Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Kommunikationswissenschaft

Prof. Dr. Markus Behmer

Professur für empirische Kommunikatorforschung

Dekan der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften (Link)

Institut für Kommunikationswissenschaft
4. Stock, Raum 04.067 (771.8 KB)

An der Weberei 5
96045 Bamberg

Tel. 0951/863-2213
Fax 0951/863-2159

E-Mail: markus.behmer(at)uni-bamberg.de

Funktion

Professor für empirische Kommunikatorforschung

Journalismusforschung, aktuelle Medienentwicklungen, internationale Kommunikationspolitik, Kulturkommunikation sowie Medien- und Kommunikationsgeschichte.

 

 

Monographien und Herausgeberschaften

Zeitschrift: Anno. Das Magazin der Medienjubiläen. 1. - 4. Jahrgang (2013 - 2016). (Die fünfte Ausgabe, Anno ’17, erscheint voraussichtlich im Mai 2017.)

Behmer, Markus / Schröder, Michael (Hrsg.) (2016): Konfliktzonen. Reflexionen über die Kriegs- und Krisenberichterstattung. Münster: Lit-Verlag.

Behmer, Markus / Crone, Michael (Gastherausgeber) (2015): Stiefkind Rundfunkarchive? (Themenheft der Zeitschrift) Rundfunk und Geschichte, 41. Jg., Nr. 3-4.

Behmer, Markus / Bernard, Birgit / Hasselbring, Bettina (Hrsg.) (2014): Das Gedächtnis des Rundfunks. Die Archive der öffentlich-rechtlichen Sender und ihre Bedeutung für die Forschung. Wiesbaden: Springer VS (464 Seiten).

GIZ (Hrsg.) / Behmer, Markus / Salau F. Kayode (Red.) (2011): Bildkorrekturen: Globale Finanzkrise  und Entwicklung. Bonn: GIZ (60 Seiten).

InWEnt (Hrsg.) / Behmer, Markus / Salau F. Kayode (Red.) (2010): Bildkorrekturen: Migration und Entwicklung. Bonn: InWEnt (60 Seiten)

InWEnt (Hrsg.) / Behmer, Markus / Salau F. Kayode (Red.) (2009): Bildkorrekturen: Sport, Entwicklung und Medien. Bonn: InWEnt (60 Seiten).

Arnold, Klaus / Behmer, Markus / Semrad, Bernd (Hrsg.) (2008): Kommunikationsgeschichte. Positionen und Werkzeuge. Ein diskursives Lehr- und Handbuch. Münster: LIT-Verlag (458 Seiten).

InWEnt (Hrsg.) / Behmer, Markus / Salau F. Kayode et al. (Red.) (2008): Bildkorrekturen: Die Rolle der Medien in Krisengebieten. Bonn: InWEnt. (60 Seiten).

Behmer, Markus / Hasselbring, Bettina (Hrsg.) (2006): Radiotage, Fernsehjahre. Interdisziplinäre Studien zur Rundfunkgeschichte nach 1945. Münster: LIT-Verlag (314 Seiten).

Behmer, Markus / Blöbaum, Bernd / Scholl, Armin / Stöber, Rudolf (Hrsg.) (2005): Journalismus und Wandel. Analysedimensionen, Konzepte, Fallstudien. Wiesbaden: VS Verlag (270 Seiten).

Behmer, Markus / Salau, F. Kayode / Wimmer, Jeffrey (Hrsg.) (2003): Nachrichten aus dem Weltdorf. „Dritte-Welt“-Berichterstattung in deutschen Medien. Bonn: InWent  64 S.).

Behmer, Markus / Krotz, Friedrich / Stöber, Rudolf / Winter, Carsten (Hrsg.) (2003): Medienentwicklung und gesellschaftlicher Wandel. Beiträge zu einer theoretischen und empirischen Herausforderung.Wiesbaden: Westdt. Verlag (277 Seiten).

Behmer, Markus (Hrsg.) (2000): Deutsche Publizistik im Exil 1933 bis 1945. Personen ‑ Positionen – Perspektiven. Münster: LIT-Verlag (433 Seiten).

Behmer, Markus (1997): Von der Schwierigkeit, gegen Illusionen zu kämpfen. Der Publizist Leopold Schwarzschild – Leben und Werk vom Kaiserreich bis zur Flucht aus Europa. Münster: LIT-Verlag  (728 Seiten).

Behmer, Markus / Ursula E. Koch (Hrsg.) (1996): Grobe Wahrheiten ‑ wahre Grobheiten. Feine Striche ‑ scharfe Stiche. Simplicissimus, Jugend und andere Karikaturen-Journale der Münchner Belle-Epoque als Spiegel und Zerrspiegel der kleinen wie der großen Welt. München: Reinhard Fischer Verlag (100 Seiten, Ausstellungskatalog mit zahlreichen Abb.).

Behmer, Markus (1988): Pressepolitik im Bayern der Revolutionszeit 1918/1919.Regierungen, Presse und Öffentlichkeit in den Monaten zwischen der Novemberrevolution und dem Ende der Münchener Räterepublik, unveröffentlichte Magisterschrift. München (221 Seiten).

Aufsätze

Auf schmalem Grat. Probleme der Krisen- und Kriegsberichterstattung. In: Markus Behmer / Michael Schröder (Hrsg.): Konfliktzonen Reflexionen über die Kriegs- und Krisenberichterstattung: Münster: Lit-Verlag (2016), S. 75-106.

Afrikanische Impressionen. Ein Streifzug durch Forschung und Berichterstattung. In:Veye Tatah (Hrsg.): Afrika 3.0. Mediale Abbilder und Zerrbilder eines Kontinents im Wandel. Berlin: Lit-Verlag (2014), S. 17-28.

Biografische Medienforschung; in: Markus Behmer / Birgit Bernard / Bettina Hasselbring (Hrsg.): Das Gedächtnis des Rundfunks. Die Archive der öffentlich-rechtli­chen Sender und ihre Bedeutung für die Forschung. Wiesbaden: Springer VS (2014), S. 323-331.

Programmgeschichte; in: Markus Behmer / Birgit Bernard / Bettina Hassel­bring (Hrsg. ): Das Gedächtnis des Rundfunks. Die Archive der öffentlich-rechtlichen Sender und ihre Bedeutung für die Forschung. Wiesbaden: Springer VS (2014), S. 253-260.

Rundfunkpolitik; in: Markus Behmer / Birgit Bernard / Bettina Hasselbring (Hrsg.): Das Gedächtnis des Rundfunks. Die Archive der öffentlich-rechtlichen Sender und ihre Bedeutung für die Forschung. Wiesbaden: Springer VS (2014), S. 221-225.

Organisationsgeschichte; in: Markus Behmer / Birgit Bernard / Bettina Hassel­bring (Hrsg.): Das Gedächtnis des Rundfunks. Die Archive der öffentlich-rechtlichen Sender und ihre Bedeutung für die Forschung. Wiesbaden: Springer (2014), S. 197-203.

Einleitung; in: Markus Behmer / Birgit Bernard / Bettina Hasselbring (Hrsg.): Das Gedächtnis des Rundfunks. Die Archive der öffentlich-rechtlichen Sender und ihre Bedeutung für die Forschung. Wiesbaden: Springer VS (2014), S. 13-21 (mit Birgit Bernard und Bettina Hasselbring)

Warum Crossmedial arbeiten?; in: Markus Kaiser (Hrsg.): Innovationen in den Medien. Crossmedia – Storywelten – Change Management. München: Verlag Hooffacker (2013), S. 24-44 (mit Holger Müller).

Pressesysteme; in: Barbara Thomas (Hrsg.): Mediensysteme im internationalen Vergleich. Konstanz: UVK ²(2013), S. 99-116 (aktualisierte Ausgabe des Aufsatzes in der Erstausgabe des Buches 2007, S. 91-105).

Arbeitsgemeinschaft Lehre der DGPuK: Zusammenfassender Bericht zu kommunikationswissenschaftlichen Bachelorstudiengängen an deutschen Hochschulen. Status Quo der Lehre 2011/12 (Februar 2013) (gemeinsam mit Beatrice Dernbach, Patrick Rössler, Petra Werner und Kristina Wied); online unter: http://www.dgpuk.de/wp-content/uploads/2013/04/AG_Lehre_Bericht_final_25032013.pdf.

Krise! Welche Krise? Von der Notwendigkeit des Fortbestehens der „Qualitätsmarke“Printjournalismus; in: Nina Springer et al. (Hrsg.): Medien und Journalismus im 21. Jahrhundert. Herausforderungen für Kommunikationswissenschaft, Journalistenausbildung und Medienpraxis. Konstanz: UVK (2012), S. 217-234.

Bildkorrekturen: Sensibilisierung und anwendungsbezogene Kompetenzvermittlung für entwicklungspolitische Themen; in: Dernbach, Beatrice / Loosen, Wiebke (Hrsg.): Didaktik der Journalistik. Konzepte, Methoden und Beispiele aus der Journalistenausbildung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften (2012), S. 351-364.

Der Printmarkt in der Bundesrepublik Deutschland; in: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Informationen zur politischen Bildung 309: Massenmedien, (Nr. 4/2010), S. 19-21.

Mehr Schein als Sein? Internationale und interkulturelle Kommunikation als Themen kommunikationswissenschaflticher Lehre; in: Communicatio Socialis, 42. Jg. (2009), Nr. 4, S. 405-419 (mit Jeffrey Wimmer).

Vom ehrenden Gedenken zu exemplarischem Erklären. Biografismus in der Kommunikationsgeschichtsforschung; in: Wolfgang Duchkowitsch et al. (Hrsg.): Journalistische Persönlichkeit. Fall und Aufstieg eines Phänomens. Köln: Herbert von Halem (2009), S. 205-229 (mit Susanne Kinnebrock).

Measuring Media Freedom. Approaches of International Comparison; in: Andrea Czepek / Melanie Hellwig / Eva Novak (eds.): Press Freedom in Europe. Concepts and Conditions, Bristol / Chicago: Intellect, p. 23-34.

Quellen selbst erstellen. Grundzüge, Anwendungsfelder und Probleme von Oral History in der medien- und kommunikationsgeschichtlichen Forschung; in: Klaus Arnold / Markus Behmer / Bernd Semrad (Hrsg.): Kommunikationsgeschichte. Positionen und Werkzeuge. Ein diskursives Lehr- und Handbuch. Münster: LIT-Verlag, S. 343-361.

Kommunikationsgeschichte – neue Perspektiven für ein altes Fach; in: Klaus Arnold / Markus Behmer / Bernd Semrad (Hrsg.): Kommunikationsgeschichte. Positionen und Werkzeuge. Ein diskursives Lehr- und Handbuch. Münster: LIT-Verlag, S. 7-16 (mit Klaus Arnold und Bernd Semrad).

Qualität braucht Ausbildung; in: Gabriele Goderbauer-Marchner / MedienCampus Bayern e.V. (Hrsg.): Qualitätspakt Journalismus in Aus und Weiterbildung. Ein Positionspapier des MedienCampus Bayern e.V. und seiner Partner. Landshut: Arcos-Verlag (2007), S. 100-104.

Löcher in der publizistischen Weltkarte. Eine kommunikationswissenschaftliche Problemskizze; in: InWEnt (Hrsg.): Bildkorrekturen. Nur Hunger und Armut? Berichterstattung über das tägliche Leben im Süden, Feldafing bei München: InWEnt (2005), S. 48-52 (mit Jeffrey Wimmer).

Medien und Nord-Süd-Kommunikation. Auswahlbibliographie (Literatur seit 1990); in: InWEnt (Hrsg.): Bildkorrekturen. Nur Hunger und Armut? Berichterstattung über das tägliche Leben im Süden, Feldafing bei München: InWEnt (2005), S. 53-58 (mit Jeffrey Wimmer).

Partiality and Non-partisanship: On the History of the Changing Role of the Press since the Seventeenth Century; in: OSCE Representative on Freedom of the Media (Ed.): Editorial Independence. Putting Principle into Practice. Vienna: OSCE (2005), p. 33-57.

Deutsche Fassung: Gesinnung – Parteilichkeit – Überparteilichkeit: Zur Geschichte des Rollenwandels der Presse seit dem 17. Jahrhundert; in: Freimut Duve / Michael Haller (Hrsg.): Leitbild Unabhängigkeit. Zur Sicherung publizistischer Verantwortung, Konstanz: UVK (2004), S. 31-51.

Erstes “befreites” Institut der LMU. Die Studentenbewegung im Wintersemester 1968/69; in: Michael Meyen / Maria Löblich (Hrsg.): 80 Jahre Zeitungs- und Kommu­nikationswissenschaft in München. Bausteine zu einer Institutsgeschichte. Köln: Herbert von Halem (2004), S. 301-313.

Muckracking in Germany and Austria: A Unique Tradition?; in: Norbert Finzsch / Ursula Lehmkuhl (Ed.): Atlantic Communications. The Media in American and German History from the Seventeenth to the Twentieth Century. Oxford / New York: Berg (2004), p. 239-244.

