Monika Bäuerlein M.A.

Fachstudienberaterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin

Fachliche Interessen

  • Gesundheit und Sexualität 
  • Tourismusforschung 
  • Stadt- und Wohnraumforschung 
  • Tabus und politische Kontroversen
  • Stereotype im internationalen Vergleich

seit 09/2021 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Fachstudienberatung am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie

ab 2019 Master-Studium der Europäischen Ethnologie
Masterarbeit: „Das Märchen vom Impfsegen“. Ärztliche Impfkritik seit Einführung des Reichsimpfgesetzes 1875. Eine europäisch-ethnologische Analyse

ab 2016 Bachelor-Studium (Geschichte, Europäische Ethnologie, Islamischer Orient)
Bachelorarbeit: Fremdwahrnehmung und kulturelle Grenzen im autobiographischen Text des Ulmer Kaufmanns und Orientreisenden Hans Ulrich Krafft (1550 – 1621) 

seit 2011 Selbstständigkeit als Stadtführerin und (Rund-)Reiseleiterin in nahezu allen Ländern Europas (mit Menschen aus aller Welt) 

2008–2009 Work & Travel in Neuseeland, davon 6 Monate als Customer Solutions Advisor bei einer Bank 

2003–2008 und 2009–2011 Kundenbetreuung Fuhrparkmanagement 

2006 Abschluss Wirtschaftsfachwirtin (IHK)

2003 Abschluss als Industriekauffrau  

Fachstudienberatung

  • fachliche Beratung zur Studienwahl "Europäische Ethnologie"
    (Kombinationsmöglichkeiten, Anrechenbarkeiten, mögliche Leistungsnachweise, Ordnungen und Modultabellen)
  • Prüfungsangelegenheiten
    (Probleme mit FlexNow, Prüfungsanforderungen am Lehrstuhl)
  • grundsätzliche Tipps und Tricks 
    (Referate, Hausarbeiten, Recherche, weitere Anlaufstellen)
  • persönliche Anliegen (wie z. B. Prüfungsangst)

Seminare

  • Mit Vielfalt zur Einheit? Europa im Visier (WS 2023/24)

  • "Die populärste Form von Glück." Europäisch-ethnologischer Blick auf Facetten des Tourismus (SS 2023)

  • Einführung in die Europäische Ethnologie – Grundbegriffe und Fragestellungen (WS 2023/24, SS 2023, WS 2022/23, SS 2022 und WS 2021/22)

  • Texte effizient lesen und verstehen – Lektüreseminar (SS 2023, WS 2022/23)

  • Nutzen, lieben, essen, schützen. Perspektiven auf Mensch-Tier-Beziehungen (SS 2022)

  • „Das bisschen Arbeit…?“ Spannungsfelder der Arbeit zwischen Selbstverwirklichung und Prekarität (SS 2022)

Exkursionen

  • 1-Tages-Exkursion: Alltagskultur in Bamberg mit Besuch der Ausstellung „Fake Food. Essen zwischen Schein und Sein.“ (WS 2023/24 und SS 2023)
  • "Dark Tourism" an NS-Orten. Das Beispiel des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes in Nürnberg (SS 2023)
  • Von Gärtnern, Bruderschaften und der Bratwurstprozession – die Gärtnerstadt Bamberg (WS 2022/23)

 

Bäuerlein, Monika: Freiheit in der Forschung: Fremdbestimmung am Beispiel einer Masterarbeit zu ärztlicher Impfkritik. In: Nössler, Regina/Gehrke, Claudia (Hgg.): Freiheit (= Konkursbuch Bd. 59). Tübingen 2024, S. 255-267.

Baumgartner, Elena/Rank, Monika u.a.: Welt. Wissen. Gestalten. Tagungsbericht zum 42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Hamburg, 7.-10. Oktober 2019. In: ZfVK 116.1 (2020), S. 100-109.

  • "'Die Impfentscheidung ist eine Gewissensentscheidung, die mir keine Instanz abnehmen kann'. Freiheit als Argument ärztlicher Impfkritik" am 23.09.2023 bei der 125. Jahrestagung der Görresgesellschaft in Tübingen