Hier kann man sich durch eine Dekade voller Universitätsgeschichte(n) lesen: Über große Ziele und deren erfolgreiche Umsetzung durch engagierte Menschen erzählt der kürzlich erschienene 10-Jahresbericht der Universität Bamberg.

- Mirjam Schmitt

Eine ganze Dekade voller Erfolge

Der 10-Jahresbericht der Universität wirft einen Blick auf prägende Veränderungen, gelungene Projekte und engagierte Menschen.

Wie beweist sich eine Universität in Zeiten von rasantem Wachstum, steigendem Konkurrenzdruck oder immensen Herausforderungen wie einer Pandemie? Wie bewahrt sie Traditionen mithilfe von Innovationen? Wie sichert sie eine exzellente Qualität in Forschung, Studium, Lehre – bei gleichzeitigem Engagement für ein weltoffenes, diverses und nachhaltiges Miteinander? Mit klarem Profil, so antwortet der Titel des 10-Jahresberichts der Universität. Genauer: Mit weitsichtiger Profilschärfung im Forschungsbereich, mit fester Verankerung in der Region und dichter Vernetzung in der Welt – und mit gebündelten Kräften in Kompetenz- und Förderzentren sowie zielgerichteten Einzelprojekten, die diese Leitlinien gemeinsam verfolgen. Der Bericht erscheint pünktlich zur Übergabe des Präsidentenamts an Prof. Dr. Kai Fischbach und beschließt damit nicht nur eine weitere Dekade der Universität Bamberg, sondern auch die zweite Hälfte der Amtszeit von Herausgeber Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert, der die Universität 20 Jahre leitete.

In insgesamt sechs Kapiteln zu Hochschulpolitik, Studium und Lehre, Forschung, Wissenstransfer, Chancengleichheit und Nachhaltigkeit sowie zur Infrastruktur blickt der Band zurück und voraus: Und erzählt dabei von den Menschen, die gesteckte Ziele erfolgreich in der Praxis umsetzen. Das sind zum Beispiel die Mitglieder des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZLB), die sich aus 30 Professuren und vier Fakultäten zusammensetzen, um sich gemeinsam gegenwärtigen Herausforderungen für Lehrkräfte stellen. Und es sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Welcome Center, die seit 2010 Forschende aus dem Ausland und damit die Internationalisierungsstrategie unterstützen; oder aber Mentees und Mentorinnen von Programmen wie dem Female Research Network (FeRNet), die dazu beitragen die Universität als einen Ort der Gleichberechtigung zu gestalten.

Diese und weitere Erfolgsgeschichten, die die Universität durch vergangene und künftige Jahre tragen, finden Sie im kompletten 10-Jahresbericht „Mit klarem Profil durch den Wandel“ unter www.uni-bamberg.de/universitaet/zahlen-und-fakten/jahresberichte