• Arbeitsgruppe von mind. 2 Personen (d.h.Professorinnen und Professoren, habilitierte und promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, soweit sie nicht aus „Drittmittelstellen“ finanziert sind; nicht promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können als Mitantragsteller auftreten), primär aus unterschiedlichen Fakultäten entsprechend der Entwicklungsperspektive der Universität Bamberg.
  • Inhaltliche Orientierung an bestehenden Forschungsschwerpunkten der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Folgende Punkte sind in den Antragsunterlagen darzulegen:

Projektskizze

  • Vision und Relevanz des geplanten Projekts
  • Forschungsstand
  • Anknüpfungspunkt zu den bestehenden Forschungsschwerpunkten an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • wissenschaftliche Ziele des Projekts
  • Entwurf des Arbeitsprogramms einschl. Kostenplanung
  • (komplementäre) Kompetenzen der Antragstellerinnen und Antragsteller mit Bezug zum gewählten Thema

Selbsteinschätzung

  • Wo verorten Sie die „Originalität“ und „das Neue“ Ihres Projekts?
  • Worin sehen Sie die Risiken Ihres Projekts? Wie wollen Sie diesen begegnen?
  • Gibt es Schwierigkeiten, mit denen Sie rechnen, oder Gegenargumente, die Sie von vornherein entkräften möchten?

  • Interdisziplinarität (Vertreterinnen und Vertreter primär aus verschiedenen Fakultäten)
  • Potenzial an erkenntnisgewinnender Originalität: Was überrascht? Was begeistert?
  • Relevanz des Themas für Wissenschaft und ggf. Öffentlichkeit und Gesellschaft
  • Attraktivität der zu erwartenden Ergebnisse für die jeweiligen Zielgruppen
  • Projekte, die sich den bestehenden Forschungsschwerpunkten an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg zuordnen lassen, werden bevorzugt

Max. 3.000,- Euro.

Bei Unklarheiten (vor allem dann, wenn Sie zum ersten Mal einen Antrag stellen) nehmen Sie bitte Kontakt mit Dezernat Forschungsförderung & Transfer (Ansprechpartnerin Frau Bullin, E-Mail: fnk.fft(at)uni-bamberg.de, Tel. 1022) oder mit Ihrer Prodekanin / Ihrem Prodekan als Fakultätsvertretung in der Ständigen Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs (FNK) auf:

GUK: Prodekanin Prof. Dr. Christine Gerhardt (christine.gerhardt(at)uni-bamberg.de), Tel. 2298;
HUWI: Prodekanin Prof. Dr. Anna Susanne Steinweg (anna.steinweg(at)uni-bamberg.de), Tel. 1979;
SOWI: Prodekan Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz (karl-heinz.gerholz(at)uni-bamberg.de), Tel. 2725;
WIAI: Prodekan Prof. Dr. Michael Mendler (michael.mendler(at)uni-bamberg.de), Tel. 2828.

Weitere Informationen liefern Ihnen die FAQs zur Internen Projektförderung (Punkte 4-11):

https://www.uni-bamberg.de/forschung/forschungsfoerderung/interne-fnk/interne-projektfoerderung/faq-zur-internen-projektfoerderung/