Universität

uni.vers Forschung 2015

Ein Universum des Wissens für alle - Bamberger Perspektiven auf die Wikipedia

Komplettes Magazin

Einzelne Beiträge

Wissen 2.0 (1.6 MB)
Bamberger Perspektiven auf die Online-Enzyklopädie Wikipedia
von Martin Beyer

Vom Gefühl, ein Lemma zu sein(331.7 KB)
Was bedeutet es für Professoren, einen eigenen Wikipedia-Eintrag zu haben?
von Kathrin Wimmer

Schlau per Knopfdruck? (433.3 KB)
Über die Wikipedia als Medium der Volksaufklärung
von Rudolf Stöber

Hinter den Kulissen rumort es(187.2 KB)
Die Strukturen der Wikipedia bergen viel Konfliktpotential
von Florian L. Mayer

Eine real existierende Utopie?(475.0 KB)(475.0 KB)
Die Software von Wikipedia ist vielfältig einsetzbar
von Martin Mai

Wissenschaft und Wikipedia – ein ungleiches Paar?(326.7 KB)
Ein Pro-Contra-Gespräch mit Patrick Franke und Christoph Herzog

"Jeder benutzt sie, keiner zitiert sie"(464.0 KB)
Wie sich die Wikipedia als Primär- und Sekundärquelle nutzen lässt
von Patrick Franke

Am Beispiel: Theodor Fontane (595.1 KB)
Über Stärken und Schwächen eines Wikipedia-Artikels
von Michael Rödel

Wikipedia, Google Books & Co.(316.3 KB)(316.3 KB)
Internetrecherche als Chance für die Geistes- und Kulturwissenschaften
von Klaus van Eickels

Wikipedia als Lernplattform?(289.3 KB)(289.3 KB)
Über Bildungswert und Lernmöglichkeiten der Online-Enzyklopädie
von Ulf Abraham und Philipp Zehl

Erforschung der Weltenwanderer(610.6 KB)(610.6 KB)
Über die Nutzung der Wikipedia zur Identifikation grenzüberschreitender Lebensläufe
von Andreas Henrich und Tobias Gradl

Don Giovanni ist kein Rückschlagspiel(237.0 KB)
Wie Wikipedia helfen kann, Freitexte zu vergleichen
von Ute Schmid und Matthias Düsel