Menschenwürde und mediale Zwänge. Anmerkungen zur Berichterstattung aus dem Süden; in: Communicatio Socialis, 36. Jg. (2003), Nr. 4, S. 353-365.

Im Süden nichts Neues? Einführung in den Tagungskomplex; in: Markus Behmer / F. Kayode Salau / Jeffrey Wimmer (Hrsg.): Nachrichten aus dem Weltdorf. „Dritte-Welt-Berichterstattung in deutschen Medien. Bonn: InWent (2003), S. 5-8.

Pressefreiheit in der Dritten Welt – Was heißt Freiheit; in: Michael Haller (Hrsg.): Das freie Wort und seine Feinde, Konstanz: UVK (2003), S. 147-160.

Sozialer Wandel und die Sozialität von Medienakteuren. Journalistische Medien und ihre Akteure im Prozess gesellschaftlicher und massenmedialer Ausdifferenzierung; in: Markus Behmer / Friedrich Krotz / Rudolf Stöber / Carsten Winter (Hrsg.): Medienentwicklung und gesellschaftlicher Wandel. Beiträge zu einer theoretischen und empirischen Herausforderung, Wiesbaden: Westdt. Verlag (2003), S. 253-272 (mit Johannes Raabe).

Zeitung im Glashaus. Wie aus einem Ausstellungsobjekt Münchens erste „Boulevardzeitung“ wurde; in: Ute Nawratil / Philomen Schönhagen / Heinz Starkulla jr. (Hrsg.): Medien und Mittler sozialer Kommunikation. Festschrift für Hans Wagner, Leipzig: Universitätsverlag (2002), S. 41-57.

Rückblick auf den Ausblick auf den Fortschritt. Das Millennium als Medienthema; in: medien & zeit Nr. 16. Jg. (2001), Nr. 1, S. 4-9.

Gerechtigkeit für Jakubowsky. Oder: Was kann engagierte Publizistik bewirken?; in: Bernhard Debatin / Arnulf Kutsch (Hrsg.): Großbothener Vorträge II, Bremen: edition lumiere (2001), S. 86-117.

Leopold Schwarzschild; in: John Spalek / Konrad Feilchenfeldt / Sandra H. Hawryl­chak (Hrsg.): Deutschsprachige Exilliteratur seit 1933, Bd. 3: USA, 2. Teilbd., Bern / München: K. G. Saur (2001), S. 440-467.

Selfregulation on the Internet. A Bibliography; in: Jens Waltermann / Marcel Machill (Eds.): Protecting our Children on the Internet. Towards a New Culture of Responsi­bility, Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung (2000), S. 457-494 (mit Bettina Trapp).

Deutsche Fassung: Selbstregulierung im Internet. Eine Bibliographie; in: Jens Waltermann / Marcel Machill (Hrsg.): Verantwortung im Internet. Selbstregulierung und Ju­gendschutz, Gütersloh: Bertelsmann-Stiftung (2000), S. 489-526 (mit Bettina Trapp).

„... und wurden zerstreut in alle Winde.“ Das Internet als Medium der Exilkommunikation; in: Ottfried Jarren/Kurt Imhof/Roger Blum (Hrsg.): Zerfall der Öffentlichkeit?, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag (2000), S. 282-299 (mit Helmut Scherer).

Archive des Absonderlichen. Oder: Streifzüge durch zentrale Randgebiete des Wis­sens und Nichtwissens; in: Walter Hömberg / Eckart Klaus Roloff (Hrsg.): Jahrbuch für Marginalistik, Münster: Lit (2000), S. 199-212.

More Connected? Neue Medien und „Eine Welt“ – Chancen und Risiken; in: Hans-Bernd Brosius (Hrsg.): Kommunikation über Grenzen und Kulturen, Konstanz: UVK, (2000), S. 187-207 (mit Bettina Trapp).

Einleitung; in: Markus Behmer (Hrsg.):Deutsche Publizistik im Exil 1933 bis 1945. Personen ‑ Positionen – Perspektiven, Münster: Lit (2000), S. 11-20.

„Der Tag danach“. Eine Exildebatte um Deutschlands Zukunft; in: Markus Behmer (Hrsg.): Deutsche Publizistik im Exil 1933 bis 1945. Personen ‑ Positionen – Perspektiven, Münster: Lit (2000), S. 223-244.

Allgemeine Einführung in die wissenschaftliche und politische Diskussion über ''Medien und Entwicklung"; in: F. Kayode Salau (Hrsg.): Neue Medien und Eine Welt. Auswirkungen (Chancen und Risiken) der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien auf die entwicklungspolitische Zusammenarbeit, München: Selbstverlag (1998), S. 1-25 (mit Bettina Trapp).

Pressekampf im roten München ‑ Kommunikationspolitik und Öffentlichkeit der Revolutionszeit 1918/19; in: Kurt Imhof / Peter Schulz (Hrsg.): Kommunikation und Revolution (Reihe Mediensymposium Luzern", Bd. 3), Zürich: Seismo (1998), S. 245‑261.

Trotzdem Schreiben. Zur Exilpublizistik während der NS-Zeit; in: Siegfried Quandt / Wolfgang Gast (Hrsg.): Deutschland im Dialog der Kulturen. Medien ‑ Images ‑ Verständigung (Schriftenreihe der DGPuK, Bd. 25), Konstanz: UVK (1998), S. 303-316.

Zeitung; in: Encarta 97 (Multimedia-Enzyklopädie auf CD-ROM), München: Microsoft (1997) (und in allen Updates der CD-ROM).

Kleinere Beiträge

Editorial; Stilles Gedenken [Shakespeare und Verdun]; Na Super! [Super!-Zeitung]; Echo ohne Widerhall [Sportecho]; Zuwendung und Zorn [Axel Eggebrecht]; Ein Jahr im Kleinformat [1966]; Happy Birthday zum Hundertsten [Filmstars 1916]; Literarischer Weltmann [Willy Haas]; Freiheit oder Fäulnis [Leopold Schwarzschild; Deutsch-Deutscher Krieg [1966]; Der Hauszeichner des Simplicissimus [Eduard Thöny]; Ein nobler Geist [Romain Rolland]; Ein Junker wird zum Friedenskämpfer [Hellmut von Gerlach]; Leichenschau [1841]; Em(m)anzipation [1816]; Der Maler des Zivilisationsbruchs [Théodore Géricault]; Friede den Hütten! [Friedrich Ludwig Weidig]; alle in: Anno – Das Magazin der Medienjubiläen. 4. Jg. (2016), S.3, 6-11, 16f., 19, 23, 41, 86f., 88, 95-97, 111, 120f., 123, 123f., 124, 134, 138, 148.

Einleitung. In: dies. (Hrsg): Konfliktzonen. Reflexionen über die Kriegs- und Krisenberichterstattung: Münster: Lit-Verlag (2016), S. 13-19 (mit Michael Schröder).

Stiefkind Rundfunkarchive. Editorial. In: Rundfunk und Geschichte, 41. Jg., Nr. 3-4/2015, S. 8-10 (mit Michael Crone)

Vorwort. In: Till Mayer: barriere:zonen – barrier:zones. Bamberg: Erich-Weiß-Verlag (2015), S. 4f.

Freedom of the Press is the starting point. Summaries and Conclusions. In: Hohlfeld, Ralf/Kendlbacher, Ralph/Hahn, Oliver (Hrsg.): Freedom of the Media – Freedom through Media? Bochum/Freiburg: Projektverlag (2015), S. 316-327 (mit Ralf Hohlfeld und Ralph Kendlbacher).

Editorial; Fotos für den Frieden [Anja Niedringhaus]; Volk im Glück, Welt in Sorgen [1990]; Drahthirne, Kaiser und andere Köpfe; Philosozioliterapolitologenialer Wunschpunsch [Kursbuch]; Der Deutschen Lieblinge [Autos 1965]; Volksverblendung in schwarz-weiß [1940]; Musikalischer Traum, antisemitischer Albtraum [Filmjahr 1940]; Massentod in Pastelltönen [1915]; Helgoland [1890]; Gemeingefährlich? [Sozialistengesetze]; Der Mann mit der Feder [Walter Trier]; Die publizistische Persönlichkeit [Emil Dovifalt]; Trauer in den USA [1965]; Die Meerjungfrauen waren’s! [Unterseekabel]; Zur Weltlage [Rheinischer Merkur]; Asmus, der Bote [Matthias Claudius]; Flötentöne aus Sanssouci [Friedrich II.]; Aus der Gelehrtenrepublik [Journal des Scavans]; Der durch die Hölle ging [Dante]; alle in: Anno – Das Magazin der Medienjubiläen. 3. Jg. (2015), S.3, 6-9, 10, 37, 41f., 50f.; 56f., 70, 75, 90, 91, 98f., 103, 106f., 120f., 128, 133, 136f., 138f., 142f.

Editorial; Madrid, Beslan und die Todeswelle [2004]; Kohl vs. Scharping [1994]; Wendezeiten auf Zeitungsseiten [Ende der DDR]; Fernsehmonopol fällt [1984]; 1974; [Kult mit Fragezeichen [Jeopardy];  Fernsehen nimmt Fahrt auf [Eurovision u.a.]; Katholisch, konservativ, konsequent [Carl Muth]; Das Doppelopfer [Berthold Jacob]; 1939; Rückblick auf den Ausblick auf die Zukunft [Vision des Zeitungsmachens]; Gerader Weg, aufrechter Gang [Fritz Gerlich]; Weiterleben in der Wiederholungsschleife [Rudi Carrell]; „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts beginnt [1914]; 1864; 1839; 1789; Der Held von Hambach [Philipp Jakob Siebenpfeiffer]; Weltenführer der Zeitenwende [Augustus]; alle in: Anno – Das Magazin der Medienjubiläen. 2. Jg. (2014), S.3, 6, 14, 22-27, 38, 42, 59, 62, 65, 65, 68, 75, 81, 82, 86, 108, 114, 121, 121f., 132.
 
Begrüßungsrede - Glückwunsch an Africa Positive. In: Veye Tatah (Hrsg.): Afrika 3.0. Mediale Abbilder und Zerrbilder eines Kontinents im Wandel. Berlin: Lit-Verlag (2014), S. 11-13.

"Vorwort des Herausgebers"; in: Haller, André: Dissens als kommunikatives Instrument. Theorie der intendierten Selbstskandalisierung in der politischen Kommunikation. Bamberg: Bamberg University Press (2013), S. 15f.

„Amüsement und wohliges Gruseln“ [Interview]; in: Abendzeitung vom (17./18.08.2013), S. 10

GIZ (Hrsg.): Bildkorrekturen. Bestechend – Korruption und Transparenz in Politik und Wirtschaft. Bonn: GIZ (2013) (Konzeption, redaktionelle Beratung und Mitwirkung, Autorenbetreuung, Schlussredaktion).

Arbeitsgemeinschaft Lehre der DGPuK: Empfehlungen zur Lehre in kommunikationswissenschaftlichen Bachelor-Studiengängen und zur Weiterentwicklung der Lehre in der DGPuK (Februar 2013) (gemeinsam mit Beatrice Dernbach, Patrick Rössler, Petra Werner und Kristina Wied); online unter: www.dgpuk.de/wp-content/uploads/2013/04/Empfehlungen_Lehre_Kommunikationswissenschaft_04092013.pdf.

Editorial; 2003 – Ein Tag im Februar; 1993; 1988 – neue Zeit, junge Welt; 1963; The same procedure as last year? [Dinner for One]; 1938; 1933 – Ein „Klavier“ wird verstimmt [NS-Medienlenkung]; Ein Kuss in der Love Lane [Kinojahr 1923]; 1913 – Vorboten des Weltbebens [Balkankrieg]; Ein Satz wird zum Gesetz [Riepl]; 1888 – Ein Ärabeginn und zwei Todesfälle; 1863; 1838; 1813 – Völkerschlacht; Ein Badener Freigeist als Zeitungsmacher [Ernst Ludwig Posselt]; alle in: Anno – Das Magazin der Medienjubiläen. 1. Jg. (2013), S. 3, 6, 11, 14, 32, 38, 56, 68f., 70, 78, 84, 96f., 102, 103, 105, 109.

Der Kragenbär als Sinnbild des einsam Zufriedenen. Anmerkungen zu Robert Gernhards Verszyklus „Animalerotica“; in: Eckers Bestiarium 1/2013.

Die Bibel? Eine Inszenierung! Warum in den Medien noch nie etwas so richtig echt war [Interview]; in: Grüner, Ulf / Naundorf, Karen (Hrsg.): Echt wahr! Wie Journalisten Wirklichkeit erzählen. Hamburg: Books on demand (2012).

Einspruch: So viel USP war nie; in: Aviso. Informationsdienst der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, (Nr. 54/2012), S. 24.

GIZ (Hrsg.): Bildkorrekturen. Biologische Vielfalt schützen und nutzen – Kulturelle Vielfalt erhalten. Bonn: GIZ (2011) (Konzeption, redaktionelle Beratung und Mitwir-kung, Autorenbetreuung, Schlussredaktion).

