Clemens Grupp, Godehard Ruppert

Insbesondere mit seiner Expertise in der Demenzforschung bereichert Clemens Grupp (l.) als Honorarprofessor die Bamberger Psychologie.

Haik Porada, Andreas Dix, Godehard Ruppert

Haik Porada (Mitte) bringt sein Wissen in der historisch-geographischen Forschung und Lehre ein, hier mit seinem Kollegen Andreas Dix (l.) und Universitätspräsident Godehard Ruppert (r.).

- Hannah Fischer

Zwei neue Honorarprofessoren an der Universität Bamberg

Haik Porada und Clemens Grupp verstärken das Lehrangebot

Zwei neue Honorarprofessoren bereichern das Lehrangebot der Universität Bamberg. Am 10. März 2020 hat Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert den Professorentitel an Dr. Haik Porada vom Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig verliehen. Am 23. Juli 2020 folgte Dr. Clemens Grupp, Chefarzt am Klinikum Bamberg. Eine Honorarprofessur wird ehrenamtlich ausgeübt. Insgesamt gibt es an der Universität Bamberg 30 Personen, die diesen Titel tragen dürfen. Sie sind Menschen aus der Praxis und verdienstvolle Persönlichkeiten, die das Lehrangebot an der Universität erweitern sollen. 20 der Honorarprofessuren sind an der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften angesiedelt. Auf die beiden Fakultäten für Humanwissenschaften und Sozial- und Wirtschaftswissenschaften verteilen sich je fünf Honorarprofessuren.

Ein Demenzexperte für die Bamberger Psychologie

Clemens Grupp ist seit 2003 Chefarzt am Zentrum für Altersmedizin am Klinikum Bamberg. An der Universität verstärkt er das Institut für Psychologie. „Clemens Grupp ist wissenschaftlich hervorragend ausgewiesen. Dabei ist seine Expertise im Bereich der Demenzforschung für uns besonders interessant und eine große Bereicherung. Die Universität Bamberg ist neben Eichstätt die einzige Universität in Bayern, die zwar ein psychologisches Institut, aber keine medizinische Fakultät hat“, erläuterte Godehard Ruppert bei der Urkundenübergabe. Zum Wintersemester 2020/21 ist bereits eine Vorlesung zum Thema „Medizin in der Psychologie“ geplant. Clemens Grupp wird besonders mit Prof. Dr. Stefan Lautenbacher zusammenarbeiten, der die Professur für Physiologische Psychologie an der Universität Bamberg innehat. „Hier bietet das von Prof. Lautenbacher etablierte Bamberger Living Lab Demenz absolut einmalige Möglichkeiten in der Demenzforschung, wo speziell die bei dementen Patientinnen und Patienten schwierige Erfassung von Schmerzen untersucht werden soll. Besonders zur Rekrutierung geeigneter Patientinnen und Patienten kann ich beitragen“, erklärte Clemens Grupp.

Berufung von Haik Porada stärkt Lehrangebot der Historischen Geographie

Haik Porada ist seit 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig und verstärkt jetzt das Institut für Geographie an der Universität Bamberg. „Die Berufung stärkt die Historische Geographie als sogenanntes kleines Fach an der Universität Bamberg und intensiviert die langjährige Kooperation mit dem Forschungsbereich Historische Geographien des Leibniz-Instituts für Länderkunde“, sagte Universitätspräsident Godehard Ruppert bei der Übergabe der Berufungsurkunde. Am Institut für Geographie der Bamberger Universität hat Prof. Dr. Andreas Dix in den zurückliegenden Jahren erfolgreich einen Masterstudiengang für Historische Geographie etabliert. Haik Porada bringt hier bereits seit 2016 seine Erfahrungen in der historisch-geographischen Forschung und Vermittlung als Lehrbeauftragter ein. Seine Forschungsinteressen reichen von der historischen und geographischen Landeskunde bis zur Landesgeschichte; bisher hat er vor allem zu Regionen in Mitteleuropa und im Ostseeraum gearbeitet.