Der Bamberger Katalog und andere Angebote der UB Bamberg

Was ist ein Bibliothekskatalog?

Unter Bibliothekskatalog versteht man das Verzeichnis aller Medien (seien es Bücher oder auch CDs, DVDs, Karten, Zeitschriften usw.), die sich im Besitz einer Bibliothek befinden. Er ist also die erste Anlaufstelle, wenn man wissen möchte, ob es das gewünschte Medium am Standort gibt.

Der Bamberger Katalog ist nicht nur das Nachweisverzeichnis der Bücher in der Universitätsbibliothek, sondern er enthält auch alles, was sich in der Staatsbibliothek Bamberg und den Bibliotheken des Karmelitenklosters, des Metropolitankapitels und des Priesterseminars Bamberg befindet. Diese Bibliotheken bilden einen Ausleihverbund.

Und so geht's:

  • Auf der Startseite unserer Homepage finden Sie den "Bamberger Katalog". 

  • Sie wählen die Teilbibliothek aus, in der Sie die bestellten Medien abholen möchten. 

  • Sie können eines oder mehrere Suchwörter eingeben. 

  • Es erscheint eine Trefferliste

  • Ein Klick auf die einzelnen Titel führt zu ausführlichen Informationen zum Medium, zum Beispiel in welcher Teilbibliothek es steht und ob es ausgeliehen bzw. eingesehen oder bestellt werden kann. 

  • Um nach Zeitschriftenaufsätzen und digitalen Ressourcen zu suchen, klicken Sie auf den Reiter Aufsätze & mehr“ in der Trefferliste des Katalogs. Damit wird die Suchanfrage mit Daten aus qualitätsgeprüften Datenbanken und Online-Quellen erweitert.

Mehr dazu im Online-Tutorial.

Alles Suchen in Bamberg hilft nicht? Die Rettung könnte die Fernleihe sein!

Medien, die es in Bamberg nicht gibt, können Sie per Fernleihe aus anderen bayerischen Bibliotheken bestellen. 

Dazu: 

  • Klicken Sie im Bamberger Katalog auf "Weitersuchen/Fernleihmöglichkeit". 

  • Die Suche wird nun auf den Bibliotheksverbund Bayern ausgedehnt. 

  • Mit einem Klick auf "Das möchte ich haben" wird ersichtlich, ob Sie den gewünschten Titel bestellen können. 

Die Fernleihe ist für Benutzerinnen und Benutzer der Universitätsbibliothek Bamberg übrigens weitestgehend kostenlos, und Sie können nicht nur Bücher, sondern auch Zeitschriftenartikel bestellen.

Aber Achtung: Da die bestellten Medien erst nach Bamberg geschickt werden, müssen Sie mit einer Lieferzeit von durchschnittlich 2 Wochen rechnen. Dies sollten Sie also bei der Literaturrecherche mit einplanen.

Im Video-Tutorial zur Fernleihe und auf der Homepage der UB gibt es mehr dazu.

Vielleicht auch interessant: die Ordnung des Leihverkehrs in der Bundesrepublik Deutschland.

Weitere Möglichkeiten, wie Sie über die UB Bamberg an Informationen kommen können:

Manche Themen sind so brandaktuell, dass tatsächlich noch keine Bücher dazu geschrieben wurden. In diesem Fall greifen Sie beim wissenschaftlichen Arbeiten auf Zeitungs- und Zeitschriftenartikel zurück. Davon sind ja schon einige im Bamberger Katalog verzeichnet. Noch mehr elektronische Zeitschriften (auch e-Journals genannt) finden Sie aber:

In der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB)

Den Link zur EZB finden Sie auch auf der Homepage.  

Hier können Sie ganz gezielt nach E-Journals (wissenschaftliche Fachzeitschriften in digitaler Form), nicht jedoch direkt nach Aufsätzen, suchen. 

AberAchtung: Auf viele Zeitschriften in der EZB kann nur von den Computern in der Bibliothek, nicht von zu Hause aus zugegriffen werden!

Mehr dazu im Video-Tutorial "Zeitschriftensuche".

DBIS

Für eine tiefergehende Recherche sollten Sie zusätzlich zu Bibliothekskatalog und EZB auch in Datenbanken suchen. Diese arbeiten mit einer ausgefeilten Sacherschließung (z.B. Index, Thesaurus…) und liefern damit Ergebnisse, die Sie im Katalog eventuell nicht finden. 

Datenbanken enthalten auch Literatur, die gar nicht in Bamberg vorhanden ist. Nach der Recherche ist der nächste Schritt also immer, die Verfügbarkeit eines Treffers (an der UB Bamberg, über Fernleihe oder gegebenenfalls als elektronischer Volltext) zu überprüfen.

Zugang zu den Datenbanken erhalten Sie über das Datenbank-Infosystem (DBIS) auf der Homepage der Bibliothek. Hier sind alle Datenbanken aufgelistet. Für jedes Fach sind übrigens die wichtigsten Datenbanken als "Top-Datenbanken" gekennzeichnet.

Aber ACHTUNG: Auf alle Datenbanken, die mit einem  gelben oder blauen Symbol gekennzeichnet sind, können Sie von zu Hause aus nicht zugreifen, sondern nur von den Computern in den Teilbibliotheken! 

Mehr dazu in den Datenbanktutorials.