Zwischenruf: Geht’s auch ohne Ausbildung? In: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, (Nr. 3/2011), S. 18f.

Interessengruppen in der Medienlandschaft; in: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Informationen zur politischen Bildung 309: Massenmedien, (Nr. 4/2010), S. 45f.

Wissenschaftler: Kontrolle der Medien ist eine Aufgabe aller; in: epd medien, Nr. 33 vom (01.05.2010), S. 19.

Raumschiff Olympia – in Peking gelandet. Berichterstattungsmöglichkeiten deutscher Journalisten bei den Olympischen Spielen; in: InWEnt (Hrsg.) / Behmer, Markus / Salau F. Kayode (Red.) (2009): Bildkorrekturen: Sport, Entwicklung und Medien. Bonn: InWEnt (2009), S. 24f.

Drei auf einen Streich (Wie Sie den Mehraufwand in den Griff bekommen!); in: duz-Werkstatt (Beilage zum duz-magazin) (Nr. 9/2008), S. 7.

Qualität braucht Ausbildung; in: Gabriele Goderbauer-Marchner / MedienCampus Bayern e.V. (Hrsg.): Qualitätspakt Journalismus in Aus und Weiterbildung. Ein Posi-tionspapier des MedienCampus Bayern e.V. und seiner Partner. Landshut: Arcos-Verlag (2007), S. 100-104.

Studierende sollten aktiver werden. Dozent Markus Behmer über Medien am Campus; in: Studentenwerk. Die Zeitschrift des Studentenwerks München (Nr. 12/2007), S. 10.

Stichwörter „Auslandspresse“, „Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V.“, „Exilpublizistik“, „Gewerkschaftspresse“, „IPI“, „ISSN“, „Kolportage“, „Parteipresse“, „Presseausschnittsbüro“, „Studentenpresse“ und „Verband Deutscher Zeitschriftenverleger e.V.“; in: Bentele, Günter / Brosius, Hans-Bernd / Jarren, Otfried (Hrsg.): Lexikon Kommunikations- und Medienwissenschaft, Wiesbaden: VS Verlag (2006), S. 18, 30, 58f., 86, 113, 114, 125, 214, 221f, 275 und 295.

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung; in: Walter Hömberg / Renate Hackel-de Latour (Hrsg.): Studienführer Journalismus, Medien, Kommunikation, Konstanz: UVK ³(2005), S. 370-379 (mit Karl Pauler).

Wissen mal zwei. Zeit und Süddeutsche bringen zeitgleich ein Wissensmagazin auf den Markt; in: message, (Nr. 1/2005), S. 48f.

Rundfunkinterview: "Unter Druck – 400 Jahre Zeitung"; ausgestrahlt am (20.7.2004), 18:05-18.30 Uhr in IQ – Wissenschaft und Forschung, Bayern2Radio.

Rundfunkinterview über „Yellow Press“, (Sendung: „Farbe Gelb“) ausgestrahlt am (13.07.2004), 16.05-17.00 Uhr, in Radiowelt, Bayern2Radio.

Duell oder Duett der Fernsehprogramme? Tutzinger Tagung zu 20 Jahre dualer Rundfunk; in: Fernseh-Informationen, 55. Jg. (2004), Nr. 9, S. 11-14.

Revolte oder Happening? Die Studentenunruhen am Institut für Zeitungswissenschaft 1968/69; in: Münchner Uni Magazin, (Nr. 2/2004), S. 10f.

Rundfunkgeschichte als interdisziplinäres Anliegen. Bericht von der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Kommunikationsgeschichte; in: medien & zeit, 19. Jg., (Nr. 3/2004) S. 69f.

Prüfung im Paddelboot. 80 Jahre Zeitungs- und Kommunikationswissenschaft in München; in: Aviso, Nr. 37 (Sept. 2004), S. 22.

Revolte oder Happening? Die Studentenunruhen am Institut für Zeitungswissenschaft 1968/69; in: Münchner Uni-Magazin, (Nr. 2/2004), S. 10f.

Der Fragebogen: Lebhafter Austausch mit Kollegen; in: Aviso, Nr. 36 (Mai 2004), S. 12f.

„Ich brauch noch eine Feindes-taz“ (Interview); in: Die Tageszeitung vom (07./08.02.2004), Taz-Mag, S. VIII.

Alles nur Inszenierung? 12. Münchner Mediengespräch: Rückblick auf den Bundestagswahlkampf; in: Funk Korrespondenz, 51. Jg. (2003), Nr. 2, S. 18.

„Leicht is’ schwer was!“ Tutzinger Tagung zur Fernseh-Unterhaltung; in: Fernseh-Informationen, 53. Jg. (2002), Nr. 9, S. 11-14.

Drastische Leitartikel. Dortmunder Tagung nahm die NS-Vergangenheit des Fachs ins Visier; in: Aviso, Nr. 30 (Mai 2002), S. 18f.

Hitler sells. Experten diskutieren über Zeitgeschichte im Fernsehen; in: Fernseh-Informationen, 52. Jg. (2001), Nr. 10, S. 18.

Rundfunkinterview über „Fernsehen in der `Dritten Welt`“; ausgestrahlt in: Bayern 1 („Zündfunk“), (21.11.2000).

Eurovision; in: Encarta 2000 (Multimedia-Enzyklopädie auf CD‑ROM), München (2000).

Die wahre Seele einer Nation. Ausstellung zeigt historische und aktuelle Karikaturen; in: Journalistik-Journal, 3. Jg. (2000), Nr. 1, S. 47.

Ursula E. Koch 65; in: Publizistik, 45. Jg. (2000), Nr. 2, S. 222.

Vorträge, Feierstunde, Fest und vieles mehr. Das Münchner Institut für Kommunikationswissenschaft (Zeitungswissenschaft) beging im Sommersemester seinen 75. Geburtstag; in: Publizistik, 45. Jg. (2000), Nr. 1, S. 91-93.

Rundfunkinterview zur Rolle des Feuilletons in politischen Debatten der Nachkriegs­zeit; ausgestrahlt in: Hessischer Rundfunk („Der Tag“), 29.12.1998.

Rundfunk-Kultur und Kultur-Rundfunk; in: Publizistik, 43. Jg. (1998), Nr. 4, S. 436‑438.

Ein gefährdetes Gut; in: grimme, Nr. 4 / 1998, S. 52f.

Hömberg ruft nach "Qualitätsquoten"; in: epd medien, Nr. 74 vom 23.09.1998, S. 8f.

Vorwort; Lektürefreuden. Momentbilder von Lesern satirischer Zeitschriften; Wer­bung. Von Sektgenuss und Sockenhaltern; München, wie es trinkt und ist, wie es lacht und küsst; „Fremd ist der Fremde nur in der Fremde“. Gäste in Bayern und Bayern in der Welt (gem. mit Elke Lauterbach); Mit Vollgas und Erfindergeist ins 20. Jahrhundert. Von Technik und Verkehr; Gaudeamus igitur! Die Damen und Herren Studiosi (gem. mit Susanne Kinnebrock); „Die schöne Zeit vor Anno ’14“. Chronik der kleinen wie der großen Welt; alle in: Ursula E. Koch / Markus Behmer (Hrsg.): Grobe Wahrheiten ‑ wahre Grobheiten. Feine Striche ‑ scharfe Stiche. Simplicissimus, Jugend und andere Karikaturen-Journale der Münchner Belle-Epoque als Spiegel und Zerrspiegel der kleinen wie der großen Welt, München: R. Fischer (1996), zus. 20 S.

„Wo nicht Freiheit die Basis ist, läßt sich nichts konstruieren“. Vor 100 Jahren wurde der Publizist Leopold Schwarzschild geboren; in: Süddeutsche Zeitung, Nr. 282 vom 07./08.12.1991, SZ am Wochenende, S. III.

Rezensionen

Katharina Hoins: Zeitungen. Medien als Material der Kunst. Berlin: Reimer 2015. In: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 17. Jg., Stuttgart: Franz Steiner (2015), S. 254.

Birgit Stark / Oliver Quiring / Nikolaus Jackob (Hrsg.): Von der Gutenberg-Galaxis zur Google-Galaxis. Alte und neue Grenzvermessungen nach 50 Jahren DGPuK (Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Bd. 41).  Konstanz/München: UVK; in: Publizistik, 60. Jg. (2015), Nr. 2, S. 250-252.

Blum, Roger (2014): Lautsprecher und Widersprecher. Ein Ansatz zum Vergleich der Mediensysteme. Köln: Herbert von Halem Verlag; in: Communicatio Socialis, 48. Jg. (2015), Nr. 2, S. 109-111.

Els Andringa: Deutsche Exilliteratur im niederländisch-deutschen Beziehungsgeflecht.Eine Geschichte der Kommunikation und Rezeption 1933-2013. Berlin/Boston: de Gruyter; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 16. Jg., Stuttgart: Franz Steiner (2014), S. 232f.

Alexander Gallus: Heimat „Weltbühne“. Eine Intellektuellengeschichte im 20. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 16. Jg., Stuttgart: Franz Steiner (2014), S. 224f.

Hans Mathias Kepplinger: Journalismus als Beruf. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 16. Jg., Stuttgart: Franz Steiner (2014), S. 207f.

Uwe Breitenborn / Gerlinde Frey-Vor / Christina Schurig (Hrsg.): Medienumbrüche im Rundfunk ab 1950. Von Markus Behmer in rezesionen:kommunikation:medien, 5. April 2014, abrufbar unter http://www.rkm-journal.de/archives/16205

Rolf Hosfeld: Tucholsky. Ein deutsches Leben. München: Siedler 2012; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 15. Jg., Stuttgart: Franz Steiner (2013), S. 227.

Melanie Magin: Wahlkampf in Deutschland und Österreich. Ein Langzeitvergleich der Presseberichterstattung (1949–2006). Wien/Köln/Weimar: Böhlau; in: Publizistik, 58. Jg. (2013), Nr. 3, S. 337f.

Konrad Dussel: Pressebilder in der Weimarer Republik: Entgrenzung der Information. Berlin: Lit 2012; in: Publizistik, 58. Jg. (2013), Nr. 2, S. 231-233.

Fritz Backhaus / Dimitrij Belkin / Raphael Gross (Hrsg.): Bild dir dein Volk! Axel Springer und die Juden. Berlin: Wallstein 2012; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 14. Jg., Stuttgart: Franz Steiner (2012), S. 249f.

Sascha Boßlet /Bernd Philippi Hrsg.): Flattersatz. Zeitung in der Lyrik. Saarbrücken: Conte 2010; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 14. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2012, S. 234f.

Monroe E. Price / Susann Abbott / Libby Morgan (Hrsg.) Measures of Press Freedom and Media Contributions to Development. Evaluating the Evaluators; in: Medien- und Kommunikationswissenschaft, Nr. 2/2012, S. 298f.

Frank Bösch: Mediengeschichte. Vom asiatischen Buchdruck zum Fernsehen (Historische Einführungen, Bd. 10). – Frankfurt/New York: Campus 2011.; in: Publizistik, 57. Jg. (2012), Nr. 1 (im Druck).

Klaus Arnold / Walter Hömberg / Susanne Kinnebrock / (Hrsg.): Geschichtsjournalismus. Zwischen Information und Inszenierung. Münster: Lit 2010; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 13. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2011, S. 180f.

Andreas Wesemann (Hrsg.): Chronicle of a Downfall. Germany 1929-1939. Leopold Schwarzschild. London/New York: I.B. Tauris 2010; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 13. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2011, S. 223.

Merziger, Patrick: Nationalsozialistische Satire und „Deutscher Humor“. Politische Bedeutung und Öffentlichkeit populärer Unterhaltung 1931-1945 (Beiträge zur Kommunikationsgeschichte, Bd. 23). Stuttgart: Franz Steiner 2010, 407 Seiten; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 13. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2011, S. 224f.

Lyn Gorman / David McLean:: Media and Society into the 21st Century. A Hstorical Introduction. Chichester (GB): Wiley-Blackwell ²2009; in: H-Soz-u-Kult  03.11.2011 (http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/id=15507&type=rezbuecher&sort=datum&order=down&search=behmer)

Klaus Arnold / Christoph Classen / Susanne Kinnebrock / Edgar Lersch / Hans-Ulrich Wagner (Hrsg.): Von der Politisierung der Medien zur Medialisierung des Politischen? Zum Verhältnis von Medien, Öffentlichkeiten und Politik im 20. Jahrhundert. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag 2010; in: Medien- und Kommunikationswissenschaft, Nr. 3/2011, S. 429f.

Stefanie Averbeck-Lietz / Petra Klein / Michael Meyen (Hrsg.): Historische und systematische Kommunikationswissenschaft. Festschrift für Arnulf Kutsch. Bremen: edition lumière 2009 und   
Patrick Merziger / Rudolf Stöber / Esther-Beate Körber / Jürgen Michael Schulz (Hrsg.): Geschichte, Öffentlichkeit, Kommunikation. Festschrift für Bernd Sösemann zum 65. Geburtstag. Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2010; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 12. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2010, S. 186f.

