FAQ für Studierende

Für unsere Vorlesungen sowie das Kandidatenseminar in BA SuP-a sind keine Voranmeldungen notwendig. Für alle übrigen Übungen und Seminare in der Kommunikationswissenschaft führen wir während der vorlesungsfreien Zeit ein Anmeldeverfahren in FlexNow durch; die Platzvergabe erfolgt nach Studienfortschritt und Dringlichkeit. Hinweise zu Ablauf und Fristen veröffentlichen wir rechtzeitig im Newskasten auf unserer Homepage.

Für unsere Erstsemesterstudierenden führen wir in der Woche vor Semesterbeginn ein gesondertes Anmeldeverfahren durch.

WICHTIG: Bitte lesen Sie die Ausfüllanweisungen vollständig und gründlich durch! Achten Sie auf die Zeiten und Angaben im UnivIS und wählen Sie Veranstaltungen, die sich nicht überschneiden.

Aus prüfungsrechtlichen Gründen ist es nicht möglich, eine Übung oder ein Seminar in das Spezialisierungsmodul BA SuP-b zu verschieben und das Modul noch einmal zu absolvieren. Laut § 13 Absatz 3 der Allgemeinen Prüfungsordnung der Fakultäten Geistes- und Kulturwissenschaften sowie Humanwissenschaften ist die Wiederholung einer bestandenen Modulprüfung beziehungsweise Modulteilprüfung ausgeschlossen.

Aus prüfungsrechtlichen Gründen werden in FlexNow ECTS-Punkte erst dann verbucht, wenn Sie die übergeordnete Modulprüfung bestanden haben. Wenn Sie beispielsweise das Seminar „Grundlagen der Kommunikationswissenschaft I“ erfolgreich belegt haben, erhalten Sie die dafür ausgewiesenen 6 ECTS-Punkte erst mit Bestehen der Modulprüfungsleistung in BA G-a - also der Klausur zur Vorlesung "Das Mediensystem der BRD“.

Aus prüfungsrechtlichen Gründen werden in FlexNow ECTS-Punkte verbucht, sobald Sie die übergeordnete Modulprüfung erfolgreich abgelegt haben. Ein Beispiel: Wenn Sie die Klausur zur Vorlesung „Einführung in die Methoden der empirischen Kommunikationsforschung“ bestanden haben, erhalten Sie die kompletten 9 ECTS-Punkte für das Modul BA M-a, auch wenn Sie das Projektseminar noch nicht belegt haben.

In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie den Überblick behalten, also im Laufe des Studiums alle vorgegebenen Lehrveranstaltungen belegen.

 

Die mündliche Prüfung im Modul BA SuP-a bezieht sich nicht zwangsweise auf die Inhalte der Vorlesung oder des (Kandidaten-)Seminars. Stattdessen setzt sich dieses fünfzehnminütige Kolloquium aus zwei Themenbereichen zusammen:

  • einem selbst gewählten Thema (zehn Minuten)
  • allgemeinen Fragen zur Kommunikationswissenschaft (fünf Minuten)

Das eigene Thema bestimmen Sie im Gespräch mit Ihrer Prüferin oder Ihrem Prüfer. Grundsätzlich kommen für diese Rolle alle promovierten Institutsangehörigen in Frage.

Zu Beginn des Semesters findet eine Informationsveranstaltung zu den mündlichen Prüfungen statt, in der wir Ihre Fragen zur Prüfungsanmeldung und -vorbereitung beantworten.

Das Studium Generale dient dem Blick über den Tellerrand der eigenen Fächer. Sie können hier einzelne Lehrveranstaltungen aus anderen Studiengängen oder Angebote des Sprachenzentrums einbringen. Jedes Fach entscheidet selbst darüber, ob und zu welchen Bedingungen eine Veranstaltung für diesen Bereich freigegeben wird. Einen Überblick auf das Lehrangebot finden Sie mit der erweiterten Suche von UnivIS.

Sollte eine Lehrveranstaltung nicht von vornherein für das Studium Generale freigegeben sein, lohnt es sich, mit den jeweiligen Dozierenden Kontakt aufzunehmen. Fragen Sie nach, ob und zu welchen Bedingungen sie an der Veranstaltung teilnehmen dürfen. Teilnahme und Studienleistung werden in diesem Fall nicht über FlexNow, sondern auf einem Papierschein bestätigt.

WICHTIG:

  • Für die Anrechnung von Lehrveranstaltungen für das Studium Generale ist unser Prüfungsausschuss zuständig.
  • Wenn Sie im Studium Generale auf mehr als 18 ECTS-Punkte kommen, werden die überzähligen Punkte abgeschnitten. Sie können also mehr Punkte/Lehrveranstaltungen einbringen als gefordert.
  • Sobald eine benotete Prüfungsleistung erbracht wurde, muss die Note im Transcript of Records ausgewiesen werden. Noten im Bereich Studium Generale werden aber nicht in die Gesamtnote eingerechnet.

Für Studierende anderer Fakultäten beziehungsweise anderer Bachelorstudiengänge bieten wir im Erweiterungsbereich komplette Module im Umfang von 10 oder 15 ECTS an.

Für den Erweiterungsbereich belegen Sie:

  • das Modul BA G-a
    • Vorlesung: "Mediensystem der BRD", 4 ECTS-Punkte
    • Seminar: "Einführung in die Kommunikationswissenschaft", 6 ECTS-Punkte
    • Modulprüfung: Klausur zur Vorlesung

In der 15-ECTS-Variante belegen Sie zusätzlich:

  • das Modul BA P-a:
    • eine praktische Übung nach Wahl, zum Beispiel "Grundlagen des digitalen Journalismus", 5 ECTS-Punkte
    • Modulprüfung: Portfolio

Für die Vorlesung ist keine Voranmeldung nötig. Die Plätze für das Seminar und die Übung werden über ein Online-Anmeldeverfahren in der vorlesungsfreien Zeit vergeben. Hinweise dazu finden Sie im UnivIS [Link zu UnivIS] sowie im Newskasten auf unserer Homepage.

Für die Bearbeitung und Genehmigung Ihres BAföG-Antrages benötigt Herr Prof. Dr. Hoffjann den ausgefüllten Antrag sowie einen FlexNow-Ausdruck Ihrer erbrachten Leistungen (bei BA:Leistungen aller Fächer).

Der Umfang der Arbeiten ist im Modulhandbuch [Link zum MA/BA-Modulhandbuch folgt] verbindlich geregelt. Darüber hinaus haben wir Ihnen ein Dokument(137.5 KB)  zusammengestellt, dass Sie mit den wichtigsten Hinweisen und Vorgaben zur formalen Gestaltung von Haus-, Bachelor- und Masterarbeiten versorgt und Sie bei der Erstellung schriftlicher Prüfungsarbeiten in einem der Studiengänge der Kommunikationswissenschaft unterstützen soll.