Studium International

ERASMUS

Das ERASMUS-Programm gibt es bereits seit mehr als 25 Jahren.

In den Studienjahren 2007/8 bis 2013/14 war es Teil des übergeordneten europäischen Bildungsprogramms „Lifelong Learning Programm“ (LLP), welches die Hochschulbildung sowie auch andere Bildungsbereiche umfasste. Mit dem Ablauf des akademischen Jahres 2013/14 endete das LLP und damit auch das bisherige ERASMUS-Mobilitätsprogramm.

Das nachfolgende EU-Bildungsprogramm trägt den Titel „Erasmus+“ und trat mit dem akademischen Jahr 2014/2015 in Kraft. Auch dieses Programm umfasst wieder verschiedene Bildungsbereiche und beinhaltet auch die Studierendenmobilität zu Studienzwecken im Ausland.

ERASMUS+ (2014/15 bis 2020/21)

Studierende, die im Rahmen der Bamberger Austauschprogramme im europäischen Ausland studieren, erhalten in der Regel zusammen mit dem studiengebührenfreien Studienplatz an einer unserer Partnerhochschulen auch automatisch ein ERASMUS+-Stipendium aus Mitteln der Europäischen Kommission. Die monatliche Stipendienhöhe ist nach Ländergruppen gestaffelt und von Jahr zu Jahr unterschiedlich.  


Ausnahmen:

  • Studierende, die bereits mehr als 12 Monate im Rahmen ihres aktuellen Studiums im Rahmen von ERASMUS gefördert wurden.
  • Studierende, die ihren Auslandsaufenthalt in der Schweiz absolvieren: Diese nimmt zwar vorerst nicht mehr am ERASMUS-Programm teil, hat aber glücklicherweise zum Ausgleich ein eigenes Förderprogramm geschaffen.
  • Studierende, die in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Georgien, Kasachstan, der Ukraine oder Russland studieren, da diese Ländern nicht am ERASMUS-Programm teilnehmen.

 Nähere Informationen zum ERASMUS+-Programm finden Sie hier.