Jürgen Wilke: Massenmedien in Geschichte und Gegenwart. Gesammelte Studien. Bremen: edition lumière 2009; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 12. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2010, S. 187.

Blasche, Peter H.: Journalist unter Goebbels. Eine Vaterstudie nach Aktenlage. Göttingen: Wallstein 2008; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 12. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2010, S. 239.

Christian Schicha / Carsten Brosda (Hrsg.): Handbuch Medienethik. Wiesbaden: VS Verlag 2010; in: Publizistik, 55. Jg. (2010), Nr. 3¸ S. 329f.

Martin Welker / Andreas Elter /Stephan Weichert (Hrsg.): Pressefreiheit ohne Grenzen? Grenzen der Pressefreiheit. Köln: von Halem 2010: in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, Nr. 3/2010, S. 105

Jürgen Wilke (Hrsg.): Massenmedien und Spendenkampagnen. Vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2007; in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Bd. 97 1/2010, S. 111f.

Michael Steinbrecher: Olympische Spiele und Fernsehen. Programmgestalter im Netz olympischer Abhängigkeiten? Konstanz: UVK 2009;  
und: Michael Schaffrath (Hrsg.): Sport ist Kommunikation. Festschrift zum 60. Geburtstag [von] Prof. Dr. Dr. h.c. Josef Hackforth. Münster: Lit 2009; in: Publizistik, 54. Jg. (2009), Nr. 4¸ S. 598-600.

Karin Wahl-Jorgensen / Thomas Hanitzsch (Hrsg.): The Handbook of Journalism Studies; in: Communicatio Socialis, 42. Jg. (2009), Nr. 4, S. 444-446.

Theodor W. Adorno / Siegfried Kracauer: „Der Riß der Welt geht auch durch mich“. Briefwechsel 1923-1966. Hrsg. V. Wolfgang Schopf. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Verlag 2008; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 11. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2009, S. 231f.

Lutz Mükke: „Journalisten der Finsternis“. Akteure, Strukturen und Potenziale deutscher Afrika-Berichterstattung. Köln: Herbert von Halem 2009; in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, Nr. 4/2009, S. 85f.

Astrid Blome / Holger Böning (Hrsg.): Presse und Geschichte. Leistungen und Perspektiven der historischen Presseforschung. Bremen: edition lumière 2008; in: r:k:m – rezensionen: kommunikation: medien 23.08.2009 (http://www.rkm-journal.de/archives/501.

Oliver Hahn, Julia Lönnendonker, Roland Schröder (Hrsg.): Deutsche Auslandskorrespondenten. Ein Handbuch. Konstanz 2008: UVK;
und: Angela Dreßler: Nachrichtenwelten. Hinter den Kulissen der Auslandsberichterstattung. Eine Ethnographie. Bielefeld 2008: transcipt. In: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, Nr. 1/2009, S. 102f.

Hans Ulrich Wagner (Hrsg.): Die Geschichte des Nordwestdeutschen Rundfunks. Band 2. Hamburg 2008. In: H-Soz-u-Kult 12.12.2008.

Christoph von Ungern-Sternberg: Willy Haas 1891-1973. „Ein großer Regisseur der Literatur. München: edition text + kritik 2007; in: Rundfunk und Geschichte, 34. Jg (2008)., Nr. 1/2, S. 82.

Jürgen Wilke: Presseanweisungen im zwanzigsten Jahrhundert. Erster Weltkrieg – Drittes Reich – DDR. Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2007; in: Communicatio Socialis, 41. Jg. (2008), Nr. 2, S. 222-224.

Anke te Heesen: Der Zeitungsausschnitt. Ein Projekt der Moderne. Frankfurt a.M.: Fischer 2006; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 9. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2007, S. 280f.

Michaela M. Hampf /Ursula Lehmkuhl (Hrsg.): Radio Welten. Politische, soziale und kulturelle Aspekte atlantischer Mediengeschichte for und während des Zweiten Weltkriegs. Berlin: Lit 2006 in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 9. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2007, S. 286f.

Heinz-D. Fischer, Erika J. Fischer: Der Pulitzer-Preis. Konkurrenten, Kämpfe, Kontroversen. Münster: Lit 2007; in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, Nr. 3/2007, S. 104.

Klaus Katz / Dietrich Leder / Ulrich Pätzold / Ulrike Ries-Augustin / Günther Schulz / Petra Witting-Nöthen (Hrsg.): Am Puls der ZEIT. 50 Jahre WDR.  Köln: Kiepenheuer & Witsch 2006. 3 Bde; in: Publizistik, 52. Jg. (2007), Nr. 2¸ S. 245f.

Julia Schäfer: Vermessen – gezeichnet – verlacht. Judenbilder in populären Zeitschriften 1918-1933.  Frankfurt a. M. / New York: Campus 2005; in: Publizistik, 52. Jg. (2007), Nr. 2, S. 246f.

Wolfram Schrag: Medienlandschaft Deutschland. Konstanz: UVK 2007; in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, Nr. 2/2007, S. 101.

Christina von Hodenberg: Konsens und Krise. Eine Geschichte der westdeutschen Medienöffentlichkeit 1945-1973. Göttingen: Wallstein Verlag 2006; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 8. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2006, S. 290f.

Heike B. Görtemaker: Ein deutsches Leben. Die Geschichte der Margret Boveri. München: C. H. Beck 2005; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 8. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2006, S. 284.

Christoph Butterwegge / Gudrun Hentges (Hrsg.): Massenmedien, Migration und Integration. Herausforderungen für Journalismus und politische Bildung. Wiesbaden: VS 2006; in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, Nr. 4/2006, S. 104f.

Konrad Dussel: Deutsche Tagespresse im 19. und 20. Jahrhundert. Münster: Lit 2004; in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Bd. 93 4/2006, S. 550f.

Reiner Geißler / Horst Pöttker (Hrsg.): Massenmedien und die Integration ethnischer Minderheiten in Deutschland. Bielefeld: transcript 2005; in: Fernseh-Informationen, 57. Jg. (2006), Nr. 2, S. 30-32.

Köhler, Otto: Rudolf Augstein. Ein Leben für Deutschland. München: Knaur 2003 und Dieter Schröder: Augstein. München: Siedler 2004; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 7. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2005, S. 286.

Susanne Schlaack: Walter Lippmann und Deutschland. Realpolitische Betrachtungen im 20. Jahrhundert. Frankfurt am Main: Peter Lang 2004; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 7. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2005, S. 277f.

Thorsten Quidde: Friedensnobelpreisträger Ludwig Quidde. Ein Leben für Frieden und Freiheit. Berlin: Berliner Wissenschaftsverlag 2003; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 7. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2005, S. 276f.

Weißenbach, Birgit: Kirche und Konzentrationslager. Katholische Aufklärungspublizistik in der Zeit von 1945 bis 1950. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 2005; in: Publizistik, 50. Jg. (2005), Nr. 3, S. 369.

Stefan Neuhaus: Literaturkritik. Eine Einführung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2004; in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, Nr. 3/2005, S. 114.

Michael Schröder / Axel Schwanebeck (Hrsg.): Zeitungszukunft – Zukunftszeitung. Er schwierige Gang der Tagespresse in die Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts. München. R. Fischer 2005; in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, Nr. 3/2005. S. 112f.

Julia Bayer / Andrea Engl / Melanie Liebheit (Hrsg.): Strategien der Annäherung. Darstellungen des Fremden im deutschen Fernsehen. Bad Honnef: Hörlemann 2004; in: Fernseh-Informationen, 56. Jg. (2005), Nr. 4, S. 32-34.

Albert Kümmel / Leander Scholz / Eckard Schumacher (Hrsg.): Einführung in die Geschichte der Medien. Paderborn: Schöningh 2004; in: Medien- und Kommunikationswissenschaft, 53. Jg., (2005), Nr. 1, S. 138f.

Gerlinde Frey-Vor, Rüdiger Steinmetz (Hg.): Rundfunk in Ostdeutschland. Erinnerun­gen – Analysen – Meinungen, Konstanz: UVK 2003; in: Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Bd. 92 (2005), Nr. 1, S. 125f.

Kristina Borjesson (Hrsg.): Zensor USA. Wie die amerikanische Presse zum Schweigen gebracht wird. – Zürich: Pendo 2004; in: Publizistik, 50. Jg. (2005), Nr. 1, S. 491f.

Roland Burkart / Walter Hömberg (Hrsg.): Kommunikationstheorien. Ein Textbuch zur Einführung (Studienbücher zur Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Bd. 8). Wien: Braumüller 2004; in: Communicatio Socialis, 37. Jg. (2004), Nr. 4, S. 402-405.

Christiane Fritsche: Vergangenheitsbewältigung im Fernsehen. Westdeutsche Filme über den Nationalsozialismus in den 1950er und 60er Jahren. München: Martin Meidenbauer 2003; in: Communicatio Socialis, 37. Jg. (2004), Nr. 4, S. 417-420.

Becker, Sabine / Maack, Ute (Hrsg.): Kurt Tucholsky. Das literarische und publizisti­sche Werk. Darmstadt 2002; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 6. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2004, S. 298.

Nagel, Michael (Hrsg.): Zwischen Selbstbehauptung und Verfolgung. Deutsch-jüdische Zeitungen und Zeitschriften von der Aufklärung bis zum Nationalsozialismus. Hildesheim/Zürich/NewYork 2002; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 6. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2004, S. 274f.

Sten Nadolny: Ullsteinroman München: Ullstein 2003; in: Communicatio Socialis, 37. Jg. (2004), Nr. 1, S. 101-103.

Handbücher: Vom Journalisten und seinem Handwerk (Stephan Ruß-Mohl: Journalis­mus. Das Hand- und Lehrbuch. Frankfurt a.M.: F.A.Z. 2003 und Roderich Reifenrath: Die Blattmacher. Vom Handwerk des Journalisten. Frankfurt a.M.: Nest 2003); in: message. Internationale Fachzeitschrift für Journalismus, Nr. 1/2004, S. 100f.

Spiegel, Stefan: Pressepolitik und Presspolizei in Bayern unter der Regierung von König Maximilian II. München: Komm. für Bayer. Landesgeschichte 2001; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsge­schichte, 5. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2003, S. 234f.

Gysling, Walter: Mein Leben in Deutschland vor und nach 1933 und der Anti-Nazi: Handbuch im Kampf gegen die NSDAP. Bremen: Donat 2003; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 5. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2003, S. 250f.

Roussel Hélène / Winckler, Lutz: Rechts und links der Seine. Pariser Tageblatt und Pariser Tageszeitung 19933-1940. Tübingen: Niemeyer 2002; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 5. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2003, S. 252f.

Hansjürgen Koschwitz: Wider das „Journal- und Tageblattsverzeddeln“. Goethes Pressesicht und Pressenutzung. Münster: Lit 2002; in: Communicatio Socialis, 36. Jg. (2003), Nr. 2, S. 211-213.

Essay:
Kay Hafez (Hrsg.): Die Zukunft der internationalen Kommunikationswissenschaft in Deutschland. Hamburg: DÜI 2002;  
Andreas Hepp / Martin Löffelholz (Hrsg.): Grundlagentexte zur transkulturellen Kommunikation. Konstanz: UVK 2002; 
Walter Rohn: Regelung versus Nichtregelung internationaler Kommunikationsbeziehungen. Das Beispiel der UNESCO-Kommunikationspolitik. Wien: Österr. Akad. der Wissenschaften 2002;
K. Friedrich Schade / Eckhard Schmidt / Dritte-Welt-Journalistennetz (Hrsg.): Erleuchtend oder ausgebrannt? Journalismus zu Nord-Süd in Bilanz und Perspektive. Frankfurt a.M. 2001; in: Publizistik, 48. Jg. (2003), Nr. 2, S. 222-225.

Koszyk, Kurt: Deutsche Pressepolitik im Ersten Weltkrieg – Düsseldorf: Droste 1968; in: Christina Holtz-Bacha / Arnulf Kutsch (Hrsg.): Hauptwerke der Kommunikations­wissenschaft, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2002, S. 236-238.

Koszyk, Kurt: Deutsche Presse 1914-1945. Geschichte der Deutschen Presse, Bd. 3 –  Berlin: Colloquium 1972; in: Christina Holtz-Bacha / Arnulf Kutsch (Hrsg.): Haupt­werke der Kommunikationswissenschaft, Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2002, S. 238-240.

Puschner, Uwe: Die völkische Bewegung im wilhelminischen Kaiserreich. Sprache – Rasse – Religion. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2001; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsge­schichte, 4. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2002, S. 289.

Grau, Bernhard: Kurt Eisner 1867-1919. Eine Biographie. München: C.H. Beck 2001; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 4. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2002, S. 288f.

Sösemann, Bernd: Theodor Wolff. Ein Leben mit der Zeitung. München: Econ 2000; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikati­onsgeschichte, 4. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2002, S. 287f.

