Wissenschaftliche Einrichtungen

Forschungsstellen

Forschungsstellen

An der Otto-Friedrich-Universität Bamberg bestehen folgende Forschungsstellen. Diese wurden zur dauerhaften Verfolgung eines bestimmten Forschungszwecks eingerichtet.

Volkswirtschaftliche Forschungsstelle BERG
(Bamberg Economic Research Group on Government and Growth)

Feldkirchenstraße 21, Raum: F 240, 96047 Bamberg, Telefon: 0951/863-2687, Fax: 0951/863-5547, E-Mail: public-finance(at)uni-bamberg.de

Die Volkswirtschaftliche Forschungsstelle der Universität Bamberg ist eine Einrichtung des Lehrstuhls für Finanzwissenschaft. Zielsetzung von BERG ist es, durch eine möglichst umfassende Arbeitsweise in verschiedenen Forschungsbereichen zu einem tieferen Verständnis der Rolle des Staates im ökonomischen Wachstums- und Entwicklungsprozess zu gelangen.

zur Volkswirtschaftlichen Forschungsstelle

Psychotherapeutische Ambulanz/Psychotherapeutische Forschungsstelle

Markusplatz 3, Raum: M3/317, 96047 Bamberg, Telefon: 0951/66675, Fax: 0951/863-4881, E-Mail: susanne.selig(at)uni-bamberg.de

Die Forschungsambulanz ist eine Einrichtung des Lehrstuhls Klinische Psychologie und Psychotherapie. Sie dient der Forschung und Ausbildung in Psychotherapie sowie der exemplarischen psychotherapeutischen Versorgung. Es besteht eine Vernetzung zum Ausbildungsinstitut Centrum für Integrative Psychotherapie CIP Bamberg.

zur Psychotherapeutischen Ambulanz/Psychotherapeutischen Forschungsstelle

Forschungsstelle "Landjudentum"

Augustenstraße 6, 96045 Bamberg, Telefon: 0951/863-2329, Fax: 0951/863-5329, E-Mail: klaus.guth(at)uni-bamberg.de oder carola.wolf(at)uni-bamberg.de 

zur Forschungsstelle Landjudentum

Forschungsstelle für Bildungsmanagement

Kärntenstraße 7, Raum 0.141, 96052 Bamberg, Telefon: 0951/863-2230 und 2223, Fax: 0951/863-2762, E-Mail: klara.guenther(at)uni-bamberg.de 

zur Forschungsstelle für Bildungsmanagement

Forschungsstelle für Neue Kommunikationsmedien

An der Weberei 5, 96047 Bamberg, Telefon: 0951/863-2160, E-Mail: anna-maria.theis-berglmair(at)uni-bamberg.de 

Die Forschungsstelle "Neue Kommunikationsmedien" (FoNK) ist an der Professur für Kommunikationswissenschaft angesiedelt. Untersucht werden Verlauf und Folgen der Institutionalisierung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien, die sowohl den öffentlichen Raum als auch Organisationen in ihrem Innen- und Außenverhältnis betreffen. Ein besonderer Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich des Web 2.0, wobei vor allem Weblogs, Wikis und Kontaktplattformen einer näheren Analyse unterzogen werden.

zur Forschungsstelle für Neue Kommunikationsmedien

Dietrich-Bonhoeffer-Forschungsstelle für Öffentliche Theologie

Markusplatz 3, Raum 118, 96047 Bamberg, Telefon: 0951/863-1844, Fax: 0951/863-4844,  E-Mail: thomas.wabel(at)uni-bamberg.de 

Die Dietrich-Bonhoeffer-Forschungsstelle für Öffentliche Theologie (Dietrich-Bonhoeffer-Research-Center for Public Theology) ist am Lehrstuhl für Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen angesiedelt. Sie betreibt öffentliche Theologie in der Tradition Dietrich Bonhoeffers, der als Theologe kritisch und konstruktiv zu den öffentlichen Fragen und Abgründen seiner Zeit Stellung bezogen hat. Die Dietrich-Bonhoeffer-Forschungsstelle für Öffentliche Theologie ist die deutsche Basis des im Mai 2007 in Princeton gegründeten „Global Network for Public Theology".

