Förderung von Artikeln in Open-Access-Zeitschriften

Die Universitätsleitung ermuntert die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Universität, in Open-Access-Zeitschriften zu publizieren und auch als Gutachter und Gutachterinnen, Herausgeber und Herausgeberinnen Open-Access-Zeitschriften zu fördern.

Die Universitätsbibliothek Bamberg unterstützt die Transformation des wissenschaftlichen Publikationswesens zu Open Access. Ziel ist es, dass wissenschaftliche Forschungsergebnisse weltweit frei zur Verfügung stehen (oa2020.org).

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Universitätsbibliothek (Ansprechpersonen) wenden.

Open-Access-Fonds Artikel

Die Finanzierung von Publikationsgebühren qualitätsgeprüfter Open-Access-Zeitschriften wird aus dem Open-Access-Fonds für Artikel unterstützt.

Dazu müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Die zu veröffentlichenden Artikel erscheinen in Zeitschriften, deren Beiträge sämtlich unmittelbar mit Erscheinen über das Internet für Nutzer entgeltfrei zugänglich sind („echte Open-Access-Zeitschriften") und die im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren anwenden.
  • Die Publikationsgebühren (APC) übersteigen nicht eine Höhe von maximal 2.000 € pro Aufsatz.
  • Ein Wissenschaftler bzw. eine Wissenschaftlerin der Otto-Friedrich-Universität ist als „submitting author" oder „corresponding author" für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich.
  • Alle geförderten Artikel müssen im Forschungsinformationssystem (FIS) dauerhaft archiviert und online zugänglich gemacht werden.

Alle Universitätsangehörigen können Mittel aus dem Open-Access-Fonds beantragen.

Publikationsgebühren

Hiermit beantrage ich Mittel aus dem Open-Access-Fonds der Otto-Friedrich Universität.

Die Universität Bamberg nimmt an der Open APC Initiative der DINI-Arbeitsgruppe „Elektronisches Publizieren“ lokalisiert an der Universitätsbibliothek Bielefeld teil: OPEN APC University Bamberg


Vereinbarungen mit Verlagen zum Open-Access-Publizieren

Angehörige der Universität Bamberg haben im Rahmen von Verträgen zwischen Bibliothekskonsortien und Verlagen die Möglichkeit, kostenfrei open access zu publizieren. Im Rahmen des Projekts Deal wurden Publish-and-Read-Verträge mit den Verlagen Wiley (2019) und Springer Nature (2020) abgeschlossen. Die Verhandlungen mit dem Verlag Elsevier sind derzeit unterbrochen. Den aktuellen Stand finden Sie auf der Projektseite.

Derzeit bestehen Vereinbarungen mit den hier aufgeführten Verlagen.

Cambridge University Press

Angehörige der Universität Bamberg können in vielen Abo-Zeitschriften von Cambridge University Press kostenfrei die Open-Access-Option („Cambridge Open“) nutzen.

Voraussetzungen:

  • Der corresponding author ist Angehöriger der Universität Bamberg.
  • Die Zeitschrift ist in dieser Liste enthalten.

Bitte gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Nach der Annahme Ihres Artikels erhalten Sie ein OA-Veröffentlichungslizenz-Formular. Bitte bestätigen Sie hier, dass Sie Open Access veröffentlichen möchten.
  • Anschließend erhalten Sie eine Mail mit einem Link zur Zahlung der Publikationsgebühr (“Article-processing charge. APC“). Wählen Sie nach dem Aufruf des Links unter “Affiliation discount” die Otto-Friedrich-Universität Bamberg als Institution aus. Dann entfällt die Publikationsgebühr.

Weitere Informationen:

Hogrefe

Seit dem 01.01.2021 können Angehörige der Universität Bamberg in allen Zeitschriften des Verlags kostenfrei Open Access publizieren. Als "corresponding author" oder "submitting author" erhalten Sie nach der Akzeptanz Ihres Artikels eine Information über die Wahlmöglichkeit für das Open-Access-Publikationsmodell ("Hogrefe OpenMind"). Bitte entscheiden Sie sich für die Lizenz CC-BY 4.0 (Namensnennung). Es entstehen keine Kosten für Sie. Die Zuordnung zur Universität Bamberg erfolgt über Ihre E-Mail-Adresse.

Bitte denken Sie auch daran, Ihren Artikel in das Forschungsinformationssystem der Universität Bamberg einzutragen und den Volltext dort zu archivieren.

Weitere Informationen:

Sage

  • Bei Veröffentlichung in einer reinen Open-Access-Zeitschrift bekommen Angehörige der Universität Bamberg einen Rabatt von 20% auf die Article Processing Charges. Die Universitätsbibliothek prüft die Zugehörigkeit des Corresponding Author zur Universität Bamberg und informiert ihn, ob die Publikationsgebühren aus dem Open-Access-Fonds der Universität übernommen werden können.
  • In zahlreichen hybriden Zeitschriften (vollständige Liste) können Bamberger Universitätsangehörige kostenlos Open Access veröffentlichen. Nach Annahme des Artikels prüft die Universitätsbibliothek dazu die Zugehörigkeit des Corresponding Author zur Universität Bamberg. Im Anschluss wird dieser vom Verlag kontaktiert und entscheidet, ob der Artikel Open Access veröffentlicht werden soll. Falls bei hybriden Zeitschriften Publikationsgebühren anfallen, können diese nicht aus dem Open-Access-Publikationsfonds übernommen werden.

Springer Nature

Der Read-and-Publish-Vertrag im Rahmen des Projekts DEAL mit Springer Nature beinhaltet Lese- und Zugriffsrechte für die Zeitschriften des Verlags Springer Nature und das kostenfreie Open Access-Publizieren sowohl in den reinen Open-Access-Zeitschriften als auch in den Subskriptionszeitschriften. Die Kosten dafür trägt die Universitätsbibliothek.

  • Bei der Einreichung von Publikationen in reinen Open-Access-Zeitschriften geben Sie bitte im Formular als Institution die Otto-Friedrich-Universität Bamberg an. Ihr Artikel wird dann Open Access veröffentlicht, die Publikationsgebühren werden automatisch von der Universitätsbibliothek bezahlt.
  • Bei Publikationen in Subskriptions-Zeitschriften geben Sie während des Autorenidentifikationsprozesses (dieser Schritt erfolgt, sobald Ihr Artikel zur Publikation akzeptiert wurde) die Otto-Friedrich-Universität Bamberg als Affiliation an. Ihr Artikel wird dann kostenfrei open access veröffentlicht.

Informationen finden Sie unter https://www.springernature.com/gp/open-research/institutional-agreements/oaforgermany-de

Wiley

Der Read-and-Publish-Vertrag im Rahmen des Projekts DEAL mit Wiley beinhaltet Lese- und Zugriffsrechte für die Zeitschriften des Verlags Wiley und das kostenfreie Open Access-Publizieren sowohl in den reinen Open-Access-Zeitschriften als auch in den Subskriptionszeitschriften. Die Kosten dafür trägt die Universitätsbibliothek.

Weitere Informationen: