Einsichtnahmen

Einsichtnahme in die Prüfungsklausuren und Protokolle zu mündlichen Prüfungen gemäß zentralem Prüfungsterminplan einschließlich Modulprüfungen Lehramt

Die Einsichtnahme in Klausuren des SS 2020 wird in verschiedenen Gruppen vom 06.11.2020 – 12.11.2020 unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften stattfinden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Mitteilung zur Einsichtnahme:

 

Offizielle Information des Prüfungsamtes zur Einsichtnahme(170.5 KB)

 

Durch eine Veränderung der Gesundheitssituation und damit einhergehende neue Anweisungen der Gesundheitsämter, des Ministeriums bzw. der Universitätsleitung kann die Durchführbarkeit der Einsichtnahme neu bewertet sowie sicherheitsrelevante Aspekte angepasst werden. Das kann somit auch zu veränderten Ablaufprozessen vor Ort sowie auch zur Absage der gesamten Einsichtnahme führen. Sollte diese Situation eintreten, erhalten Sie umgehend weiterführende Informationen durch das Prüfungsamt.

 

Es ist möglich, eine andere Person für Ihre Klausureinsicht zu bevollmächtigen.
Die Vollmacht ist nur mit vor- und rückseitiger Kopie des Studierendenausweises oder des Personalausweises der Ausstellerin/des Ausstellers der Vollmacht sowie originaler Unterschrift gültig.
Von der bzw. dem Bevollmächtigten wird die Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises (insbesondere Personalausweis, Reisepass) verlangt.
Die/der Bevollmächtigte muss volljährig sein.

Bitte verwenden Sie für die Erteilung einer Vollmacht nachstehendes Formular. Die bevollmächtigte Person muss dieses im Original zur Einsichtnahme mitbringen.

Vollmacht Klausureinsichtnahme(90.1 KB)

 

Häufig gestellte Fragen zur Einsichtnahme

  • eine Mund-Nasenbedeckung (Community-Maske)
  • einen gültigen Lichtbildausweis
  • sofern Sie stellvertretend Einsicht in Prüfungsunterlagen nehmen, benötigen wir zudem die Vollmacht im Original sowie eine vollständige Kopie des Lichtbildausweises (Vorder- und Rückseite) des Prüfungsteilnehmers

 

Weitere Hinweise:

  • Papier und Schreibmaterial werden vom Prüfungsamt zur Verfügung gestellt – nur dieses darf verwendet werden!
  • Fotografieren der schriftlichen Prüfungsarbeiten ist erlaubt mit Ausnahme der Multiple-Choice- und Single-Choice-Abschnitte und der Musterlösungen.
  • Die Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung der erstellten Fotos, insbesondere in sozialen Netzwerken im Internet, ist ausdrücklich untersagt.

  • Bei Betreten des Gebäudes ist eine Mund-Nasenbedeckung erforderlich, bitte achten Sie auch stets auf den erforderlichen Mindestabstand! Am Arbeitsplatz kann die Maske abgenommen werden. Ab einem Inzidenzwert über 35 im Landkreis und/oder im Stadtgebiet Bamberg besteht Maskenpflicht auch am Platz. Bitte beachten Sie die aktuellen Aushänge vor Ort.
  • Im Prüfungsraum befinden sich drei Anmeldestationen – halten Sie Ihren Lichtbildausweis (und ggf. Vollmacht und Ausweiskopie) bereit!
  • An der Anmeldestation erhalten Sie:
    - Ihre schriftlichen, zentral organisierten Klausuren sowie Protokolle über mündliche Prüfungen des SS 2020
    - Stift und Schreibmaterial
    - ein rotes Hinweisschild, das Ihren benutzten Arbeitsplatz markiert und welches Sie auf Ihrem Arbeitsplatz nach Beendigung der Einsichtnahme liegen lassen.
  • Ihr Lichtbildausweis verbleibt während der Einsichtnahme beim anwesenden Personal.

  • Sie suchen sich einen freien, unbenutzten Arbeitsplatz und beginnen mit der Einsichtnahme.

  • Gespräche sind nicht gestattet!

    In den Prüfungsklausuren dürfen keine Anmerkungen oder Zusätze angebracht werden.

    Musterlösungen dürfen nicht abgeschrieben oder mitgenommen werden.

