Ausleihverbund mit anderen Bamberger Bibliotheken

Die Universitätsbibliothek bildet zusammen mit der Staatsbibliothek Bamberg und der Bibliothek des Metropolitankapitels einen Ausleihverbund. Das bedeutet, dass Sie Medien aus diesen beiden Bibliotheken über den Bamberger Katalog in jede Teilbibliothek der UB bestellen können und andersherum. 

Im Bamberger Katalog finden Sie darüberhinaus auch Bücher aus weiteren Bibliotheken, die Sie nur vor Ort ausleihen können (z.B. Bibliothek des Priesterseminars, Bibliothek des Stadtarchivs).

Bibliotheksausweise der Universitätsbibliothek sind auch in der Staatsbibliothek gültig. Ebenso können Sie mit einem in der Staatsbibliothek ausgestellten Bibliotheksausweis in der Universitätsbibliothek Bücher ausleihen.

Auch die Medienrückgabe ist in allen Teilbibliotheken oder in der Staatsbibliothek möglich.

Kooperation zwischen Universitätsbibliothek und Staatsbibliothek

Die

externer Link folgt Staatsbibliothek Bamberg

arbeitet mit der Universitätsbibliothek Bamberg eng zusammen (beispielsweise in der bibliothekarischen Ausbildung). Sie ergänzt die historisch gewachsenen Bestände in Abstimmung mit der Universitätsbibliothek laufend durch Neuerwerbungen aus allen Wissensgebieten.

Der reiche Druckschriftenbestand der Staatsbibliothek ist noch nicht komplett, jedoch zum Großteil im Bamberger Katalog erfasst, dabei vollständig die ab 1925 erschienenen Monografien, Dissertationen ab 1970 sowie laufende Zeitschriften. Gesonderte Bestandsgruppen wie Handschriften, Inkunabeln und Grafik sind über eigene Kataloge oder Repertorien erschlossen und werden von den Bibliothekarinnen und Bibliothekaren der Staatsbibliothek vermittelt.

Der allgemeine Altbestand der Staatsbibliothek Bamberg wurde vom Ende des 19. Jahrhunderts an bis zum Jahr 1930 nach Sachgebieten aufgestellt und in eine entsprechend strukturierte Signatursystematik gegliedert. Diese Systematik, die sich naturgemäß auf dem Stand der Wissenschaft des 19. Jahrhunderts befindet, ist hier virtuell abgebildet, wobei die damalige Terminologie weitgehend beibehalten wurde. Da bisweilen auch noch nach 1930 Neuerwerbungen mit Altsignaturen versehen wurden (und bis heute versehen werden), führt eine Recherche in der virtuellen Altbestandssystematik in wenigen Einzelfällen zu Literatur mit Erscheinungsjahr deutlich jünger als 1930.

Altbestandssystematik der Staatsbibliothek Bamberg