Michael Klein: Georg Bernhard. Die politische Haltung des Chefredakteurs der „Vossischen Zeitung“ 1918-1930 – Frankfurt a. M. u.a.: Peter Lang 1999; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 2. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2000, S. 263.

Verhey, Jeffrey. Der „Geist von 1914“ und die Erfindung der Volksgemeinschaft – Hamburg: Hamburger Edition 2000; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 3. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2001, S. 266f.

Oswalt, Stefanie: Siegfried Jacobsohn. Ein Leben für die Weltbühne. Eine Berliner Biographie – Gerlingen: Bleicher Verlag 2000; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 3. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2001, S. 269f.

Hermann Haarmann: „Pleite glotzt euch an. Restlos.“ Satire in der Publizistik der Wei­marer Republik. Ein Handbuch – Opladen: Westdeutscher Verlag 1999; in: Publizistik, 45. Jg. (2000), Nr. 4, S. 518.

Elisabeth Kraus: Die Familie Mosse. Deutsch-jüdisches Bürgertum im 19. und 20. Jahrhundert. – München: C.H. Beck 1999; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 2. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2000, S. 252.

Sammelrezension:
Hadassa Ben-Itto: „Die Protokolle der Weisen von Zion“. Anatomie einer Fälschung. – Berlin: Aufbau 1998; 
Stephen Eric Bronner: Ein Gerücht über die Juden. Die „Protokolle der Weisen von Zion“ und der alltägliche Antisemitismus. – Berlin: Propyläen 1999;
Norman Cohn: Die Protokolle der Weisen von Zion. Der Mythos der jüdischen Weltverschwörung. – Baden-Baden / Zürich: Elster 1998; 
Jeffrey L. Sammons (Hrsg.): Die Protokolle der Weisen von Zion. Die Grundlage des modernen Antisemitismus – eine Fälschung. Text und Kommentar – Göttingen: Wallstein 1998; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, 2. Jg., Stuttgart: Franz Steiner 2000, S. 260-262.

Berbig, Roland / Kitzbichler, Josefine (Hrsg): Die Rundschau-Debatte 1877. Paul Lindaus Zeitschrift "Nord und Süd" und Julius Rodenbergs "Deutsche Rundschau". Dokumentation. ‑ Bern: Peter Lang 1998; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch Kommunikationsgeschichte 1999, S. 269f.

Daniela Kasischke-Wurm: Antisemitismus im Spiegel der Hamburger Presse während des Kaiserreichs (1884 ‑ 1914) ‑ Hamburg: Lit-Verlag 1997; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 1999, S. 270f.

Carla Müller-Feyen: Engagierter Journalismus: Wilhelm Herzog und "Das Forum" (1914 ‑ 1929). Zeitgeschehen und Zeitgenossen im Spiegel einer nonkonformistischen Zeitschrift. – Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang 1996; in: Holger Böning / Arnulf Kutsch / Rudolf Stöber (Hrsg.): Jahrbuch Kommunikationsgeschichte 1999, S. 273f.

Kaspar Maase: Grenzenloses Vergnügen. Der Aufstieg der Massenkultur 1850 1970. ‑ Frankfurt/Main: Fischer Taschenbuch Verlag 1997; in: Publizistik, 43. Jg. (1998), Nr. 3, S. 321 f.

Simone Richter: Journalisten zwischen den Fronten. Kriegsberichterstattung am Beispiel Jugoslawien – Opladen: Westdeutscher Verlag 1999; in: Publizistik, 45. Jg. (2000), Nr. 2, S. 257-259.

Hans Bohrmann: Zeitzeugen: Zeitungen. Eine illustr. Geschichte in 2 Teilen, 2 Bde. ‑ Dort­mund: Selbstverl. 1995 u. 1996; in: Publizistik, 42. Jg. (1997), Nr. 4, S. 497.

Ernst Bollinger: Pressegeschichte 1. 1500 ‑ 1800: Das Zeitalter der allmächtigen Zensur und ders.: Pressegeschichte 11. 1840 ‑ 1930: Die goldenen Jahre der Massenpresse. ‑ Fribourg: Universitätsverl. Freiburg (CH) 1995 und 1996; In: Publizistik, 42. Jg. (1997), Nr. 2, S. 254f.

Marita Biller: Exilstationen. Eine empirische Untersuchung zur Emigration und Remigration deutschsprachiger Journalisten und Publizisten. ‑ Münster, Hamburg: LIT Verlag 1994; in: Publizistik, 40. Jg. (1995), Nr. 3, S. 388‑390.

Zeitschriften

Herausgeber und Chefredakteur der Zeitschrift Anno. Das Magazin der Medienjubiläen.

Herausgeber und Chefredakteur der Zeitschrift ComMunichator. Das Magazin am IfKW (erscheint halbjährlich, bislang achtzehn Ausgaben): Nr. 1 (Juli 2000) – Nr. 18 (Februar 2008).

Ausstellungen

AnsichtsSache AnziehSache. Kleidung in Karikaturen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. (Konzeption und Umsetzung mit Michael Wild und Tanja Roppelt). Levi-Strauss-Museum (Buttenheim), 15. Januar bis 11. September 2016. (Weitere Ausstellungsstationen sind geplant.)

Präsentation der Ausstellung Secret Heroes. The Ritchie Boys. (Eine Ausstellung des Holocaust Memorial Centers Detroit). Universität Bamberg, 7. Februar bis 15. April 2013.

KommUNIkation. Eine Ausstellung zur Institutsgeschichte aus Anlass des fünfundsiebzigjährigen Bestehens des Instituts für Kommunikationswissenschaft (Zeitungswissenschaft) der Universität München (Konzeption, Umsetzung und Präsentation mit einer Studentengruppe). München, Juli 1999.

Grobe Wahrheiten ‑ wahre Grobheiten. Feine Striche ‑ scharfe Stiche. Simplicissimus, Jugend und andere Karikaturen-Journale der Münchner Belle-Epoque als Spiegel und Zerrspiegel der kleinen wie der großen Welt (Konzeption, Umsetzung und Präsentation mit Ursula E. Koch). Wanderausstellung mit Stationen in München, Landshut, Straubing, Ingolstadt, Regensburg, Amberg, Weiden und Grafing, Dezember 1996 bis Dezember 1997, Bamberg 2013.

Buchreihen

Seit 2013 Herausgeber der Buchreihe „Bamberger Beiträge zur Kommunikationswissenschaft“ (Bamberg University Press) – mit Rudolf Stöber, Anna-Maria Theis-Berglmair und Carsten Wünsch.

Seit Januar 2005 Mitherausgeber der Buchreihe „Öffentlichkeit und Geschichte“ (Verlag Herbert von Halem) – mit Hans Bohrmann, Wolfgang Duchkowitsch, Fritz Hausjell, Horst Pöttker und Marianne Ravenstein.

Organisation und Leitung von Kolloquien, Tagungen etc.

Organisation und Leitung des  „CampusTags” des MedienCampus Bayern zum Thema „Akkreditierungswesen und angewandte Medienforschung“, Bamberg, 11.03.2016.

Mitorganisation der Project Kick-Off-Conference „Journalism in a Global Context. Perspectives from Africa – Challenges for Europe”. Addis Abeba (Äthiopien) 11./12.12.2015 – mit Susanne Fengler und Veye Tatah

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen: „Gender and Development: Yes, we carry on!" (gemeinsam mit Engagement Global, der Deutschen Journalistenschule, der Deutsche Welle-Akademie u.a.), Leipzig, 26.-28.11.2015.

Mitorganisation und -leitung der Tagung „Media and Migration. Perspectives from Africa – Challenges for Europe“. Dortmund, 29./30.10.2015 – mit Susanne Fengler und Veye Tatah.

Organisation und Leitung der Tagung „Die Rezension. Aktuelle Tendenzen der Literaturkritik“ (zugleich 16. Jahrestagung der Internationalen Buchwissenschaftlichen Gesellschaft / IBG) –Bamberg, 9./10.07.2015 – mit Andrea Bartl.

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen: „Energy in One World: Turn or burn?!" (gemeinsam mit Engagement Global, der Deutschen Journalistenschule, der Deutsche Welle-Akademie u.a.), Bamberg, 06.-08.11.2014.

Organisation und Leitung des deutsch-ukrainischen Blockseminars „The Political Potential of New Media II“ (finanziert durch den DAAD), Bamberg, 29.09.-05.10.2014.

Mitveranstalter und -leiter der Tagung „Krieg in den Medien – Medien im Krieg“ (gemeinsame Tagung der Akademie für politische Bildung Tutzing und des Münchner Arbeitskreises öffentlicher Rundfunk), Tutzing, 26-28.11.2014 (mit Michael Schröder).

Leitung des Seminars "Media and Innovations" an der German University in Cairo, Kairo, 06. - 10.12.2013.

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen: REISEFIEBER! Tourismus als Motor und Risiko für nachhaltige Entwicklung" (gemeinsam mit GIZ- Gesellschaft für Internationale Entwicklung, der Deutschen Journalistenschule, der Deutsche Welle-Akademie u.a.), München, 28.-30.11.2013 (mit Gabriele Winkler u.a.)

Studentische Fachtagung „Crossmedia. Praxiskonzepte für Print, Radio, Fernsehen“ in kooperation mit dem Mediencampus Bayern, Bamberg, 15.11.2013 (mit Markus Kaiser).

Mitwirkung bei der inhaltl. Vorbereitung der Fachtagung „Crossmedia. Praxiskonzepte für Print, Radio, Fernsehen“ des Mediencampus Bayern, Nürnberg, 10.07.2013 (mit Markus Kaiser, Christian Jakubetz und Ralf Hohlfeld).

Mitveranstalter und Teilmoderator der Tagung „Afrika 3.0. Mediale Abbilder und Zerrbilder eines Kontinents im Wandel und deren Wirkung“, Dortmund, 21.06.2013 (mit Veye Tatah und Susanne Fengler).

Organisation und Leitung des ukrainisch-deutschen Blockseminars „The Political Potential of New Media“ (finanziert durch den DAAD), Lemberg, Nationale Ivan Franco Universität Lviv, 31.03.-06.04.2013 (gemeinsam mit Borys Potyatynyk).

Organisation und Leitung des Symposiums „Wortführer der Öffentlichkeit, Stütze der Demokratie. Der Neuaufbau der bayerischen Presse nach 1945 und Kontinuitätslinien bis heute“, Bamberg, 07./08.02.2013 (mit Heinz Starkulla).

Mitveranstalter und -leiter der Tagung „Ausgeleuchtet und durchleuchtet!? Transparenz und Geheimnis in der Mediendemokratie“ (gemeinsame Tagung der Evang. Akademie Tutzing, der Akademie für politische Bildung Tutzing und des Münchner Arbeitskreises öffentlicher Rundfunk), Tutzing, 10./11.12.2012 (mit Axel Schwanebeck und Michael Schröder).

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen: Bestechend – Korruption und Transparenz in Politik und Wirtschaft“ (gemeinsam mit GIZ- Gesellschaft für Internationale Entwicklung, der Deutschen Journalistenschule, der Deutsche Welle-Akademie u.a.), Feldafing, 22.-24.11.2012 (mit Gabriele Winkler u.a.)

Organisation, Gesamtleitung und Teilmoderation der Tagung „Ortsgespräche“ (Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK), Bamberg, 19./20.01. 2012 (mit Susanne Kinnebrock und Rudolf Stöber).

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen: Biologische Vielfalt schützen und nutzen – Kulturelle Vielfalt erhalten. Herausforderungen für die Entwicklungszusammenarbeit und die Medien“ (gemeinsam mit GIZ- Gesellschaft für Internationale Entwicklung, der Deutschen Journalistenschule, der Deutsche Welle-Akademie u.a.), Feldafing, 24-26.11.2011 (mit F. Kayode Salau u.a.).

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen: Finanzkrise und Entwicklung“ (gemeinsam mit InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH, der Deutschen Journalistenschule und Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V.), Feldafing, 25.-27.11.2010 (mit F. Kayode Salau u.a.).

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen. Medien, Migration und Entwicklung.“ (gemeinsam mit InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH, der Deutschen Journalistenschule, und Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V.), Feldafing, 26.-28.11.2009 (mit Ulrich Brenner, Julia Schmidt-Thiel und F. Kayode Salau).

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen. Sport und Entwicklung. Zwänge und Möglichkeiten der Berichterstattung über große Sportereignisse.“ (gemeinsam mit InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH, der Deutschen Journalistenschule, dem Bayerischen Rundfunk und Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V.), Feldafing, 27.-29.11.2008 (mit Ulrich Brenner, Ludwig Maaßen, Annika Rechmann und F. Kayode Salau).

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen. Die Rolle der Medien in Krisengebieten. Afghanistan, Kongo, Kosovo.“ (gemeinsam mit InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH, der Deutschen Journalistenschule, dem Bayerischen Rundfunk und Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V.), Feldafing, 13.-15.12.2007 (mit Ulrich Brenner, Ludwig Maaßen, Annika Rechmann und F. Kayode Salau).

