Kollegiaten und Kollegiatinnen

Baumann, Nadine

Nadine Baumann ist Diplom-Verwaltungswirtin (FH) und hat einen Master in Bildungs- und Kompetenzmanagement. Sie ist im Bereich Personal einer Bundesbehörde tätig und beschäftigt sich dort mit den Themen Personalentwicklung sowie Digitalisierung von Prozessen der Personalverwaltung. In ihrer Dissertation untersucht sie die Wahrnehmung von Mentorinnen, Mentoren und Mentees hinsichtlich virtuell durchgeführtem und digital unterstütztem Mentoring.

Kontakt: nadine.baumann(at)uni-bamberg.de

Degen, Katrin

Katrin Degen ist Sozialpädagogin (M.A.). Sie absolvierte ihr Studium an der Technischen Hochschule Georg-Simon-Ohm in Nürnberg und war während dieser Zeit als Honorarkraft/Sozialpädagogin in unterschiedlichen Einrichtungen der feministischen Frauen- und Mädchenarbeit tätig. Derzeit arbeitet sie bei der AIDS-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth e.V. Ihr Dissertationsvorhaben ist in der gender- und sexualitätsreflexiven Extremismusforschung verortet. Sie ist Stipendiatin bei der Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen.

Engel, Juliane

Juliane Engel ist Sozial- und Bildungswissenschaftlerin. Seit ihrem Studium an der Katholischen Stiftungshochschule München arbeitet sie am Deutschen Jugendinstitut (DJI) im Projekt "Kindliche Praktiken im Kita-Alltag". In ihrer Dissertation untersucht sie die Akteurschaft von Kindern im Kontext schulvorbereitender Angebote.

Kontakt: juliane.engel(at)uni-bamberg.de

Habbel, Renate

Renate Habbel ist Krankenpflegefachkraft, Fachlehrerin für Krankenpflege, Supervisorin, Diplom Sozialpädagogin und verfügt über ein Bakkalaureat in Philosophie.

Als Krankenpflegefachkraft war sie schwerpunktmäßig in der Drogentherapie beschäftigt. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als Fachlehrerin für Krankenpflege unterrichtete sie u.a. an einer Krankenpflegeschule in einem psychiatrischen Krankenhaus. Nach dem berufsbegleitenden Studium der Sozialen Arbeit leitete sie ambulante Hospizdienste und war in unterschiedlichen Bereichen im Kontext von Hospiz und Palliative Care, unter anderem auch in Detroit (MI, USA), tätig. In ihrer Dissertation untersucht sie das Verständnis über würdevolles Sterben aus der Sicht von Pflegefachkräften in ambulanten und stationären Palliative Care Teams in Bayern.

Kontakt: renatehabbel(at)yahoo.de 

Kachel, Matthias

Matthias Kachel hat an der Katholischen Stiftungshochschule Soziale Arbeit im Bachelor und im Master Angewandte Sozial- und Bildungswissenschaften studiert. Derzeit arbeitet er in München in einem Freiwilligen-Zentrum der Caritas und berät dort Menschen zu ihren Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Parallel ist er selbst ehrenamtlich im DBSH (Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V.) und in der DGSA (Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit) aktiv.

In seiner Dissertation beschäftigt er sich mit dem Stand der politischen Bildung im Studiengang Soziale Arbeit und der Sicht von Studierenden und praktizierenden Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern sowie Lehrenden auf dieses Thema.

Kontakt: matthias.kachel(at)googlemail.com 

Klages, Anna-Lisa

Anna-Lisa Klages hat ihr Studium der Kunsttherapie in den Niederlanden, Frankreich und Indien absolviert. Nach ihrem Bachelorabschluss arbeitete sie in einem Kinderdorf in Nicaragua, in dem sie traumatisierte Kinder und Jugendliche kunsttherapeutisch begleitete. Für ihr anschließendes Masterstudium an der Universität Tel Aviv im Bereich der Sozialen Arbeit mit den Schwerpunkten Krisenbewältigung und Trauma Studien zog sie nach Israel. Dort begann sie auch sich mit den Möglichkeiten von künstlerischer und gestalterischer Arbeit im Kontext von internationaler Entwicklungszusammenarbeit, sowie in regionalen und internationalen Krisensituationen auseinanderzusetzen. In ihrer Promotion erforscht sie die Rolle der Kunst in der ugandischen Zivilgesellschaft aus postkolonialer Perspektive.

