Struktur und Inhalt

Studienaufbau

Für den Erwerb des Grades „Master of Arts“ in „Europäische Ethnologie/European Ethnology“ sind Module im Umfang von mindestens 120 ECTS-Punkten zu erbringen. Hiervon entfallen 60 ECTS-Punkte auf Module des Kernbereichs, 30 ECTS-Punkte auf Module des Erweiterungsbereichs, 6 ECTS-Punkte auf das Intensivierungsmodul und 24 ECTS-Punkte auf das Masterarbeitsmodul.


Module im Masterstudiengang Europäische Ethnologie

Pflichtmodule

  • In Vertiefungsmodulen können Sie eigene Schwerpunkte setzen. Hier profitieren Sie aus dem breiten Themensprektrum der Europäischen Ethnologie. Sie behandeln Themen materielles und immaterielles Kulturerbe oder gesellschaftspolitisch  relevante Phänomene wie Verschwörungstheorien und Populismus, ländliche Lebensreformen und Nachhaltigkeit (Wald, Ernährung, Tierwohl) und Auswirkungen von Technik und Digitalisierung auf die Alltagswelt.
  • Ein Praxismodul bereitet auf berufliche Aufgaben vor (Archivstudien, empirische Datenerhebung und -verarbeitung, Ausstellungskonzeption und -realisation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kultur- bzw. Projektmanagement). Bei diesem fachpraktischen Anteil wenden Sie das erworbene Wissen direkt in Übungen, bei Exkursionen und im Praktikum an.
  • Intensivierungsmodul und Masterarbeitsmodul: Das theoretische und fachpraktische Wissen wenden Sie in einer eigenen Forschungsarbeit an und präsentieren die Zwischenergebnisse im Intensivierungsmodul. >>> Zum Themenüberblick von laufenden und abgeschlossenen Masterarbeiten
  • Im Erweiterungsbereich bauen Sie Ihre Fachkenntnisse individuell aus. Dadurch können Sie verschiedene Angebote aus dem umfangreichen Angebot der Universität Bamberg nutzen (mindestens 15 ECTS-Punkte) und/oder weitere ECTS-Punkte in der Europäischen Ethnologie belegen (maximal 15 ECTS-Punkte). Einbringen können Sie hier alle von anderen Fächern der Universität Bamberg dafür freigegebenen Module – diese allerdings nur komplett, d. h. keine einzelnen Veranstaltungen.  >>> Weitere Informationen zum Modulangebot

Wahlpflichtmodule

Zwei der folgenden Wahlpflichtmodule sind zu absolvieren:

  • Das Vertiefungsmodul III Europäische Kulturen II bietet sich an, wenn Sie einen weiteren inhaltlichen Schwerpunkt setzen möchten, z. B. im Bereich Religion und Spiritualität, Europäisierung/Globalisierung, Migration und Identität, Körper und Gesundheit, Kleidung, Mode und Tracht.
     
  • Das Vertiefungsmodul IV Gender & Diversity können Sie wie folgt belegen:
    • Das komplette Modul wird im Onlinekurs der Virtuellen Hochschule Bayern abgelegt (insgesamt 10 ECTS). Hierzu können Sie einen Schwerpunkt setzen: im Sommersemester "Gender Studies" oder im Wintersemester "Diversity als angewandtes Konzept in Wissenschaft und Organisationen". 
    • Das Modul setzt sich zusammen aus der Vorlesung im vhb-Kurs (3 ECTS) und einem Hauptseminar aus dem Lehrangebot der Europäischen Ethnologie (z. B. Fertilität, Frauenbewegungen) in Bamberg (7 ECTS).
       
  • Im Vertiefungsmodul V Fach- und Methodendiskursen besteht die Möglichkeit, weitere fachliche und methodische Kompetenzen zu vertiefen, z. B. (im)materielle Kultur und Museum, Brauch und Festkultur, Erzählungen und Narrative, Ernährung und Esskultur.

Exemplarischer Studienverlauf im Masterstudiengang

Im Folgenden ist ein Studienablauf mit Beginn im Wintersemester dargestellt.
Exemplarisch wurden hier gewählt die Wahlpflicht-Vertiefungsmodule III und V sowie das Erweiterungsmodul II (aus dem Angebot der Europäischen Ethnologie im Erweiterungsbereich) – vorbehaltlich den Anforderungen der Module eines anderen Fachs mit insgesamt 15 ECTS-Punkten.