Organisation, Gesamtleitung und Teilmoderation der Tagung „Theorien und Methoden der Kommunikationsgeschichte“ (Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Historische Kommunikationsforschung, Wien), Wien, 20.-21.01.2006 (mit Klaus Arnold und Bernd Semrad).

Organisation, Gesamtleitung und Teilmoderation der Tagung „Quellen zur Kommunikationsgeschichte im Zeitalter digitaler Information. Herausforderungen und Chancen“ (Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Rundfunkarchiv), Wiesbaden, 14.-15.01.2005 (mit Ansgar Diller und Edgar Lersch).

Mitorganisation und -leitung der Journalistentagung „Bildkorrekturen. Nur Hunger und Armut? Berichterstattung über das tägliche Leben im Süden“ (gemeinsam mit InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH, der Deutschen Journalistenschule und Nachwuchsjournalisten in Bayern e.V.), Feldafing, 16.-18.12.2004 (mit Ulrich Brenner, F. Kayode Salau und Jeffrey Wimmer).

Organisation, Gesamtleitung und Teilmoderation der Tagung „Studien zur Rundfunkgeschichte nach 1945. Interdisziplinäre Ansätze und Perspektiven“ (Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk – Historisches Archiv), München, 15.-17.01.2004 (mit Bettina Hasselbring).

Organisation, Gesamtleitung und Teilmoderation der Tagung „Journalismus im Wandel – Wandel des Journalismus“ (gemeinsame Jahrestagung der Fachgruppen Kommunikationsgeschichte und Journalismusforschung der DGPuK), Bamberg, 17./18.01. 2003 (mit Bernd Blöbaum, Armin Scholl und Rudolf Stöber).

Organisation, Gesamtleitung und Teilmoderation der Tagung „Nachrichten aus dem Weltdorf. ‚Dritte-Welt’-Berichterstattung in deutschen Medien“ (gemeinsam mit InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH und dem Internationalen Institut für Journalismus (IIJ, Berlin) mit internationalen Experten – Tagungssprache: englisch/deutsch), Feldafing, 24.-26.10.2002 (mit F. Kayode Salau und Jeffrey Wimmer).

Organisation, Gesamtleitung und Teilmoderation der Tagung „Von der Zeitungs- zur Publizistikwissenschaft“ (Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK in Zusammenarbeit mit dem Institut für Zeitungsforschung der Stadt Dortmund), Dortmund, 18./19.01.2002 (mit Hans Bohrmann und Rudolf Stöber).

Organisation, Gesamtleitung und Teilmoderation der Tagung „Quellenkundliche Probleme der Hörfunk- und Fernsehforschung“ (Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Archive und Dokumentation des Studienkreises Rundfunk und Geschichte), Potsdam-Babelsberg, 19./20.01.2001 (mit Edgar Lersch und Rudolf Stöber).

Organisation, Gesamtleitung und Teilmoderation des Workshops „Medienentwicklung und gesellschaftlicher Wandel. Theoretische und empirische Beiträge zu einem unterbelichteten Thema“ (Workshop der DGPuK-Fachgruppen Kommunikationsgeschichte und Soziologie der Medienkommunikation), Hamburg, 01./02.12.2000 (mit Friedrich Krotz, Rudolf Stöber und Carsten Winter).

Organisation und Gesamtleitung eines Symposiums der Society for International Development und des Instituts für Kommunikationswissenschaft (ZW) (in Kooperation u.a. mit dem Bayerischen Rundfunk, dem Osteuropa-Institut und dem Amerikanischen Generalkonsulat) mit Podiumsdiskussion zum Thema: Medienfreiheit und Medienentwicklung in den Reform­staaten Mittel- und Osteuropas 25 Jahre nach Helsinki (KSZE), München, 27.06.2000.

Organisation und Leitung eines „North-South-Roundtables II“ der Society for International Development (SID) zum Thema „Neue Medien und Eine Welt. Anwendungen der neuen Informations‑ und Kommunikationstechnologien auf die entwicklungspolitische Zusammenarbeit“, München, 11.05.2000 (mit Kayode Salau).

Organisation und Leitung der Tagung Zeitenwende ‑ Wendezeiten ‑ Weltenende? Jahrhundertwechsel als Kommunikations- und Medienereignisse (Jahrestagung der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK in Zusammenarbeit mit der Politischen Akademie), Tutzing, 21./22.01.2000 (mit Michael Schröder und Rudolf Stöber).

Organisation umfänglicher Feierlichkeiten zum 75jährigen Bestehen des Instituts für Kommunikationswissenschaft (ZW) der LMU, dabei u.a. Podiumsdiskussion, Ringvorlesung und Symposium, München, Juli 1999.

Gesamtleitung einer Podiumsdiskussion zum Thema Nachhaltigkeit in der Entwicklungspolitik. Eine Herausforderung für die neue Bundesregierung, München, 05.02.1999 (mit F. Kayode Salau).

Organisation und Moderation eines interdisziplinären Kolloquiums zum Thema "Eine Folge der 'Machtergreifung'" ‑ Deutsche Journalisten, Publizisten, Verleger, Schriftsteller und Karikaturisten im Exil (1933 ‑ 1945), München, 25.07.1998 mit Vortragenden aus Deutschland, Österreich und Frankreich (mit Ursula E. Koch).

Mitgestaltung eines „North-South-Roundtables“ des Förderungswerks der Hanns-Seidel-Stiftung und der Society for International Development (SID) zum Thema "Neue Medien und Eine Welt. Anwendungen der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien auf die entwicklungspolitische Zusammenarbeit", München, 20.05.1998.

Organisation und Moderation einer Diskussionsveranstaltung mit Freimut Duve (MdB, Medienbeauftragter der OSZE), München, 23.02.1998 (mit Bettina Trapp).

Organisation und Moderation eines interdisziplinären Kolloquiums zum Thema Karikaturen-Journale der Münchner Belle Epoque, München, 22.02.1997 (mit Ursula E. Koch).

Organisation und Moderation einer öffentlichen Podiumsdiskussion zum Thema Nachrichten aus dem Weltdorf. Medienkommunikation im Nord-Süd-Gefälle, München, 19.02.1997.

Vorträge, Moderationen

Diverse Grußworte zu Tagungen und anderen Anlässen im Rahmen der Tätigkeit als Dekan der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften (seit Oktober 2015).

„Vom Nutzen toter Bäume. Printjournalismus als Qualitätsmarke im digitalen Zeitalter“. Vortrag im Rahmen der Eingentümerversammlung der Mediengruppe Oberfranken. Bamberg, 04.06.2016.

Moderation der Paneldiskussion „Leid und Freud des Qualitätsmanagements. Schlaglichter auf den Stand des Akkreditierungswesens“ im Rahmen des „CampusTags“ des MedienCampus Bayern, Bamberg, 11.03.2016

„Ist Pressefreiheit messbar?“ Teilnahme an einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Journalismusforschung „Freiheit und Journalismus“, Wilhelmshaven, 26.02.2016.

Einführung im Rahmen der Vernissage zur Ausstellung „AnsichtsSache AnziehSache. Kleidung in Karikaturen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts“, Buttenheim, 14.01.2016.

Leitung des Roundtable-Gesprächs „European Media and the Refugee Crisis: National Reactions im Rahmen der Tagung „Media and Migration. Perspectives from Africa – Challenges for Europe“. Dortmund, 30.10.2015.

„Medien vor Ort. Lokale Kommunikation im Raum Bamberg.“ Vortrag  im Rahmen der Veranstaltung „KmUni – Wissenschaft trifft Verwaltung und Kommunen 2015“, Bamberg, 20.10.2015.

„Viele Titel, ein (Jahr-)Markt. Literaturlagen zur Leipziger Buchmesse“. Vortag im Rahmen der Tagung „Die Rezension. Aktuelle Tendenzen der Literaturkritik“, Bamberg, 10.07.2015.

Moderation des Panels „Kritiker kritisch gesehen“ im Rahmen der Tagung „Die Rezension. Aktuelle Tendenzen der Literaturkritik“, Bamberg, 09.07.2015.

„Crossmediale Grenzgänge, Infos in Echtzeit und der Dialog mit dem Publikum. Wie Social Media den Journalismus verändern“. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Soziale Netzwerke“, Bamberg, 29.06.2015.

„Wie lokal ist der Lokalfunk? Anmerkungen zum Programm bayerischer Lokalradiosender und zur Forschungssituation.“ Vortrag vor dem Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM), München, 25.06.2015.

"Herausforderung: Das Netz auf dem Prüfstand der Wissenschaft. Oder: Rückblick auf den Ausblick auf den Fortschritt". Vortrag im Rahmen des Symposiums "Liberal, global, digital - Egal? Die Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts" an Bord der MS Europa, 24.11.2014.

"Ethische Probleme der Krisen- und Kriegsberichterstattung". Vortrag im Rahmen der Tagung "Krieg in den Medien - Medien im Krieg", Tutzing, Akademie für politische Bildung, 27.09.2014.

"Crossmediale Wollmilchsau? Was angehende Journalisten können sollen". Vortrag im Rahmen der ifp-Personalentwicklungstagung "Welche Kompetenzen brauchen angehende Journalisten heute? Für welchen Markt bilden wir aus?", Würzburg, 26.09.2014.

Measuring Media Freedom. Approaches, Difficulties and some Results of International Comparison. Vortrag im Rahmen der Tagung "Comparative media studies in today`s world: journalism cultures in various socio-political contexts". St. Petersburg, St. Petersburg State University 25.04.2014.

"Rahmenbedingungen für Medienschaffende und Medienfreiheit in Ägypten, auf Kuba und in der Arktis" Vortrag im Rahmen der Journalistentagung „Bildkorrekturen: REISEFIEBER! Tourismus als Motor und Risiko für nachhaltige Entwicklung", München, 29.11.2013.

„Crossmedia-Arbeitsgruppe Bayern“. Vortrag im Rahmen des Arbeitstreffens „Vernetzung der Vernetzer“ des MedienNetzwerks Bayern und des MedienCampus Bayern, München, 16.09.2013.

Einführung in die Ausstellung „Grobe Wahrheiten – Wahre Grobheiten. Feine Striche – Scharfe Stiche“, Bamberg, 22.04.2013.

„Wie sieht Crossmedia aus an der Universität Bamberg“. Kurzvortrag im Rahmen des „Campus-Tags“ des Mediencampus Bayern, Passau, 15. März 2013 (mit Holger Müller).

„68 Jahre nach ’45: Die bayerische Presse im „Rentenalter“? Vortrag im Rahmen des Symposiums „Wortführer der Öffentlichkeit, Stütze der Demokratie. Der Neuaufbau der bayerischen Presse nach 1945 und Kontinuitätslinien bis heute“, Bamberg, 08.02.2013.

 „Begleitforschung zum Projekt Klar.text Azubi – Ergebnispräsentation“, Bamberg, 24.01.2013.

Moderation des Panels „Medialisierung und Mediatisierung – Fortschreibung der theoretischen Ansätze“ im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Kommunikationsgeschichte „Theorien des Medienwandels“, Augsburg, 17. Januar 2013.

„Die Rolle von Journalisten in der Demokratie“. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Die Rolle der türkischen Medien bei der Demokratisierung der Türkei“ (veranstalte von Zaman Medienforum Bayern), München, 7. Mai 2012.

Organisation und Moderation der öffentlichen Podiumsdiskussion „Vernetzt. Die Online-Aktivitäten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der Debatte“, München (BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung), 28. März 2012.

„Voraussetzungen für einen Masterstudienplatz“. Kurzvortrag im Rahmen des „Campus-Tags“ des Mediencampus Bayern, Eichstätt, 9. März 2012.

„Die Zeitung. Gestern – heute – morgen“. Vortrag im Rahmen der „Kinderuni“ der Otto-Friedrich-Universität, Bamberg, 4. November 2011.

Teilmoderation und Kommentierung des „Medienhistorischen Forums“ des Nachwuchsnetzwerks Kommunikationsgeschichte (Nakoge), Wittenberg, 21. und 22. Oktober 2011.

„Brücken über den digitalen Graben? Chancen und Probleme des Einsatzes ‚neuer Medien’ in der Nord-Süd-Kommunikation.“ Vortrag im Rahmen der Medienfachtagung „Paid Content in Mobile Media“  an der Ostfalia. Hochschulefür angewandte Wissenschaft, Salzgitter, 13. Oktober 2011.

„Journalism Education in Germany. Some general remarks – and a special example.” Vortrag an der Universität Lemberg, Lviv (Ukraine), 11. Oktober 2011.

„’Wir wissen nicht was es ist, aber es ist ungefährlich’. Nachrichten über Katastrophen“. Rede im Rahmen einer Mahnwache der Grün-Alternativen-Liste, Bamberg, Bamberg, 30. Mai 2011.

 „Medienethik in der Journalistenausbildung.“ Vortrag im Rahmen der Tagung „Gewalt um jeden Preis? Nachrichten und Medienethik“ der Akademie für Politische Bildung, Bayreuth, 21. Mai 2011.

„Bilder des Elends. Ethische Probleme der Berichterstattung über die ‚Dritte Welt’. Vortrag für die Katholische Akademie in Bayern (Hochschulkreis Bamberg), Bamberg, 7. Februar 2011.