Kontakt: anna-lisa.klages(at)live.de

Knoche, Veronika

Veronika Knoche hat Soziale Arbeit (B.A.) an der KSH München und im Anschluss Psychosoziale Beratung und Therapie an der Hochschule Fulda studiert. Seit Abschluss des B.A. Soziale Arbeit ist sie in verschiedenen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe tätig, darunter in Heilpädagogische Wohngruppen, in der Schulsozialarbeit und der Sozialen Arbeit mit psychisch kranken Kindern und Jugendlichen. In ihrer Dissertation untersucht Veronika Knoche das Spannungsverhältnis zwischen Professionalisierung und Deprofessionalisierung in der Sozialen Arbeit.

Kontakt: veronika.knoche(at)outlook.de

Küber, Lisa

Lisa Küber hat den Bachelor Soziale Arbeit und den Master Klinische Sozialarbeit an der HAW Landshut studiert. Ihre beruflichen Erfahrungen beziehen sich auf den Bereich der Sozialpsychiatrie sowie der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe. Im Rahmen ihrer Promotion forscht sie zur Wirksamkeit eines von ihr entwickelten Gruppenkonzepts zur Steigerung des Wohlbefindens für chronisch psychisch kranke Menschen.

Kontakt: lisa.kueber(at)uni-bamberg.de

Manno, Andrea

Andrea Manno studierte an der Katholischen Stiftungshochschule München Kindheitspädagogik B.A. und Angewandte Bildungswissenschaften M.A.

Sie gründete einen Kindergarten in München und einen freizeit- und erlebnispädagogisch orientierten Verein in Dachau zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien in Bildungs- und Life-Skill-Fragen.
Sie arbeitete in den Feldern Krippe-Kindergarten-Hort-Freizeitpädagogik sowie der Stationären Jugendhilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bei verschiedenen Trägern. Fokus ihrer Arbeit sind Fragen interkultureller Pädagogik im Kontext von formeller und informeller Bildung. Eine frühere Ausbildung am Sprachen-und Dolmetscherinstitut München in Mandarin und Englisch ermöglichte ihr bereits während des Studiums Forschungserfahrungen in China. In der Dissertation wird  die Soziale Praxis des Lernens bei Kindergartenkindern in der Volksrepublik China untersucht.

Kontakt: andreamanno(at)gmx.de

Nanz, Matthias

Matthias Nanz ist Sozialpädagoge und hat im Anschluss berufsbegleitend Sozialmanagement (M.S.M.) studiert. Er arbeitet am Institut für innovative Suchtbehandlung und Suchtforschung (ISS) an der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen die Zieloffene Suchtarbeit, Konsumreduktionsprogramme, motivierende Gesprächsführung sowie die Implementierung neuer Behandlungsansätze in die Suchthilfe. In seiner Dissertation untersucht er Stabilität und Wandel der deutschen Suchthilfelandschaft anhand der Analyse von organisationalen Feldern.

Kontakt: matthias.nanz(at)uni-bamberg.de

Ulbrich, Sibylle

Sibylle Ulbrich ist Sozialpädagogin und arbeitete seit dem Bachelorabschluss in verschiedenen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit. 2016 absolvierte sie den Master in Angewandten Sozial- und Bildungswissenschaften an der KSH München. Der Mastervertiefung (Angewandte Wissenschaft  der Sozialen Arbeit in Communities, Netzwerken und Organisationen) folgend arbeitet sie nun in der Gemeinwesenarbeit und an der Koordinationsstelle Integration in einer Kleinstadt südlich von München. In ihrer Dissertation untersucht sie die Beheimatungsprozesse von Heimatvertriebenen und (Spät-)Aussiedlern an Hand einer leibphänomenologischen Rahmung. Die Dissertation ist im Fachbereich Ethnologie angesiedelt.

Kontakt: sibylle.ulbrich(at)casabile.de

Wanke, Doris

Doris Wanke ist Erzieherin, Kindheitspädagogin und Bildungswissenschaftlerin. Während und nach dem Bachelor- und Masterstudium an der Katholischen Stiftungshochschule in München arbeitete sie in verschiedenen Leitungsfunktionen im frühkindlichen Bildungsbereich. In ihrer Dissertation untersucht sie Traumapädagogik für Kinder mit Fluchterfahrung im Elementarbereich des Bildungswesens.

Kontakt: doris.wanke(at)uni-bamberg.de