zur Dietrich-Bonhoeffer-Forschungsstelle für Öffentliche Theologie

Forschungsstelle für Angewandte Sportwissenschaften

Feldkirchenstraße 29, Raum F616, 96045 Bamberg, Tel: 0951/863-1941, Fax: 0951/863-4939, Mail: stefan.voll(at)uni-bamberg.de 

Die neue Forschungsstelle für Angewandte Sportwissenschaften bildet neben der sportdidaktischen Lehramtsausbildung und dem Allgemeinen Hochschulsport die dritte Säule des Universitätssportzentrums.
Mit den Forschungsschwerpunkten

   1. Erfolgsfaktor Sport für Organisationen
   2. Didaktik und Methodik der Trendsportarten
   3. Sportethik / Sportpsychologie
   4. Basketball
geht der entsprechende Wissenstransfer einher.

zur Forschungsstelle für Angewandte Sportwissenschaften

Forschungsstelle für nachhaltige Güter- und Personenmobilität an der Universität Bamberg

Feldkirchenstraße 21, Raum: F 044, 96052 Bamberg, Telefon: 0951/863-2518, Fax: 0951/863-2520, E-Mail: eric.sucky@uni-bamberg.de 

Die Forschungsstelle für nachhaltige Güter- und Personenmobilität ist am Lehrstuhl für Produktion und Logistik angesiedelt.

Der Wunsch nach individueller Mobilität im Personenverkehr aber auch das Streben nach individuellem Waren- und Güterverkehr im Spannungsfeld von Zeit, Kosten und Qualität unter Beachtung der drei Aspekte der Nachhaltigkeit - Ökologie, Ökonomie und die soziale Dimension - erfordert es, die damit verbundenen Probelem zu identifizieren und zu strukturieren, Handlungsalternativen zu entwickeln und diese zu bewerten.

zur Forschungsstelle für nachhaltige Güter- und Personenmobilität

Forschungsstelle Methoden der Normbegründung

An der Universität 2, Raum Nr. 01.06, Tel. 0951/863-1951, 96047 Bamberg, E-Mail: marko.fuchs(at)uni-bamberg.de

Die Forschungsstelle "Methoden der Normbegründung" ist eine Einrichtung der Lehrstühle Philosophie I und Philosophie II der Universität Bamberg. Zielsetzung der Forschungsstelle ist es, Arbeiten und Forschungsaktivitäten zum Bereich der philosophischen Grundlegung, also zu Gültigkeit, Geltung, Status und Reichweite von Normen, zu bündeln.

Zur Forschungsstelle Methoden der Normbegründung

Forschungsstelle "Verbraucherfinanzen & Verbraucherbildung/Household Finance & Financial Literacy"

Kirschäckerstraße 39, Raum 205, 96045 Bamberg, Telefon: 0951/863-2537, Fax: 0951/863-2538, E-Mail: andreas.oehler(at)uni-bamberg.de 

Die Forschungsstelle "Verbraucherfinanzen & Verbraucherbildung/Household Finance & Financial Literacy" ist am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Finanzwirtschaft angesiedelt. Die Forschungsstelle soll einen Beitrag zur Profilierung der Universität Bamberg in der Verbraucherforschung leisten und Beiträge für die strategische Ausrichtung im Arbeitsbereich Verbraucherfinanzen und Verbraucherbildung ebenso erarbeiten wie praxisnahe Handlungsempfehlungen und Lösungsvorschläge. Als unabhängige Einrichtung verbindet sie die Perspektiven aller Beteiligter Personengruppen und Institutionen gleichermaßen.
Geleitet wird die Forschungsstelle von Univ.-Prof. Dr. Andreas Oehler, der sich bereits seit vielen Jahren mit Anleger- und Kundenverhalten im Retail Banking und Retail Insuring, Altersvorsorge und „Riester“-Produkten, Verhalten von Akteuren an Finanzmärkten, Verbraucherfinanzen (Household Finance), Verbraucherpolitik, Verbraucherforschung und Verbraucherbildung (Literacy) in Wissenschaft und Praxis empirisch, experimentell und theoretisch beschäftigt.

zur Forschungsstelle für Verbraucherfinanzen & Verbraucherbildung