Universität Bamberg ist im Rahmen der lehramtsbezogenen Schulpraktika im Lehramt Realschule für die begleitenden Lehrveranstaltungen (Vorbereitungsveranstaltung zum pädagogisch-didaktischen Schulpraktikum als auch die fachdidaktischen Begleitveranstaltungen) sowie deren praktikumsbezogenen Dokumentationen zuständig. Nachfolgend finden Sie universitäre Vorgaben zu den einzelnen Praktika:

  • Kurzüberblick über die lehramtsbezogenen Praktika für das Lehramt Realschule als Pdf-Broschüre(202.8 KB, 2 Seiten)

Orientierungspraktikum

Das Orientierungspraktikum ist vor Studienbeginn, jedoch spätestens bis zur Aufnahme des pädagogisch-didaktischen Schulpraktikums in der vorlesungsfreien Zeit zu absolvieren. Es ist an allen Schularten möglich, dabei muss mindestens eine Woche an einer öffentlichen oder an einer staatlich anerkannten privaten Schule abgeleistet werden. Die Praktikumsstätte wird in Eigenorganisation (ohne Vermittlung durch die Dienststelle MB RS) ausgewählt. Hierzu wendet sich die oder der (künftige) Studierende selbstständig an die entsprechenden Schulleitungen bzw. Schulämter oder Einrichtungsleitungen.

Achtung Änderung ab dem 01.03.2021!

Für alle Studierende, die ihr Studium für das Lehramt an Grundschulen ab dem Wintersemester 2021/2022 aufnehmen, wurden die Organisationsbestimmungen mit Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 5. Februar 2021 (BayMBl. 2021 Nr. 143) geändert.

Demnach müssen Studierende sodann das Orientierungspraktikum an mindestens zwei unterschiedlichen Schularten vorweisen.

Sollten Sie also planen ein Studium für das Lehramt an Grundschulen im Wintersemester 2021/2022 zu beginnen, gelten die gänderten Organisationsbestimmungen zur Ableistung des Orientierungspraktikums.

 

In Ergänzung zu der Änderung über die Organisation des Orientierungspraktikums (Wirksamkeit mit Immatrikulation ab Wintersemester 2021/22) empfehlen die Praktikumsämter für Lehramtsstudiengänge in Oberfranken

  • mindestens eine Woche in der angestrebten Schulart des jeweiligen studierten Lehramts im Zeitverlauf des Orientierungspraktikums zu verweilen
  • nach Möglichkeit Ganztagsangebote an Einzelschulen im Praktikum wahrzunehmen.
  • nach Möglichkeit Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (für Lehramt Mittelschule, Realschule und Gymnasien) im Zuge des Orientierungspraktikums kennenzulernen; beim Studium des Lehramts an Grundschulen insbesondere vorschulische Bildungseinrichtungen.

 

Pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum

Das pädagogisch-didaktische Schulpraktikum ist nach dem Orientierungspraktikum in der vorlesungsfreien Zeit an einer Realschule in Bayern zu absolvieren. Vorangestellt ist die verpflichtende Teilnahme an einer von der Universität durchgeführten und auf das Praktikum bezogenen Vorbereitungsveranstaltung. Die Anmeldung zum pädagogisch-didaktischen Schulpraktikum erfolgt zweimal im Jahr (Anmeldeschluss: 01. Juni und 01. Dezember eines Jahres) online über die Homepage der Dienststelle MB RS.

Nach erfolgreicher Beendigung des pädagogisch-didaktischen Schulpraktikums bescheinigt die Praktikumslehrkraft und die Schulleitung die ordnungsgemäße Durchführung. Im Anschluss an das vollständig abgeleistete Praktikum ist innerhalb einer Dreimonatsfrist (beginnend mit dem letzten Tag des Praktikums) eine Dokumentation in Form eines Praktikumsberichts nach Vorgabe der Schulpädagogik anzufertigen und digital einzureichen sowie die selbstständige Anmeldung zur Modulprüfung pädagogisch-didaktisches Schulpraktikum in FlexNow. Ein Praktikumsleitfaden, der den Inhalt sowie die Gestaltung des Berichts vorgibt und an die besuchte universitäre Vorbereitungsveranstaltung angelehnt ist, befindet sich mit allen erforderlichen Downloads auf der Homepage des Praktikumsamtes der Universität Bamberg. Zeitgleich mit der Abgabe des Praktikumsberichts sind die Originalbescheinigungen des pädagogisch-didaktischen Schulpraktikums (Ausführungen für das Praktikumsamt der Universität Bamberg) postalisch (portofrei über die universitäre Hauspost/Einwurf in der Kapuzinerstraße 16) an das Praktikumsamt der Universität Bamberg zu senden.

Das erfolgreich bestandene Modul „Pädagogisch-didaktische Schulpraktikum“ (bestehend aus Vorbereitungsveranstaltung, schulischem Praktikum und Praktikumsbericht ist u. a. Voraussetzung für das vorgezogene EWS-Examen. Mit dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls werden sechs Leistungspunkte (6 ECTS) erworben.

Wichtiges Dokument zum pädagogisch-didaktischen Schulpraktikum als Download:

Studienbegleitendes fachdidaktisches Schulpraktikum

Das studienbegleitende fachdidaktische Praktikum findet i.d.R. nach dem pädagogisch-didaktischen Schulpraktikum (zwischen dem 3. und 5. Semester, jedoch nicht später als zwei Semester vor Erreichen der Regelstudienzeit), während der Vorlesungszeit (in der Regel mittwochs) im gewählten Unterrichtsfach statt. Die Anmeldung zum studienbegleitenden fachdidaktischen Schulpraktikum erfolgt generell unabhängig von der vollständigen Ableistung des pädagogisch-didaktischen Schulpraktikums einmal im Jahr (Anmeldeschluss: 15. April für ein Praktikum im kommenden Wintersemester sowie im darauf folgenden Sommersemester) online über die Homepage der Dienststelle des MB RS. Parallel zum Praktikum ist eine Begleitveranstaltung in der jeweiligen Fachdidaktik obligatorisch. Bitte informieren Sie auch den entsprechenden Lehrstuhl der Universität Bamberg, wenn Sie sich für das studienbegleitende fachdidaktische Praktikum anmelden. Einzelne Fachdidaktiken verlangen eine vorherige Anmeldung.

Mit dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls (bestehend aus schulischem Praktikum und der begleitenden Lehrveranstaltung) werden fünf Leistungspunkte (5 ECTS) erworben.

Betriebspraktikum

Das Betriebspraktikum ist nach Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung (mit Ausnahme von abgeschlossenen Berufsausbildungen; Anerkennung muss über die zuständige Dienststelle MB RS beantragt werden) im Laufe des Studiums in der vorlesungsfreien Zeit zu absolvieren. Die Dauer beträgt acht Wochen in Vollzeittätigkeit und kann in einzelne Abschnitte von jeweils mindestens zwei Wochen aufgeteilt werden.

Der Nachweis einer erfolgreichen Durchführung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Ersten Staatsprüfung und muss dem Prüfungsamt der Universität Bamberg unaufgefordert vorgelegt werden (keine Abgabe über das Praktikumsamt). Falls Zweifel bestehen, ob die in einem Betrieb absolvierten Tätigkeiten den Anforderungen des Betriebspraktikums ausreichend entsprechen, kann die zuständige Dienststelle MB RS beratend Auskunft geben.