Blick in den Beruf

Oftmals ist es ein weichenstellender Moment: der Einblick in einen konkreten Beruf!

In unserem vielfältigen Programm darf er deshalb nicht fehlen: Treten Sie mit Alumni Ihres Faches und mit Leuten aus der Praxis in Kontakt, lassen Sie sich über ein bestimmtes Tätigkeitsfeld informieren und lernen Sie interessante Werdegänge aus persönlicher Perspektive kennen!

 

 

Veranstaltungen im Sommersemester 2019


INFOVERANSTALTUNG / Perspektiven des Lehramtsstudiums

Dienstag, 07.05.2019, 18.00 - 20:00 Uhr in Raum MG2/00.10, Markusstraße 8a
Prognosen und Pressestimmen führen nicht selten zur Verunsicherung während des Studiums. Bekomme ich nach meinem Studium eine Anstellung, und was muss ich tun, um meine Chancen am Arbeitsmarkt zu verbessern? In dieser Infoveranstaltung nähern wir uns dem Thema Schritt für Schritt.
Wir werfen einen Blick in die verschiedenen schulischen Arbeitsmärkte, welche Lehramtsabsolventen zugänglich sind und betrachten dabei die Bedarfe. Es werden Suchmöglichkeiten vorgestellt, die schon während des Studiums eine Einschätzung geben, eine realistische Einschätzung des Stellenangebotes zu entwickeln. Zusätzlich werden wir Optionen betrachten, die ein Zweitstudium oder ein Doppelstudium bietet.
Neben den Möglichkeiten, die das Lehramt direkt bietet, werden beispielhaft alternative Masterstudiengänge vorgestellt, und wir betrachten den Arbeitsmarkt jenseits der Schule. Es werden Ihnen berufliche Alternativen zum Lehramt aufgezeigt, in denen Sie Ihre fachlichen, pädagogischen und persönlichen Fähigkeiten und Stärken gezielt einsetzen können.

Referenten: Anne Kraus und Silke Schneider, AA Bamberg; Kai Imhof, Zentrale Studienberatung; Dr. Markus Heibler, ZLB

Zielgruppe: Studierende des Lehramts

Anmeldung: nicht erforderlich

Kontakt:
Silke Schneider und Anne Kraus
Hochschulberatung Bamberg
Tel.: 0951/9128-217 oder -859
Fax.: 0951/9128-830

E-Mail: bamberg.akademikerberatung@arbeitsagentur.de


VORTRAG / Als Lehrkraft ins Ausland - Chancen und Perspektiven

Donnerstag, der 23.05.2019, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr in M3N/02.32, Markusplatz 3
Sie können sich vorstellen für ein paar Jahre als Lehrerin oder Lehrer im Ausland zu unterrichten? Von A wie Arequipa bis Z wie Zagreb, von Kuala Lumpur bis Kiew, von Toronto bis Tokio: weltweit warten spannende Arbeitsplätze auf Sie! Bereits unmittelbar nach dem Referendariat ist eine Vermittlung möglich.
Über 1200 Schulen, darunter 140 Deutschen Auslandsschulen, rund 25 Deutsch-Profil-Schu-len sowie mehr als 1.100 ausgewählten nationalen Schulen, die das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz anbieten, werden von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auftrag des Auswärtigen Amtes und unter Mitwirkung der Bundesländer betreut. Rund 2000 von der ZfA vermittelte Lehrkräfte, Schulleiter und Fachberater arbeiten an den Schulen rund um den Globus.

Die Veranstaltung informiert über Aufgabenbereiche, fachliche und persönliche Anforderungsprofile von Lehrkräften sowie über Bewerbungs-, Auswahl- und Vermittlungsverfahren, ihre Einsatz- und Verdienstmöglichkeiten im deutschen Auslandschulwesen ebenso wie über die besonderen Lebens- und Arbeitsbedingungen an einer deutschen Schule im Ausland.

Referent:
Bernd-Rüdiger Schwesig, ehemaliger Schulleiter an der Deutschen Schule in Montevideo/Uruguay

Zielgruppe:
Der Vortrag richtet sich an Studierende und Absolventen von Lehramtsstudiengängen, an Absolventen mit dem Abschluss Master bzw. Magister DaF, an Referendarinnen und Referendare des Lehramts ebenso wie an aktive Lehrer

Veranstalter:
ZLB


INFORMATIONVERANSTALTUNG / Berufswege für Geistes- und Kulturwissenschaftlerinnen und –wissenschaftler: Romanistik

Dienstag, 28. Mai, 19.00 Uhr in U2/00.25
Was mache ich nach meinem Abschluss? Wohin führt mich mein Studium beruflich? Wie sinnvoll sind Praktika? Diese und ähnliche Fragen bewegen viele Studierende. Perspektiven und mögliche Antworten aufzuzeigen, ist das Ziel des nächsten Berufsinfoabends der Fakultät GuK. Absolventinnen und Absolventen der Romanistik erzählen an diesem Nachmittag, wie sie ihr Studium in unterschiedlichste Berufe geführt hat. Sie lassen die Zuhörerinnen und Zuhörer teilhaben an den verschiedenen Erfahrungen, die sie auf ihrem jeweils ganz persönlichen Karriereweg gemacht haben.