Moderation der Podiumsdiskussion „Zukunft ohne Zeitung? Zeitung ohne Zukunft“ im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Kommunikationsgeschichte „Von der Pressegeschichte zur Web-History. Forschungsfelder, Methoden und Quellen im Digitalen Zeitalter“, Berlin , 21. Januar 2011.

„Printjournalismus im Internetzeitalter. Von der Notwendigkeit des Fortbestehens einer ‚Qualitätsmarke’“. Bewerbungsvortrag an der Universität Leipzig, Leipzig, 10. Dezember 2010.

„’Bamberg ist ein Dorf’. Kommunikationsbeziehungen, Medienangebot und Mediennutzung im Herzen Oberfrankens“. Öffentliche Antrittsvorlesung an der Otto-Friedrich-Universität, Bamberg, 11. November 2010.

„Communication and Journalism Studies in Germany”. Vortrag im Rahmen des „First International Congress: Communication Studies under the European Higher Education Area (EHEA)”, Huesca (Spanien), 7.10.2010.

Moderation des Arbeitskreises „Universitäten“ bei der Tagung „Journalistenausbildung im Umbruch – zwischen Medienwandel und Bologna-Prozess“ der Akademie für Politische Bildung, Tutzing, 18.09.2010.

„’Correcting Images’ – Development Communication in German Journalism Education. A ‘Best Practice’ example”. Vortrag im Rahmen des „ Second World Journalism Education Congress“. Grahamstown (Südafrika), 07.07.2010.

Moderation des Panels „Gesellschaftlich bedeutsame Themen in den Medien“ im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK „Medieninnovationen“. Ilmenau, 14.05.2010.

„Propaganda, Human Dignity and Journalistic Constraints. Some critical Annotations“. Gastvortrag an der Université Pantheon Assas, Paris, 31.03.2010.

„Studying in Bamberg”. Gastvortrag an der Université Pantheon Assas, Paris, 31.03.2010.

“Covering the Games. Role Perception and Working Conditions of German Journalists during the Beijing Olympic Games 2008”. Gastvortrag an der Université Pantheon Assas, Paris, 24.03.2010.

Impulsreferat zum “Welttag der Pressefreiheit” im Rahmen der Veranstaltung „Tag der Pressefreiheit“. München (Bayerischer Rundfunk), 03.05.2010.

„Covering the Games. Role Perception and Working Conditions of German Journalists during the Beijing Olympic Games 2008”. Drei Vorträge im Rahmen einer “International Week” an der Universidad San Pablo CEU, Madrid, 02.-04.03.2010.

„Measuring Media Freedom. Approaches, Difficulties and some Results of International Comparison”. Gastvortrag an der Université Pantheon Assas, Paris, 04.12.2009.

“Agents of Change or Remote Amusers in Big Brothers’ World. Role Perception and Working Conditions of German Journalists during the Beijing Olympic Games 2008”. Vortrg im Rahmen der „International Conference: Journalism Research in the Public Interest“. Winterthur, 19.11.2009.

Teilnahme an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Zukunft der Tageszeitung“, München, 16.11.2009.

Teilnahme an einer Podiumsdiskussion zum „Thema Kultur in den Medien“ im Rahmen des Kultursalons Bamberg, Bamberg, 21.10.2009.

„Measuring Media Freedom. Approaches and Problems of International Comparison”. Gastvortrag an der Jacobs Universität, Bremen 29.04.2009.

“Media under Pressure. Annotations to current problems ofreporting in a global perspective”. Drei Vorträge im Rahmen einer “International Week” an der Universidad San Pablo CEU, Madrid, 23.-26.03.2009.

„Die Grenzen eines Grundrechts. Medienfreiheit im internationalen Vergleich“, Gastvortrag an der Fachhochschule Ostfriesland, Oldenburg, Wilhelmshaven, Wilhelmshaven 18.03.2009.

Moderation des Panels „Zur Geschichte des Geschichtsjournalismus“ im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Kommunikationsgeschichte „Geschichtsjournalismus. Zwischen Information und Inszenierung“, Eichstätt, 16.01.2009.

„Event, Entwicklung – und Zensur. Arbeitsmöglichkeiten deutscher Journalisten im Umfeld der Olympischen Spiele in Peking“. Bewerbungsvortrag für eine Professur an der Universität Bamberg, Bamberg, 10.11.2008.

„Europäische Öffentlichkeit durch Konflikte? Ein internationaler Mehrebenenvergleich der Berichterstattung über die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo in europäischen Qualitätszeitungen“ Vortrag im Rahmen der Tagung des Netwzwerks internationale und interkulturelle Kommunikation „Zwischen Babel und ‚Earth-City’. Barrieren der internationalen und interkulturellen Kommunikation“. Ilmenau, 01.11.2008 (mit Sven Engesser und Annika Rechmann).

„Pressefreiheit und Pressevielfalt in Europa“. Vortrag im Rahmen der Medientage München 2008, 30.10.2008.

„Europäische Medienöffentlichkeit? Die Berichterstattung der ‚Leitmedien’ verschiedener EU-Staaten über die Unabhängigkeitserklärung des Kosovo.“ Vortrag im Rahmen der Medientage München 2008, 30.10.2008 (mit Sven Engesser und Annika Rechmann).

„Medien und Demokratie“. Vortrag im Rahmen eines „Enrichment-Programms“ der LMU für besonders begabte Gymnasiasten. München, 24.06.2008.

„Vom ehrenden Gedenken zum exemplarischen Erklären. Biographismus in der Kommunikationsgeschichtsforschung“. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Kommunikationsgeschichte „Was ist Kommunikationswissenschaft? Entstehung von Schulen, Paradigmen und Mythen“, München, 18.01.2008 (mit Susanne Kinnebrock).

Moderation des Panels „Kommunikationswissenschaft und institutionelle Einflüsse“ im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe Kommunikationsgeschichte „Was ist Kommunikationswissenschaft? Entstehung von Schulen, Paradigmen und Mythen“, München, 19.01.2008.

„Medienfreiheit. Ansätze und Probleme eines internationalen Vergleichs“. Vortrag an der Universität Bamberg, 12.12.2007.

Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Heiße Magister, heiße Doktor gar - Akademisierung der Journalistenausbildung“ im Rahmen der „Medientage München 2007“, München, 07.11.2007.

„Nothing but Crises, Cruelties, and Catastophes? Problems in Press Coverage of the ‘Third World’”; Vortrag am Metropolitan College of New York, New York (USA), 30.10.2007.

„Mehr Schein als Sein? Zum Umgang mit den Themenfeldern ‚internationale und interkulturelle Kommunikation’ in der kommunikationswissenschaftlichen Lehre“. Vortag im Rahmen der Tagung „Interkulturelle und Internationale Kommunikation“, Berlin 19.10.2007 (mit Jeffrey Wimmer).

„Comparing Media Freedom around the World“. Vortrag an der Jacobs University Bremen, 08.10.2007.

„Press Freedom on a Micro Level: Journalistic Qualifications and Professionalisation.” Vortrag im Rahmen der International Fachtagung „Press Freedom and Pluralism in Europe. Concepts and Conditions“, Brüssel, 14.09.2007 (mit Eva Nowak).

„Journalistenausbildung in Deutschland“. Vortrag an der Academy of Journalism and Communication, Hanoi (Vietnam), 17.08.2007.

Moderation des Panels I „Zeitperspektiven der Wissensgesellschaft“ im Rahme der DGPuK-Jahrestagung „Perspektiven der Wissensgesellschaft“, Bamberg, 16.05.2007.

“Human Dignity and Journalistic Constraints. Annotations to Current Problems of Reporting in Countries in Conflicts”. Vortrag im Rahmen des Workshops “Leadership, Media and Democracy: Pressures and Challenges” der United Nations University - International Leadership Institute, Amman (Jordanien), 11.-15.03.2007.

Kommentar zum Panel “Professionalisierung online – Journalismus als Beruf” auf der Tagung der Fachgruppe Journalismusforschung der DGPuK “Journalismus online: Partizipation oder Profession“, München, 23.02.2007.

“Problems with current criteria used to ‘measure’ press freedom”, Vortrag im Rahmen der internationalen Fachtagung “Press Freedom and Pluralism in Europe”, Wilhelmshaven, 15.02.2007.

Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Journalistenausbildung an Hochschulen: Zwischen Wissenschaft und Praxis“ und Moderation des Roundtablegesprächs „Blick über den Tellerrand: Journalistenschulen und Volontariat“ im Rahmen der Fachtagung der DGPuK-Fachgruppe Journalismusforschung und des Deutschen Journalisten-Verbandes „Journalistenausbildung im Umbruch“, Münster, 19./20.10.2006.

„La Prensa regional y local alemana: una experiencia de éxito en la prensa de proximidad” (Die deutsche Regional- und Lokalpresse). Vortrag im Rahmen der Tagung “La Prensa de Proximidad: servicio público y alternativa publicitaria. Madrid (Spanien), 20.09.2006.

„Aktuelle Aspekte internationaler Kommunikationspolitik. Eine Problemskizze“. Vortrag im Rahmen eines Gedenksymposiums zu Ehren von Otto B. Roegele, München, 27.01.2006.

„Quellen selbst erstellen?! Grundzüge, Anwendungsfelder und Probleme von Oral History und biographischer Methode in der kommunikationsgeschichtlichen Forschung.“ Vortrag im Rahmen der Tagung „Theorien und Methoden der Kommunikationsgeschichte“ der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte der DGPuK, Wien, 21.01.2006.

Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Rechtliche Rahmenbedingungen von Medien in Demokratien“ im Rahmen der Internationalen Fachkonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung „Medien und Demokratie. Der KAS-Demokratiereport 2005“, Königswinter, 31.01.2005.

Moderation des Themenblocks „Produktoptimierung oder Relaunch?“ im Rahmen der Fachtagung „Wie bringen wir was für wen? Redaktionelles Produktmanagement für die Zeitung von morgen“ des Instituts für Praktische Journalismusforschung (IPJ), Leipzig, 28./29.10.2004.

„Journalistenbilder in Literatur und Film.“ Workshop im Rahmen der „Jugendmedientage 2004“ der Bundeszentrale für politische Bildung, München, 23.10.2004.

„H. und die Medien. Ein Phänomen wird entschlüsselt.“ Vortrag im Rahmen des Symposiums zum 60. Geburtstag von Walter Hömberg „Frohe Forschung. Humor in den Medien und ihren Wissenschaften“, Eichstätt, 08.10.2004.

„Neue Medien – eine Welt? Rückblick auf den ‚World Summit on the Information Society’ und Ausblick auf zukünftige Aufgaben globaler Kommunikationspolitik.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung der Universität Klagenfurt „TELEmediaCULTURES“, Klagenfurt, 13.05.04.

„Medienfreiheit und Medienzugang in Einer Welt.“ Vortrag im Rahmen der Mitgliederversammlung der Society for International Development, München, 26.03.2004.

„Brücken über den digitalen Graben? Nutzung des und Erwartungen an das Internet in der ‚Dritten Welt’.“ Vortrag im Rahmen des Workshops „Identität – Konnektivität – Multimedia“ des ICCM (Univ. Klagenfurt), Salzburg, 13.09.2003.

„Bedrängtes Grundrecht. Pressefreiheit in der ‚Dritten Welt’ – Bausteine zu einem Bezugsrahmen.“ Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Die Freiheit des Wortes und ihre Feinde“ des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig, Leipzig, 19.12.2002.

Comment zum Thema „Journalism and the Problem of Modernity 1880 to 1914“ im Rahmen des Krefeld Symposium 2002 „Atlantic Communications. Political, Social, and Cultural Per­spectives on Media and Media Technologies in American and German History from the 17th to the 20th Century”, Krefeld, 9.-12.05.2002.

„Exilpublizistikforschung. Zustandsbericht und Problemaufriss.“ Vortrag im Rahmen des Kolloquiums „Stand und Perspektive der Exilforschung“ des Vereins zur Förderung der Zeitungsforschung in Dortmund e.V., Dortmund, 19.04.2002.

„Sozialer Wandel und die Sozialität von Medienakteuren.“ Vortrag im Rahmen des Workshops „Medienentwicklung und gesellschaftlicher Wandel. Theoretische und empirische Beiträge zu einem unterbelichteten Thema“ (Workshop der DGPuK-Fachgruppen Kommunikationsgeschichte und Soziologie der Medienkommunikation), Hamburg, 01./02.12.2000 (mit Johannes Raabe).

Buchpräsentation „Deutsche Publizistik im Exil 1933-1945. Personen – Positionen – Perspektiven“ auf der Frankfurter Buchmesse (Verlagsstand LIT), 20.10.2000.

Moderation eines Arbeitskreises zum Thema „Presse“ im Rahmen der Tagung „Deutschland einig Medienland?“, Tutzing, 16.09.2000.