    Fotografieren der schriftlichen Prüfungsarbeiten ist erlaubt mit Ausnahme der Multiple-Choice- und Single-Choice-Abschnitte und der Musterlösungen.

    Die Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung der erstellten Fotos, insbesondere in sozialen Netzwerken im Internet, ist ausdrücklich untersagt.

     

    Urheberrechtshinweis:

    Prüfungsunterlagen können urheberrechtlich geschützte Werke i. S. des § 2 Abs. 1 Nr. 1 UrhG sein. Inhaber der ausschließlichen Nutzungsrechte ist regelmäßig die Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Zu den geschützten Prüfungsunterlagen zählen die Prüfungsaufgabe und die schriftliche Prüfungsarbeit des Prüflings einschließlich der Korrekturanmerkungen der Prüferinnen und Prüfer.

     

  • Nach Beendigung der Einsichtnahme lassen Sie das rote Hinweisschild auf Ihrem Arbeitsplatz liegen. Alle Klausuren/Protokolle, Musterlösungen, Stift und Schreibmaterial bringen Sie bitte zur Abmeldestation.
  • An der Abmeldestation geben Sie Stift, Schreibmaterial, Musterlösungen in die entsprechenden Kisten. Bei Rückgabe der Klausuren/Protokolle erhalten Sie im Austausch Ihren Lichtbildausweis zurück.
  • Sie verlassen den Prüfungsraum/das Gebäude über das hintere Treppenhaus (bitte der Beschilderung folgen).

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen/für die Korrektur ist der ausrichtende Lehrstuhl. Bitte nehmen Sie nach der Einsichtnahme direkt dort Kontakt auf. Die anwesenden Mitarbeiter/innen des Prüfungsamtes vor Ort können Ihnen zu inhaltlichen Fragen keine Auskunft geben.

Eine Remonstration bzw. ein Antrag auf Nachkorrektur ist unverzüglich nach der Einsichtnahme (spätestens innerhalb von drei Wochen) an die entsprechende Lehreinheit zu richten – schriftlich per Email. Bitte beachten Sie, dass der Antrag begründet werden muss.

Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit dem Prüfungsamt auf (am besten per Email über das Kontaktformular: https://www.uni-bamberg.de/pruefungsamt/studiengangsspezifische-infos-ansprechpartner/) – dort erhalten Sie weitere Informationen.

Grundsätzlich gibt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt zwei Möglichkeiten:

 

Möglichkeit 1:
Sie können Ihre Prüfungsunterlagen zum nächsten/übernächsten offiziellen Termin einsehen (die Einsichtnahme in zentral organisierte Klausuren findet in der Regel einmal pro Semester nach dem Prüfungszeitraum, also meist zu Vorlesungsbeginn des neuen Semesters, statt).

Aus organisatorischen Gründen ist es zwingend erforderlich, dass Sie in diesem Fall rechtzeitig mit dem Prüfungsamt Kontakt aufnehmen. Nur so kann sichergestellt werden, dass Ihre Klausuren/Prüfungsunterlagen zu einem späteren Termin verfügbar und einsehbar sind. Bitte beachten Sie, dass eine nachträgliche Einsichtnahme nur möglich ist, wenn Sie dem Prüfungsamt spätestens zum regulären Termin der Einsichtnahme den Verhinderungsgrund mitgeteilt haben.

Anträge auf eine nachträgliche Einsichtnahme, die erst nach Ablauf der regulären Einsichtnahme im Prüfungsamt eingehen, können nicht berücksichtigt werden.

 

Möglichkeit 2:
Ab sofort ist es außerdem möglich, dass eine andere Person stellvertretend die Einsicht in die Prüfungsunterlagen übernimmt. Hierzu müssen Sie der stellvertretenden Person eine entsprechende Vollmacht ausstellen. Diese Vollmacht muss im Original zur Einsichtnahme vorgelegt werden. Zusätzlich benötigen wir zur Einsichtnahme eine Kopie (Vorder- und Rückseite) Ihres Ausweises (Studierendenausweis, oder Personalausweis, Reisepass, o.ä.).

Die bevollmächtigte Person muss sich am Termin der Einsichtnahme ebenfalls durch einen gültigen Lichtbildausweis (hier: Personalausweis o.ä.) ausweisen können.

Vollmacht Klausureinsichtnahme(90.1 KB)