Künstliche Intelligenz in der Bildung

Professorin Ute Schmid im Interview mit dem Deutschlandfunk

 

Künstliche Intelligenz dürfe nicht zur digitalen Verdummung führen, sondern müsse kognitive Diagnosen stellen und diese didaktisch begleiten, sagt Prof. Ute Schmid, Inhaberin des Lehrstuhls für Angewandte Informatik insbesondere Kognitive Systeme der Universität Bamberg. Sie forscht zur Entwicklung von Konzepten und Methoden zu Entwurf, Charakterisierung, Implementation und Analyse von Systemen der Künstlichen Intelligenz und beschäftigt sich mit dem Thema Elementarinformatik und Künstlicher Intelligenz in der Bildung.

Am 27.6. wurde ein 24-minütiges Interview mit Ute Schmid in der Sendung "Campus & Karriere - Das Bildungsmagazin" des Deutschlandfunks zu diesem Thema ausgestrahlt.

Die News auf den Lehrstuhlseiten finden Sie hier.