„Internet und Exil.“ Vortrag im Rahmen des North-South-Roundtables II“ der Society for International Development (SID) zum Thema "Neue Medien und Eine Welt. Auswirkungen der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien auf die entwicklungspolitische Zu­sammenarbeit", München, 11.05.2000.

„’In der Ferne ‑ und doch so nah?’ Das Internet als Medium der Exilpublizistik.“ Vortrag im Rahmen des Mediensymposiums Luzern 1999, Luzern, 04.12.1999 (mit Helmut Scherer).

„Gerechtigkeit für Jakubowski.“ Vortrag, Großbothen bei Leipzig, 16.07.1999.

Leitung eines Panels mit vier Vorträgen zum Thema „Grenzgänge und Ausgrenzun­gen. Aspekte des Exils als Gegenstand der Kommunikationswissenschaft“ im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK 1999, Utrecht, 14.05.1999.

„More connected? Neue Medien und eine Welt.“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGPuK 1999, Utrecht, 14.05.1999 (mit Bettina Trapp).

„Presse, Medienpolitik und Öffentlichkeit in der bayerischen Räterepublik.“ Vortrag im Rahmen einer kommunikationsgeschichtlichen Vorlesung von Prof. Dr. Ursula E. Koch, München, 25.01.1999.

Präsentation des Buches „Von der Schwierigkeit, gegen Illusionen zu kämpfen“ auf der Frankfurter Buchmesse (Verlagsstand LIT), Frankfurt, 10. 10. 1998.

„’Der Tag danach’ ‑ Debatten um Deutschlands Zukunft im Exil.“ Vortrag im Rahmen des Kolloquiums Eine „Folge der 'Machtergreifung' ‑ Deutsche Journalisten, Publizisten, Verleger, Schriftsteller und Karikaturisten im Exil (1933-1945)“, München, 25.07.1998.

„Konzeption eines biographischen Journalistenlexikons – eine Projektskizze.“ Vortrag im Rahmen des lnstitutskolloquiums 1998 des lfKW, München, 17.07.1998.

„Intemet und eine Welt. Implikationen neuer Entwicklungen im Medienbereich für die internationale Kommunikation.“ Vortrag im Rahmen des Institutskolloquiums 1998 des IfKW, München, 17.07.1998 (mit Bettina Trapp).

„Allgemeine Einführung in die wissenschaftliche und politische Diskussion über Medien und Entwicklung.“ Vortrag im Rahmen des „North-South-Roundtables“ des Förderungswerks der Hanns-Seidel-Stiftung und der Society for International Development (SID) zum Thema „Neue Medien und Eine Welt. Anwendungen der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien auf die entwicklungspolitische Zusammenarbeit“, München, 20.05.1998 (mit Bettina Trapp). Posterpräsentationen über journalistische Kurzpraktika am IfKW und Ausstellungsaktivitäten des IfKW am Tag der Kommunikationswiss., München, 28.07.1997.

„Gespaltene Identität? Zur Publizistik während der NS-Zeit.“ Vortrag im Rahmen der DGPuK-Jahrestagung 1997, Gießen, 09.05.1997.

„Pressepolitik und Öffentlichkeit im Bayern der Revolutionszeit 1918/19.“ Vortrag im Rahmen des Mediensymposiums Luzern 1996: Kommunikation und Revolution, Luzern, 23.11.1996.

Diverse Vorträge im Zusammenhang mit der Wanderausstellung Grobe Wahrheiten ‑ wahre Grobheiten (Eröffnungsreden, Führungen), Bayern, Dez. 1996 - Dez. 1997.

Teilnahme an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Presse und Persönlichkeitsrecht“ bei den „Jugendmedientagen 1995“ der Bundeszentrale für politische Bildung, München, 07.10.1995.

„Grundgesetz, Meinungsfreiheit, Aufgabe der Presse.“ Vortrag im Rahmen der Informationsveranstaltung München ‑ Stadt der Verlage der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind, Gelbenholzen, 02.01.1994.

Leitung einer Arbeitsgruppe und einer Gesprächsrunde im Rahmen eines Workshops der Herbert-Quandt-Stiftung zum Thema „Ethik im Journalismus“, Tegernsee, 26.-28.11.1993.

„Die Presselandschaft der Bundesrepublik Deutschland ‑ Strukturen, Entwicklungen und Tendenzen“. Vortrag im Rahmen eines Seminars der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Thema Massenmedien und Politik ‑ Eine 4. Gewalt?, Augsburg, 01.10.1993.

Sowie seit 1997 diverse Vorträge und Seminarleitungen im Rahmen beruflicher Weiterbildungsmaßnahmen und in der Erwachsenenbildung ‑ vor allem bei Klett-WBS als Dozent für Umschulungen zu Journalisten oder PR-Referenten mit mehrtägigen Seminaren zur Medienstruktur in der Bundesrepublik und zur Ethik im Journalismus.

Exkursionen

Exkursion mit 23 Bamberger Studierenden, im Rahmen der Übung "Klamotten in Karikaturen. Oder: Wie Zeichner Arbeitskleidung darstellen – und damit sozialen Wandel erfassen", ins Zeitungsarchiv am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung, München, 14. bis 15.11.2014.

Busfahrt zu den Münchner Medientagen mit 46 Bamberger Studierenden, Mün­chen, 24.10.2014 (gefördert durch den MedienCampus Bayern).

Teilnahme von einer Gruppe von 15 Bamberger Studierenden an der von mir mit organisier­ten Tagung „Bildkorrekturen: Reisefieber – Tourismus als Motor und Risiko für Nachhaltige Entwicklung“, München, 28. bis 30.11.2013 (gefördert durch das Bundesministerium für wirt­schaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung).

Busfahrt zu den Münchner Medientagen mit 49 Bamberger Studierenden, Mün­chen, 17.10.2013 (gefördert durch den MedienCampus Bayern).

Exkursion mit 15 Bamberger Studierenden nach Lviv (Ukraine), dort einwöchiges gemeinsames Seminar mit Studierenden der Nationalen Ivan-Franko-Universität zum Thema „The Political Potential of New Media“, Lviv, 30.03. bis 07.04.2013. (gefördert durch den DAAD).

Teilnahme von einer Gruppe von 15 Bamberger Studierenden an der von mir mitorganisier­ten Tagung „Bildkorrekturen: Bestechend – Korruption und Transparenz in Politik    und Wirt­schaft“, Feldafing, 22. bis 24.11.2012 (gefördert durch das Bundesministerium für wirt­schaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung).

Busfahrt zu den Münchner Medientagen mit 42 Bamberger Studierenden, München, 25.10.2012 (gefördert durch den MedienCampus Bayern).

Mitwirkung in Gremien und Organisationen

Mitglied folgender (wissenschaftlicher) Organisationen:

European Communication Research and Education Association (ECREA) (seit 2009).

Deutsche Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) (seit 1993).

Fachgruppen „Kommunikationsgeschichte“, „Journalismusforschung“ und „Kommunikations- und Medienethik“ der DGPuK (1993 passim).

Society for International Development (SID) (seit 1998).

Münchner Arbeitskreis öffentlicher Rundfunk (MAR) (seit 1999).

Funktionen

Seit Januar 2012 Sprecher des Münchner Arbeitskreises öffentlicher Rundfunk (MAR).

Seit 2012 Mitglied im Beirat von IDIZEM. Interkulturelles Dialogzentrum e.V.

Von 2011 bis 2013 Mitglied der Arbeitsgruppe Lehre der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK).

Seit Februar 2007 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Zeitungsmuseums, Wadgassen (Saar).

2007 bis 2009 gewählter Vertreter im Fachbereichsrat der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Ludwigs-Maximilians-Universität München (LMU)

2003 bis 2009 Auslandsbeauftragter der Instituts für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU München: Ausbau, Organisation und Betreuung von internationalen Kooperations- und Austauschprogrammen – so im Rahmen von Erasmus-Partnerschaften (bei Übernahme des Amtes mit sieben, derzeit mit 16 Instituten in elf europäischen Staaten) und überseeischer Institutspartnerschaften (derzeit zu zwei Instituten in USA und Mexiko, zwei weitere in USA und China in Vorbereitung); Betreuung ausländischer Studierender und deutscher Studierender während Auslandsaufenthalte; Betreuung ausländischer Delegationen etc.

2001 bis 2009 Studiengangsbetreuer des Diplomstudiengangs Journalistik und ab 2004 des neu gegründeten Diplomstudiengangs Praktischer Journalismus (postgrad.) am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU München: Organisation des Lehrprogramms, Studentenberatung, Koordination der Kooperation mit der Deutschen Journalistenschule (München); Mitwirkung am Aufnahmeprüfungsverfahren; Geschäftsführung der Prüfungsausschüsse etc. – Entwicklung des Masterstudiengangs Journalismus (Programmstart zum Wintersemester 2008/09).

Von Februar 2000 bis März 2004 Vorstandsmitglied des Munich Chapters der Society for International Development.

Ab Januar 1999 stellvertretender und von Januar 2003 bis Januar 2006 erster Sprecher der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft.

1997 bis 1999 Sprecher des akademischen Mittelbaus des Instituts für Kommunikationswissenschaft (ZW) der LMU.

Reviewertätigkeit u.ä.

Beratender Korrespondent der Zeitschrift medien & zeit (Wien).

Begutachtung von Manuskripten für die Zeitschriften Medien- und Kommunikationswissenschaft  und Communication Theory.

Reviewer für die DGPuK-Jahrestagungen 2005 (Hamburg), 2007 (Bamberg), 2009 (Bremen), 2010 (Ilmenau), 2011 (Dortmund), 2012 (Berlin) und 2013 (Mainz)

Reviewer für die Jahrestagung 2010, 2011 und 2012 der ECREA.

Reviewer für die DGPuK-Fachgruppen „Mediengeschichte“ und „Journalismusforschung“.

Gutachertätigkeit für die Österreichische Akademie der Wissenschaften.

Evaluationstätigkeit für AQUIN im Akkreditierungsverfahren für kommunikationswissenschaftliche Studiengänge an den Universitäten Mannheim (2010) und Erfurt (2011), Evaluationstätigkeit auch in Reakkreditierungsverfahren an der Technischen Universität Ilmenau und Wien.

nach oben

Seit Oktober 2015 Dekan der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften.

Oktober 2013 - Oktober 2015 Studiendekan der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften.

Seit 1. August 2009 Professor an der Otto-Friedrich-Universität.

Im Sommersemester 2009 Vertretungsprofessor an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Seit 2005 nebenher Dozent an der Hamburg Media School im Studiengang Journalistik.

Im Sommersemester 2002 und erneut im Wintersemester 2004/05 Vertretung einer Journalistikprofessur an der Universität Leipzig.

Ab 2001 Akademischer Rat und seit Februar 2007 Akademischer Oberrat am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München; neben umfangreicher Lehrtätigkeit Studienberater, Koordinator der Journalistikstudiengänge und seit 2003 zudem Auslands- und Erasmusbeauftragter.

1999-2006 zunächst stellv. Sprecher, dann (ab. 2003) Sprecher der Fachgruppe Kommunikationsgeschichte in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK).

1996 Promotion zum Dr. phil. mit summa cum laude an der Universität München mit einer Arbeit zum Thema „Von der Schwierigkeit gegen Illusionen zu kämpfen. Der Publizist Leopold Schwarzschild“.

Ab 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München am Lehrstuhl von Prof. Dr. Ursula E. Koch.

1991-1992 Promotionsstipendium.

1989-1991 freie journalistische Tätigkeit.

1982-1989 Studium der Kommunikationswissenschaft (Nebenfächer Politische Wissenschaft, Psychologie und Neuere Deutsche Literatur) an der Universität München.

 

 

Seit April 2014 Vorsitzender der Ludwig-Delp-Stiftung.

Seit Februar 2007 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Zeitungsmuseums, Wadgassen (Saar).

Reviewer für diverse Jahrestagungen und Fachgruppentagungen der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) sowie der European Communication Research und Education Association (ECREA) sowie für die Zeitschriften Medien- und Kommunikationswissenschaft  und Communication Theory.

Evaluationstätigkeit (für ACQUIN und AQAS) in verschiedenen (Re-)Akkreditierungsverfahren für kommunikationswissenschaftliche Studiengänge.

Seit Januar 2012 Sprecher des Münchner Arbeitskreises öffentlicher Rundfunk (MAR).

Seit 2012 Mitglied im Beirat von IDIZEM. Interkulturelles Dialogzentrum e.V.

2012/13 stellv. Sprecher der Bamberg Graduate School of Literary, Cultural and Media Studies (BaGraLCM).

Von 2011 bis 2013 Mitglied der Arbeitsgruppe Lehre der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK).

Seit 2005 Mitherausgeber der Buchreihe „Öffentlichkeit und Geschichte“ (Verlag Herbert von Halem) – mit Hans Bohrmann, Wolfgang Duchkowitsch, Fritz Hausjell, Horst Pöttker und Marianne Ravenstein.

Beratender Korrespondent der Zeitschrift medien & zeit (Wien).

2000-2004 Vorstandsmitglied des Munich Chapters der “Society for International Development” (SID).