Universität

Tagungen

Mai 2017

Internationales Forschungskolloquium „Arabische Populärkultur“

Die von der Professur für Arabistik vom 5. bis zum 6. Mai ausgerichtete Tagung widmet sich neuesten Entwicklungen in der arabischen Kultur- und Medienlandschaft. Dabei werden unterschiedliche Kunstformen zueinander in Beziehung gesetzt und länderübergreifende Trends diskutiert. Eine kulturhistorische Einordnung neuerer Spielarten des arabischen „Pop“ und konzeptuelle Überlegungen zum Begriff im arabischen Kontext sollen im Mittelpunkt stehen. Besonders großer Wert wird dabei auf die Verbindungen zwischen popkulturellen Erzeugnissen und literatur- und sprachwissenschaftlichen Fragestellungen gelegt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Juni 2017

Globale Handelsräume und Handelsrouten

Vom 30. Juni bis zum 2. Juli findet am Lehrstuhl für Neuere Geschichte unter Einbeziehung der Landesgeschichte der Universität Bamberg die Tagung "Globale Handelsräume und Handelsrouten" statt. Es handelt sich um eine Tagung der Gesellschaft für Überseegeschichte (GÜSG).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Juli 2017

Internationales Kolloquium zur Poetikprofessur

Die Vorlesungsreihe zur Poetikprofessur schließt mit einem internationalen Kolloquium: Literaturwissenschaftlerinnen und Literaturwissenschaftler, Literaturkritiker, Soziologen, Theaterschaffende sowie die Autorin Kathrin Röggla diskutieren am Freitag und Samstag, 21. und 22. Juli 2017, im E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg über das Werk von Kathrin Röggla, über die Gesellschaft der Gegenwart, über Literatur im Ausnahmezustand. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Weitere Informationen finden Sie hier.

StatistikTage Bamberg/Fürth 2017

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg und das Bayerische Landesamt für Statistik organisieren im Rahmen des Statistik Netzwerks Bayern am 27. und 28. Juli 2017 zum sechsten Mal in Folge die StatistikTage Bamberg/Fürth. Sie finden in der AULA der Universität statt. Ziel der Veranstaltungsreihe ist die Stärkung des Austauschs zwischen amtlicher Statistik und Wissenschaft sowie weiteren Nutzergruppen amtlicher Daten. In diesem Jahr lautet das Thema "Wohnen in Deutschland - Daten, Fakten und Entwicklungen".

Weitere Informationen finden Sie hier.

September 2017

Symposium 'Early Modern Debts'

A symposium entitled 'Early Modern Debts' will take place at the Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 21-22 September 2017, organized by Dr George Oppitz-Trotman (Humboldt Fellow, Lehrstuhl für Britische Kultur). Several internationally renowned scholars, including Prof. Lena Orlin (Georgetown) and Prof. Lorna Hutson (St Andrews) have stated an intention to come; The theme has already excited significant interest for its timeliness and focus.

More information can be found here.

38. Fachkongress der Internationalen Vereinigung für Moraltheologie und Sozialethik

Im Mittelpunkt des 38. Fachkongress der Internationalen Vereinigung für Moraltheologie und Sozialethik in Bamberg vom 10. bis zum 13. September steht die Frage nach den Möglichkeiten und Problemen einer Ökumenischen Ethik. Durch thematisch breit aufgestellte Vorträge sollen Gemeinsamkeiten und Kontroversen in theologisch-ethischen Diskursen aufgezeigt und eine Selbstvergewisserung sowie Reflexion der Ethik christlicher Provenienz möglich werden. Der Kongress richtet sich an Fachpublikum. Zu dem Eröffnungsvortrag am 10. September sind aber auch alle Interessierten eingeladen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

November 2017

WERA-IRN-Konferenz Extended Education

Vom 30. November bis zum 2. Dezember 2017 wird am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik an der Universität Bamberg die WERA-IRN-Konferenz Extended Education from an International Comparative Point of View durchgeführt. Prof. Dr. Marianne Schüpbach von der Universität Bamberg und Prof. Dr. Ludwig Stecher von der Universität Gießen haben bei der Word Education Research Association (WERA) ein International Research Networks (IRN) zum Thema "Extended Education" initiiert. Eine erste Aktivität der WERA-IRN Extended Education stellt diese Konferenz dar.

Weitere Informationen finden Sie hier.