Zielgruppe: alle interessierten Studierenden

Referentinnen und Referenten:
• Barbara Decker, M.A., Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache, Deutsches Erwachsenen-Bildungswerk
• Dr. Sven Ködel, Bibliothekar am Deutschen Historischen Institut Paris
• Daniela Prando, Studienrätin am Gymnasium Geretsried
• Prof. Dr. Monika Sokol, Professorin für Französische Sprach- und Kulturwissenschaft (inkl. Schwerpunkt Medienkommunikation), Fachhochschule Köln / TH Köln
• Dipl.-Rom. Andrea Maria Sühl, Ständige Vertreterin an der Deutschen Botschaft in Baku/Aserbaidschan

Anmeldung: nicht erforderlich

Veranstalter:
Studiendekane der Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften gemeinsam mit dem Institut für Romanistik


INFOVERANSTALTUNG / Karrieretag WIAI

Mittwoch, 5. Juni 2019, 11-16 Uhr, An der Weberei 5, Irmler Musiksaal und Foyer
Lernen Sie interessante IT-Unternehmen aus der näheren (und weiteren) Umgebung kennen, unterhalten Sie sich mit deutschlandweit agierenden IT-Beratern oder erfahren Sie mehr über global agierende IT-Dienstleister. Im Rahmen des Karrieretages stellen sich diverse Unternehmen mit IT-Fokus vor. Sie haben die Möglichkeit sich über die verschiedenen Unternehmen zu informieren und bereits erste Kontakte zu Ihrem potenziellen Arbeitgeber zu knüpfen. Das Programm mit den einzelnen Workshops finden Sie hier.

Zielgruppe: Studierende der Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Anmeldung: für die Workshops erforderlich per Mail an careercenter.wiai(at)uni-bamberg.de


Veranstalter:
Dr. Laura-Christiane Folter
Career & International Center
Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik
An der Weberei 5
96047 Bamberg


VORTRAG / PRIVAT oder STAAT: Lehrkraft an einer Privatschule – Voraussetzungen und Erwartungen

Donnerstag, 27. Juni 2019 von 18 bis 20 Uhr in MG2/02.09
Über 20% aller Schulen in Bayern sind in privater(freier) Trägerschaft, rund 15 % aller Schüler besuchen diese Einrichtungen. Tendenz seit Jahren unabhängig von der Bevölkerungsentwicklung steigend.

Der Bedarf an kompetenten Lehrkräften ist entsprechend hoch (insbesondere im Gymnasial-, Real- sowie Wirtschaftsschulbereich), die Kenntnis der Voraussetzungen und Möglichkeiten eher gering.

Dr. Erich Heinermann, langjähriger Lehrer und Schulleiter einer freien Schule sowie Mitglied der Arbeitsgemeinschaft freier Schulen in Bayern, wird die Bandbreite und Vielfalt privater Schulen darstellen, deren rechtliche und finanzielle Stellung skizzieren sowie als Hauptteil seiner Ausführungen die äußeren und persönlichen Bewerbungsvoraussetzungen der Lehrkräfte für die Tätigkeit an dieser Schulart charakterisieren. Aber auch die Erwartungen der privaten Schule!

Ein Zeitabschnitt für Fragen und Antworten ist vorgesehen.

Zielgruppe: Studierende des Lehramts

Anmeldung: nicht erforderlich

Veranstalter: ZLB


VORTRAG / lebenslänglich! – Lehren in Justizvollzugsanstalten

Donnerstag, 11. Juli 2019, 18-20 Uhr Uhr, MG2/02.09
Wie schon mein Buchtitel etwas plakativ formuliert, ist das Lehren in Gefängnissen mehr Berufung als Beruf. Es setzt die Bereitschaft und Kompetenz der Lehrkraft voraus, sozial Benachteiligten mit unterschiedlichsten Bildungsbedarfen motivierende, passgenaue Lernangebote von der Alphabetisierung bis zum Fernstudium bereitzustellen. Weil aber die Lehraufgaben im Gefängnis stets auch Abgründe der menschlichen Natur in den Lernenden berühren, ist ein jederzeit objektivierendes, professionelle Vorgehen, gepaart mit positivem Menschenbild, für die Bewältigung dieser beruflichen Herausforderung unerlässlich. Dabei sind die Lehrer/innen in der JVA stets Akteure/innen in interdisziplinären Behandlungskonstellationen, Fachleute für Bildungsdiagnostik, Bildungsberatung und Bildungsmanagement. Ein höchst spannendes Berufsfeld, welches kaum anderswo so breit ermöglicht, Menschen an Bildung und Weiterbildung heranzuführen.

Der Vortrag wird dies in diversesten Facetten und an persönlichen Beispielen aus der 35jährigen Berufserfahrung des Referenten darstellen. Sein Blick umfasst dabei die gesamte bundesrepublikanische Vollzugslandschaft, weil er auch langjährig Vorstandsmitglied und aktuell Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Lehrerinnen und Lehrer im Justizvollzug e.V. ist.

Zielgruppe: Studierende des Lehramts

Veranstalter: ZLB