Forschung

Forschungsförderung

Herzlich Willkommen auf den Seiten zur Nationalen Forschungsförderung

Die Einwerbung von Drittmitteln nimmt einen immer größeren Stellenwert in der Arbeit eines Forschenden ein. Die Förderprogramme der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und die Forschungsförderung des Bundes stellen hierbei die Hauptsäulen der nationalen Forschungsförderung dar. Darüber hinaus können über zahlreiche weitere Organisationen und Stiftungen Drittmittel beantragt werden.

Auf unseren Seiten finden Sie eine Übersicht über Förderprogramme der nationalen, bayerischen und regionalen Forschungsförderung sowie zu den Besonderheiten bei Anträgen an die Oberfrankenstiftung.

Bei Interesse an einer Antragstellung nehmen Sie bitte das umfangreiche Serviceangebot des Dezernats Forschungsförderung und Transfer in Anspruch. Beim Verfassen von Anträgen können Sie beratende Unterstützung erhalten.

Im Dezernat Forschungsförderung und Transfer erhalten Sie weiterhin wichtige relevante Informationen wie z.B. universitätsinterne Regelungen zur Budgeterstellung oder der Höhe und Verwendung von Programmpauschalen/Overhead.

1. Recherchemöglichkeiten

Um Sie bei der Suche nach geeigneten Drittmittelgebern zu unterstützen, steht Ihnen unter anderem die ELFI-Datenbank zur Eigenrecherche zur Verfügung.

Ergänzende Informationen finden Sie auf den Seiten der Aktuellen Ausschreibungen.

Weitere ausgewählte Recherchemöglichkeiten nach Ihren indiviuellen Schwerpunkten:

3. Bayerische Fördergeber

4. Regionale Fördergeber

Zahlreiche regionale Stiftungen unterstützen auch die Forschung an Universitäten. Wenn Sie Anträge stellen möchten, sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

einige ausgewählte regionale Förderer:

5. Besonderheiten zu Anträgen an die Oberfrankenstiftung

Die Oberfrankenstiftung fördert Investitionen und Projekte von überregionaler bzw. gesamtoberfränkischer Bedeutung in den Bereichen "Soziales",  "Kunst und Kultur", "Denkmalpflege" sowie "Wissenschaft und Forschung".

Im Jahr 2002 wurde der Stiftungszweck auf die Förderung "Wissenschaft und Forschung" ausgedehnt. Antragsberechtigt sind die oberfränkischen Hochschulen oder andere Träger, die wissenschaftliche Projekte in Oberfranken durchführen.

Die Details der künftigen Bezuschussung im Bereich "Wissenschaft und Forschung" (Förderprojekte und Fördersätze) werden derzeit neu geregelt und in Kürze hier bekanntgegeben.

Generell gilt:

  • Die Fördersatz beträgt in der Regel 20% auf alle entstehenden Kosten.
  • Auch festangestelltes Personal kann bei den Kosten berücksichtigt werden; Inhalt und Umfang der Arbeiten von festangestelltem Personal muss aber plausibel und nachvollziehbar dargelegt werden.
  • Vorrang haben Kooperationsprojekte zwischen den oberfränkischen Hochschulen sowie Projekte, die einen thematischen Bezug zur Technologieallianz Oberfranken aufweisen.

Antragsbestandteile:

  • Förderantrag (bitte verwenden Sie immer das externer Link folgt aktuelle Förderantragsformular auf den Seiten der Oberfrankenstiftung);
  • Kurzes Abstract der Vorhabensbeschreibung für ein Empfehlungsschreiben des Präsidenten (Projektbezug zu Oberfranken; max. 1/2 Seite);
  • Vorhabenbeschreibung (2 Seiten DIN A4), welche beinhaltet:
    • Art, Umfang, Bedeutung des Projekts für Oberfranken, Zeitplan
    • Finanzierungsgesamtschau: Darstellung der Einbringung zum Beispiel von Eigenleistung über Arbeitszeit der Projektleiter/Projektleiterinnen
  • Nachweise über die im Finanzierungsplan vorgesehenen Fremdmittel (z.B. DFG Bewilligungsbescheid).

Ausfüllhilfen:

  • Bitte senden Sie Ihren ausgefüllten Antrag gemeinsam mit den Antragsbestandteilen sowie Ihrer "Erklärung zum Drittmittelvorhaben" an das Dezernat Forschungsförderung & Transfer.

  • Anträge an die Oberfrankenstiftung tragen die rechtsverbindliche Unterschrift der Universität Bamberg. Sie werden daher vom Präsidenten (also nicht von Antragstellerin/Antragsteller) unterzeichnet. Bitte berücksichtigen Sie dies auch beim Ausfüllen des Förderantrags. Das Dezernat Forschungsförderung & Transfer organisiert diese Unterschrift im Rahmen des verwaltungsinternen Umlaufes Ihrer Drittmittelerklärung.

  • Sobald der Umlauf Ihrer Drittmittelerklärung abgeschlossen ist, erhalten Sie Ihren vom Präsidenten unterschriebenen Antrag samt dem Empfehlungsschreiben zu Ihrer weiteren Verwendung zurück. Der Versand an die Oberfrankenstiftung erfolgt ausschließlich durch Projektleiter/Projektleiterin.

  • Nein, es gibt keine Antragsfristen. Anträge werden nach Eingang bearbeitet.
  • Bereits begonnene Maßnahmen können in der Regel nicht mehr gefördert werden.
  • Es gibt keinen Anspruch auf Behandlung in der nächstmöglichen Sitzung!

6. Beratung/Ansprechpartner

Als Ansprechpartner zum Thema "Nationale Forschungsförderung" steht Ihnen der Leiter des Dezernats Forschungsförderung & Transfer Herr Dr. Michael Schleinkofer zur Verfügung. Sie erreichen ihn unter forschungsfoerderung.fft(at)uni-bamberg.de oder per Telefon +49-951-863-1226.