Studium

Im Studium

Aufbewahrung & Umgang

Die Chipkarte ist ein Hightech-Produkt. Um die Funktion zu erhalten, ist ein sorgsamer Umgang zu empfehlen, insbesondere, um den Mikrochip, der sich auf der Karte befindet, nicht dauerhaft zu beeinträchtigen.

Vermieden werden sollte Folgendes:

  • starkes Biegen der Karte (Antennenbruchgefahr),
  •  
  • leichte Dauerwölbung der Karte beziehungsweise sie höheren Temperaturen auszusetzen (Probleme beim Aufdruck der Daten auf den TRW-Streifen bei der Validierung),
  •  
  • starke Verschmutzung und Zerkratzen der Kartenoberfläche sowie andere mechanische Einwirkungen (Beschädigen der Thermochromschicht, Bekleben, Beschriften),
  •  
  • Einwirkung chemikalischer Einflüsse (zum Beispiel durch Waschen der Karte).

Um den Chipkarten eine höhere Lebensdauer zu verschaffen, sollten diese immer in einer Schutzhülle aufbewahrt werden. Bei den Schutzhüllen ist darauf zu achten, dass diese keine Weichmacher enthalten. Weichmachermigration kann zur Versprödung der Plastikkarten und damit zum Splittern und Brechen der Karte führen.

Wird die Chipkarte durch unsachgemäßen Umgang unbrauchbar, ist die Ausstellung einer Ersatzkarte kostenpflichtig.