Sound and the City

Projektart: Studentisches Projekt

Beteiligte

Michael Sünkel (Projekt Management/Betreuung)
Andreas Eichenseher (Ideengeber/Stakeholder/Anwendungsfall)
Michhael Götz (Masterarbeit/Crowd Sensing Platform)
Barbara Blank (Prrojektarbeit/Anforderungsanalyse/Evaluation)
und viele Projekt-Studierende

Laufzeit

20.11.2020 - 30.04.2021

Zielsetzung

Das Ziel des Projektes ist es privatsphäre-erhaltend Audiodaten in Bamberg zu erheben, um Informationen über lokale Lärmbelastungen ableiten und visualisieren zu können und ggf. Maßnahmen, wie z.B. Ambient Displays, gegen diese planen und steuern zu können.
Forschungsfragen, die dabei zunächst geklärt werden sollten sind die Folgenden:

  • Wie kann man Audiodaten privatsphäre-erhaltend erheben?
  • Wie kann Crowd Sensing eingesetzt werden um Audiodaten zu erheben?
  • Wie kann man Audiodaten anwendungsfall-spezifisch optimal visualisieren? (Noise Maps)
  • Können Ambient Displays das Verhalten von Personen verändern, vor allem hinsichtlich deren Lärmpegel?
  • Welche audio-basierten Smart-City-Anwendungen existieren?
  • Wie können heterogene Sensoren zur Audiodatenerhebung einfach kalibriert werden?

Es soll ein Demonstrator/Prototyp entwickelt werden, welcher aufzeigt, wie eine solche Anwendung für Bamberg aussehen kann. Ein konkreter Anwendungsfall stellt das nächtlliche Lärmaufkommen an der Unteren Brücke in Bamberg dar. Dieser ist uns von Andreas Eichenseher nähergebracht worden.

Ergebnisse

Bisher sind die einzelnen Forschungsfragen in einem studentischen Projekt (Wintersemester 2020/2021) initial bearbeitet worden. Dabei ist ebenfalls eine Anforderungsanalyse (Barbara Blank) des konkreten Anwendungsfalls "Untere Brücke" vorgenommen worden. Aufbauend auf den ersten Ergebnissen hat eine Masterarbeit (Michael Götz) stattgefunden. Hier ist eine Plattform mit einer mobilen Anwendung entstanden, welche es ermöglicht, mobile Audio-Datenerhebuungen zu erstellen und durchzuführen. Im kommenden Sommersemester 2022, wird ggf. aufbauend auf der Masterarbeit eine konkrete Datenerhebung mit der existierenden Plattform erstellt und durchgeführt werden. Außerdem soll die Plattform um Visualisierungs- und Analysemöglichkeiten erweitert werden.